ECU FIDE DSJ Bundesliga Fernschachbund | Shop
UKA Umweltgerechte Kraftanlagen Meißen GmbH - Partner des Deutschen Schachbundes
ChessBase - Partner des Deutschen Schachbundes
DWZ/Elo
Übersicht Datenbank DeWIS Alte Datenbank
Spielbetrieb
Familienmeisterschaft DSAM (Ramada-Cup) Tag des Schachs Deutschland-Cup Verein des Jahres Senioren Frauen Bundesligen Frauen-Regionalligen Meisterschaften Nationalmannschaft Terminplan Turnierdatenbank Chronik
Intern
SRK Schach & Recht Leitbild Adressen Präsidium Referate Satzung & Ordnungen Schach & Doping Archiv
Links
Forum Linksammlung Videos Email-Verzeichnis Mediaservice
Angebote/Informationen
Bundesministerium des Innern
Zug um Zug gegen Rassismus
Mehr Informationen Deutscher Olympischer Sportbund
Interessengemeinschaft der nicht-olympischen Verbände im DOSB
Präventionskonzept Gemeinsam gegen Doping
Stiftung Deutsche Sporthlfe
Startseite
Deutscher Schachbund Nachrichten-Archiv
Archiv durchsuchen:


Rubrik:

Anzeigezeitraum:
  

Präsidium 31.08.2007

Neue DSB-Services (1)

Neue DSB-Services (1)

In einer kurzen Serie stellen wir Ihnen hier nochmal vor, was die Seiten des Deutschen Schachbundes so alles zu bieten haben. Denn das ist weitaus mehr, als blo√ü Nachrichten und DWZ-Zahlen. Das DSB-Netz wurde in den vergangenen beiden Jahren konsequent ausgebaut und es wird um weitere Serviceleistungen wachsen. Das alles erfordert nat√ľrlich nicht nur die Idee und das Schaffen der Leistung selbst, sondern eine¬†stete Pflege derselben. Doch der allm√§hliche, aber st√§ndige Ausbau der Serviceleistungen zahlt sich aus. Die Zugriffszahlen auf die Domain http://www.schachbund.de haben sich seit Mitte 2005 nahezu verdreifacht!

Heute stellen wir vor: Die Bildergalerien.

Wenn Sie links im Hauptmen√ľ nach unten schauen, finden Sie unter dem Men√ľpunkt "Links" als zweiten Eintrag: Bildergalerie. Dort werden Bilderserien aus den Turnierevents eingestellt, bei denen wir mindestens einen Fotografen vor Ort haben. Sie k√∂nnen aber auch selbst Galerien erstellen und Bilder einf√ľgen. In diesem Fall erkl√§ren Sie sich bitte dazu bereit, dass Ihre Bilder ebenso wie unsere frei verf√ľgbar sind. Das bedeutet, alle Webmaster, die Bilder aus diesen Galerien ben√∂tigen, d√ľrfen sich dort bedienen. Eine Quellenangabe¬†erachten wir als¬†selbstverst√§ndlich.

Die Bildergalerie wird ständig ausgebaut und erweitert. Alleine sechs weitere Serien aus den vergangenen beiden Jahren werde ich selbst in den nächsten Tagen und Wochen dort einstellen. Bitte schön:

http://www.schachbund.de/galerie/index.html

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Landesverbände 30.08.2007

Schach auf dem NRW-Tag

Schach auf dem NRW-Tag

Schach auf dem NRW-Tag in Paderborn ein voller Erfolg

An diesem Wochenende fand in Paderborn der 61. NRW-Tag statt. Wie die Polizei bekannt gab, haben rund 600 000 Besucher in der westf√§lischen Universit√§tsstadt den NRW-Tag besuchten. Ministerpr√§sident J√ľrgen R√ľttgers zeigte sich in einer ersten Bilanz begeistert und sprach von einer ¬Ą√ľberw√§ltigenden Resonanz¬ď. Auch der Schachbund NRW e.V. kann mehr als hoch zufrieden sein. Der Schachstand war ab Samstag-Mittag bis zum Sonntag-Abend stets gut besucht. Den Besuchern wurde neben den normalen Spielbrettern auch eine Reihe von Problemstellungen zur Verf√ľgung gestellt. Gerade diese trafen auf ein gro√ües Interesse. Jung und Alt versuchten die Ein- bis Dreiz√ľgler zu l√∂sen. Die lokale Presse schrieb vom ¬ĄRiesenschach¬ď auf dem NRW-Tag. Gemeint war die mobile Freischachanlage die wieder einmal die Besucher von Weitem auf den Schachstand aufmerksam machte. Besonders hervorzuheben ist das Interesse von Jugendlichen. So wird der SK Blauer Springer Paderborn 1926 e.V. keine Probleme haben die notwendige Teilnehmerzahl f√ľr die geplanten Trainings-Nachmittage f√ľr Jugendliche zu erreichen. Den Schachfreunden vom SK Blauer Springer Paderborn 1926 e.V. gilt an dieser Stelle der Dank f√ľr die tatkr√§ftige Unterst√ľtzung und Durchf√ľhrung vor Ort.

Ralf Schreiber
M
arketingbeauftragter des
Schachbundes NRW e.V.

Fotos Seite Zwei...

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Schulschach 30.08.2007

Schulschachpatente! Jeder sollte eins haben...

Schulschachpatente! Jeder sollte eins haben...

Bayern
2
0 neue Schulschachpatentsinhaber

Vaterstetten- An einem zweit√§gigen Schulschachpatentslehrgang in Vaterstetten nahmen 20 Teilnehmer aus ganz Bayern teil. Viel Wert wurde bei dem Kurs auf die kleinen Spiele gelegt, die nat√ľrlich ausf√ľhrlich ausprobiert wurden. Die Deutsche Schulschachstiftung gratuliert Markus HOllisch, Werner Lohr, Julian Pf√ľtzner, Andreas Menrad, Herbert Birkle, Sarune Lapinskaite, Stefan Weber, Andres Rupprecht, Johannes Paar, Alfred H√∂nig, Michael Martin, Heinz Fiehl, Evi Rummer, Max Riedl, Heinrich D√§ubler, Stephan Gie√ümann und Olaf Ziegeldorf zum Erwerb des Diploms.

Der n√§chste Lehrgang wird ausschlie√ülich f√ľr Lehrer der Landkreise Erding, Ebersberg, Rosenheim und M√ľnchen sein und an vier Nachmittagen im Oktober und Herbst stattfinden. Infos gibt es hierzu unter www.schulschach-bayern.de

Schulschachpatente in Niedersachsen und W√ľrttemberg

Von 14. bis 16. September findet ein Schulschachpatentlehrgang in 31675 B√ľckeburg statt. Als Ehrengast ist hier Cor van Wijgerden eingeladen, der seine Stapenmethode vorstellt. Der Kursleiter ist Detlef Bielinski, der in Niedersachsen hervorragende Arbeit verrichtet. Seinen zweiten Kurs h√§lt Nikolaus Sentef von 15. bis 16.09.2007 in 75428 Illingen in W√ľrttemberg. Die Schulschachstiftung ist sehr froh, in diesem Bundeslang einen exzellenten Referenten gefunden zu haben. N√§here Informationen zu den Kursen erh√§lt man im Internet bei www.schulschachstiftung.de

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 29.08.2007

Jetzt das neue Olympiamagazin bestellen

Jetzt das neue Olympiamagazin bestellen

ab sofort ist das neue Olympia Magazin 1-2007 in der Gesch√§ftsstelle kostenfrei erh√§ltlich. SIe k√∂nnen es sowohl per MAIL - info@schachbund.de - als auch schriftlich: DSB-Gesch√§ftsstelle, Friesenhaus I, Hanns-Braun-Str., 14053 Berlin, als auch telefonisch unter Angabe der gew√ľnschten St√ľckzahl und Adresse bestellen.
Die Inhalte diesmal sind:


+ Schlau und Fit statt Fett - die Schulschachstudie Trier
+ Politiker und Schach - Die Schacholympiade in Berlin
+ Fernschach-Olympiade - Interview mit Dr. Kribben
+ Euro 2007 in Dresden - Ein R√ľckblick
+ Kramnik als Schirmherr - Partnerschulen der Schacholympiade
+ Unsere Spitzenbretter im Portrait - Elisabeth Pähtz und Ketino Kachiani-Gersinska
+ Chessys Schachschule - Schach lernen mit Chessy
+ Das Wunder von Dresden!? - Kann Deutschland Olympiasieger werden?
+ Schach in Portugal - ein Paradies f√ľr Schachspieler
+ Ein großartiges Schachspektakel: Schacholympiade in Leipzig 1960

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 29.08.2007

Vorschau zur europäischen Jugend-EM

Vorschau zur europäischen Jugend-EM

Zur diesjährigen Jugend-Europameisterschaft nach Sibenik/Kroatien entsendet der Deutsche Schachbund wieder eine große und leistungsstarke Delegation.

Aus der Jugendolympiamannschaft sind GM Falko Bindrich (Zittau), WFM Melanie Ohme ( Leipzig )und WFM Manuela Mader (Ettlingen) in der U18 dabei. Die beiden jungen Damen spielen die Europameisterschaft quasi als Vorbereitung auf die Mannschaftseuropameisterschaft der Frauen im Oktober in Griechenland. Sie wurden f√ľr die Nationalmannschaft nominiert.

Falko Bindrich ist zur Zeit an Position zwei gesetzt und sollte Medaillenchancen wahrnehmen. In den anderen Altersgruppen sind mehrere Deutsche Jugendmeister und andere aussichtsreiche Kandidaten dabei. Die Liste geht von Atila Figura (Berlin), Benjamin Tereick (M√ľhlheim) , √ľber Niclas Huschenbeth (Hamburg) bis zu Felix Graf und Filiz Osmanodja (beide Dresden).

Meist etablieren sich im Turnier auch immer wieder neue Namen, so dass ich schon im Vorfeld darauf hinweise, nicht Jede oder Jeden explizit erw√§hnt zu haben. Der Trainerstab ist mit den Landestrainern aus Bayern, Michael Prusikin, Sachsen, Davit Lobzhanidze, Baden W√ľrttemberg , Yaroslav Srokowski, sowie Mietek Bakalarz und Bundesnachwuchstrainer Bernd V√∂kler, erstklassig besetzt.
 
Die Homepage der EM ist http://www.euroyouth2007.com/ 
 
Alle Info`s gibt es auch unter www.chess-results.com

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Schulschach 29.08.2007

Aktives Schulschach

Aktives Schulschach

Schulschach boomt.


Das merkt man nicht nur an den vielen einzelnen Schulschachprojekten oder der ungebrochenen Begeisterung im Grundschulbereich. Auch die Schulschachpatentkurse sind prima besucht. Neues von Walter Rädler und der deutschen Schulschachstiftung:


1. Deutscher Schulschachkongress

Vom Freitag, 28. bis zum Sonntag 30. September dauert der 1. Deutsche Schulschachkongress. Das Schulschach hat bekanntlich viele Facetten. Einige Lehrer setzen es in ihrer Klasse, andere in Schulschach-Arbeitsgemeinschaften ein. Sehr h√§ufig wird es bei der Hochbegabtenf√∂rderung benutzt. Es finden zahlreiche Turniere auf Regional-, L√§nder- und Bundesebene statt. Zahlreiche Ver√∂ffentlichungen in Zeitungen und Zeitschriften dokumentieren eindrucksvoll, dass das Schulschach in Zeiten des Pisa-Schocks boomt. Immer mehr Sch√ľler werdeb spielerisch zu Konzentration, Aufmerksamkeit, Genauigkeit und logischem Denken gef√ľhrt.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 29.08.2007

Erfahrung gegen Jungstars

Erfahrung gegen Jungstars

Das von der "NH"-Hotelkette gesponsorte Turnier vom 22.8. bis 1.9. kann man - mit Livepartien - im Netz verfolgen: http://www.nhchess2007.nl/

Im Team "Erfahrung" mit dabei: Artur Jussupow. Er misst sich zusammen mit seinen Teamkollegen Beliavsky, Nikolic, Khalifman, Ljubojevic gegen die junge Riege mit Karjakin, Cheparinov, Stellwagen, Smeets und Negi. Die "Jungen" f√ľhren zur Zeit mit einem Brettpunkt.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 28.08.2007

In 22 Stufen zum Olymp - noch drei Tage!


Noch drei Tage bis zum Einsendeschluss am ersten August. Diesmal lautet die Frage:

Wer war beim Gewinn der Mannschafts-Goldmedaille eigentlich der älteste Sieger?
(bei offiziellen FIDE-Olympiaden nat√ľrlich).

Eine virtuelle Reise nach Dresden in 22 Etappen. Ein OLYMPIAQUIZ des DSB in Zusammenarbeit mit EDITION OLMS. Die EDITION OLMS und der Deutsche Schachbund pr√§sentieren: Ein Frage- und Antwortspiel in 22 Etappen bis zum gro√üen Finale ¬Ė der Schacholympiade 2008 in Dresden vom 12.-26.11.2008. Zu gewinnen gibt es pro Runde jeweils f√ľnf B√ľcher aus dem renommierten Verlag EDITION OLMS, diesmal:
OlmsGewinn6Beispielgross.jpg 

Au√üerdem verlosen wir unter allen Teilnehmern in der 22. und letzten Runde ein Wochenende in Dresden zur Schacholympiade 2008, inklusive Hotel, √úbernachtung/Fr√ľhst√ľck und Eintrittskarten zur Schacholympiade f√ľr 2 Personen unter allen bisherigen Einsendern! Zus√§tzlich gibt es f√ľr den 1000. Einsender des Quiz einen Extrapreis. Weitere Preise nach Sicht der Antworten. Hier gehts zum Quiz:

http://www.schachbund.de/news/article.html?article_file=1187280202.txt

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Präsidium 28.08.2007

Neuauflage der Juristenschachmeisterschaft

Neuauflage der Juristenschachmeisterschaft

Bundesrechtsberater Ernst Bedau¬†sucht schachspielende Juristen, die ihn bei der Organisation und Durchf√ľhrung einer Neuaflage der deutschen Juristenschachmeisterschaft unterst√ľtzen. Kontakt unter 06321/2498 oder bedau@aol.com


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Zeitschriftenmarkt 27.08.2007

Die Chess Classic schon im neuen SM 64

Die Chess Classic schon im neuen SM 64


Die neueste Ausgabe der Zeitschrift Schach Magazin 64 bietet eine Menge: In den aktuellen Turnierbeitr√§gen, u.a. √ľber die gro√üen Festivals in Pardubice und Biel, das weltbeste Frauenturnier (Krasnoturinsk), das ZMD-Open in Dresden, die Chess Classic Mainz und die Jugendmannschafts-WM in Singapur, sind neben den lebendig geschriebenen, reichlich bebilderten Turnierreportagen auch rund 40 kommentierte Partien enthalten. In der Test&Training-Serie wird diesmal haarklein erkl√§rt, wie man vereinfachte Stellungen doch noch gewinnen kann. Interessant ist auch der ausf√ľhrlich kommentierte, spektakul√§re Sieg eines Amateurs gegen einen Gro√ümeister. Reichlich Lesestoff ist auch dabei. So erscheint ein Interview mit Anand ¬Ė gegen√ľber der Kurzfassung in der¬†"taz" ¬Ė in voller L√§nge, und f√ľr Internetnutzer d√ľrfte der Artikel √ľber Schachtrainingsseiten im Web von besonderem Interesse sein. Das neue SM64 kann man testen!¬†Der Verlag bietet stark verbilligte Ausgaben als g√ľnstiges Probeabo an;¬†drei Hefte f√ľr zusammen 5.40 ¬Ä.

Zum neuen Schachmagazin: http://www.schuenemann-verlag.de/schach-magazin/ .
Zum Probeabo: http://www.schuenemann-verlag.de/schach-magazin/abo_bestellen.php
Mit einem festen Platz f√ľr offizielle Mitteilungen des DSB!

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Landesverbände 27.08.2007

Schachferiencamp Nussloch

Schachferiencamp Nussloch

Schachferiencamp im Racket Center Nussloch gestartet

Rhein-Neckar Schachjugend bewegt sich

Schach hat ein neues Zuhause.¬†Diesen Eindruck konnte man gewinnen, wenn man zusehen konnte, wie am Montag, 27. August fr√ľhmorgens eine Horde jugendlicher Schachspieler das in der N√§he liegende Sportzentrum Racket Center Nu√üloch erst√ľrmte. Unter dem Motto ¬ĄSport, Spiel und Bewegung¬ď hat sich eine Gruppe jugendlicher Schachspieler aus Hockenheim, Walldorf, Sandhausen, Nussloch und Heidelberg zusammengefunden, um eine Woche lang nicht wie gewohnt nur Schach zu spielen. Im Schachferiencamp wollen die meist im schulpflichtigen Alter¬† befindlichen Jugendliche auch mit Ballspielen und Badminton ihre Freizeit verbringen - eine Kombination von Aktivit√§ten die sowohl Geist wie K√∂rper fordert und in Schwung bringt oder h√§lt.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 27.08.2007

Tag des Schachs 2007

Tag des Schachs 2007

Erste Bilder treffen ein. Ein ganz besonderes hier vorab durch den Verein "Schach macht fit" in Dresden. Erste Artikel auf http://www.tagdesschachs.de


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Senioren 27.08.2007

Zwischenstand in Templin

Die¬† 19. Offene Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft 2007, die vom 23. bis 31. August in der ehrw√ľrdigen ockerm√§rckischen Stadt Templin statt findet, wurde in Anwesenheit des Referenten f√ľr Seniorenschach im DSB, Klaus Gohde, durch den Vorsitzenden des Landesseniorenschachbund Brandenburgs, Karl-Heinz Langer, er√∂ffnet. Begr√ľ√üt wurden¬† 205 Schachfreunde, unter ihnen 16 Frauen und 42 Nestoren.¬†Heute wurde die vierte von neun Runden gespielt.

Gegenw√§rtig f√ľhrt im Kampf um den Meistertitel FM Jefim Rotstein (SF Br√ľck-Rat-Heuma) mit 4 Punkten. Es folgen FM Manfred B√∂hnisch (Lok Leipzig-Mitte), 4 Punkte, FM Boris Khanukov (SG Wuppertal), Bernhard Schippan (SK Herne-Sodingen), FM Juri Ljubarski (PSV Hannover), je 2,5 Punkte.

Bei den Damen liegt WFM Eveline N√ľnchert (USV Potsdam), 2,5 Punkte, an der Spitze, gefolgt von Ludmilla Ljubarskaja (PSV Hannover) und Heidrun Bade (USV Potsdam) mit je 2 Punkten.

Die ehrw√ľrdige Stadt Templin, dessen B√ľrgermeister Ulrich Sch√∂neich die Schirmherrschaft der Meisterschaft √ľbernommen hat, bietet im Seehotel am L√ľbbesee gute Spielbedingungen. Aktuelle Ergebnisse und weitere Informationen sind auf der Web-Seite der DSB-Schachsenioren unter der Adresse¬†http://www.schachbund.de/Senioren/index.htm¬†nachzulesen. Manfred Sobottka

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



DSJ 26.08.2007

Ausgebucht

Ausgebucht

Ausgebucht: Das Seminar in Essen zum Kinderschachpatent


Das von der Deutschen Schachjugend und der Schachjugend Nordrhein-Westfalen vom 31.08. - 02.09.07 angebotene Seminar zur Erringung des Kinderschachpatentes ist mit √ľber 20 Teilnehmern ausgebucht. Interessierte am Kinderschachpatent sollten sich daher den Termin des n√§chsten Seminars vom 12.- 14.10.07 in Vaterstetten bei M√ľnchen vormerken. Aber auch da ist es ratsam, sich mit der Anmeldung nicht zu viel Zeit zu lassen. J√∂rg Schulz

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Fernschach 26.08.2007

BdF managt die Fernschachpost

BdF managt die Fernschachpost

Zeitschrift FERNSCHACHPOST: BdF √ľbernimmt die Herausgabe

Ab dem 1. Januar 2008 wird der Deutsche Fernschachbund (BdF) die Herausgabe der Zeitschrift Fernschachpost vom Charlatan-Verlag √ľbernehmen. Die Ausgabe 1/2008 wird das erste Heft bringen, das unmittelbar vom BdF herausgebracht wird.

Die √úbernahme liegt darin begr√ľndet, dass der Charlatan-Verlag die Herausgabe aufgeben muss, da Fernschachfreund Holger Blauhut (er "ist" die Fernschachpost) seinen Wohnsitz ins Ausland verlegt und von dort die erforderlichen Arbeiten und Vorkehrungen nicht mehr wie gewohnt wird erf√ľllen k√∂nnen. Das Bearbeitungsteam des BdF (aktuell und in alphabetischer Reihenfolge bestehend aus Uwe Bekemann, Marcus B√∂cker, G√ľnter Henrich, Peter Jugl und Michael M√ľller-T√∂pler) wird f√ľr einen nahtlosen √úbergang und f√ľr die Fernschachpost in gewohnter Qualit√§t ab dem 1.1.2008 sorgen. Fernschachfreund Holger Blauhut unterst√ľtzt das Team bei der Aufnahme der Arbeit und wird auch zuk√ľnftig mit Rat und Tat zur Seite stehen.

F√ľr die Abonnenten wird sich nichts √§ndern, der √úbergang wird - weitestgehend - unmerklich stattfinden. Mit der √úbernahme verbundene zus√§tzliche M√∂glichkeiten, die den Abonnenten angeboten werden k√∂nnen, werden noch ausgelotet. Hier k√∂nnen sich positive Effekte ergeben.

Der Deutsche Fernschachbund erh√§lt vom Charlatan-Verlag ein sehr gut gef√ľhrtes Heft und f√ľr die Fortf√ľhrung hoch qualifizierte Unterlagen. √úber den Fortgang wird weiter berichtet: http://www.fernschachpost.de/

Aus: BdF-Newsletter. Kostenlos zu beziehen unter:

http://www.bdf-fernschachbund.de/newsletter/newsletter.html

 

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Landesverbände 26.08.2007

Bayerische Meisterschaften in Vaterstetten

Bayerische Meisterschaften in Vaterstetten

Sensation durch Michael Gschwendtner

Vaterstetten- Mit 38 Teilnehmern bei den Herren und 12 Damen war die Bayerische Meisterschaft, die im Arcus Hotel in Weißenfeld bei Vaterstetten ausgetragen wurde, sehr gut besetzt.

Mit einem √ľberraschenden Ergebnis endete die Herrenkonkurrenz. Michael Gschwendtner vom SK M√ľnchen-Pasing, der an Platz 18 gesetzt wurde, setzte sich mit 7,5 Punkten aus neun Runden durch. Der 19j√§hrige Abiturient Boris Grimberg aus Haunstetten f√ľhrte sehr lange die Konkurrenz an, sein Remis in der Schlussrunde sicherte ihm den zweiten Rang und die Qualifikation f√ľr die Deutsche Meisterschaft. Der Favorit und Wertungsbeste IM Mikhail Umansky landete im Endklassement ebenfalls auf dem Treppchen.

Foto: Sandra Lenk, Barbara Niedermaier, Stephan Hösl (von links)

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Presse und Medien 25.08.2007

NATO-Schach

NATO-Schach

"Schach im Kampfanzug"

Deutsche Sportsoldatin Elisabeth Pähtz spielt bei NATO-Schachmeisterschaft. Eine Pressemitteilung von Michael Brand.

Schach und Strategie geh√∂ren zusammen. Dies dachte sich offenbar auch das transatlantische Verteidigungsb√ľndnis NATO, denn seit 1989 veranstaltet die Milit√§rorganisation eine offizielle Schachmeisterschaft. Vom 2. bis 8. September ist es wieder soweit, 60 schachspielende Soldaten und Zivilbedienstete aus zehn NATO-Mitgliedsstaaten haben sich bereits zur 18. Schachmeisterschaft des Nordatlantikpaktes in der t√ľrkischen Hauptstadt Ankara angemeldet. Einzige deutsche Frau unter den Teilnehmern ist die 22-j√§hrige deutsche Sportsoldatin Elisabeth P√§htz. ¬ĄF√ľr Elisabeth wird dies kein leichtes Turnier, da sie sich als Frau gegen eine starke m√§nnliche Konkurrenz durchsetzen muss¬ď, sagt Uwe B√∂nsch, der die deutsche Schach-Nationalspielerin Elisabeth P√§htz als Bundestrainer beim Deutschen Schachbund betreut. Andererseits nehme die erfolgreiche Absolventin des Dresdner Sportgymnasiums nun schon zum zweiten Mal an diesem Turnier teil, zudem habe sich die Bundeswehr mit mittlerweile zehn Siegen in Folge √ľberaus achtbar geschlagen. Neben der heutigen Wahl-Berlinerin P√§htz besteht die deutsche Mannschaft aus f√ľnf weiteren Mitgliedern sowie einem Ersatzspieler. Gespielt wird in sieben Runden nach Schweizer System im Einzelturnier mit Mannschaftswertung, wobei der Fokus auf der Mannschaftswertung liegt. Die Sieger erhalten einen Wanderpokal, der von den deutschen Soldaten liebevoll ¬ĄKnut¬ď genannt wird. Die NATO-Schachmeisterschaft wird seit 1989 als offizielles Turnier ausgetragen, Ausrichter des diesj√§hrigen Wettbewerbs sind die t√ľrkischen Streitkr√§fte. Mit der Zusammenstellung der Bundeswehrmannschaft war die Katholische Arbeitsgemeinschaft f√ľr Soldatenbetreuung e. V. beauftragt. N√§here Informationen zu der NATO-Schachmeisterschaft gibt es im Internet unter www.natochess.org.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Kunst und Kultur 25.08.2007

Verlängert bis 30.9.! - Spielend reisen

Verlängert bis 30.9.! - Spielend reisen

Spielend reisen - Reiseschachspiele vom 18. Jahrhundert bis heute
 
Eine Ausstellung der Emanuel LASKER Gesellschaft vom 27.04. - 31.08.2007
 
Bahnreisenden und Schachspielern ist eines gemeinsam: Die Suche nach dem richtigen Zug. Der Reisende braucht ihn f√ľr die schnellstm√∂gliche Verbindung, der Schachspieler f√ľr den Sieg. Schon f√ľr die ersten Bahnreisenden war Schach das klassische Spiel, um sich die Fahrt so kurzweilig wie m√∂glich zu gestalten. Die Spiele-Hersteller reagierten prompt auf den mit dem Ausbau des Schienennetzes verbundenen Reiseboom. Unterschiedlichste Modelle wurden gefertigt, die den Anforderungen des Reisens entsprachen. Die gr√∂√üte Verbreitung fanden Steck- oder Magnetspiele, wie sie in der Ausstellung in zahlreichen Ausf√ľhrungen und Materialien gezeigt werden.



Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 23.08.2007

Matt durch Ohme und Fuchs

Matt durch Ohme und Fuchs

Apolda durch Melanie Ohme und Judith Fuchs matt gesetzt!

Die Simultantournee des Deutschen Schachbundes machte am 22. August Station in Apolda/Th√ľringen. Diesmal waren am Start zwei Vertreterinnen der Jugendolympiamannschaft, die beiden 17j√§hrigen Leipziger Spitzenspielerinnen Melanie Ohme und Judith Fuchs.

Veranstalter vor Ort war die TSG Apolda mit ihrer Schachabteilung, geleitet von Detlef Siegl. Der Motor der Veranstaltung war jedoch der erfahrene Karl-Heinz Steiger, bei dem die Simultanveranstaltung in sehr guten Händen lag.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 23.08.2007

Deutsche Schnellschacheinzel am 22.9.

Deutsche Schnellschacheinzel am 22.9.

An der 18. Deutschen Schachmeisterschaft im Schnellschach, die am 22. und
23. September 2007 zusammen mit der Deutschen Schnellschachmeisterchaft der
Frauen im Kurhaus in Bad Lauterberg (Harz) stattfinden wird, nehmen die
folgenden Spieler. Es sind noch drei Freiplätze vorhanden, die aber von den
Landesverbänden bisher nicht in Anspruch genommen worden sind!


Folgende Teilnehmer begr√ľ√üen wir am 22./23.9.:

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Blindenschach 23.08.2007

Euro in Durham, letzte Runde

Euro in Durham, letzte Runde

IBCA-Einzeleuropameisterschaft in Durham (England)

(von Anton Lindenmair, Augsburg)

Runde 9: Ende gut, alles gut!
Dieses Fazit wird sich wohl nach der 9. Runde - nat√ľrlich - der neue Europameister Jaroslav Olsar aus der Tschechischen Republik auf die Fahne schreiben. F√ľhrend nach 7 Runden musste er in Runde 8 eine Niederlage einstecken und b√ľ√üte dadurch auch die F√ľhrung ein. Aus eigener Kraft konnte er also den Titel nicht mehr erringen. Er tat aber das seinige und schuf durch einen Sieg gegen IM Crouch (England) die Voraussetzungen. Sein Kontrahent, der Russe IM Meshkov kam √ľber eine Punkteteilung gegen den Ukrainer Grigorchuk nicht hinaus und musste sich am Ende mit der Silbermedaille begn√ľgen.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 23.08.2007

Mit 60 noch Olympiasieger

Wer war beim Gewinn der Mannschafts-Goldmedaille eigentlich der √§lteste Sieger? Nat√ľrlich meinen wir nicht inoffizielle Olympiaden zur Propagandaschau eines gro√üdeutschen Reichs voller schlauer Dichter und Denker, sondern die Veranstaltungen der FIDE. Wir fahren ja auch nicht von Berlin aus mit dem Fahrrad nach Dresden, oder?

Zu gewinnen gibt es 5x je ein Buch aus dem OLMS-Verlag plus die Chance auf den Hauptpreis:

OlmsGewinn6Beispielgross.jpg
Und hier gehts zum Quiz:


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Präsidium 22.08.2007

Zahlen bitte

Zahlen bitte

Der Schatzmeister des Deutschen Schachbundes Michael S. Langer ver√∂ffentlicht den DSB-Jahresabschluss 2006, den Nachtragshaushalt 2007 sowie die Etatpl√§ne f√ľr 2008 und 2009, die in der vorliegenden Fassung vom Bundeskongress in Bad Wiessee am 19.05.2007 genehmigt wurden. F√ľr R√ľckfragen hierzu steht er unter schatzmeister@schachbund.de gern zur Verf√ľgung.

Christian Greiser
, DSB-Finanzleiter

http://www.schachbund.de/intern/praesidium/schatzmeister/index.html

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Kunst und Kultur 22.08.2007

Zugzwang bei der ELG

Zugzwang bei der ELG


Zusammen mit dem Berlin Verlag/Bloomsburry präsentiert die Emanuel Lasker Gesellschaft am 20. September um 19 Uhr 30 den neuen Roman des Londoner Autors Richard Bennett mit dem Titel "Zugzwang".
 
Hintergrund dieses Thrillers ist das St. Petersburger Schachturnier von 1914, bei dem Emanuel Lasker den 1. Platz belegte. Hauptheld des Romans ist allerdings der als Favorit geltende Schachmeister Avrom Rozenthal, dessen Figur stark an den Schachgro√ümeister Akiba Rubinstein angelehnt ist. Es ist uns gelungen, den Rubinstein-Experten und Verfasser des Buches "Acht x Acht. Zur Kunst des Schachspiels" Prof. Dr. Ernst Strouhal f√ľr das Gespr√§ch mit dem Autor zu gewinnen.
 
Im Anhang finden Sie die Pressemitteilung des Verlages mit einer kurzen Inhaltsangabe des Romans. Wegen der beschränkten Sitzplatzkapazität wird um Anmeldung zu dieser Veranstaltung gebeten.
 
Eintritt: 5,-€/ermäßigt 4,- €, Emanuel Lasker Gesellschaft, Leuschnerdamm 31, 10999 Berlin. 20.9.: 19 Uhr 30.
info@lasker-gesellschaft.de
www.lasker-gesellschaft.de


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 22.08.2007

Simultan in Apolda

Simultan in Apolda

Vom Termin her recht ungewöhnlich, aber trotzdem ein weiteres Turnierereignis im Rahmen unserer Siultantournee in Richtung der Schacholympiade 2008. Noch 447 Tage bis zum Beginn des Megaturniers. Zwei Zeitungsausschnitte zum heutigen Abend mit Melanie Ohme und Judith Fuchs lesen Sie hier:

http://www.schacholympiade.org/index.php?targetSite=2_3_8 .

Einen weiteren hier:

Th√ľringer Allgemeine


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 22.08.2007

Am Samstag und Sonntag: TDS 2007

Am Samstag und Sonntag: TDS 2007

¬ĄTierisches¬ď Vergn√ľgen am Tag des Schachs

Aktionen im Dresdner Zoo und in der Schillergalerie am Samstag, 25. August

Fast 40¬†Vereine beteiligen sich bisher am kommenden¬†Wochenende an dem bundesweit ausgeschriebenen ¬ĄTag des Schachs¬ď. Im Duell der St√§dte wetteifern Schachgruppen in ganz Deutschland einen Tag lang darum, m√∂glichst viele Menschen auf originelle Weise f√ľr das Schachspiel zu begeistern. An diesem vom Deutschen Schachbund initiierten Aktionstag beteiligen sich auch der Dresdner Verein ¬ĄSchach macht fit¬ď im Dresdner Zoo und der SV Dresden-Striesen in der Schillergalerie.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 21.08.2007

Pressemitteilung Stadt Dresden

Pressemitteilung Stadt Dresden

Dresden √ľbernimmt mehr Verantwortung f√ľr die Schacholympiade B√ľrgermeister

Lehmann wird neuer Präsident des Organisationskomitees

Das Organisationskomitee f√ľr die Schacholympiade in Dresden wird k√ľnftig von B√ľrgermeister Winfried Lehmann geleitet. Mit dem Eintritt in die hei√üe Phase der Vorbereitungen hat Dresdens Erster B√ľrgermeister Dr. Lutz Vogel heute den f√ľr Sport zust√§ndigen Beigeordneten f√ľr Allgemeine Verwaltung, Winfried Lehmann, mit dieser neuen Aufgabe beauftragt. Lehmann wird als Pr√§sident dem Organisationskomitee vorstehen und gemeinsam mit dem f√ľr die sportfachliche Vorbereitung zust√§ndigen ¬ĄChairman¬ď Dr. Dirk Jordan und dem Gesch√§ftsf√ľhrer der ¬ĄSchacholympiade 2008 ¬Ė Chess Foundation GmbH¬ď das Leitungsteam f√ľr die Veranstaltung bilden. Die Landeshauptstadt Dresden ist Ausrichter der Schacholympiade und somit des weltweit bedeutendsten Mannschaftswettbewerbes im Schachsport. Vom 12. bis 25. November 2008 werden 160 Nationalmannschaften aus aller Welt zu Gast in Dresden sein.

Michael Brand

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Blindenschach 21.08.2007

IBCA-Einzeleuropameisterschaft

IBCA-Einzeleuropameisterschaft

IBCA-Einzeleuropameisterschaft in Durham (England)

(von Anton Lindenmair, Augsburg)

Ruhetag in England

Nach 6 Runden gönnen sich die Spieler bei der EM in Durham erst mal eine kleine Pause, bevor es mit - hoffentlich frischem Elan - in die letzten 3 Runden geht. Den Ruhetag scheinen auch die Macher des Internet-Auftritts der BCA nötig zu haben, zumindest gibt es heute auch keine Partien - eine Tabelle suchte man bereits bisher vergebens.

Wenigstens den Stand an der Spitze kann man sich aus den Ergebnislisten herausziehen und er wurde mir auch noch zus√§tzlich direkt aus England best√§tigt. In der Spitzenpaarung des gestrigen Tages gab es eine - zumindest kleine - √úberraschung. Der bis dahin mit der vollen Punktzahl f√ľhrende Russe und Top-Favorit Meshkov verlor seine erste Partie gegen den Tschechen Olsar, der dadurch jetzt mit 5,5 Punkten die F√ľhrung vor Meshkov mit 5,0 Punkten √ľbernommen hat.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 21.08.2007

2500 Besucher im Dresdner Rathaus

2500 Besucher im Dresdner Rathaus


"Tour de Schach" endete mit Blitzschachturnier im Ratskeller

Der Tag konnte nicht besser gew√§hlt sein: Endete die diesj√§hrige "Tour de Schach" doch am selben Tag im Dresdner Rathaus, als dort der Tag des Offenen Rathauses gefeiert wurde. So fand die Fahrrad-Sternfahrt und das anschlie√üende Blitzschachturnier unter den Augen zahlreicher Dresdner B√ľrger statt, die am Samstag, 18. August, mit insgesamt 2500 Personen zu Gast beim "Rathausmann" waren.

Die 18 Sternfahrer wurden gegen Mittag von Dresdens B√ľrgermeister Winfried Lehmann vor der repr√§sentativen Goldenen Pforte des Rathauses begr√ľ√üt, der als Beigeordneter f√ľr Allgemeine Verwaltung auch f√ľr den Sport zust√§ndig ist. Wer von den Bikern jetzt noch gut bei Kondition war, der wagte an Ort und Stelle eine spontane Gro√üfeldschach-Partie gegen Jana Bischoff von der SG Gr√ľn-wei√ü Dresden. ...

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Landesverbände 21.08.2007

Landesmeister im Schnellschach

Landesmeister im Schnellschach

IM Sergej Salov erneut Senioren-Landesmeister im Schnellschach

Unter der √ľberdachten Terrasse des Sch√ľtzenhaus in Kronshagen fand am heutigen Sonntag die Senioren-Landesmeisterschaft im Schnellschach statt. Unter der gewohnt souver√§nen Leitung von Seniorenreferent Helmut Jensen und Turnierleiter Michael Piegenschke wurden die sieben Runden im Schweizer System mit 36 Teilnehmern ausgetragen. Am Ende siegte, wie schon in den Vorjahren, IM Sergej Salov (L√ľbecker SV) mit 6,0 Punkten. Auf dem zweiten Platz landete Bernd Chod (SV Eutin) mit 5,5 Punkten. Aufgrund der besseren Wertung verdr√§ngte er Edmund Lomer (Eckernf√∂rder SC) auf den dritten Platz. Bester Nestor wurde Niels-Peter Schmidt (VSF Flintbek) und beste weibliche Teilnehmerin wurde Dorit Gehrmann (SV Eutin).

Bild von links nach rechts: Edmund Lomer (3.), IM Sergej Salov (1.), Bernd Chod (2.)

Weitere Informationen sind auf nachfolgender Seite einzusehen:
http://www.schachverband-sh.de/turniere/lem/2007s.htm

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 21.08.2007

Junges DSB-Team dabei

Junges DSB-Team dabei

Die Meisterschaft der U16 Nationenmannschaften unter dem Patronat von Exweltmeister Anatoli Karpow begannen im serbischen Novi Sad.
 
Das deutsche Dreierteam ist mit zwei Mädchen und einem Jungen besetzt, jedoch werden gerade die beiden jungen Damen , Elena Winkelmann von der JOM und Julia Bochis ihr Bestes geben!


Dritter im Bunde ist Aleksij Savchenko, Vizemeister in der  U16 und dabei beileibe kein heuriger Hase. Vielleicht gelingt es ihnen sogar in die osteuropäische Phalanx vorzudringen!?
 
http://www.childrenchessgamesns.org/


Bernd Vökler

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



DSJ 21.08.2007

Der DSJ-Newsletter ist da

Der DSJ-Newsletter ist da


Kinderschachpatentlehrgänge

Vom 31.08. bis 02.09. findet in Essen in Kooperation mit der Schachjugend NRW der n√§chste Kinderschachpatentlehrgang statt. Fragen wie: Wie bringe ich 6-7 j√§hrigen Kindern Schach bei, welche kognitiven Voraussetzungen bringen diese Kinder mit und was muss ich bei der Gestaltung von Trainingseinheiten beachten? Wie kann ich in meiner Trainingsgruppe differenzieren und entsprechende Angebote entwickeln? werden hier behandelt. Auch diesmal werden wieder Holger Borchers und Patrick Wiebe durch das Seminar f√ľhren. Hier¬†findet Ihr die Ausschreibung mit allen wichtigen Infos und dem Anmeldeformular, mit dem Ihr Euch bis zum 25.08. noch anmelden k√∂nnt.

Das DSJ-Sommerlager

fand dieses Jahr vom 28. Juli bis 04. August 2007 im hessischen Lauterbach das diesjährige DSJ-Sommerlager statt. Ihr wollt auch wissen, wie es war oder einfach nur noch einmal in den schönen Erinnerungen schwelgen? Dann lest den großen Abschlussbericht auf http://www.deutsche-schachjugend.de/1022.html.

Gundula David

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 20.08.2007

Anand bleibt König von Mainz

Anand bleibt König von Mainz Anand gewinnt GrenkeLeasing Rapid Chess World Championship mit knappem Vorsprung

Sonntag, direkt nach dem Ende des Ordix Open, das mit 762 Teilnehmern gr√∂√üte Schnellturnier der Welt, endeten die Chess Classic Mainz mit einem weiteren H√∂hepunkt: Der Grenke Leasing Rapid Chess World Championship, in dem Anand (sh. Foto von Dagobert Kohlmeyer. Es kiebitzt Hans-Walter Schmitt.) und Aronian im Finale gegeneinander antraten. Drei Tage zuvor hatten sie sich bereits im Finale der FiNet Chess960 World Championship gegen√ľber gesessen. Ein spannendes und aufregendes Match, aber jetzt stand sogar noch mehr auf dem Spiel: Anand wollte Revanche f√ľr seine Niederlage und zeigen, dass er immer noch der beste Schnellschachspieler der Welt ist. Au√üerdem gab es da noch die kommende FIDE-Weltmeisterschaft in Mexiko: Aronian und Anand z√§hlen dort beide zu den Favoriten und wer in Mainz gewinnen w√ľrde, h√§tte sich einen psychologischen Vorteil gegen√ľber einem gef√§hrlichen Rivalen verschafft. Gleichzeitig mussten beide darauf achten, nicht zu viel von ihrer Vorbereitung auf Mexiko zu verraten.
mehr...

Auch Dagobert Kohlmeyer berichtet von den Chess Clasic Mainz - beim Berliner Schachverband:
[Bericht von Dagobert Kohlmeyer]

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Turnier- und Openberichte 19.08.2007

David Navara gewinnt das ORDIX-Open

David Navara gewinnt das ORDIX-Open

Update 17h15: Der f√ľr den TSV Aktion√§r Bindlach spielende Tscheche David Navara gewinnt das ORDIX-Open. Trotz seiner Schlussrunden-Niederlage gegen Krishnan Sasikiran war er aufgrunde der Feinwertung nicht mehr einzuholen. Weitere Spieler erzielen ebenfalls 9,5 Punkte

Meldung 16h15: Die Homepage des Veranstalters "Chess Tigers"; und hier die Turnierseiten http://chesstigers.de/ccm7.php werden ständig aktualisiert. Im aktuell laufenden ORDIX-Open gibt es zu jeder einzelnen Runde aktualisierte Berichte von Eric v. Reem zu lesen, allerdings ausschließlich auf englisch: http://chesstigers.de/ccm7.php?lang=1.

Das lohnt sich auch, denn im 761 Teilnehmer gro√üen Feld befinden sich allein 72 Gro√ümeister, die nat√ľrlich fast allesamt an der Spitze mitspielen, allein die Liste der Paarungen macht Appetit auf gro√ües Schach.

Anbei die Bilder von gestern abend und heute - heute abend findet nach dem ORDIX-Open das große Finale statt: Der WM-Schnellschachkampf zwischen Vishy Anand und Levon Aronian. Fotos von der Siegerehrung und dem WM-Finale morgen.

(Bild: Fabian Döttling heute beim Open)
¬† » weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Landesverbände 19.08.2007

39 Mal Baden gegen Elsass

39 Mal Baden gegen Elsass

Vorbereitungen zum 39.Länderkampf zwischen Baden und dem Elsass laufen


Am Sonntag, den 16.September 2007, kommt es zum 39. Schachländervergleich zwischen Baden und dem Elsass in Ste-Marie-aux-Mines, ca. 25 Kilometer westlich von Selestat gelegen.


Nach der unerwartet hohen 21:12 Niederlage der Franzosen im vergangenen Jahr in L√∂rrach-Brombach, wollen deren Pr√§sident Jean-Luc Netzer sowie Teamcaptain Daniel Roos heuer den Badener mit einer schlagkr√§ftigen Truppe mehr Paroli bieten. Wenngleich die Freund- und Kameradschaft im Vordergrund des L√§nderkampfes steht, will Ferdinand B√§uerle mit einem erneuten Mannschaftssieg an seine erfolgreiche Premiere als BSV-Teamcaptain ankn√ľpfen. Er baut an den 32 Brettern wieder auf eine gesunde Mischung zwischen ¬Ďalten Hasen¬í und ¬Ďjungen Wilden¬í.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



FIDE 18.08.2007

Train the Trainer

Train the Trainer


N√§chster FIDE-Kurs ¬ĄTrain the Trainer¬ď bereits im Oktober

Nach den beiden Ausbildungslehrg√§ngen im Juli findet der n√§chste internationale Kurs an der Berliner Trainerakademie im Olympiapark statt vom 05. ¬Ė 11. Oktober 2007.
Ma√ügebende Voraussetzungen f√ľr eine Kursteilnahme sind folgende Kriterien:

Zur¬† Ausbildung als FIDE-Trainer mindestens f√ľnfj√§hrige Trainerpraxis, aktuelle oder fr√ľhere Ratingzahl von 2300. F√ľr FIDE-Schachlehrer (Instructor) gelten eine zweij√§hrige Trainert√§tigkeit, aktuelle oder fr√ľhere Wertzahl von 1800.

Obwohl alle Vortr√§ge in Englisch gehalten werden, sollte es diejenigen nicht abschrecken, die l√§ngere Zeit keine Gelegenheit hatten, mit der Fremdsprache umzugehen. Aufgrund des fachbezogenen Stoffs und der t√§glichen Kommunikation der Teilnehmer lassen sich erfahrungsgem√§√ü Sprachdefizite rasch beheben. Die Lehrprobe kann in einer offiziellen FIDE-Sprache ¬Ė also auch in Deutsch ¬Ė gehalten werden.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 18.08.2007

On with the show...

On with the show...

Heute begann das Hauptturnier der Chess Classic - Woche, das ORDIX-Open startete um 12 Uhr 30.¬† Keine wirkliche √úberraschung, dass die Chess Tigers der angek√ľndigten Rekordsucht Taten folgen lie√üen:

Siebenhunderteinundsechzig

Teilnehmer beim weltgrößten und weltstärksten Schnellschachopen. Mehr als einhundert Großmeister unter ihnen! Gigantisch ist schon gar kein Ausdruck mehr, um das zu fassen. Die Teilnehmerliste liest sich wie ein "WhoisWho" des internationalen Schachs. Bilder davon gibt es morgen, hier erstmal die Pressemeldungen des gestrigen Tages.

Anand dominiert Rapid Chess auf spanische Art

Auftakt zur Grenke Leasing Rapid World Championship in Mainz
Freitagabend spielten Anand, Aronian, Kasimdzhanov und Bacrot ihre zweite Weltmeisterschaft in vier Tagen. Dieses Mal wieder im klassischen Schach, Stellung 518 laut Chess960 Definition. Eine gut analysierte Stellung, die allen Spielern vertraut war. Anstatt sich in der Er√∂ffnung Sorgen √ľber ungedeckte Bauern und vierz√ľgige Matts machen zu m√ľssen, konnten sie ihrer Vorbereitung vertrauen. Vielleicht war es der Wunsch, endlich wieder auf vertrautem Gel√§nde zu operieren, der die spanische Er√∂ffnung zur ersten Wahl machte ¬Ė vier von sechs Partien brachten einen Spanier aufs Brett. Aber Theorie hin oder her, die Spieler zeigten erneut interessantes Schach, wobei Anand jedoch am Besten Spanisch sprach.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



DSJ 18.08.2007

Kinderschachpatent!

Kinderschachpatent!

Liebe Schachfreunde,


viele Schachvereine haben es in den letzten Jahren mit immer j√ľnger werdenden Schachanf√§ngern zu tun, die in die Vereine dr√§ngen und Schach spielen wollen. Doch wie bringe ich 6-7 j√§hrigen Kindern Schach bei, welche kognitiven Voraussetzungen bringen diese Kinder mit und was muss ich bei der Gestaltung von Trainingseinheiten beachten? Wie kann ich in meiner Trainingsgruppe differenzieren und entsprechende Angebote entwickeln?


Seit nunmehr vier Jahren setzt sich die Deutsche Schachjugend intensiv mit dem Thema Schach f√ľr Kinder unter acht Jahren auseinander. Die Ergebnisse der Arbeit der Projektgruppe, die Erfahrungen bei der Durchf√ľhrung und Organisation von Turnieren sowie die Trainingsarbeit mit Kindern unter acht Jahren sind Gegenstand dieses Seminars. Es soll am Kinderschach interessierten Schachfreunden als Forum f√ľr den Erfahrungsaustausch dienen und zu einer weiteren Qualifizierung der Kinderschachangebote in den Vereinen beitragen....


Patrick Wiebe in der Einladung zum "Kinderschachpatent" unter:
[Ausschreibung Kinderschachpatent]

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 17.08.2007

Der finale Tritt

Der finale Tritt

...in die Pedale findet am morgigen Samstag statt. Auf der Tour de Schach sind nun auch die Orte Großröhrsdorf und Sebnitz ins Netz gestellt.
http://www.schacholympiade.org/index.php?targetSite=1_3 .

Die Radler erwartet √ľbrigens ein richtig fettes Programm. Integriert in den Festtag "Offenes Rathaus", gibt es von morgens bis abends was zu sehen und zu erleben. Auf zum Rathausmann, Dresdener!

Programm: http://www.schachbund.de/downloads/TourdeSchachOffenesRathaus2007.pdf


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 17.08.2007

Weltspitze in Mainz

Weltspitze in Mainz

Weltelite misst sich bei den Chess Classic im Chess960
Viktor Bologan gewinnt!

Rekordbeteiligung im FiNet Open


Die zweit√§gige Veranstaltung hat mit fast 280 Teilnehmern einen neuerlichen Rekord erzielt. Insgesamt befinden sich 116 Titeltr√§ger im Feld. Der Gewinner qualifiziert sich f√ľr die n√§chstj√§hrige FiNet Chess960 World Championship. Ein attraktives Ziel, dem alleine 59 Gro√ümeister nachstreben. Drei Spieler haben nach dem ersten Tag noch eine wei√üe Weste.

Nach 11 Runden spannender Chess960-Spiele setzt sich Viktor Bologan mit satten 9,5 aus 11 durch. Vassily Ivanchuk verlor das letzte Match des Tages als F√ľhrender (9 Punkte) des Feldes. Ebenfalls mit neun Punkten schlossen Gata Kamsky, Andrej Volokitin und David Navarra ab.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 17.08.2007

Mannschaftseuropameisterschaft im Oktober

Mannschaftseuropameisterschaft im Oktober


Nominierung zur Mannschaftseuropameisterschaft im Schach erfolgt

Deutschland ist mit zwei jungen Teams in Griechenland vertreten

F√ľr die vom 27. Oktober bis zum 07. November in Heraklion (Griechenland) stattfindenden Mannschaftseuropameisterschaften hat Bundestrainer Uwe B√∂nsch zwei schlagkr√§ftige deutsche Teams nominiert. Sowohl bei den Frauen als auch bei den Herren setzt der Bundestrainer auf eine Mischung aus aufstrebender Jugend und erfahrenen ¬ĄAlt¬ď-Nationalspielerinnen und -spielern, wobei beide Mannschaften durch einen niedrigen Altersdurchschnitt auffallen.

¬ĄDeutschland wird mit einer sehr jungen Frauen- und M√§nnermannschaft an den Start gehen. Der Altersdurchschnitt bei den Herren liegt bei 23,6 und bei den Frauen bei 24,2 Jahren. Damit gehen wir mit einer der j√ľngsten Nationalmannschaften in Griechenland an den Start¬ď, erl√§utert Uwe B√∂nsch.

Bei den Herren sind GM Arkadij Naiditsch (OSC Baden Baden, ELO 2652), GM Jan Gustafsson (Hamburger SK, ELO 2606), GM Rainer Buhmann (SV Hockenheim, ELO 2583), GM Leonid Kritz (Werder Bremen, ELO 2571) und GM David Baramidze (SV Bindlach-Aktionär, ELO 2569) nominiert.

Neben der deutschen Nummer eins Elisabeth Pähtz (SC Kreuzberg, ELO 2457) sind bei den Frauen Ketino Kachiani-Gersinska (OSC Baden Baden, ELO 2405), Marta Michna (Hamburger SK, ELO 2377), Manuela Mader (SV 1947 Walldorf, ELO 2204) und Melanie Ohme (SC Leipzig Gohlis, ELO 2278) im Aufgebot.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Blindenschach 17.08.2007

Euro in Durham

Euro in Durham

IBCA-Einzeleuropameisterschaft in Durham (England)

(von Anton Lindenmair, Augsburg)

Runde 3: Entt√§uschungen √ľberwiegen

Als dann gestern doch noch irgendwann die Paarungen der 3. Runde im Internet auftauchten, war ich guter Dinge. Mit Ausnahme von Elisabeth Fries schienen die anderen vier Vertreter des DBSB durchaus lösbare Aufgaben zu haben. Leider wurde aber aus dem möglich scheinenden erfolgreichen Tag nichts.

Den einzigen Sieg f√ľr die deutschen Farben fuhr der deutsche Meister Dieter Bischoff gegen den Engl√§nder Hilton ein. Dieter bekam eine seiner Lieblingser√∂ffnungen (Vierbauernangriff im K√∂nigsinder) aufs Brett. Schnell wurde klar, dass sein Gegner mit der Stellung √ľberhaupt nichts anzufangen wusste und bald chancenlos verlor.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Schulschach 17.08.2007

Schulschachpatent in W√ľrttemberg

Schulschachpatent in W√ľrttemberg

Die Deutsche Schulschachstiftung ist sehr erfreut, dass erstmals ein Kurs in W√ľrttemberg stattfindet. Nikolaus Sentef wird am 15. und 16. September in 75428 Illingen den Kurs halten. Eine Woche nach Ferienende ist dies der optimale Augenblick f√ľr P√§dagogen aller Schularten, Wissen zu erwerben, damit sie ihren Sch√ľtzlingen die wunderbare Welt der 64 Felder des k√∂niglichen Spiels n√§her bringen k√∂nnen Gerade in Zeit des Pisa-Schocks zeigt sich immer mehr, dass das Schachspiel die Konzentrationsf√§hrigkeit, die Ausdauer, die Aufmerksamkeit, die Logik und viele weitere positive Eigenschaften auf spielerische Weise schult. Eine Anmeldung ist beim Organisator Ulf von Reden (E-Mail: UvonReden@aol.com) m√∂glich, 25 Teilnehmer sind beim Kurs zugelassen.

http://www.schulschachstiftung.de/

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 16.08.2007

In 22 Stufen zum Olymp


Willkommen zur achten Runde oder wenn man so m√∂chte: Zur achten Etappe oder Stufe des auf 22 Hindernisse angelegten Aufstiegs zum Olymp. Der Deutsche Schachbund veranstaltet in Zusammenarbeit mit der EDITION OLMS ein Frage- und Antwortspiel. Mit jeder richtigen L√∂sung auf die Schacholympiade-bezogenen Fragen nehmen Sie nicht nur an der monatlichen Ausloung der f√ľnf attraktiven Buchgewinne teil, sondern erhalten auch ein Los mehr f√ľr die Trommel bei der Endziehung. Im Oktober 2008 wird der Hauptgewinn gezogen: Ein Wochenende f√ľr zwei Personen samt Eintrittskarten¬†in einem attraktiven Hotel Dresdens zur Schach-Olympiade 2008.

OlmsGewinnCollage2gross.jpg

Im AUGUST, Etappe 8, gewinnen Sie mit etwas Gl√ľck eines von f√ľnf Exemplaren von:

John NUNN: Schachgeheimnisse (Ein Kursus zum Selbstunterricht)

wenn Sie uns folgende Frage richtig beantworten können: Wer war beim Gewinn der Mannschafts-Goldmedaille der älteste Schach-Olympiasieger ??


 A) Michail Botwinnik
 B) Frank Marshall
 C) Vasja Pirc
 D) Géza Marózcy
 OlmsBanner.jpg
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 16.08.2007

Anand und Aronian im 960-Finale

Anand und Aronian im 960-Finale

Mainz - Special (3)

Am dritten Tag der Chess Classic kam die Jugend erneut zum Zug im sogenannten "Mini-Finet-Open", also der Kleinausgabe des heute beginnenden Chess960-Events f√ľr alle. Naturgem√§√ü war auch hier der Zuspruch geringer, immerhin 35 Nachwuchstalente fanden sich ein, es gewann Anna Endress.

Analog der "Giants" am Abend, spielen vier Computerprogramme hier in Mainz um Schnellschach- und Chess960-Titel. Hier √ľberaschte gestern Shredder mit sehr gutem Ergebnis, der sich im Chess960 deutlich absetzen konnte, heute ist die R√ľckrunde - alles live im Netz. Am Abend qualifizierten sich Anand und Aronian f√ľr das gro√üe Finale. So k√∂nnte Anand wahrmachen, was die Chesstigers schon ank√ľndigten - der Griff nach allen Titeln.

Anbei die Pressemitteilungen von Harry Schaack und die Bilder des Tages.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Presse und Medien 16.08.2007

Die Fide macht, was sie will

Die Fide macht, was sie will

Kritik am Schach-Weltverband

"Die Fide macht, was sie will"

Ein Interview des Kollegen Hartmut Metz mit Viswanathan Anand in der FR und der TAZ. Das komplette Interview in ausf√ľhrlicher Version lesen Sie im n√§chsten
Schach-Magazin 64. .

Herr Anand
, droht Ihnen nach sieben Siegen in Folge in Mainz die Ablösung durch Lewon Aronjan? Der in Berlin lebende Armenier schlug zuletzt selbst Weltmeister Wladimir Kramnik mit 4:2 im Schnellschach.

Aronjan ist nat√ľrlich sehr stark. Aus gutem Grund hat er sich auch f√ľr die WM in Mexiko qualifiziert. Ex-Weltmeister Rustam Kasimdschanow halte ich im Schnellschach ebenfalls f√ľr gef√§hrlich. Den Franzosen Etienne Bacrot muss ich vor allem im Chess960 (Bei dieser Schachart wird die Grundstellung vor jeder Partie unter 960 M√∂glichkeiten ausgelost, die Red.) beachten. Es d√ľrfte daher so harte wie interessante Turniere geben.

Mit 37 Jahren sind Sie zusammen mit dem Israeli Boris Gelfand der älteste Spieler bei der WM in Mexiko. Ist das Ihre letzte Chance auf den Titel?...

http://www.fr-online.de/in_und_ausland/sport/aktuell/?em_cnt=1191977 .

Diesen und weitere "fangfrische" Artikel aus der Schachmedienwelt finden Sie in unserem Mediaservice: http://www.schachbund.de/mediaservice/index.html

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



1001 Matt 16.08.2007

IBCA-Einzeleuropameisterschaft in Durham (England)

IBCA-Einzeleuropameisterschaft in Durham (England)

(von Anton Lindenmair, Augsburg) Runde 2: Hallo England - schläfst Du noch?

Noch keine Ergebnisse und nat√ľrlich auch keine Paarungen der Runde 3 (Stand: Donnerstag, 10:00 Uhr MESZ). Irgendwas scheint da in England nicht zu stimmen. Technische Schwierigkeiten? Das l√§sst sich von hier aus nur schwer beurteilen. So ganz ohne Infos sind wir aber dann doch nicht. Seltsamerweise fehlen zwar die Ergebnisse und die Paarungen, aber die Partien der Runde 2 sind da! Ein Blick in die Partiedatenbank f√∂rdert wenig Erfreuliches f√ľr die deutschen Teilnehmer zu Tage. Unsere Sieger von Runde 1 mussten sich s√§mtlich ihren Gegnern geschlagen geben. Die Partie zwischen Dukaczewski und Bischoff war gestern Live im Internet zu verfolgen, was auch nach einigem Rumprobieren mit meinem Screenreader Jaws m√∂glich war. Leider war da nichts besonders Erfreuliches zu sehen. Dieter geriet schon bald nach der Er√∂ffnungsphase ins Hintertreffen und musste nach 31 Z√ľgen die Waffen strecken.

Die anderen Partien habe ich heute Morgen im Schnelldurchlauf √ľberflogen. Schellmanns Position gegen Smirnov sah zun√§chst gar nicht schlecht aus, aber pl√∂tzlich wendete sich das Blatt und ein Bauer war weg. J√ľrgen Pohlers bekam in seiner Partie gegen Gunajew den Bauern im angenommenen Damengambit nicht mehr zur√ľck und lief diesem bis zum Schluss vergeblich nach. Wenigstens kamen unsere beiden Verlierer der 1. Runde zu Siegen. Andreas Ilic's Gegner, der Niederl√§nder Boer lie√ü sich in ausgeglichener Stellung einz√ľgig matt setzen und Elisabeth Fries kam mit Schwarz gegen den Griechen Kountsis zu einem sicheren Sieg. http://www.braillechess.org.uk/

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 15.08.2007

Tour de Schach - Schlussetappe am Samstag

Tour de Schach - Schlussetappe am Samstag

Blitzschachturnier im Ratskeller


B√ľrgermeister Lehmann empf√§ngt die Sternfahrer der ¬ĄTour de Schach¬ď


Am Samstag, 18. August, 12 Uhr, sammeln sich die Sternfahrer der ¬ĄTour de Schach¬ď an der Dresdner Albertbr√ľcke zu ihrer letzten Etappe. Ihr Ziel ist das Dresdner Rathaus, an dem sie um 12.45 Uhr von B√ľrgermeister Winfried Lehmann vor der Goldenen Pforte willkommen gehei√üen werden. Im Anschluss wird ab 13.30 Uhr der Dresdner Schachbund im Ratskeller des Rathauses ein Blitzschachturnier ausrichten. Der Sieger des Wettbewerbs darf sich ¬ĄSchachbikermeister 2007¬ď nennen. Mitmachen kann jeder, der zuvor mit einem verkehrstauglichen Fahrrad und einem Helm am letzten Streckenabschnitt der ¬ĄTour de Schach¬ď teilgenommen hat. Das Startgeld f√ľr das Turnier betr√§gt zwei Euro. Die ¬ĄTour de Schach¬ď wird seit zwei Jahren von der Deutschen Schachjugend veranstaltet, um die Schacholympiade im November 2008 an verschiedenen Orten in Deutschland mit Spielen und kleineren Turnieren bekannt zu machen. Ausgangspunkte der j√§hrlichen Radtouren in die s√§chsische Landeshauptstadt sind die fr√ľheren Austragungsorte der Schacholympiade, die 1930 in Hamburg, 1958 in M√ľnchen, 1960 in Leipzig und 1970 in Siegen stattfand. So starteten die sportlichen Schachspieler in diesem Jahr ihre dreiw√∂chige Sternfahrt in Leipzig.



Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 15.08.2007

Weltstars und Amateure

Weltstars und Amateure

Mainz-Special (2)

Der zweite Tag der Chess Classic war gepr√§gt vom Mini-Ordix Open,¬†als Teil der¬†von den Chess Tigers gef√∂rderten U14-Initiative, mit √ľber 100 Teilnehmern. Der Ank√ľndigung "Spielen wie die Weltmeister", lie√üen die Tigers eine¬†h√ľbsche Umsetzung folgen. Wie "bei den Gro√üen" auch, spielte der Nachwuchs in der Rheingoldhalle. Die ersten Bretter waren alle verkabelt, so dass man regelm√§√üig die st√§rksten noch laufenden Partien auf den riesigen Leinw√§nden¬†verfolgen konnte. Und wie bei den Erwachsenen auch, liefen die Bewertungsangaben mit, so dass selbst schach-unbedarfte Eltern dem Spiel ihrer Spr√∂sslinge locker folgen konnten. Anschlie√üend gab es eine ordentliche Siegerehrung mit au√üergew√∂hnlich sch√∂nen Pokalen und tats√§chlich: Die "Minis" gaben den Weltstars die sprichw√∂rtliche Klinke in die Hand - gleich anschlie√üend betraten Bacrot, Aronian, Anand und Kazimdzhanov die B√ľhne, um die ersten drei Partien im Chess960 zu spielen. Zwischen und vor den Runden durften viele der kleinen K√§mpfer die ganz gro√üen um Autogramme bitten. Ein wohl einmaliges Erlebnis f√ľr den Nachwuchs.

Levon Aronian begeisterte gestern und fuhr satte 2,5 Punkte aus drei Runden ein. Anand und Kazimdzhanov je 1,5, Bacrot: 0,5. Details zum Spiel hier:

http://chesstigers.de/ccm7_index_news.php?id=1180&rubrik=6&lang=0&kat=2 .

Lesen Sie auch: Die offiziellen Pressemitteilungen des Presseleiters Harry Schaack. Auf der Folgeseite mit weiteren Fotos von gestern, Fotos: Lais

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Blindenschach 15.08.2007

Euro live

Euro live

Bei den Europameisterschaften der "Braille Chess Association" BCA, gibt es die ersten vier Bretter t√§glich¬†ab 13h45 live zu sehen. Unter http://www.braillechess.org.uk/¬†und weiter zur IBCA European Championship kann man einen entsprechenden Link zu den Partien finden. Dort sind die Runden auch zum Runterladen bereitgestellt und alle weiteren Infos zu finden. Anton Lindenmair schrieb √ľber das Abschneiden der deutschen Teilnehmer in Runde Eins: Am gestrigen Dienstag startete im Nordosten Englands in Durham (in der N√§he von Newcastle) die Einzeleuropameisterschaft im Schach der Blinden und hochgradig Sehbehinderten. Die Runde 1 brachte - wie bei solchen Turnieren √ľblich - weitgehend die "Normalresultate". Bedingt durch das sog. "kontrollierte Schweizer System" und die Setzliste hat es die st√§rkere H√§lfte des Feldes zun√§chst mit der schw√§cheren H√§lfte zu tun....
Ganze Meldung:



 

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 14.08.2007

Pulverisierte Rekorde....

Pulverisierte Rekorde....

Mainz-Special (1)

...versprach Hans-Walter Schmitt gleich zur Eröffnung der Chess Classic 2007. Beim ORDIX-Open, der Schnellschach-WM, rechne man mit rund 700(!!), beim FiNet-Open im Chess960 mit knapp 300 Teilnehmern. Mainz hat inzwischen gigantische Ausmaße erreicht. Zwar wurde die Rheingoldhalle in den vergangenen Jahren umgebaut und erweitert, jedoch galt dies nicht dem Hauptsaal, in dem die Chess Classic nun schon im siebten Jahr hier in Mainz ausgetragen werden. So könnte es auch mal irgendwann zu eng werden, doch noch reicht eine Halle aus. Immerhin könnte man in einen zweiten Spielsaal expandieren, so, wie sich hier alles immerhin zu expandieren scheint.

In diesem Jahr zum Beispiel sind die Service- und B√ľcherst√§nde im Foyer um einiges "gewachsen". Es gr√ľ√üt eine √ľberdimensional gro√üe Leinwand mit dem ersten Livebrett, die durchaus auch zum Public Viewing in der Innenstadt eingesetzt werden k√∂nnte. Nicht zu vergessen: Die hinzugekommenen Mini-Open f√ľr Kinder und Jugend, die heute und morgen stattfinden. Abends dann der Showdown der Weltmeister Anand (Schnellschach) und¬†Aronian (960), sowie Bacrot (FinetSieger 2006) und Kazimdzhanov (Ordixsieger 2006). Alle Vier treten in beiden Wettbewerben gegeneinander an, jeder gegen jeden - also Schach vom Feinsten die ganze Woche √ľber. Gestern begann die Mainzer Festwoche nach der obligatorischen Pressekonferenz mit einem 40-Bretter-Simultan des Weltranglistenvierten Vassily Ivanchuk. In nicht mal vier Stunden erledigte Ivanchuk die Aufgabe mit 37:3, bei einer Niederlage - Bernd Grill vom SV Ebersbach war erfolgreich. Sp√§ter am Abend er√∂ffnete "HWS" die Chess Classic dann auch festlich, unter anderem auch mit Beitr√§gen von Viswanathan Anand und DSB-Vizepr√§sident Dr. Matthias Kribben. Anbei die ersten Bilder - wir berichten t√§glich.

Anmeldungen und Infos unter: http://chesstigers.de/ccm7.php

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Wirtschaftsdienst GmbH 14.08.2007

ASS senkt die Preise

ASS senkt die Preise

Unser Partner Athletic Sport Sponsoring GmbH (ASS) hat Vertragspreise gesenkt. ASS bietet als Dienstleister Spielern und Funktion√§ren der deutschen Sportverb√§nde Fahrzeuge zu verg√ľnstigten Konditionen an. Neulich erreichte uns folgende Meldung:

Die Preise der Opel-Modelle Meriva und Zafira konnten gesenkt werden: Der Meriva ist nun mtl. ¬Ä 20,-, der Zafira sogar mtl. ¬Ä 40,- g√ľnstiger (betrifft gleicherma√üen Benziner- und Dieselmodelle). Zudem bestellen wir beim Meriva Diesel ab sofort einen h√∂herwertigen Motor (1.7l CDTi, 100 PS).

Citro√ęn hat sich entschieden, die Fahrzeugpalette nun auch f√ľr √úbungsleiter/innen freizugeben. Somit stehen √úbungsleitern nun neben Citro√ęn die Modelle der Hersteller Ford, Honda, Opel, PEUGEOT und Renault zur Verf√ľgung.

Ab sofort können Sie den Berlingo auch als Diesel bestellen (1.6l, 66 kW/90 PS). Zudem bieten wir Ihnen beim Berlingo Benziner nun einem höherwertigen Motor (1.6l, 80 kW/109 PS). Die aktualisierte Opel-Preisliste finden Sie unter folgendem Link:

http://www.ass-team.net/media/preislisten/opel_ng1.pdf .

Unter dem nachfolgenden Link erhalten Sie den √ľberarbeiteten Antrag:

http://www.ass-team.net/media/antrag_spv.pdf .

Daniela Leonhard, ASS Athletic Sport Sponsoring GmbH, http://www.ass-team.net

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 14.08.2007

Die Tour in Anfahrt auf Dresden

Die Tour in Anfahrt auf Dresden

Im dritten Tourjahr r√ľcken die Schlussetappen n√§her. Am kommenden Samstag werden die Radler in Dresden erwartet. Gestern wurde die Station Bautzen auf den Olympiaseiten des DSB aktualisiert...



Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 14.08.2007

Wasserstandsmeldung

Wasserstandsmeldung

Bereits 34 Teilnehmer beim Tag des Schachs 2007 auf der Anmeldeliste. Alles √ľber das Event am letzten Augustwochenende auf:




Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Europameisterschaften 13.08.2007

U10-U18-EM , Vorschau

U10-U18-EM , Vorschau



F√ľr die im September anstehende Europameisterschaft U10 bis U18 in Sibenik/Kroatien sind die vorl√§ufigen Teilehmerlisten online:.

www.chess-results.com
 
Deutschland wird mit vielen guten Spielern und Spielerinnen vertreten sein. Hervorheben m√∂chte ich die beiden Jungolympioniken GM Falko Bindrich und WFM Melanie Ohme, die "topfive-gesetzt" sind. Allen deutschen Startern w√ľnsche ich eine ansprechende Form und die enstprechenden Gl√ľcksmomente f√ľr ein gutes Resultat!

Der Trainerstab wird mit den Landestrainern Michael Prusikin ( Bayern ), Jaroslav Srokowski ( Baden W√ľrttemberg ), Davit Lobzhanidze (Sachsen ), Mietek Bakalarz ( Rheinland Pflaz ) und mir erstklassig besetzt sein.

Der Vorbereitungslehrgang findet nächste Woche in Apolda statt. 
 
Bernd Vökler

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Präsidium 13.08.2007

Schulschach in Vaterstetten

Schulschach in Vaterstetten

Die Deutsche Schulschachstiftung veranstaltet einen Schulschachpatentlehrgang am Donnerstag, 23. und Freitag, 24. August in Vaterstetten bei M√ľnchen. Der Schulschachpatentkurs beginnt am Donnerstag um 17.00 Uhr und endet am Freitag um 16.00 Uhr. Es gibt eine g√ľnstige √úbernachtungsm√∂glichkeit. Eine Anmeldung ist bei Walter R√§dler (Tel. 08106 7164 oder E-Mail: Wraedler@aol.com, Karwendelplatz 8, 85591 Vaterstetten)¬† bis zum 10. August m√∂glich. Weitere Informationen:




Klaus-Jörg Lais

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 12.08.2007

Schach f√ľr Jedermann


CCM07SpielenwiedieWeltmeister10.jpg


Chess Classic Mainz 2007 mit neuem Format ¬Ė Anand will auch Chess960-Krone

Das gr√∂√üte Schnellschachfestival der Welt, die Chess Classic, findet vom 13.-19. August nun zum siebten Mal in Mainz statt. Im exklusiven Spielsaal in der Rheingoldhalle werden insgesamt mehr als 1000 Spieler und Zuschauer erwartet. Die G√§ste erleben nicht nur die beiden Schnellschachweltmeisterschaften im Normalschach und Chess960, die jeweils am Abend ab 18:30 Uhr stattfinden. Sie k√∂nnen sich vom 16. bis 17. August im 6. FiNet Chess960 Open und vom 18. - 19. August im 14. Ordix Open selbst gemeinsam mit der Elite messen. Au√üerdem haben Jugendliche unter 14 erstmals Gelegenheit, im Rahmen der Chess Classic unter professionellen Bedingungen in einem offenen Turnier mitzuspielen. Die wichtigsten Partien werden live im Internet √ľbertragen. Der hautnahe Kontakt zu Weltklassespielern macht die Veranstaltung zu einem ganz besonderen Ereignis.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Landesverbände 12.08.2007

Bayerische Schachmeisterschaften

Bayerische Schachmeisterschaften

Bayerische Schachmeisterschaften in Weißenfeld /Vaterstetten


Gewinnt Vierzehnjähriger den Titel?


Vaterstetten- Zum ersten Mal seit vielen Jahren findet die Bayerische Schachmeisterschaft der Damen und Herren¬† wieder in M√ľnchen statt. 34 Herren und 12 Damen gr√ľbeln in Wei√üenfeld bei Vaterstetten nach den besten Z√ľgen auf dem Brett.


Turnierfavorit ist der Internationale Meister Mikhail Umanski vom schw√§bischen Haunstetten, der √ľber die beste Wertungszahl verf√ľgt. Lokalmatodor IM Thomas Reich von Bayern M√ľnchen m√∂chte vor der eigenen Haust√ľr ebenfalls den Titel holen. Auf Platz vier ist die Gro√ümeisterin Elena Levuchkina gesetzt, die den M√§nnern ihre Grenzen aufzeigen will. Geheimfavorit ist der erste vierzehnj√§hrige Fide-Meister Julian Jorczik vom SK M√ľnchen-S√ľdost. Das Riesentalent feierte schon deutsche Meisterschaften und schlug sich bei Weltmeisterschaften sehr beachtlich. Seine erste Norm f√ľr den Internationalen Meister erreichte er bereits.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 12.08.2007

In die Pedale f√ľrs Schach




(Leipzig)-Halle-L√∂beritz-Bad Schmiedberg-Lauchhammer-Senftenberg-L√ľbbenau-Cottbus-Forst-Wei√üwasser-
Niesky-Leutersdorf-Bautzen-Großröhrsdorf-Sebnitz-Pirna-Dresden:

Das sind die Stationen der Tour de Schach 2007.

Aktuell befindet sich die Radlergruppe wohl in Bautzen?! Das letzte Lebenszeichen auf der aktuell gehaltenen Radtourseite war der Eintrag "Leutersdorf". Wo unsere Radler so hin fahren und was Ihnen dabei allerlei Nettes widerfährt, lesen Sie auf

http://www.schacholympiade.org/index.php?targetSite=1_3 .

wenn Sie die Stationen links anklicken.



Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 11.08.2007

Sich selbst immer wieder √ľbertreffen...

Sich selbst immer wieder √ľbertreffen...

... das k√∂nnte das Lebensmotto des deutschen Schachpreistr√§gers Hans-Walter Schmitt sein. Wenn "HWS", wie ihn viele Vertraute nennen, in der kommenden Woche den deutschen Schachpreis aus den H√§nden des stellvertretenden DSB-Pr√§sidenten Dr. Matthias Kribben erh√§lt, ist alles getan, um aus den Chess Classic mal wieder eine Festwoche zu basteln. Wer HWS kennt, der wird ihm nicht glauben, dass der gr√∂√üte Stress dann vorbei ist. Obgleich der gesch√§ftige und ideenreiche Bad Sodener¬†dann nur noch als Administrator lenken k√∂nnte,¬†sieht man ihm seine gesteigerte Wertsch√§tzung f√ľr die Perfektion im Detail in jedem Moment an. "Was w√§re ich ohne die Chess Tigers"? fragt er rhetorisch gerne mal in die Runde und so nimmt er die h√∂chste Auszeichnung des deutschen Schachbundes gerne entgegen, jedoch nur unter der Voraussetzung, dass auch die Chess Tigers davon profitieren.

Das tun wir gerne, HWS, und √ľberreichen Dir in der kommenden Woche nicht nur den Schachpreis samt verwertbarer Beigaben f√ľr die perfekt abgestimmte Truppe der Chess Classic, sondern legen hier noch gerne was obenauf: Wenn Sie zu den Tausenden(!) von Schachspielern geh√∂ren, die schon mal Teil der¬†Mainzer Schachfestwoche waren, so lenken Sie Ihre gesch√§tzte Aufmerksamkeit doch mal auf die bildh√ľbschen und vielf√§ltigen...

Acessoires, Souvenirs, Poster, WM-Kandidaten zum Sammeln und Naschen(!), Polohemden, T-Shirts, Kuscheltiger, Autogramme... haben wir was vergessen? Schauen Sie mal nach - die ganze Welt der Chess Classic 2007 wird auch noch nebenher erzählt...

http://chesstigers.de/ccm7_index_news.php?id=1159&rubrik=6&lang=0&kat=7

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 11.08.2007

In 22 Stufen zum Olymp - Stufe 7 erreicht!

In 22 Stufen zum Olymp - Stufe 7 erreicht!

Hier kommt die Aufl√∂sung der aktuellen R√§tselfrage und die Benennung der Gewinner der Julirunde f√ľr unsere virtuelle Reise auf den "Schacholymp" in 22 Stufen von Januar 2007 bis November 2008.

Nobodys Perfect, dies gilt nicht nur f√ľr den ein oder anderen L√∂ser, selbstverst√§ndlich auch mal f√ľr uns. Denn war die Julifrage vom Sinn her richtig gestellt, konnte sie unterschiedlich interpretiert werden. Und so wurden sowohl die richtige L√∂sung, als auch eine nebenl√∂sung zugelassen - und prompt teilte sich die Menge¬†der richtigen Einsendungen etwa h√§lftig!

Auf die Frage:

Wer ist die bisher erfolgreichste deutsche Frau bei der Schacholympiade?

a
kzeptierten wir sowohl die eigentliche Lösung

A) Edith Keller-Hermann
als auch B) Barbara Hund.

Bevor wir nun zu den Gewinnern des Buchs von "Mark Dworetski: Geheimniss der Schachstrategie" kommen, erfahren wir die wie immer ausf√ľhrlich kompetente Aufl√∂sung des Frage- und Antwortspiels von Fachmann Raymund Stolze!

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 11.08.2007

Jetzt das neue Olympiamagazin bestellen

Jetzt das neue Olympiamagazin bestellen



ab sofort ist das neue Olympia Magazin 1-2007 in der Gesch√§ftsstelle kostenfrei erh√§ltlich. SIe k√∂nnen es sowohl per MAIL - info@schachbund.de - als auch schriftlich: DSB-Gesch√§ftsstelle, Friesenhaus I, Hanns-Braun-Str., 14053 Berlin, als auch telefonisch unter Angabe der gew√ľnschten St√ľckzahl und Adresse bestellen (030-3000-780).


Die Inhalte diesmal sind:


+ Schlau und Fit statt Fett - die Schulschachstudie Trier
+ Politiker und Schach - Die Schacholympiade in Berlin
+ Fernschach-Olympiade - Interview mit Dr. Kribben
+ Euro 2007 in Dresden - Ein R√ľckblick
+ Kramnik als Schirmherr - Partnerschulen der Schacholympiade
+ Unsere Spitzenbretter im Portrait - Elisabeth Pähtz und Ketino Kachiani-Gersinska
+ Chessys Schachschule - Schach lernen mit Chessy
+ Das Wunder von Dresden!? - Kann Deutschland Olympiasieger werden?
+ Schach in Portugal - ein Paradies f√ľr Schachspieler
+ Ein großartiges Schachspektakel: Schacholympiade in Leipzig 1960

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



FIDE 10.08.2007

FIDE Akademie Berlin

FIDE Akademie Berlin

Erfolgreiche Trainerausbildung an der FIDE Akademie Berlin

14 t√ľrkische Spitzentrainer erhielten die international g√ľltige Lizenz

Ein Bericht von Dr. Ernst Bönsch 

Einem Wunsch der t√ľrkischen Schachf√∂deration zufolge fand vom 27. Juli bis 03. August 2007 ein internationaler Kurs statt, an dem 14 leistungsstarke t√ľrkische Schachtrainer zum FIDE Trainer ausgebildet wurden. Alle Teilnehmer waren hochmotiviert und folgten sieben Tage konzentriert den Vortr√§gen der Fachlektoren.

Der Lehrplan sah folgende Themengebiete vor, die in englischer Sprache gehalten und von den schachkundigen Dolmetschern Ozgur Solakoglu und Ziya Ahmedov ins T√ľrkische √ľbersetzt wurden:

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 10.08.2007

In zwei Wochen - Tag des Schachs!

In zwei Wochen - Tag des Schachs!

Noch immer sind die Anmeldelisten offen, Kurzentschlossenen können sich jederzeit noch registrieren lasen, wenn es darum geht, möglichst viele Menschen durch eine Vereinsaktion zum Schachspielen zu bringen. Wie das möglich ist, steht auf unserer "TDS"-Seite:

http://www.tagdesschachs.de/ .

Außerdem haben wir unsere Anmeldelisten vervollständigt und aktualisiert:

http://www.tagdesschachs.de/teilnehmer.html .

Wenn Sie eine besondere Idee f√ľr eine publikumswirksame Aktion suchen, sollten Sie sich das Beispiel des St√§dtevergleichs zwischen Braunschweig und Wolfsburg zu Herzen nehmen. Worum es geht, steht hier unter Aktuelles:

http://www.tagdesschachs.de/

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Blindenschach 10.08.2007

IBCA-Einzeleuropameisterschaft in Durham

IBCA-Einzeleuropameisterschaft in Durham

(von Anton Lindenmair, Augsburg)

In Nordosten Englands, nahe Newcastle, findet in Durham vom 14. - 23. August 2007 die europäische Einzelmeisterschaft der Blinden-und Sehbehinderten statt. Durham beherbergt die Universität Durham, eine Kathedrale (Durham Cathedral von 1093), welche die Ansicht der Stadt dominiert, und als eine der schönsten im Land gilt, sowie ein Schloss (Durham Castle), indem sich die Universität befindet. Sowohl die Kathedrale als auch das Schloss stehen seit 1986 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes.

Im St. Aidan's College werden 81 Spieler aus verschiedenen europ√§ischen L√§ndern gegeneinander antreten, um den begehrten Titel des Europameisters zu erwerben. Gespielt werden 9 Runden Schweizer System. Aus Deutschland sind Dieter Bischoff, Frank Schellmann, J√ľrgen Pohlers, Andreas Ilic und Elisabeth Fries mit am Start.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 09.08.2007

Vier Tage vor Mainz!

Vier Tage vor Mainz!

Der Kunde steht im Mittelpunkt

Vom 13. bis zum 19. August findet in der Mainzer Rheingoldhalle zum vierzehnten Mal die Chess Classic statt. Das gr√∂√üte Schnellschachfestival der Welt bietet auch dieses Jahr absolutes Spitzenschach. Doch nicht die Profis stehen im Mittelpunkt des Handelns, sondern die Zuschauer. Harry Schaack sprach mit dem Organisator Hans-Walter Schmitt √ľber die diesj√§hrige Veranstaltung im Besonderen und √ľber die Schachwelt im Allgemeinen.

SCHAACK: Lieber Hans-Walter Schmitt, die Chess Classic beginnen in wenigen Tagen. Sind Sie als Organisator nervös?
SCHMITT: Das ist eine gute Frage. Ich bin immer angespannt, aber nicht mehr so nerv√∂s. Fr√ľher war das anders, doch seit ich F√ľnfzig bin, bin ich etwas gelassener. Durch die Routine habe ich seit einiger Zeit keine Angst mehr, dass etwas bei den Chess Classic schief laufen k√∂nnte. Allerdings braucht es eine gr√ľndliche Vorbereitung. Ich habe mich mit vielen Leuten umgeben, die mir helfen, cool zu bleiben. Am meisten beruhigt mich, dass unser Veranstaltungsteam der Chess Tigers auf jeder Position personell h√∂chstkompetent aufgestellt ist.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 09.08.2007

Lernen am Fehler des Großmeisters

Lernen am Fehler des Großmeisters

Vor allem bei Kindern wirkt sich das Strategiespiel auf die geistigen Fähigkeiten aus

Die vor einem Jahr er√∂ffnete M√ľnchner Schachakademie erm√∂glicht Denk√ľbungen mit dem "Spiel der K√∂nige" in jedem Alter. Besonderen Wert legt die Akademie auf die F√∂rderung von Kindern. Gerade bei ihnen wirkt sich Schach positiv auf die geistigen F√§higkeiten aus.

"Das war ein ganz gr√§ssliches Ende." Stefan Kindermann stellt auf der Magnettafel die restlichen Z√ľge der Schach-Bundesliga-Partie nach, die er durch eine einzige falsche Entscheidung verlor. "Die bessere Variante habe ich erst gesehen, als es schon zu sp√§t war." Sein Blick schweift in die Runde: "Hat jemand eine Idee?" Nach einigen Fehlversuchen f√ľr die "prophylaktische Verteidigung gegen das drohende Auftauchen des L√§ufers auf b5" trifft einer der meist √§lteren Herrn ins Schwarze. Schachgro√ümeister Kindermann ist sichtlich erfreut....

Diesen und weitere 65 druckfrische Artikel aus dem Schachleben haben wir von LANDAU MEDIA in unserem Mediaservice sammeln lassen. Nur bei uns!

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Europameisterschaften 09.08.2007

EU-Meisterschaft Mureck, Teil Drei

EU-Meisterschaft Mureck, Teil Drei

Deutsche Delegation bei EU-Meisterschaft mit soliden Leistungen

Nach acht Runden hat sich der deutsche Nachwuchs mit insgesamt zufrieden stellenden Leistungen in den drei Altersgruppen U10 (46 Teilnehmer) , U12 (40 TN) und U14 (40 TN) gut etabliert. Bei den ¬ĄKleinen¬ď konnte Dominik N√∂ttling (Bayern) zwar mit Siegen in den Runden 6 und 7 in die Spitzengruppe vorsto√üen, b√ľ√üte seine Titelchancen jedoch durch einen Er√∂ffnungsfehler gegen den Top-Favoriten Tibor Kende Antal (Elo 1947/Ungarn) in Runde 8 ein. Dennoch rangiert Dominik mit 5,5 Punkten auf Rang 7 in der U10 und kann in der Schlussrunde noch Boden gutmachen.

In der Altersgruppe U12 liegt Philipp Kyas (Niedersachsen) mit 5,5 Punkten auf Rang 6 dicht gefolgt von Slavik Sarchisov (Baden) mit 5,0 Zählern hinter der Tabellenspitze. Beide haben teils bittere Niederlagen gut verkraftet und nie aufgesteckt! Von den Vertretern in der U14 spielte Maximilian Berchtenbreiter (Bayern) ein starkes Turnier, verlor aber in der Vorschlussrunde und rangiert mit 5,5 Punkten auf Platz 8.
Weniger √ľberzeugte Anja Schulz (Sachsen), die nicht zu ihrem Angriffsspiel fand und derzeit mit 3,5 Z√§hlern etwas abgeschlagen Platz 29 h√§lt. Mit einem Erfolg in der Schlussrunde ist aber auch f√ľr sie die 50-Prozentmarke noch machbar.

J√ľrgen Delitzsch

Bild: Philipp Kyas bei der DEM 2005

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



FIDE 08.08.2007

Weltschachverband FIDE zu Gast in Dresden

Gemeinsame Pressemitteilung aus dem Presseamt Dresden und der FIDE

Einigung √ľber weitere Vorbereitung der Schacholympiade

FIDEDelegationDresden2007-1.jpg 

15 Monate vor Beginn der Schacholympiade in Dresden besuchte eine Delegation des Weltschachverbandes FIDE, bestehend aus Vizepr√§sident Geoffrey Borg, Ehren-Vizepr√§sident Israel Gelfer und Exekutivdirektor David Jarrett die Landeshauptstadt Dresden. W√§hrend des dreit√§gigen Besuches nahmen B√ľrgermeister Winfried Lehmann, Chairman Dr. Dirk Jordan, Gesch√§ftsf√ľhrer J√∂rn Verleger sowie der Vizepr√§sident des Deutschen Schachbundes Dr. Matthias Kribben und DSB-Sportdirektor Horst Metzing an den Beratungen teil.

Im Mittelpunkt der Verhandlungen mit Vertretern der Stadt, des Organisationskomitees, der ¬ĄSchacholympiade 2008 ¬Ė Chess Foundation GmbH¬ď sowie des Deutschen Schachbundes stand die weitere Vorbereitung der Schacholympiade.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Personalien 08.08.2007

In Memoriam Willi Knebel

In Memoriam Willi Knebel

Ein Nachruf von Bernd Rosen


Willi Knebel ist tot. Am 29.07.2007 verstarb er an den Folgen einer schweren Krankheit. W√§hrend seiner mehr als 50-j√§hrigen Mitgliedschaft war er f√ľr unseren Verein als Vorsitzender, Spielleiter, Pressewart und Mannschaftsf√ľhrer erfolgreich t√§tig - eine beeindruckende Aufz√§hlung, die seine Bedeutung als Motor, Impulsgeber und Organisator dennoch nur unzureichend wiedergibt.


Die (Schach)Welt ist voll von "Vision√§ren", deren k√ľhne Ideen das Stadium der Umsetzung nie erreichen, auf der einen Seite - und von detailgenauen Paragraphenreitern auf der anderen Seite, die sich schwer tun, einen eigenst√§ndigen Gedanken zu entwickeln. Willi besa√ü die seltene Gabe, beide Talente zu vereinen. Er sprudelte vor Ideen, besa√ü organisatorisches Geschick und war sich nie zu schade, auch bei der praktischen Arbeit mit anzupacken. Als die Essener Spitzenspieler Willy Rosen und Werner Nautsch im Jahre 1967 nach Katernberg wechselten (nicht zuletzt seiner exzellenten organisatorischen Arbeit wegen), tr√§umte er schon kurz darauf im "Katernberger Schachspiegel" vom Aufstieg in die Bundesliga - diese Vereinszeitung ging nat√ľrlich auch auf eine seiner Initiativen zur√ľck.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 08.08.2007

Tag des Schachs 2007 - bis jetzt 26 Teilnehmer

Tag des Schachs 2007 - bis jetzt 26 Teilnehmer

Bisher 26 Teilnehmer haben sich angemeldet, um am letzten Augustwochenende in den Städte- und Vereinswettbewerb "Tag des Schachs" einzutreten. Die Anmeldelisten sind noch immer offen! Machen auch Sie mit beim "Tag des Schachs 2007" und bringen Sie jeden Besucher Ihrer Aktionen dazu, mindestens einmal Schach zu spielen!


Die Anmeldelisten sind hier:



Ideen und Anregungen f√ľr Aktionen zum "Tag des Schachs" finden Sie auf der eigens eingerichteten und von Michael Gr√ľnder betreuten Webseite:



Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 08.08.2007

Deep-Fan ist da


deep_fan_3.jpg 


Die durchaus ideenreiche Gestaltung von http://www.deep-chess.de¬†ist um eine Attraktion reicher. Deep Chess hat das erste Fan-Tool f√ľr die Schachbundesliga entwickelt und stellt dies zum Download bereit. Der geneigte Fan kann nun per Excel-Tabelle die ChessPremierLeague verfolgen und eigene Tabellen f√ľhren, die einiges an Zahlenakrobatik zulassen. Der erste Test verlief √§u√üerst zufriedenstellend! Mal runterladen und reinschauen!



Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Landesverbände 08.08.2007

Simultan beim Maschseefest

Simultan beim Maschseefest Simultanveranstaltung auf dem Maschseefest in Hannover Beim gro√üen Maschseefest war auch in diesem Jahr der PSC Hannover vertreten. Highlight in diesem Jahr war eine Simultanveranstaltung am Samstag. Zus√§tzlich wurde an 10 Tischen Schach angeboten. Es konnte gespielt, gekl√∂nt und analysiert werden. Viele Besucher, auch von ausserhalb, waren √ľber dieses Angebot √ľberrascht Einen ausf√ľhrlichen Bericht und Fotos auf www.psc-hannover.de.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 07.08.2007

Neues Olympiamagazin

Neues Olympiamagazin

Ab sofort ist das neue Olympia Magazin 1 / 2007 in der Geschäftsstelle kostenfrei erhältlich.


Die Inhalte diesmal sind:


+ Schlau und Fit statt Fett - die Schulschachstudie Trier
+ Politiker und Schach - Die Schacholympiade in Berlin
+ Fernschach-Olympiade - Interview mit Dr. Kribben
+ Euro 2007 in Dresden - Ein R√ľckblick
+ Kramnik als Schirmherr - Partnerschulen der Schacholympiade
+ Unsere Spitzenbretter im Portrait - Elisabeth Pähtz und Ketino Kachiani-Gersinska
+ Chessys Schachschule - Schach lernen mit Chessy
+ Das Wunder von Dresden!? - Kann Deutschland Olympiasieger werden?
+ Schach in Portugal - ein Paradies f√ľr Schachspieler
+ Ein großartiges Schachspektakel Schacholympiade in Leipzig 1960


Schreiben Sie eine Mail an Info@schachbund.de und geben Sie bitte an, wieviele Magazine Sie ben√∂tigen. Kann auch f√ľr Vereine bestellt werden!

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Personalien 07.08.2007

Alfons Charon

Alfons Charon Der wohl √§lteste, aktive Schachspieler Deutschlands, Alfons Charon aus Contwig bei Zweibr√ľcken in der Pfalz, ist 101-j√§hrig verstorben. Noch zum einhundertj√§hrigen feierte Charon im Kreis seiner Familie, Besuch bekam er auch von Vertretern des pf√§lzischen und des Deutschen Schachbundes.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Personalien 07.08.2007

Dopingkontrollen im Schach

Wenn es nach der ARD geht, wären die wohl sofort fällig:
[ARD-Artikel]

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 07.08.2007

Schach im Kurpark

TourdeSchach2007Schmiedeberg.jpg 


"Nach dem anstrengenden Fu√üballspiel in L√∂beritz stand eine reine Fahrradetappe nach Bad Schmiedeberg auf dem Tourplan. Diese wurde genutzt zu einem l√§ngeren Aufenthalt im Filmmuseum in Wolfen, wo die Teilnehmer alles √ľber die Geschichte der Filmindustrie in Wolfen erfuhren.
Am n√§chsten Tag fand das von den Schachfreunden in Bad Schmiedeberg organisierte bunte Schachprogramm statt. Als √Ėrtlichkeit daf√ľr w√§hlten sie sich den historischen Kurgarten im Stadtzentrum aus. Im Mittelpunkt stand das Simultan von Reinhard Loerke gegen die Schachjugend, das zugunsten des Cottbusers ausging. Im Anschluss daran wurde ein Blitzturnier durchgef√ľhrt, welches Helmut Hummel aus Hernow gewann. Er f√§hrt seine dritte Tour und hat auch schon die vierte von Siegen nach Dresden fest eingeplant.
√úber das Schachprogramm wacht an allen Etappenorten das Maskottchen ¬ĄChessy¬ď der Deutschen Schachjugend."...


Die Tour de Schach im Internet:



Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 06.08.2007

FIDE zu Gast

FIDE zu Gast

vom 6. bis 8. August wird eine dreik√∂pfige Delegation des Weltschachverbandes FIDE unter Leitung von Vizepr√§sident Israel Gelfer die Landeshauptstadt Dresden besuchen. Im Mittelpunkt dieses regul√§ren Vorbereitungsbesuches zur Schacholympiade 2008 stehen Gespr√§che mit Vertretern der Landeshauptstadt, des Organisationskomitees, der ¬ĄSchacholympiade 2008 ¬Ė Chess Foundation GmbH¬ď und des Deutschen Schachbundes an.


Zum Abschluss des Besuches gibt es im B√ľro von B√ľrgermeister Winfried Lehmann eine Gespr√§chsrunde zum aktuellen Stand und zur weiteren Vorbereitung der Schacholympiade.


Stadt Dresden, Presseamt.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Kunst und Kultur 05.08.2007

Chess Classic Avantgarde

Chess Classic Avantgarde

Kunst & Schach - Chess Classic Avantgarde


Große Jörg Immendorff Ausstellung in der neuen erweiterten Rheingoldhalle


Eine Neuerung der besonderen Art: die Chess Classic Mainz 2007 bietet ihren G√§sten ein besonderes Schmankerl an. W√§hrend der Turniertage k√∂nnen alle Spieler und Zuschauer der Chess Classic die Ausstellung zum erm√§√üigten Preis besuchen. √úber 460 Werke des zeitgen√∂ssischen deutschen K√ľnstlers k√∂nnen in dem lichtdurchfluteten gro√üz√ľgigen Ausstellungsfl√§chen des Foyers rund um den Gutenbergsaal betrachtet werden. Ein Genuss f√ľr den Kunstkenner, der sich oft im Gewand des Schachspieler tarnt. Die Ausstellung ist zwischen 10:00 und 19:00 Uhr ge√∂ffnet, der erm√§√üigte Eintritt kostet ¬Ä 8,- F√ľhrungen zwischen 15:00 und 18:00 Uhr nach Vereinbarung m√∂glich!

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Präsidium 05.08.2007

Neues vom Bundesrechtsberater...

Neues vom Bundesrechtsberater...

... gibt es regelm√§√üig auf der extra daf√ľr angelegten Domain "Schach und Recht" des Deutschen Schachbundes. Aktuell nimmt Ernst Bedau zu folgenden Themen Stellung, bzw. ver√∂ffentlicht folgende Fundstellen aus dem Vereinsrecht:

Auch Vereine haben Anspruch auf Prozesskostenhilfe

Pflichtangaben in offiziellen Vereins-Emails

Einberufung der Mitgliederversammlung

Unfälle von Vereinsmitgliedern

Ausschluss von einer Vereinsreise

Verein genießt Persönlichkeitsschutz

R√ľcktritt des Vereinsvorsitzenden

Urheberrecht an Schachpartien?

All diese Themen auf http://recht.schachbund.de/ - nun auch direkt als PDF speicherbar. Programmiert von Natascha Bingenheimer, Redaktion: Ernst Bedau.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 05.08.2007

Deutsche Delegation bei EU-Meisterschaft

Deutsche Delegation bei EU-Meisterschaft


in Mureck noch steigerungsfähig!

Nach der 5. Runde in Mureck ergibt sich in den drei Altersgruppen f√ľr die deutschen Teilnehmer folgendes Bild:

Mit leistungsm√§√üig aufsteigender Tendenz sammelte Dominik N√∂ttling in der U10-Gruppe nach seiner Auftaktniederlage bislang respektable 3,5 Punkte. In Runde 5 besiegte er zuletzt mit Schwarz den jungen Ungarn Karoly Genda in einer strategisch interessant gef√ľhrten Partie.

Nach vermeidbaren R√ľckschl√§gen hat¬† Philipp Kyas 2,5 Z√§hler auf seinem Konto und rangiert damit im Mittelfeld der U12. Davor liegt¬† mit 3,0¬† Punkten Slavik Sarchisov,¬†der zuletzt in mit schwarzen Figuren den starken Engl√§nder Joseph Quinn (Elo 1768)¬† bezwingen konnte.

Ein viel versprechende Turnierposition in der U14 nimmt Maximilian Berchtenbreiter mit 3,5 Punkten, trotz seiner Niederlage in Runde 4 gegen den Turnierfavoriten FM Dariuz Swiercz (Elo 2281) aus Ungarn ein.¬† Gute Chancen im ¬ĄK√∂nigsinder¬ď verpasste Anja Schulz in Runde 5 gegen die Slowakin Reka Kantor (Elo 1807) und bleibt knapp mit 2,0 Punkten unter der 50%-Marke.

05.08.2007 / i.A. J√ľrgen Delitzsch


Bild: Dominik Nöttling; Quelle: SC Forchheim


  

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 04.08.2007

Georg Meier gewinnt das Blitzen in Biel

Georg Meier gewinnt das Blitzen in Biel

Beim Schachfestival in Biel, bis gestern zum Ende der Veranstaltung wohl international das Turnier Nr. 1 in der Nachrichtengunst, gab es unter anderem auch ein extrem gut besetztes Blitzturnier mit massenhaft Titelträgern. Es gewann GM Georg Meier, der in der JOM bei der Schacholympiade 2008 spielen soll. Er ließ unter anderem den Polen Bartosz Socko, Ian Nepomniachtchi (RUS) und Christian Bauer aus Frankreich hinter sich.
Starke Leistung, Georg, wir gratulieren!

Bernd Vökler
[Turnierseite]

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Impulse 04.08.2007

Steuerrechtliche Erleichterungen f√ľr Sportvereine

Steuerrechtliche Erleichterungen f√ľr Sportvereine

Aus: DOSB-Presse vom 3.7.07, Manuela Oys


¬ĄSteuerrechtliche Erleichterungen f√ľr Sportvereine bringen gro√üen Schub¬ď


Steuerberaterkammer: Höhere Übungsleiterpauschale - Finanzexperten dagegen


Das Gesetz zur weiteren St√§rkung des b√ľrgerschaftlichen Engagements, das erhebliche Verbesserungen steuerrechtlicher Rahmenbedingungen auch f√ľr den organisierten Sport vorsieht, wird vom Deutschen Bundestag am 6. Juli beschlossen und r√ľckwirkend zum 1. Januar in Kraft treten. Bereits am 14. Februar hatte die Bundesregierung das von Finanzminister Peer Steinbr√ľck (SPD) vorgelegte Ma√ünahmenpaket unter dem Motto ¬ĄHilfen f√ľr Helfer¬ď vorgelegt. Wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus Riegert erkl√§rte, seien die Erleichterungen gerade f√ľr die Sportvereine ¬Ąein Riesenschritt vorw√§rts und bringen einen gro√üen Schub¬ď. ¬ĄIn den letzten 15 Jahren haben wir als Politik auf diesem Gebiet viel zu wenig getan¬ď, sagte Riegert, der die Arbeitsgruppe Ehrenamt und Sport der Unionsfraktion leitet. ¬ĄZum ersten Mal hat eine Bundesregierung erkannt, dass f√ľr das Ehrenamt andere Instrumente zu gelten haben als die einseitige Sicht schn√∂der Fiskalpolitik.¬ď

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Europameisterschaften 04.08.2007

EU-Jugendmeisterschaft Mureck 2007

EU-Jugendmeisterschaft Mureck 2007

Deutsche Youngsters bei EU-Meisterschaft zum Auftakt mit Licht und Schatten!

Vorab ein Lob an die gute Turnierorganisation und Schiedsrichterbetreuung in Mureck, die sicher allen Teilnehmern ausgezeichnete Voraussetzungen f√ľr ein gelungenes Turnier bieten. Vor der dritten Runde pr√§sentiert sich die deutsche Delegation mit durchwachsenen Leistungen.

Zum Turnierbeginn spielte Dominik N√∂ttling (U10) gegen die junge Ungarin Melinda Varga im Franzosen zu sorglos und geriet nach einem korrekten Springeropfer bald auf Verlust. Von diesem R√ľckschlag unbeeindruckt machte es der Forchheimer Nachwuchsspieler mit Weiss in Runde 2 dann viel besser und glich mit einem Sieg seinen Score aus.

Einen hervorragenden Einstand erwischte Philipp Kyas in der U12, der insbesonders bei seiner Glanzpartie mit der Tschechin Jana Marikova taktisch brillierte und als einziger Deutscher nach der 2. Runde die volle Punktausbeute hält.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Schulschach 03.08.2007

Schulschachpatentlehrgang in Bayern

Schulschachpatentlehrgang in Bayern


Die Deutsche Schulschachstiftung veranstaltet einen Schulschachpatentlehrgang am Donnerstag, 23. und Freitag, 24. August in Vaterstetten bei M√ľnchen. Der Schulschachpatentkurs beginnt am Donnerstag um 17.00 Uhr und endet am Freitag um 16.00 Uhr. Es gibt eine g√ľnstige √úbernachtungsm√∂glichkeit. Eine Anmeldung ist bei Walter R√§dler (Tel. 08106 7164 oder E-Mail: Wraedler@aol.com, Karwendelplatz 8, 85591 Vaterstetten)¬† bis zum 10. August m√∂glich. Weitere Informationen:



Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Senioren 03.08.2007

Meldeschluss zur deutschen Senioren-Einzel!

Meldeschluss zur deutschen Senioren-Einzel!

Die 19. Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft wird in der Zeit vom 23.08.2007  bis 31.08.2007 in Templin/Brandenburg ausgetragen. Die Ausschreibung und die Teilnehmerlisten der Gruppe A und  der Gruppe B sind im Netz und können dort eingesehen werden.

Vorsorglich möchte ich darauf hinweisen, dass der Meldeschluss der 5. August 2007 ist.

Möchten Sie an dieser Meisterschaft teilnehmen, melden Sie sich bitte schriftlich oder per E-Mail unter Angabe von: Name, Vorname, Geb.-Datum,  Verein, Landesverband, postalische Anschrift, Telefon,  Gruppenwunsch, an bei Karl-Heinz Langer, Wall am Kiez 2/7, 14467 Potsdam Tel.0331-2703900 Fax 0331-2370722  e-mail: K-H.Langer@t-online.de.

Weitere Informationen zur Meisterschaft erhalten Sie auch auf der Website des Ausrichters. Bisher haben sich angemeldet:

F√ľr die Gruppe A -Meisterschaftsturnier-¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 110 Teilnehmer
F√ľr die Gruppe B - bis DWZ 1800 -¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 75 Teilnehmer

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 02.08.2007

Wie Schach und Marketing Hand in Hand gehen

Wie Schach und Marketing Hand in Hand gehen

"Wir wollen die Idee unterst√ľtzen!"


Die Marburger Firma FiNet fördert seit Jahren das innovative Chess960


Die Marburger Firma FiNet, die Dachgesellschaft eines bundesweiten Netzwerks unabh√§ngiger Versicherungs- und Finanzmakler, unterst√ľtzt im Rahmen der Mainzer Chess Classic seit mehreren Jahren das Chess960. FiNets Sponsoring hat erheblich zur Verbreitung dieser Schachart, bei der die Position der Figuren in der Grundstellung ausgelost wird, beigetragen. In Mainz messen sich mittlerweile die weltbesten Spieler im Chess960 und dieses Jahr wird sich erstmals der Weltranglistenerste, Vishy Anand, darin versuchen. Harry Schaack sprach mit Peter Kunath, einem der Gesch√§ftsf√ľhrer von FiNet, √ľber die Beweggr√ľnde seines Sponsorings, seine besondere Vorliebe f√ľr das Chess960 und sein eigenes Erleben der Chess Classic.


Bild: Das Logo der FiNet AG 
 

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 02.08.2007

25./26. August - Tag des Schachs!

25./26. August - Tag des Schachs!

Liebe Schachfreunde,

auch 2007 schreibt der DSB wieder einen "Tag des Schachs" aus. Gesucht werden Vereine und Schachgruppen, die was "auf die Beine" stellen im √∂ffentlichen Raum. Sei es in der Fu√üg√§ngerzone oder im Schwimmbad, auf der gr√ľnen Wiese oder vor ihrem √∂rtlichen Supermarkt: Ganz egal. Hauptsache, Sie kriegen die Leute zum Schachspielen. Mindestens einmal am Schachbrett gesessen und die Figuren bewegt haben - das sollte schon sein. Lassen Sie sich Ihre Aktion quittieren und wenn Sie ganz flei√üig waren, geh√∂ren Sie mitunter zu den Preistr√§gern des Wettbewerbs: Ein Land spielt Schach - Am Tag des Schachs!

http://www.tagdesschachs.de

Der Tag des Schachs - immer am letzten Augustwochenende, mithin f√ľr 2007 am:

25. oder 26. August 2007 - ganz wie Sie selbst entscheiden!

Sogar aus √Ėsterreich kommen Anmeldungen - sehen Sie selbst!:

http://www.schachbund.de/downloads/TagdesSchachsOesterreich.pdf



Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 02.08.2007

Frisches Material f√ľrs Schachtraining

Frisches Material f√ľrs Schachtraining

Chessbase hat in den letzten Wochen kräftig zugelegt mit neuem Lehrmaterial.

In Andrew Martins "Queen's Pawn Endings" werden 12 Eröffnungen aus den Damenbauernspielen besprochen.

In Sergei Tiviakovs "Marozcy System" geht es um das solide und strategische System im Sizilianer.

Der gro√üe Garri k√ľmmert sich mal wieder um Najdorf- hier in der Folge 3!.

Gisbert Jacoby (Er√∂ffnungsstrategie 3) unterbreitet dem Betrachter die Kunst der Bauernf√ľhrung und die Strategie, Bauernmehrheiten zu schaffen.

Das Autorenduo Luther/Moser geht Gr√ľnfeld-Indisch nach und untersucht aktives Figurenspiel statt Zentrumslast.

Unterdessen zeigt Alex Shirov seine besten Caro-Kann-Spiele f√ľr deine Fans (und die des CK nat√ľrlich).

Und Adrian Mikhalchishin steigt in die russische Schachschule ein. Er selbst zählt zu den besten Schachtrainern weltweit und lehrt auch in der FIDE-Trainerakademie.


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Personalien 01.08.2007

Der gute Geist von Katernberg ist tot


Willi Knebel verstarb am 29. Juli 2007 im Alter von 71 Jahren.

WilliKnebel.jpg 


Am 29.07.2007 verstarb Willi Knebel an den Folgen einer schweren Krankheit.

W√§hrend seiner mehr als 50-j√§hrigen Mitgliedschaft war er f√ľr die Sparte Schach unseres Vereins in vielen Funktionen verantwortlich und erfolgreich t√§tig.

√úber das Vereinsgeschehen hinaus erwarb er sich hohes Ansehen als internationaler Schiedsrichter, Schachjournalist und Leiter bedeutender Turniere.

F√ľr sein Lebenswerk wurde er k√ľrzlich vom Deutschen Schachbund mit dem Ehrenteller ausgezeichnet.

Wir trauern mit seiner Familie √ľber den Verlust eines gro√üen Idealisten und wertvollen Freundes.

Sportfreunde Katernberg

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 01.08.2007

Neues von der undoped Chess-Tour


TourdeSchach2007Loeberitz.jpg 

Die "Tour de Schach" zieht derweil ganz ungedopt ihren Weg. Auf:
http://www.schacholympiade.org/index.php?targetSite=1_3
erf√§hrt man Neuigkeiten √ľber die radelnden Schachspieler.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 01.08.2007

Bundesliga-Aufstellungen

Bundesliga-Aufstellungen

J√ľrgen Kohlst√§dt hat die Ranglisten der neuen Saison verschickt. Die Aufstellungen der einzelnen Bundesligisten k√∂nnen Sie hier einsehen:



Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Fernschach 01.08.2007

DESC-Open

DESC-Open

Einladung zum DESC ¬Ė Open f√ľr jedermann!


Bereits zum 10. Mal veranstaltet der DESC das ¬ĄDESC-Fernschach-Open¬ď, f√ľr das sich jeder, der Schach spielen kann und einen e-mail-Anschluss hat, bis zum 20. Sept. 2007 anmelden kann. Eingeladen sind weltweit alle Schachspieler, die Interesse am Fernschach
haben; die Mitgliedschaft im DESC ist nicht erforderlich, es werden keine Startgelder erhoben...





Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Werbung
Online-Shop der Deutscher Schachbund Wirtschaftsdienst GmbH
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Schachreisen Jörg Hickle
Schachkalender 2013

Aktionen
ASS Athletic Sport Sponsoring GmbH
Chess Evolution Newsletter
Pixelnet
DSB-Imagebroschüre Schach verbindet
Copyright © 1996 - 2013 Deutscher Schachbund e.V.
| Impressum