ECU FIDE DSJ Bundesliga Fernschachbund | Shop
UKA Umweltgerechte Kraftanlagen Meißen GmbH - Partner des Deutschen Schachbundes
ChessBase - Partner des Deutschen Schachbundes
DWZ/Elo
Übersicht Datenbank DeWIS Alte Datenbank
Spielbetrieb
Familienmeisterschaft DSAM (Ramada-Cup) Tag des Schachs Deutschland-Cup Verein des Jahres Senioren Frauen Bundesligen Frauen-Regionalligen Meisterschaften Nationalmannschaft Terminplan Turnierdatenbank Chronik
Intern
SRK Schach & Recht Leitbild Adressen Präsidium Referate Satzung & Ordnungen Schach & Doping Archiv
Links
Forum Linksammlung Videos Email-Verzeichnis Mediaservice
Angebote/Informationen
Bundesministerium des Innern
Zug um Zug gegen Rassismus
Mehr Informationen Deutscher Olympischer Sportbund
Interessengemeinschaft der nicht-olympischen Verbände im DOSB
Präventionskonzept Gemeinsam gegen Doping
Stiftung Deutsche Sporthlfe
Startseite
Deutscher Schachbund Nachrichten-Archiv
Archiv durchsuchen:


Rubrik:

Anzeigezeitraum:
  

Turnier- und Openberichte 31.12.2009

Mit Schachturnieren klingt das Jahr aus

Mit Schachturnieren klingt das Jahr aus Alle Jahre wieder zieht es Schachfreunde zwischen Weihnachten und Silvester in die Turnierstuben diverser Veranstalter. Bei insgesamt 13 Turnieren zwischen dem 26. Dezember und dem heutigen Silvestertag z√§hlte ich 1575(!) Spieler, die das alte Jahr mit einem m√∂glichst guten Erfolg ausklingen lassen wollen. Ganz klar Dreh- und Angelpunkt waren dabei die Turniere in Travem√ľnde, B√∂blingen und Erfurt, wo jeweils √ľber 200 Teilnehmer an die Bretter kamen. Hier ein kurzer √úberblick √ľber die einzelnen Teilnehmerzahlen:

245 - 26. Internationales Travem√ľnder Schach-Open
244 - 26. Internationales Böblinger Open
227 - 19. Radisson Blu Weihnachts-Festival Erfurt
189 - 25. Post-Open in D√ľsseldorf
160 - 6. Schacht√ľrken-Cup Paderborn
106 - 7. Internationales Schwalbacher Weihnachtsopen
96 - 4. Prenzlberg - Open - Turnier
83 - 6. Hamburger Weihnachtsopen
72 - 34. Potsdamer Weihnachtsturnier
69 - Unna-Open
48 - 1. Knappen-Cup Enger-Spenge
22 - 2. Baroque Chess Festival Buchen
14 - 1. Bersenbr√ľcker Open
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Leistungssport 30.12.2009

Schach zwischen Weihnachten und Silvester

Schach zwischen Weihnachten und Silvester Einige Kaderspieler des DSB machen zwischen den Jahren positive Schlagzeilen:
 
Georg Meier gewinnt Kategorie 13 in Pamplona
http://www.chesspamplona.com/CerClas.html
 
Martin Kr√§mer (Foto) liegt in Erfurt in F√ľhrung
http://www.schach-info.de/erfurt/paar-meister.html (Tisch 21)
 
Sebastian Bogner will in Böblingen aufs Treppchen
http://www.boeblinger-open.de/
 
Hagen Poetsch in Groningen http://www.schaakstadgroningen.nl/
Hanna Marie Klek in Aschach http://www.aschach.at/schach/
Rasmus Svane zeigt an der K√ľste, was er gelernt hat.
http://schachopen.com/open/index.php?mod=tabellen
 
Die deutschen Vereinsmeisterschaften der Jugend rufen namhafte Spieler f√ľr ihre Vereine ans Brett. Stellvertretend seien Niclas Huschenbeth, Patrick Zelbel, Jens Kotainy und Filiz Osmanodja genannt.
http://www.deutsche-schachjugend.de/dvm09.html
 
Bernd Vökler
Bundesnachwuchstrainer

Foto: Martin Krämer bei der Bundesliga am 12. Dezember in Berlin. Beim Absurfen der o.g. Links hat sich gezeigt: Fotos - meist Fehlanzeige (Frank Hoppe)

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Fernschach 29.12.2009

Aus dem Newsletter des Deutschen Fernschachbundes

Aus dem Newsletter des Deutschen Fernschachbundes Der Deutsche Fernschachbund (BdF) gibt monatlich einen Newsletter heraus. Wir ver√∂ffentlichen daraus in unregelm√§√üigen Abst√§nden Ausz√ľge.
Der Newsletter kann auf dieser Seite bestellt werden.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Personalien 28.12.2009

Stefan Kindermann wird 50

Stefan Kindermann wird 50 Heute wird Gro√ümeister Stefan Kindermann 50 Jahre alt. Herzlichen Gl√ľckwunsch!

Kindermann, der seit 1988 den Gro√ümeistertitel tr√§gt, war viele Jahre Mitglied der deutschen Schachnationalmannschaft. 2005 nahm er die √∂sterreichische Staatsb√ľrgerschaft an und spielte auch f√ľr das dortige Nationalteam.

Seit 2006 ist Kindermann Gesch√§ftsf√ľhrer der M√ľnchener Schachakademie.

Foto: Stefan Kindermann bei der Schacholympiade 2008 in Dresden

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Breitenschach 24.12.2009

Endauswertung zum Tag des Schachs

Endauswertung zum Tag des Schachs Nachfolgend die Gewinner aller Kategorien:

Gruppe A:
SG Blau-Wei√ü Stadtilm, Th√ľringen (500 ¬Ä)
Schachklub Werne 72, NRW (300 €)
SV Bönen 49, NRW (200 €)


Gruppe B:
Schach macht fit e.V., Sachsen (500 €)
Br√ľhler SK 1920 e.V., NRW (300 ¬Ä)
SG Eintracht Neubrandenburg, Mecklenburg Vorpommern (200 €)


Kreativität:
SSI Brotterode, Th√ľringen 300 ¬Ä
Naumburger SV 1951 e.V., Sachsen-Anhalt, 200 €
Schach macht fit e.V., Sachsen, 100 €


PR:
SV Bönen 49, NRW 300 €
SV Lauf a.d. Pegnitz, Bayern 200 €
SF Markgräflerland e.V., Baden, 100 €

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Presse und Medien 24.12.2009

Frohe Weihnachten!

Frohe Weihnachten! Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde,

im Namen des Pr√§sidiums des Deutschen Schachbundes w√ľnsche ich allen Schachspielern und Schachspielerinnen eine frohe Weihnacht, einen guten Rutsch sowie ein sch√∂nes, erfolgreiches und gesundes neues Jahr 2010. Im n√§chsten Jahr kommen wieder viele gro√üe und kleine Schachereignisse auf uns zu, die es uns allen erm√∂glichen, unserem Hobby nachzugehen. F√ľr jeden ist etwas dabei. Diese gro√üartige Vielfalt an Schachangeboten macht unsere Sportart so einzigartig, und ich freue mich bereits jetzt darauf, viele von Ihnen zu sehen und zu sprechen.

Mit herzlichen Gr√ľ√üen
Ihr Dr. Hans-J√ľrgen Weyer
1. Stellvertretender Vizepräsident des DSB


Soweit die Worte unseres Vizepräsidenten.
Auch wenn sich die Mitarbeiter und Funktion√§re des DSB √ľber Weihnachten in den Kreis ihrer Familien zur√ľckziehen, so werden wir jedoch trotzdem per Email weiter erreichbar sein. Das Presseteam um Klaus J√∂rg Lais (Referent f√ľr √Ėffentlichkeitsarbeit) und Frank Hoppe (Webmaster) liest auch in den n√§chsten Tagen regelm√§√üig jede Zuschrift und wird auf aktuelle Ereignisse auf unseren Internetseiten hinweisen. Wir sind beide √ľber die bekannte Adresse presse@schachbund.de erreichbar.

Ein kleines Geschenk k√∂nnen wir unseren Mitgliedern auch noch machen! In der vergangenen Nacht wurde die DWZ-Datenbank auf den aktuellen Stand gebracht und wir hoffen, das sich der ein oder andere √ľber ein paar Wertungspunkte unter'm Weihnachtsbaum freuen kann.

Foto: Jonas Ulrich / Wikimedia Commons

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Impulse 23.12.2009

Acht Mal Schach zu Weihnachten

(Naja, f√ľr √úberschriften sind anderswo ganze Abteilungen in Lohn und Brot)


- Heute gibt es das zwei Mal zuvor angek√ľndigte Weihnachtsr√§tsel! Acht Fragen gilt es zu beantworten und von den angegebenen L√∂sungen ist jeweils nur eine richtig! Was hat das mit Weihnachten zu tun? : Sehen Sie selbst (auf der weiterf√ľhrenden Seite).


Neben Fritz 12 von Chessbase gibt es weiterhin zu gewinnen;  Einen sprechenden Schachcomputer -Trainingseinheiten mit GM Stefan Kindermann -Endspieltraining mit GM Jörg Hickl - Ein komplettes Repertoire gegen 1.c4 - Eine Hommage an Bobby Fischer

und aufgrund der √ľberragenden Resonanz der ersten beiden Gewinnspiele in den beiden Wochen zuvor, legt TOPSCHACH¬†weitere Preise obenauf!

ALLE GEWINNER, auch die der ersten beiden R√§tsel, werden am Mittwoch, 6. Januar, bekanntgegeben. F√ľr dieses Hauptr√§tsel hier haben Sie Zeit bis 01.01.2010, 0 Uhr. Noch bis diesen Sonntag, 27.12., k√∂nnen Sie au√üerdem hier mitr√§tseln.
TopschachLogo.jpg 
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 23.12.2009

Drei mal Dresden

Drei mal Dresden Die nicht nur selbst ernannte Schachhauptstadt Dresden (2008) hat sich auch f√ľr 2010 wieder gro√üe Ziele gesetzt. Los geht es am 16. und 17. Januar mit dem Porzellancup unter Mitwirkung zahlreicher Gro√ümeister. Das Swiss-K.O.-System zieht jedes Jahr eine gro√üe Masse Schachbegeisterter in die s√§chsische Landeshauptstadt (siehe Banner links und rechts in der Werbeleiste). Es folgt ab 10. Februar der Dresdner Schachfr√ľhling mit der zehnten Europ√§ischen Seniorenmannschafts-Meisterschaft, dem Dresdner Jungsenioren-Cup, dem American Amateur-Cup und der Dresdnder Familienmeisterschaft. Highlight des Jahres wird wieder das Open des namensgebenden Sponsors ZMD vom 10.-18. Juli. Eine kompakte √úbersicht gibt es hier: Newsletter

Die Webseite dazu hier: www.schachfestival.de

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 23.12.2009

Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft

Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft 239 Schachspieler zog es am vergangenen Wochenende nach Kassel zum zweiten Qualifikationsturnier bei der 9. Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft, auch als RAMADA-Cup bekannt. In den einzelnen Wertungsgruppen siegten R√ľdiger Zart, Till Schreiner, Thorben Koop, Carsten Hecht, Frank Erdmann und Alexej von Hindte.

Nicht viel Zeit zum Ausruhen bleibt der Turnierleitung und den Spielern, die von Turnier zu Turnier tingeln. Schon am 8. Januar geht es mit dem dritten Qualifikationsturnier in Hamburg weiter!

Foto: Die Erstplazierten der A-Gruppe in Kassel
[Vorschau auf Hamburg]

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Fernschach 22.12.2009

4. Deutsche Chess960-Fernschachmeisterschaft

4. Deutsche Chess960-Fernschachmeisterschaft Am 15. April 2010 startet mit der Vorrunde die 4. Deutsche Chess960-Fernschachmeisterschaft des Deutschen Fernschachbundes (BdF). Die zu spielende Grundstellung wird erst kurz vor dem Beginn der Vor- bzw. Endrunde ausgelost. In allen Vorrundengruppen ist die Grundstellung die gleiche. Ob diese Regelung auch f√ľr jeweils alle Partien gilt, steht nicht in der Ausschreibung. Vom Nahschach ist man es schlie√ülich gewohnt, das in jeder Runde die Grundstellung neu ausgelost wird. Da im Fernschach alle Runden gleichzeitig beginnen, ist hier eine Abweichung denkbar.

Die Teilnehmerzahl ist auf 117 begrenzt. Das hört sich nicht soviel an. Wenn man aber bedenkt, das die Meisterschaft nur BdF-Mitgliedern vorbehalten ist, relativiert sich das schon. Eine BdF-Mitgliedschaft kostet jährlich 20 Euro. Eine sicherlich lohnende Investition!

Foto: Fernschach-Olympiasieger Matthias Kribben ist ein begeisterter Chess960-Anhänger. Wird er die Meisterschaft mitspielen? Die Aufnahme stammt von der Berliner (Nahschach-)Chess960-Meisterschaft 2008.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Intern 21.12.2009

Informationen der DSB-Spielleitung

Informationen der DSB-Spielleitung Ausgabe 3 der Informationen der Spielleitung enthält folgende Themen: Vorbereitung der Terminplanung 2010/2011, Deutschland-Cup, Entflechtung der Mannschaftsspieltermine, Karenzzeit, Bedenkzeiten und Titelnormen, Deutsche Pokal-Mannschaftsmeisterschaft und Deutsche Schachmeisterschaften

Nach Informationen von Bundesturnierdirektor Ralph Alt
[Ausgabe 3]

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Impulse 20.12.2009

Weihnachtsgewinnspiel mit Topschach

¬†TopschachGewinnFritz_12.jpgEiner der Partner des Deutschen Schachbundes, der Schachh√§ndler¬†TOPSCHACH, schreibt gemeinsam mit uns ein Weihnachtsgewinnspiel aus! Einen Tag vorm Fest ver√∂ffentlichen wir ein Quiz mit acht Fragen, bei dem Sie bei richtiger Beantwortung satt abr√§umen k√∂nnen! Topschach stellt uns daf√ľr wertvolle Preise aus dem Gesamtsortiment zur Verf√ľgung. Gewinnen Sie unter anderem die brandneue FRITZ-12 DVD unseres Premiumpartners¬†Chessbase!

...auch heute noch, drei Tage vor den Fragen,¬†gibt es mit¬†Topschach¬†was zu gewinnen. Daf√ľr investieren Sie bitte wieder etwas Grips und werfen einen Blick auf folgendes Diagramm...
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 20.12.2009

Nr. 37 bis Nr. 72 bitte...

Nr. 37 bis Nr. 72 bitte... Nein, kein Aufruf im Wartebereich des Finanzamtes, sondern die Qualifikantenanzahl f√ľr Halle an der Saale. Dort haben wir im kommenden Jahr n√§mlich das Finale der Deutschen Amateurmeisterschaft (DSAM) und hier in Kassel k√§mpfen die Teilnehmer gerade ihre f√ľnfte und finale Runde des Wochenendes aus. Wollen auch Sie Deutscher Meister werden? Dann kommen Sie doch nach Hamburg, K√∂ln, Magdeburg oder Aalen. Oder ist einer Ihrer Vereinskameraden am Start?



Wir machen Meister.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 19.12.2009

Olympioniken aller Länder - vereinigt Euch!

Olympioniken aller L√§nder - vereinigt Euch! Fast exakt ein Jahr nach der Schacholympiade 2008 erschien gerade das dritte und wohl auch letzte Buch zum einzigartigen Turnier in Dresden, das wir alle gemeinsam erleben durften. Und genau darauf baut das Autorenteam Harald Fietz - Anna Burtasova - Josip Asik auch auf: OLYMPIAD UNITED hei√üt es und es b√ľndelt wie kaum ein Schachbuch zuvor die tausend Facetten der Schacholympiade zu genau dem famili√§ren Eindruck, den das Turnier auch bot. Wir alle, ob Spieler, Journalisten, Funktion√§re, Volunt√§re, Zuschauer oder Ausrichter, wir alle haben die Tage im November 2008 erlebt und gepr√§gt und finden uns in dem gro√üformatigen (A4), festen Einband auch wieder.




» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Jugendschach 17.12.2009

Prinzenlehrgang in Hamburg

Prinzenlehrgang in Hamburg Vom 16. bis 22. Dezember findet der vierte "Prinzenlehrgang" in Hamburg statt. Die vier nominierten Jungen Dennis Wagner, Rasmus Svane, Jonas Lampert und Matthias Bluebaum werden durch Hanna Marie Klek und Filiz Osmanodja verstärkt. [Kompletter Artikel von Bernd Vökler]

Veröffentlicht von Frank Hoppe



DSJ 16.12.2009

Deutsche Meisterschaft mal vor der Haust√ľr? - Ausrichter gesucht

Deutsche Meisterschaft mal vor der Haust√ľr? - Ausrichter gesucht Die Deutsche Vereinsmeisterschaft der Deutschen Schachjugend h√§lt, was ihr Name verspricht: So nehmen nicht nur Vereinsmannschaften aus der ganzen Bundesrepublik an dem Wettbewerb teil, der jedes Jahr unmittelbar nach Weihnachten stattfindet. Auch f√ľr die Ausrichtung vor Ort zeichnen sich engagierte Vereine aus.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Meisterschaften 15.12.2009

Deutsche Blitzmeisterschaft 2010 in Gladbeck

Deutsche Blitzmeisterschaft 2010 in Gladbeck Die 37. Deutsche Meisterschaft im Blitzschach findet am 4. Dezember 2010 in Gladbeck statt. Bundesturnierdirektor Ralph Alt hat die Ausrichtung dieses Turniers an die SG Gladbeck 19/23 vergeben.

Interessenten f√ľr die Ausrichtung einer Blitz- oder Schnellschachmeisterschaft wenden sich bitte an bundesturnierdirektor@schachbund.de.

Ralph Alt, Bundesturnierdirektor

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Breitenschach 14.12.2009

Am Wochenende Meister werden

Am Wochenende Meister werden .... das kann doch jeder! Zumindest, wenn er sich bei uns zu einem der Vorturniere eingeschrieben hat. Aber auch wenn Kassel schon am Wochenende startet und die Meldefrist verstrichen ist: Ein bisschen was geht immer noch vor Ort. Aber leider nicht mehr zum Rabattpreis. Dann sind es 36 Eurotaler, was ja nun auch nicht die Welt ist.


Kommen, sehen, staunen oder spielen!

RAMADA Hotel Kassel City Centre
Baumbachstr. 2 / Stadthalle
34119 Kassel

Qualifikant als Deutscher Amateurmeister können Sie weiterhin noch in Hamburg, Köln, Aalen und Magdeburg werden! Ramada-Cup. Wir machen Meister.


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Nationalmannschaft 14.12.2009

Arkadij Naiditsch beim Worldcup

Arkadij Naiditsch beim Worldcup Heute k√§mpften beim Worldcup Boris Gelfand (ISR) und Ruslan Ponomariov (UKR) ihr Endspiel in der Schnellschachverl√§ngerung aus. Nachdem alle vier Partien in klassischer Bedenkzeit mit Remis endeten, ging Gelfand im zweiten Rapidmatch in F√ľhrung - dann glich der Ukrainer aus. Die Entscheidung fiel im Blitz: Im vierten(!) Blitzduell gewann der israelische GM den Titel. Nationalspieler Arkadij Naiditsch war zuvor vor Ort und zieht Resumee √ľber sein Abschneiden: In der dritten Runde schied Arkadij ungl√ľcklich gegen den russischen Topspieler Peter Svidler aus, nachdem die klassischen Partien Remis endeten und er im Schnellschach gar in F√ľhrung ging. Svidler glich aus und gewann die Blitzpartien. Zum Interview mit Naiditsch:¬†http://ugra-chess.ru/eng/interv_56.htm (BILD: World-Cup)

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Impulse 13.12.2009

Weihnachts-Gewinnspiel mit Topschach

¬†TopschachGewinnFritz_12.jpgEiner der Partner des Deutschen Schachbundes, der Schachh√§ndler¬†TOPSCHACH, schreibt gemeinsam mit uns ein Weihnachtsgewinnspiel aus! Einen Tag vorm Fest ver√∂ffentlichen wir ein Quiz mit acht Fragen, bei dem Sie bei richtiger Beantwortung satt abr√§umen k√∂nnen! Topschach stellt uns daf√ľr wertvolle Preise aus dem Gesamtsortiment zur Verf√ľgung. Gewinnen Sie unter anderem die brandneue FRITZ-12 DVD unseres Premiumpartners Chessbase!

...damit Ihnen die Zeit bis dahin nicht so lange wird, gibt Topschach¬†schon vorher einen aus! Daf√ľr m√ľssen Sie aber geh√∂rig gr√ľbeln! ... Werfen Sie einen Blick auf folgendes Diagramm...
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 12.12.2009

Es gibt noch Restexemplare vom Olympiabuch!

Es gibt noch Restexemplare vom Olympiabuch! Am 2. Oktober hatten wir gemeldet, das alle Exemplare des offiziellen Olympiabuches "Wir spielen eine Sprache" ausverkauft sind. Allerdings hatten wir da schon vermutet, das noch Einzelexemplare im Umlauf sein könnten. So wurde in einer Buchhandlung eins entdeckt.

Nun haben wir Informationen √ľber weitere Exemplare bekommen und die Schachfreunde, die noch z√∂gern, sollten jetzt zuschlagen. Es wird die letzte Gelegenheit sein, noch ein originales Neuexemplar zu bekommen. Eine zweite Auflage ist nicht geplant!

Im Shop der DSB Wirtschaftsdienst GmbH stehen noch zehn Exemplare (Stand 10.12.) im Regal. Auch die Firma Euro Schach in Dresden hat noch einige B√ľcher im Lager - aus R√ľckl√§ufen aus dem Gro√ü- und Buchhandel.
Wenn sich jetzt nicht noch unverhofft ein weiterer Schachversand bei uns meldet, kann man wirklich annehmen, das dies die letzten Exemplare sind!

Um noch einmal einen Eindruck vom Olympiabuch zu bekommen, empfehle ich die Lekt√ľre der nachfolgenden Rezension von Dr. Helmut P√∂ltelt aus Berlin.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Schulschach 12.12.2009

Kronacher Schule ist "Deutsche Schachschule"

Kronacher Schule ist Dem Kaspar-Zeu√ü-Gymnasium in Kronach wurde am 9. Dezember 2009 das Qualit√§tssiegel "Deutsche Schachschule" verliehen. √úberreicht wurde das Qualit√§tssiegel von der Referentin f√ľr Schulschach der Deutschen Schachjugend, Kirsten Siebarth.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Bundesliga 11.12.2009

Vor der Winterpause

Vor der Winterpause Bevor die Schachbundesliga in die lange Winterpause bis Februar 2010 geht, finden vom 11. bis 13. Dezember die K√§mpfe der 5. und 6. Runde sowie zwei vorgezogene Begegnungen der 7. Runde statt. Der Bericht informiert √ľber die Paarungen an den Spielorten Erfurt, Heidelberg, Berlin-Tegel und Hamburg.

Von Georgios Souleidis

» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Jugendschach 10.12.2009

Kinderschach hat ein eigenes Sprachrohr: www.fritzundfertig.de

Kinderschach hat ein eigenes Sprachrohr: www.fritzundfertig.de Viele, viele Kinder und damit oftmals auch ihre Eltern haben Schach mit der wunderbaren Lernsoftware Fritz & Fertig von ChessBase und Terzio erlernt. Es wächst sozusagen eine eigene Schachgeneration heran, die ihr Schachwissen von der Kanalratte Fred Fertig erlernt hat.
Da dr√§ngt es sich doch geradezu auf, dieser Generation √ľber Fritz & Fertig weiteres Wissen zum Kinderschach zukommen zulassen. Was fehlte war die Internetseite zu Fritz & Fertig mit allem Wissenswertem zum Kinderschach.
Seit November gibt es diese Seite!
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Leistungssport 09.12.2009

Tagung der Kommission Leistungssport - Kader 2010 nominiert

Tagung der Kommission Leistungssport - Kader 2010 nominiert Russland, Indien, China, Georgien und Polen, das sind nach einer von Bundesnachwuchstrainer Bernd V√∂kler vorgestellten Auswertung die erfolgreichsten Nationen im Nachwuchsleistungssport. Mit der Frage, warum nicht auch Deutschland in diesem Kreis vertreten ist, besch√§ftigte sich die Kommission Leistungssport in ihrer turnusm√§√üigen Sitzung vom 4. bis 6. Dezember 2009 in Berlin. Den wichtigsten Grund daf√ľr sahen Bernd V√∂kler und Bundestrainer Uwe B√∂nsch in ihrer Analyse im generell zu geringen Trainingsumfang unserer Kaderspieler. Zudem fehlten vielen jungen deutschen Spielern die wichtige Erfahrung aus gut besetzten Rundenturnieren. Die Kommission wird k√ľnftig bei der Kadernominierung und der Erstellung des Jahresplans diese Aspekte verst√§rkt ber√ľcksichtigen.

Foto (www.ugra-chess.ru): Georg Meier, hier beim Weltcup in Khanty-Mansiysk, ist neu im A-Kader
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Präsidium 09.12.2009

Präsidialausschuss Sport

Pr√§sidialausschuss Sport Einen Tag vor dem Hauptausschuss beriet in Frankfurt/Main der Pr√§sidialausschuss Sport unter Leitung des Vizepr√§sidenten Dr. Hans-J√ľrgen Hochgr√§fe. Diesem Ausschuss geh√∂ren der Bundesturnierdirektor, die Referenten f√ľr Frauenschach und Seniorenschach, der Referent f√ľr Ausbildung und der Referent f√ľr Leistungssport sowie der Schiedsrichter-Obmann an. Der Vorsitzende des Bundesliga-Vereins Markus Sch√§fer nahm als Gast teil.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Blindenschach 08.12.2009

Deutsche Mannschaft siegt in Glarus (Schweiz)

Deutsche Mannschaft siegt in Glarus (Schweiz) Die 20. Auflage des seit 1971 alle 2 Jahre ausgetragenen 6-L√§nder-Turniers fand vom 3. (Anreise) bis zum 7. (Abreise) Dezember 2009 in Glarus, der mit 6000 Einwohnern kleinsten Kantonshauptstadt der Schweiz, statt. Das Hotel Glarner Hof bot den G√§sten aus √Ėsterreich, Belgien, Deutschland, Gro√übritannien und den Niederlanden sowie den Gastgebern beste Spielbedingungen und eine ausgezeichnete K√ľche. Turnierleiter Dieter Lang und IBCA-Schiedsrichter Bernhard Holzer meisterten die Herausforderungen einer solchen Veranstaltung mit bekannter Umsicht.

Foto (Roland Zumb√ľhl, Wikimedia Commons): Der Bahnhof von Glarus inmitten der Alpen
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Meisterschaften 07.12.2009

Bericht von der Deutschen Blitz-Einzelmeisterschaft

Bericht von der Deutschen Blitz-Einzelmeisterschaft Von Sebastian M√∂sl, dem ersten Vorsitzenden des SK Neumarkt, liegt uns ein ausf√ľhrlicher Abschlu√übericht von der 36. Deutschen Blitz-Einzelmeisterschaft vor. Auf der Turnierseite des SK Neumarkt werden in den n√§chsten Tagen au√üerdem noch weitere Bilder, Videos und Partien ver√∂ffentlicht.

Abschlußbericht
SK Neumarkt

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Meisterschaften 06.12.2009

GM Klaus Bischoff gewinnt die Deutsche Blitzmeisterschaft

GM Klaus Bischoff gewinnt die Deutsche Blitzmeisterschaft Klaus Bischoff gewann gestern in Neumarkt die 36. Deutsche Blitz-Einzelmeisterschaft mit 27:4 Punkten. Sein hartn√§ckigster Verfolger war GM Michael Bezold, der am Ende mit 24¬Ĺ Punkten Zweiter wurde. Dritter wurde IM Ilja Schneider vor dem Titelverteidiger GM Robert Rabiega.
Eine handfeste √úberaschung war der 11. Platz des nach Wertungszahl nur an Nummer 30 gesetzten Axel Neffe aus Berlin.

Auf den Webseiten des Veranstalters findet man neben ausf√ľhrlichen Tabellen, auch drei Partien, eine kurze Berichterstattung und Fotos.

Foto (Veranstalterseite): Klaus Bischoff

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Frauenschach 05.12.2009

Live-√úbertragung von der Frauen-Bundesliga

Live-Übertragung von der Frauen-Bundesliga Am morgigen Sonntag geht es ab 9 Uhr weiter mit der Live-Übertragung der Partien der Frauen-Bundesliga aus Baden-Baden. Die gastgebende OSG trifft auf den SC Leipzig-Gohlis, der SK Großlehna spielt gegen die Karlsruher Schachfreunde.

Heute setzte sich die OSG 5¬Ĺ:¬Ĺ gegen Gro√ülehna durch, Leipzig besiegte Karlsruuhe mit 4:2.

Nach Informationen von Katja Borulya
[www.rochade.de]

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Breitenschach 05.12.2009

Die Gewinner des "Tag des Schachs 2009"

Die Gewinner des Es gibt in Deutschland sehr viele Schachvereine, die einen Teil ihrer Einnahmen √ľber den Landesverband an den Deutschen Schachbund abf√ľhren. Es gibt aber auch einige wenige Vereine, die sich Jahr f√ľr Jahr Gelder vom Deutschen Schachbund zur√ľckholen. Und es sind fast immer dieselben Vereine! Ein markantes Beispiel f√ľr "Beitragsr√ľckf√ľhrungen" ist die erst seit 1998 bestehende Schachgemeinschaft Blau-Wei√ü Stadtilm aus Th√ľringen. Die Stadtilmer sind nicht nur Deutscher Top-Schachverein und gewannen 2003 das Gr√ľne Band der Dresdner Bank, sondern siegten jetzt bereits zum vierten Mal hintereinander in ihrer Kategorie im DSB-Breitensportwettbewerb "Tag des Schachs"! Dazu Herzlichen Gl√ľckwunsch!

Auch in der zweiten Kategorie konnte ein Verein bereits das dritte Mal zuschlagen. Der Dresdner Verein Schach macht fit gewann schon 2007 und 2008.

Gruppe A:
SG Blau-Wei√ü Stadtilm, Th√ľringen (500 ¬Ä)
Schachklub Werne 72, NRW (300 €)
SV Bönen 49, NRW (200 €)

Gruppe B:
Schach macht fit e.V., Sachsen (500 €)
Br√ľhler SK 1920 e.V., NRW (300 ¬Ä)
SG Eintracht Neubrandenburg, Mecklenburg Vorpommern (200 €)

Herzlichen Gl√ľckwunsch den Siegern und Plazierten!

Die Landesverb√§nde erhalten wie bisher die Urkunden und das Preisgeld mit der Bitte, diese in einem w√ľrdigem Rahmen den Siegern zu √ľbergeben. Detaillierte Informationen folgen.

Nach Angaben von Ralf Schreiber, DSB-Breitensportreferent

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Präsidium 04.12.2009

Vom Hauptausschuss des Deutschen Schachbundes

Vom Hauptausschuss des Deutschen Schachbundes

Mitgliedsverb√§nde, Referenten, Pr√§sidium und einige weitere Funktionstr√§ger im¬†Deutschen Schachbund treffen sich zweimal j√§hrlich als Hauptausschuss,¬†in Kongressjahren einmal. Am letzten¬†Samstag tagte der Hauptausschuss in Frankfurt am Main. Am Tag zuvor trafen sich der Arbeitskreis der Landesverb√§nde, das Pr√§sidium und die Aussch√ľsse in einzelnen Sitzungen.

Begr√ľ√üt¬†durch den Pr√§sidenten Robert Klaus von Weizs√§cker, wurde den Teilnehmern (ohne die Vertreter Sachsens, des DBSBs, Schleswig-Holstein und Th√ľringens) √ľber das vergangene halbe Jahr aus Sicht des Pr√§sidiums berichtet sowie das Protokoll des vorigen Hauptausschusses vom 22.11.2008 best√§tigt. Die wesentlichen Punkte im Bericht betrafen die Beziehungen zur ECU, der FIDE¬†und die aktuelle Struktur und Arbeit des¬†Pr√§sidiums. In der folgenden Aussprache gab es Wortmeldungen zu den Themen Auslandsbeziehungen, Schulschach, √Ėffentlichkeitsarbeit, Steuerberatungsfragen, DSB-Archiv und den Senioren im DSB.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 03.12.2009

3. Interkulturelles Schnellschachturnier in Köln

3. Interkulturelles Schnellschachturnier in K√∂ln Am 1. November fand in K√∂ln das dritte Interkulturelle Schnellschachturnier des urspr√ľnglich t√ľrkischst√§mmigen, seit geraumer Zeit interkulturellen Schachvereines Satran√ß Club 2000 statt (Satran√ß ist das t√ľrkische Wort f√ľr Schach). Diese Veranstaltung fand als offizielle Veranstaltung im Rahmen der Interkulturellen Woche, die bundesweit unter der Schirmherrschaft zahlreicher St√§dte und Gemeinden organisiert wird, statt. [Kompletter Bericht von G√ľven Manay]

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Meisterschaften 03.12.2009

Live-Berichterstattung von der Deutschen Blitzeinzel

Live-Berichterstattung von der Deutschen Blitzeinzel In Neumarkt in der Oberpfalz beginnt am kommenden Sonnabend, dem 5. Dezember, um 12.30 Uhr mit der persönlichen Anmeldung der Teilnehmer die 36. Deutsche Meisterschaft im Blitzschach. Gespielt wird in der Aula des Landratsamtes Neumarkt. Der Eintritt ist frei.
Von der Meisterschaft soll live berichtet werden. Und das ist gerade beim Blitzschach nicht einfach, wenn es nicht gerade eine Video√ľbertragung in Bild und Ton sein soll. Zudem sind Zugriffsprobleme zu erwarten, wie es k√ľrzlich beim ND-Damenschachturnier in Berlin passierte, als der Traffic innerhalb weniger Minuten von praktisch Null auf √ľber 900 Megabyte anwuchs. Dr√ľcken wir den Machern vom Schachklub Neumarkt die Daumen und sagen toi, toi, toi!
[DBEM-Seite des Schachklub Neumarkt]

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Fernschach 02.12.2009

56. Deutsches Fernschachtreffen 2010

56. Deutsches Fernschachtreffen 2010 Vom 22. bis 30. Mai 2010 treffen sich in Bad Nenndorf, einer 10.000 Einwohner z√§hlenden Kleinstadt nahe Hannover, die deutschen Fernschachspieler zu ihrem inzwischen 56. Treffen. Auf der Teilnehmerliste stehen bisher 47 Namen, darunter so bekannte wie Dr. Fritz Baumbach, Gerhard Hund, Uwe Bekemann oder Hermann Packroff. Auch f√ľr Nahschachspieler ist so mancher Leckerbissen dabei. Das komplette Programm f√ľr die Fernschachtage ist auf einer speziell eingerichteten Seite des Deutschen Fernschachbundes (BdF) zu finden.

Nachfolgend einige Ausz√ľge aus dem November-Newsletter des BdF.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Breitenschach 02.12.2009

Verein des Jahres 2010

Verein des Jahres 2010 Seit dem 1. August 2009 l√§uft die Aktion "Verein des Jahres", mit der Vereine zu m√∂glichst vielen schachlichen Initiativen motiviert werden sollen. Dabei wird jede schachliche Aktivit√§t bewertet und honoriert, z.B. die √Ėffentlichkeitsarbeit oder die Gewinnung neuer Mitglieder. Anhand eines Kriterienkatalogs werden Punkte in 13 Kategorien vergeben, z.B. gibt es 20 Punkte f√ľr jedes neue weibliche Mitglied oder 50 Punkte f√ľr eine eigene Internet-Homepage.

Grundlage f√ľr die Teilnahme am bis 31. M√§rz 2010 laufenden Wettbewerb ist die umgehende Anmeldung des Vereins beim DSB-Breitensportreferenten Ralf Schreiber. Es k√∂nnen nur Aktivit√§ten gewertet werden, die fr√ľhestens eine Woche nach dem Anmeldezeitpunkt stattfinden! Meldungen √ľber Aktivit√§ten m√ľssen innerhalb von zwei Wochen nach deren Ende erfolgen.

F√ľr die zehn punktbesten Vereine gibt es Wertgutscheine von 50 bis 500 Euro. Die besten drei Vereine erhalten als Sonderpreis eine Simultanveranstaltung. Die Preise werden bei mindestens 25 teilnehmenden Vereinen vergeben. Zus√§tzlich erhalten alle Sieger eine Ehrenurkunde. Unter den Nicht-Preistr√§gern werden eine Simultanveranstaltung sowie viele Sachpreise verlost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Ausschreibung liegt ein Meldeformular bei, das ausgedruckt und ausgef√ľllt per Briefpost an Ralf Schreiber geschickt werden kann. F√ľr die Email-Anmeldung reicht sicher eine formlose Email die alle n√∂tigen Angaben enth√§lt.
 

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Jugendschach 01.12.2009

Förderverein Jugendschach mit neuem Vorstand

Förderverein Jugendschach mit neuem Vorstand Der Förderverein Jugendschach hat einen neuen Vorstand gewählt. Bei der Mitgliederversammlung in Erfurt wurde der Initiator Ralph Mallée nach langjähriger Vorstandstätigkeit in den wohlverdienten "Ruhestand" verabschiedet.
Neuer Vorsitzender ist der ehemalige Bundesjugendsprecher Eike Schwede (Bild), weitere Vorstandsmitglieder sind Michael Juhnke und Jörg Schulz.

Peter Faiß

[www.foerderverein-jugendschach.de]

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Werbung
Online-Shop der Deutscher Schachbund Wirtschaftsdienst GmbH
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Schachreisen Jörg Hickle
Schachkalender 2013

Aktionen
ASS Athletic Sport Sponsoring GmbH
Chess Evolution Newsletter
Pixelnet
DSB-Imagebroschüre Schach verbindet
Copyright © 1996 - 2013 Deutscher Schachbund e.V.
| Impressum