ECU FIDE DSJ Bundesliga Fernschachbund | Shop
UKA Umweltgerechte Kraftanlagen Meißen GmbH - Partner des Deutschen Schachbundes
ChessBase - Partner des Deutschen Schachbundes
DWZ/Elo
Übersicht Datenbank DeWIS Alte Datenbank
Spielbetrieb
Familienmeisterschaft DSAM (Ramada-Cup) Tag des Schachs Deutschland-Cup Verein des Jahres Senioren Frauen Bundesligen Frauen-Regionalligen Meisterschaften Nationalmannschaft Terminplan Turnierdatenbank Chronik
Intern
SRK Schach & Recht Leitbild Adressen Präsidium Referate Satzung & Ordnungen Schach & Doping Archiv
Links
Forum Linksammlung Videos Email-Verzeichnis Mediaservice
Angebote/Informationen
Bundesministerium des Innern
Zug um Zug gegen Rassismus
Mehr Informationen Deutscher Olympischer Sportbund
Interessengemeinschaft der nicht-olympischen Verbände im DOSB
Präventionskonzept Gemeinsam gegen Doping
Stiftung Deutsche Sporthlfe
Startseite
Deutscher Schachbund Nachrichten-Archiv
Archiv durchsuchen:


Rubrik:

Anzeigezeitraum:
  

Presse und Medien 30.09.2011

Fritz 13 ist endlich da - gemeinsames Analysieren mit Let's Check!

Fritz 13 ist endlich da - gemeinsames Analysieren mit Let's Check! Von Matthias W√ľllenweber

Die Analyse mit Computern hat das Schach ver√§ndert. Das ist so selbstverst√§ndlich geworden, dass man vieles als gegeben hinnimmt. Eine langsame Schach-Engine sagt beispielsweise nicht immer gleich die Wahrheit, dennoch l√§sst man ihr nur wenige Sekunden Zeit, bevor man unkritisch den vorgeschlagenen Zug ausf√ľhrt. Bestimmte popul√§re Stellungen werden immer wieder und wieder von tausenden von Schachspielern analysiert. Das bedeutet betr√§chtlichen Aufwand an Zeit und elektrischer Energie, beides sind bekanntlich knappe Ressourcen.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Turnier- und Openberichte 30.09.2011

Sparkassenturnier Hoyerswerda

Sparkassenturnier Hoyerswerda Der Erfurter SK (Foto) gewann am vergangenen Wochenende das Sparkassenturnier in Hoyerswerda vor der starken ungarischen Mannschaft Penz√ľgy√∂r, dem ESV Nickelh√ľtte Aue und Gastgeber ASP Hoyerswerda. Erfurt spielte mit GM Peter Enders, IM Thomas Casper, GM Thomas P√§htz und IM Christian Troyke.

Weitere Aufstellungen:
Penz√ľgy√∂r: GM Csaba Horvath, GM Gergely Antal, GM Attila Csebe, GM Lajos Seres
Aue: WGM Tatjana Melamed, FM Cliff Wichmann, Lutz Diebl, Ralf Schnabel
Hoyerswerda: IM Milan Orsag, GM Jiri Lechtynsky, FM G√ľnter Jahnel, FM Klaus-Dieter Kesik

Nachfolgend ein Bericht aus Erfurter Sicht von Doreen Troyke.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Breitenschach 29.09.2011

Deutschland-Cup in Wernigerode gestartet

Deutschland-Cup in Wernigerode gestartet Schachspieler schrecken auch vor T√§tigkeiten an Feiertagen nicht zur√ľck. Und das, ohne einen Aufschlag zu verlangen! So kam es, dass sich 96 Spieler und Spielerinnen aller Leistungsklassen in Wernigerode im Harz zusammenfanden. Zwischen dem 28.¬†September und dem 3.¬†Oktober wird in jeder Leistungsgruppe jeweils der diesj√§hrige "Sieger des Deutschland-Cups" ausgespielt. Verbunden ist mit dem Sieg auch ein kostbarer Pokal von der S√§chsischen Porzellanmanufaktur im Wert von ca. 400 Euro.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



DSJ 28.09.2011

Die YOU in Berlin ist vorbei und die DSJ war dabei!

Die YOU in Berlin ist vorbei und die DSJ war dabei! Am vergangenen Wochenende fand auf dem Berliner Messegel√§nde die YOU statt. Die YOU ist eine internationale Jugendmesse f√ľr die Bereiche Music, Education, Lifestyle und Sport. Speziell f√ľr den Denksport war die Schachjugend in der Halle mit den Mindgames vertreten.
Der 30 qm gro√üe Messestand der DSJ war mit seinen 12 Brettern und einem gro√üen Gartenschach st√§ndig gut besucht. Der Stand bot au√üer der M√∂glichkeit Schach zu spielen oder zu lernen auch die Gelegenheit, sich √ľber Vereine, die Verbandsarbeit, die DSJ oder √ľber den Schachsport im Allgemeinen zu informieren.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Präsidium 28.09.2011

Feier zum 30. Jahrestag des XI. Olympischen Kongresses in Baden-Baden

Feier zum 30. Jahrestag des XI. Olympischen Kongresses in Baden-Baden Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat mit hochrangigen Vertretern des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) am Mittwoch in Baden-Baden den 30. Jahrestag des XI. Olympischen Kongresses 1981 gefeiert, der seinerzeit richtungsweisende √Ąnderungen anstie√ü.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Landesverbände 27.09.2011

Landesschachtag Sachsen-Anhalt

Landesschachtag Sachsen-Anhalt Dr. G√ľnter Reinemann wurde auf dem Landesschachtag als Pr√§sident wieder gew√§hlt

Am 24. September trafen sich die Delegierten im Best Western Grand City Hotel in Halle-Neustadt mit vielen Ehreng√§sten zum Landesschachtag. Ehreng√§ste waren der Ehrenpr√§sident des DSB, Alfred Schlya, der Stellvertretende Pr√§sident und Vizepr√§sident des DSB Michael S. Langer, der deutsche Bundestrainer Uwe B√∂nsch, der Internationale Meister Heinz Liebert, der Sportvorstand des LSB Eberhard Bunzel, der Pr√§sident des Stadtsportbundes Halle e.V. Ren√© Walther und der Gesch√§ftsf√ľhrer des Stadtsportbundes Halle e.V. Steffen Forker.

Foto: Präsidium 2011
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Vorgestellt 27.09.2011

Michael S. Langer - Vizepräsident Finanzen, Stellvertretender DSB-Präsident

Michael S. Langer - Vizepr√§sident Finanzen, Stellvertretender DSB-Pr√§sident Am 4. Juni wurde auf dem 101. Bundeskongress des Deutschen Schachbundes in Bonn das DSB-F√ľhrungsgremium f√ľr die kommenden zwei Jahre gew√§hlt. Nach genau 100 Tagen Amtszeit am 12. September haben wir auf diesem Weg begonnen, Ihnen die Chance zu geben, die neue Mannschaft - also das DSB-Pr√§sidium und seine Referenten - in der Rubrik Vorgestellt pers√∂nlich kennen zu lernen. Wir haben dabei allen bewusst die gleichen sechs Fragen gestellt. Nach Niklas Rickmann, Vizepr√§sident Verbandsentwicklung, Sportdirektor Horst Metzing, folgt heute Michael S. Langer, Vizepr√§sident Finanzen, Stellvertretender DSB-Pr√§sident.

Archivfoto (Harald Fietz): Michael S. Langer beim Ordix-Open Mainz 2006
» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Einladungen 27.09.2011

Bamberger Jugend-Open

Bamberger Jugend-Open 20. Auflage des Turniers steigt am 3. Oktober - Ausrichter erwarten mehr als 150 Teilnehmer - Auch oberfränkische Schnellschach-Meister werden ermittelt

Größtes Jugend-Open des Schachbezirks Oberfranken lockt nach Bamberg

Die Vorbereitungen f√ľr das Bamberger Jugend-Open laufen auf Hochtouren. Diesmal feiert das Turnier ein kleines Jubil√§um: Es erlebt bereits seine 20. Auflage. Der Termin hat sich in den vergangenen Jahren bew√§hrt und ist f√ľr viele zum Pflichttermin geworden: der Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober.

Archivfoto: SK Kulmbach
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Breitenschach 26.09.2011

Blitzturnier der Harzsparkasse in Wernigerode beim Deutschland-Cup 2011

Blitzturnier der Harzsparkasse in Wernigerode beim Deutschland-Cup 2011 F√ľr den Deutschland-Cup vom 28. September bis 3. Oktober sind in der bunten Stadt am Harz aktuell 100 Teilnehmern gemeldet. F√ľr Kurzentschlossene ist aber noch ein wenig Platz im sch√∂nen Spielsaal des Harzer Kultur- & Kongresshotels. Dann kann jeder am Freitag, dem 30. September nach der Fahrt auf den Brocken auch noch das Blitzturnier der Harzsparkasse (ab 17:30 Uhr) mitspielen.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Ausschreibungen 25.09.2011

Anmeldeschluss f√ľr 11. Deutsche Betriebssportmeisterschaft um vier Wochen verl√§ngert

Anmeldeschluss f√ľr 11. Deutsche Betriebssportmeisterschaft um vier Wochen verl√§ngert Die Anmeldefrist f√ľr die 11. Deutsche Betriebssportmeisterschaft im Schach (2.-4. Dezember in Stuttgart) ist um¬† vier Wochen verl√§ngert worden. Die Ausrichter (Udo Bangert von Stern Stuttgart und Witold Leppich von Bosch) wollen damit nach dem Ende der Sommerferienzeit in allen Bundesl√§ndern noch mehr Teams die M√∂glichkeit¬† geben, an diesen Titelk√§mpfen teilzunehmen. Neuer Meldeschluss ist nun der 24. Oktober. Bis zu diesem Termin sollen neben der Anmeldung auch alle Startgelder eingegangen sein sowie die (vorl√§ufige) Mannschaftsaufstellung abgegeben sein, die noch bis zum 1. Dezember um 21 Uhr ge√§ndert werden kann.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Meisterschaften 25.09.2011

Friedberger Frauen erstmals deutscher Blitz-Mannschaftsmeister

Friedberger Frauen erstmals deutscher Blitz-Mannschaftsmeister Die Deutsche Frauen-Blitzmannschaftsmeisterschaft 2011 wurde am gestrigen Sonnabend im zweiten Anlauf in Kassel ausgetragen. Die 17. Titelk√§mpfe waren bereits im Mai angesetzt worden, damals aber vom Ausrichter zur√ľckgegeben, so dass der Frauenschach-Referent des Deutschen Schachbund, Dan-Peter Poetke, einen neuen Ausrichter suchen musste und schlie√ülich mit dem SV CAISSA e.V. Kassel fand.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Schulschach 24.09.2011

Einladung zum 4. Deutschen Schulschachkongress

Einladung zum 4. Deutschen Schulschachkongress Die Deutsche Schachjugend und die Deutsche Schulschachstiftung laden zum 4. Schulschachkongress nach Ettlingen (Baden) ein. Am 11. und 12. November erwartet die Teilnehmer ein abwechslungsreiches, interessantes Programm mit 21 Workshops, die alle Arbeitsfelder rund um das Schulschach abdecken.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Jugendschach 23.09.2011

"Schach f√ľr Kids" zu Gast im Landtag Nordrhein-Westfalen

Ralf Schreiber, der vorige Referent f√ľr Breitenschach, schied Anfang Juni in Bonn aus dem Amt. Das bedeutet aber nicht, dass er sein Engagement f√ľr das Schach aufgibt. Denn Schreiber hat eine Leidenschaft f√ľr ein ganz besonderes Projekt entdeckt: Das Schach im Kindergartenalter. Was sich zun√§chst wie Besch√§ftigungstherapie f√ľr Schachlehrer mit Geduld und Zeit liest, ist beim zweiten Hinsehen ein Projekt mit Hand und Fu√ü. Denn nicht etwa das sture Lernen der Schachregeln oder die fr√ľhkindliche Erziehung k√ľnftiger Intelligenzbestien stehen im Vordergrund, sondern der gezielte Einsatz des Spiels als p√§dagogisches Werkzeug, um Konzentration, Geduld und Willensst√§rke zu schulen - w√§hrend Lernschw√§chen und Aufmerksamkeitsdefizite bek√§mpft werden. Dies nicht nur per Definition, sondern inzwischen auch per Expertise und begleitender Studie nachweislich belegt.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Ausschreibungen 22.09.2011

19. Deutsche Schachmeisterschaft der Bundeswehr 2011/2012

19. Deutsche Schachmeisterschaft der Bundeswehr 2011/2012 Ab sofort bis zum 27. Januar 2012 k√∂nnen Vorrundenturniere zur 19. Deutschen Schachmeisterschaft der Bundeswehr 2011/2012 ausgetragen werden, an der neben den aktiven Soldatinnen und Soldaten auch Zivilbedienstete sowie Reservisten und ehemalige Angeh√∂rige der Bundeswehr teilnahmeberechtigt sind. Die mit der Organisation und Durchf√ľhrung dieser bundesweiten Meisterschaft beauftragte Katholische Arbeitsgemeinschaft f√ľr Soldatenbetreuung e.V. (KAS) wird entsprechende Ausschreibungsunterlagen sowie organisatorische Leitlinien allen Standorten der Bundeswehr zusenden.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Europameisterschaften 21.09.2011

Jugend-Europameisterschaften in Albena

Jugend-Europameisterschaften in Albena Klasse Filiz und ein eher bescheidener Auftritt des deutschen Teams bei der Jugend-EM

Internationale Jugend-Einzel-Meisterschaften sind fraglos immer H√∂hepunkte f√ľr den Nachwuchs im Kalenderjahr. Dabei will es der Terminplan, dass zun√§chst die kontinentalen Titelk√§mpfe stattfinden - in diesem Jahr bereits zum 21. Mal - und zwei Monate sp√§ter das Weltchampionat ruft.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Vorgestellt 20.09.2011

Horst Metzing - DSB-Sportdirektor

Horst Metzing - DSB-Sportdirektor Am 4. Juni wurde auf dem 101. Bundeskongress des Deutschen Schachbundes in Bonn das DSB-F√ľhrungsgremium f√ľr die kommenden zwei Jahre gew√§hlt. Nach genau 100 Tagen Amtszeit am 12. September haben wir auf diesem Weg begonnen, Ihnen die Chance zu geben, die neue Mannschaft - also das DSB-Pr√§sidium und seine Referenten - in der Rubrik Vorgestellt pers√∂nlich kennen zu lernen. Wir haben dabei allen bewusst die gleichen sechs Fragen gestellt. Nach Niklas Rickmann, DSB-Vizepr√§sident Verbandsentwicklung, folgt heute Sportdirektor Horst Metzing (Foto), der als einziges Pr√§sidiumsmitglied nicht zur Wahl stand, da er eine Festanstellung beim DSB hat.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Europameisterschaften 19.09.2011

Die Kraft des Ruhetages und ein R√ľckfall in den EM-Turnieralltag...

Die Kraft des Ruhetages und ein R√ľckfall in den EM-Turnieralltag... Relaxt, erholt und kampfeslustig pr√§sentieren sich die deutschen Spieler nach dem Ruhetag zur sechsten Runde der 21. Jugend-Europameisterschaften. Endlich konnte auf breiter Front gepunktet werden. Am Ende standen 15 Z√§hler von 20 m√∂glichen zu Buche! Jetzt kann die von Wolfgang Pajeken versprochene Pr√§mie vergeben werden. Er hatte sie n√§mlich spontan nach der Ehrung als "Trainer des Jahres" ausgelobt, wenn die sechs M√§dchen und 14 Jungen des deutschen Teams 14 Punkte erreichen. Und diese Marke wurde sogar um einen Z√§hler √ľberboten. Dabei kann ich keine Altersstufe besonders herausheben. Einzig Jens Kotainy kommt in der U18 einfach nicht ins Rollen.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Breitenschach 19.09.2011

Deutschland-Cup 2011 - Wertvolle Gruppenpreise mit manufakturalen Porzellanpokale

Deutschland-Cup 2011 - Wertvolle Gruppenpreise mit manufakturalen Porzellanpokale Die nachfolgende Beschreibung der Herstellung dieser Porzellanpokale, samt Handbemalung, soll Ihnen zeigen, welchen ganz besonderen Pokal Sie beim Deutschland-Cup gewinnen k√∂nnen. Lassen Sie sich die Chance nicht entgehen. Besuchen Sie Wernigerode, die h√ľbsche Stadt im Harz und nehmen Sie an diesem familienfreundlichen Schachturnier statt.

Foto links oben:
Mit viel Erfahrung und handwerklichem Geschick tr√§gt die Porzellanmalerin, mit einem Pinsel aus echtem Haar des sibirischen Eichh√∂rnchens, die Goldverzierung auf die Porzellanpokale f√ľr den Deutschland-Cup in Wernigerode (28. September bis 3. Oktober 2011). ¬†
Dazu sagt Gunther Seifert, Gesch√§ftsf√ľhrer der S√§chsischen Porzellanmanufaktur Dresden: "Der Schachsport und die Porzellanherstellung in unserer Manufaktur vereint zur erfolgreichen Vollendung die gleichen Eigenschaften. Neben der Begeisterung und Leidenschaft, sind dies vor allem Geduld, Erfahrung und Konzentrationsf√§higkeit. In diesem Sinne hoffen wir f√ľr den diesj√§hrigen Deutschlandcup wieder auf ein tolles Turnier und w√ľnschen allen Teilnehmern Gl√ľck und bestm√∂glichen Erfolg!"

» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Weltmeisterschaften 18.09.2011

Taktik-Training mit ChessBase [1]

Taktik-Training mit ChessBase [1] F√ľr die gr√∂√üte √úberraschung bei 4. FIDE-Weltcup in Chanty Mansijsk hat sicherlich Peter Swidler (Foto: chess.ugrasport.com) gesorgt. Der sechsfache russische Landesmeister zog n√§mlich souver√§n ins Finale ein, was ihm einen Platz in n√§chsten WM-Kandidatenturnier garantiert, und gewann zudem die erste von vier Partien des Matches gegen seinen Landsmann Alexander Grischuk √ľberzeugend.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Förderer und Sponsoren 18.09.2011

"Eine lustige und interessante Erfahrung..."

Eine Schachveranstaltung der etwas anderen Art erlebten k√ľrzlich vier Mitglieder der Deutschen Damen-Schachnationalmannschaft. Auf Einladung von HonorarKonzept - die Firma ist Sponsor des Deutschen Schachbundes - waren Judith Fuchs, Melanie Ohme, Elisabeth P√§htz und Elena Levushkina nach Frankfurt am Main gekommen, um dort an einem Foto-Shooting f√ľr ein Werbemotiv der HonorarKonzept GmbH teilzunehmen.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Europameisterschaften 17.09.2011

Deutsche Bilanz nach f√ľnf Runden bei der Jugend-EM nicht berauschend...

Deutsche Bilanz nach f√ľnf Runden bei der Jugend-EM nicht berauschend... Runde 4 der Jugend-Europameisterschaften in Albena startete direkt im Anschluss an die Ehrung zum "Trainer des Jahres". Wolfgang Pajeken lobte von seinem Ehrenpreis spontan eine Pr√§mie f√ľr die Delegation bei 14 von 20 Punkten aus. Bisher waren wir davon meilenweit entfernt und auch Runde 4 √§nderte daran nichts (10/20). Positiv allein die Girls-Power! Mit 5,5 von 6 m√∂glichen Punkten zeigten die M√§dels den Jungs, wie es geht. Allen voran Thui Nguyen Minh, die folgende Stellung mit Wei√ü gegen Suna Sanal aus der T√ľrkei gewinnen konnte:
» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Blindenschach 16.09.2011

Platz 5 f√ľr Oliver M√ľller bei der Blindenschach-EM

Platz 5 f√ľr Oliver M√ľller bei der Blindenschach-EM So ist das eben im Sport - abgerechnet wird wie immer am Schluss - und das gilt auch f√ľr die 5. Blindenschach-Europameisterschaft in Ialysos auf Rhodos. Nach sechs Runden hatte der deutsche FIDE-Meister Oliver M√ľller noch einen halben Vorsprung. Aber dann platzten durch zwei Niederlagen alle Medaillentr√§ume. Trotzdem ist Rang 5 des 41-J√§hrigen, der seit drei Jahren Mitglied im DBSB ist, ein Erfolg. "Immerhin haben wir nun wieder einen Spieler, der in der absoluten Weltspitze mithalten kann. Leider fehlte bis jetzt noch das I-T√ľpfelchen. Bei der WM im vergangenen Jahr in Belgrad verpasste er erst durch eine Niederlage in der letzten Runde eine Medaille - Remis h√§tte damals gereicht", so unser Mann vor Ort in Griechenland, Anton Lindenmair.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Ausbildung 15.09.2011

Es sind noch Pl√§tze f√ľr die A-Trainerweiterbildung frei

Es sind noch Pl√§tze f√ľr die A-Trainerweiterbildung frei F√ľr die vom 30. September (Beginn 17:30 Uhr) bis 2. Oktober (Ende 12:30 Uhr) in Berlin stattfindende A-Trainerweiterbildung sind noch Pl√§tze frei. Die Weiterbildung findet in der FIDE-Trainerakademie im Olympiapark Berlin, Hanns-Braun Stra√üe, Kursistenfl√ľgel, 14053 Berlin, statt.

Foto: Olympiastadion im Olympiapark
» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Personalien 15.09.2011

Wolfgang Pajeken als Trainer des Jahres geehrt

Wolfgang Pajeken als Trainer des Jahres geehrt Die Jury, die aus dem Referenten f√ľr Ausbildung Joachim Gries, dem Bundestrainer Uwe B√∂nsch, dem DSJ-Vorsitzenden Christian Warneke und dem Referenten f√ľr Leistungssport Klaus Deventer bestand, hatte bereits Anfang Juli in Hannover ihre Entscheidung √ľber die Auszeichnung Trainer des Jahres getroffen. Allerdings war es nicht m√∂glich die Ehrung, die jeweils r√ľckwirkend f√ľr das Vorjahr vergeben wird, zeitnah vorzunehmen. Dem auserw√§hlten Wolfgang Pajeken (Foto) fiel n√§mlich keine bessere Gelegenheit zur Verleihung des Preises ein, als die Jugend-Europameisterschaften im Albena.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Nationalmannschaft 14.09.2011

Deutsche Teams f√ľr die Europameisterschaften in Porto Carras nominiert

Deutsche Teams f√ľr die Europameisterschaften in Porto Carras nominiert F√ľr die vom 2. bis 11. November 2011 im griechischen Porto Carras stattfindende Mannschafts-Europameisterschaften der Frauen und M√§nner wurden gestern die deutschen Teams nominiert. Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft weist einen Eloschnitt von 2362 auf und wird von GM Raj Tischbierek betreut. Die deutsche M√§nner-Nationalmannschaft startet mit einem Schnitt von 2649. Teamkapit√§n und Delegationsleiter ist Uwe B√∂nsch.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Meisterschaften 14.09.2011

Deutsche Blitz-Einzelmeisterschaft

Deutsche Blitz-Einzelmeisterschaft Zur 38. Deutschen Meisterschaft im Blitzschach, die am 26. Novemer 2011 in Calbe an der Saale von der Schachabteilung der TSG Calbe ausgerichtet wird, konnte ich die Spieler einladen, die den amtierenden Meister GM Jan Gustafsson (Foto, OSG Baden-Baden) herausfordern wollen: IM Ali Habibi (SC Brombach), IM Andreas Heimann (OSG Baden-Baden), FM Stefan Bocksberger (SC Wolfratshausen 1948), IM Boris Grimberg (TSV Haunstetten), GM Robert Rabiega (SK K√∂nig Tegel 1949), FM Torsten Sarbok (SK K√∂nig Tegel 1949), IM Ilja Schneider (SF Berlin 1903), Matthias Sch√∂wel (TSG Obersch√∂neweide), IM Thies Heinemann (Hamburger SK von 1830), FM Wilfried Bode (Hamelner SV), FM Christian Braun (DJK Aufw√§rts Aachen), FM Michael Buscher (DJK Aufw√§rts Aachen), Christian Luncescu (D√ľsseldorfer SK), FM Matthias Dann (TSV Schott Mainz), FM Karl-Jasmin Muranyi (SV Worms 1878), Daniel Siedentopf (SG Gr√ľn-Wei√ü Dresden), FM Paul Zwahr (SG Gr√ľn-Wei√ü Dresden), Gordon Andr√© (SG Aufbau Elbe Magdeburg), Frerik Janz (L√ľbecker SV von 1873), FM Falko Meyer (SK Norderstedt von 1975), Raiko Siebarth (SG Blau-Wei√ü Stadtilm), FM Josef Gheng (SC Erdmannhausen), IM Mark Heidenfeld (SAbt Post-SV Ulm). Von zwei Landesverb√§nden fehlen noch die Meldungen.

Ralph Alt
Bundesturnierdirektor

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Frauenschach 13.09.2011

Deutsche Blitz-Mannschaftsmeisterschaft der Frauen in Kassel

Deutsche Blitz-Mannschaftsmeisterschaft der Frauen in Kassel Im Rahmen der Offenen Hessischen Frauen-Pokal-Mannschaftsmeisterschaft findet am 24. September in Kassel auch die Deutsche Blitz-Mannschaftsmeisterschaft der Frauen statt. Ausrichter dieser nationalen Titelk√§mpfe im B√ľrgerhaus Harteshausen (Gemeindezentrum), die bereits zum 17. Mal stattfinden, ist die Schachvereinigung CAISSA Kassel. Pro Team d√ľrfen zwei Gastspielerinnen aus anderen Vereinen eingesetzt werden, wobei eine formelle Gastspielgenehmigung nicht erforderlich ist. Gespielt wird nach Runden-System. Falls jedoch mehr als 24 Teams melden, dann kommt das Schweizer System zur Anwendung. » weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Europameisterschaften 13.09.2011

Die Große Aufholjagd bei der Jugend-EM kann beginnen

Die Große Aufholjagd bei der Jugend-EM kann beginnen Mit der Auszeichung Bericht von der EM Nr. 1 traf heute die erste Email von Bernd Vökler aus Albena ein. Und selbstverständlich ist es interessant zu lesen, wie der deutsche Bundesnachwuchstrainer das bisherige Abschneiden der deutschen Teilnehmer bei der 21. Jugend-Europameisterschaft bewertet. Geben wir ihm also das Wort!
» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Blindenschach 12.09.2011

Oliver M√ľller mit sehr guten Titelchancen bei der Blindenschach-EM

Oliver M√ľller mit sehr guten Titelchancen bei der Blindenschach-EM Auf Anton Lindenmair ist Verlass. Jedenfalls sendet er uns nach wie vor t√§glich aus Ialysos auf der Insel Rhodos seinen Tagesbericht von der 5. Einzel-Europameisterschaft im Blindenschach. Was wir daraus machen, √ľberl√§sst er uns. Und selbst wenn die Klick-Quote zu unrecht schw√§chelt, was uns unser Z√§hlwerk erbarmungslos meldet, gibt es f√ľr uns keinen Druck, nur noch am Schluss die Endergebnisse zu melden.
Danke, Anton - und unbedingt bis zum Schluss weiter senden! Wir lassen uns jedenfalls nicht entmutigen!
» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Turnier- und Openberichte 12.09.2011

Tornike Sanikidze gewinnt den 8. LGA Premium Schach Cup

Tornike Sanikidze gewinnt den 8. LGA Premium Schach Cup Tornike Sanikidze (Foto) hei√üt der Sieger des 8. LGA Premium Schach Cups. In der letzten Runde schlug der 22-j√§hrige Georgier seinen Gegner Roman Vidonyak und holte Arik Braun an der Tabellenspitze ein. Braun hatte fr√ľh gegen David Baramidze ins Remis eingewilligt und wartete mit sechs erzielten Punkten, ob ihn einer der Verfolger einholen w√ľrde. Sanikidze gewann als Einziger und landete dank der besseren Buchholzwertung vor dem Deutschen. Den dritten Platz belegte David Baramidze mit 5,5 Punkten. Die Nr. 1 der Setzliste spielte ein gutes Turnier, ohne jemals in Gefahr zu geraten.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Europameisterschaften 12.09.2011

Schwerer Start f√ľr deutsche M√§dchen und Jungen bei der Jugend-EM

Schwerer Start f√ľr deutsche M√§dchen und Jungen bei der Jugend-EM

In unserem Vorschaubeitrag auf die 21. Jugend-Europameisterschaften wollten wir nicht in Pessimismus machen, als getitelt wurde "Mehr Hoffnungen als Erwartungen als an die deutschen Mädchen und Jungen...".

Nun, bereits Runde 1 best√§tigte, dass es f√ľr unser Team im bulgarischen Schwarzmeer-Badeort Albena ganz schwer werden d√ľrfte, f√ľr au√üergew√∂hnliche Resultate zu sorgen. Die Trainer Wolfgang Pajeken, Alexander Lagunow, Miroslav Schwarz und Bernd V√∂kler, der gleichzeitig Delegationsleiter ist, werden wohl danach ziemlich nachdenklich gewesen sein - und das vor allem bei den Ergebnissen der Jungen nicht zuletzt in der Altersklasse U14.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Vorgestellt 12.09.2011

Niklas Rickmann, DSB-Vizepräsident Verbandsentwicklung

Niklas Rickmann, DSB-Vizepr√§sident Verbandsentwicklung Am 4. Juni wurde auf dem 101. Bundeskongress des Deutschen Schachbundes in Bonn das DSB-F√ľhrungsgremium f√ľr die kommenden zwei Jahre gew√§hlt. Nach genau 100 Tagen Amtszeit am 12. September wollen wir Ihnen ab heute auf diesem Weg die Chance geben, die neue Mannschaft - also das DSB-Pr√§sidium und seine Referenten - in der Rubrik Vorgestellt pers√∂nlich kennen zu lernen. Wir haben dabei allen bewusst die gleichen sechs Fragen gestellt. Den Auftakt dieser Serie macht Niklas Rickmann, DSB-Vizepr√§sident Verbandsentwicklung. » weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Meisterschaften 11.09.2011

Deutsche Frauen-Schnellschach-Einzelmeisterschaft

Deutsche Frauen-Schnellschach-Einzelmeisterschaft

Sandra Ulms verteidigt Titel erfolgreich - Melanie Ohme und Polina Zilberman mit einem halben Z√§hler R√ľckstand auf den Pl√§tzen Zwei und Drei


Der zweite Tag der Deutschen Frauen-Schnellschach-Einzelmeisterschaft begann bereits um 9 Uhr. W√§hrend Sandra Ulms (mitte) und Polina Zilberman (rechts) in der 7. Runde gewinnen konnten, erreicht Melanie Ohme (links) nur ein Remis. Dies wurde in der 8. Runde dann aber wieder egalisiert, da jetzt Melanie Ohme gewinnen konnte, w√§hrend Sandra Ulms und Polina Zilberman Remis spielten. Die 9. Runde lief dann f√ľr die drei Favoritinnen ganz schlecht: Sandra Ulms und Polina Zilberman spielten erneut Remis, w√§hrend Melanie Ohme¬†gegen Diana Skibbe sogar verlor. Sandra Ulms b√ľ√üte in der 10. Runde durch ein Remis gegen Heike Germann, die am zweiten Tag stark aufspielte, ihre F√ľhrung ein, da Polina Zilberman gegen Steffi Janotta gewinnen konnte. Heike Germann konnte in der 11. Runde dann auch noch gegen Polina Zilbermann ein Remis erreichen, so dass Sandra Ulms durch einen Sieg gegen Carolin Rieseler ihren Titel verteidigen konnte.
Zweite wurde Melanie Ohme aufgrund der besseren Buchholzwertung gegen√ľber Polina Zilberman.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Meisterschaften 11.09.2011

Deutsche Frauen-Schnellschach-Einzelmeisterschaft 2011 in Echzell

Deutsche Frauen-Schnellschach-Einzelmeisterschaft 2011 in Echzell Titelverteidigerin Sandra Ulms (Leipzig, Elo 2159) liegt nach 6 von 11 Runden alleine an der Spitze
 
Sie gewann 5 der 6 Partien und musste nur gegen die haushohe Favoritin Melanie Ohme (Elo 2344) die Waffen strecken. Da Melanie Ohme ihrerseits aber gegen Polina Zilberman (Heidelberg) verlor und gegen Stefanie Schulz (Berlin) remis spielte, liegt sie nun mit 4¬Ĺ/6 auf dem 2.Platz - punktgleich mit Polina Zilberman und Helene Nuber. Sandra Ulms hat gegen ihre drei Verfolgerinnen bereits gespielt und sie ist nun die einzige Spielerin, die aus eigener Kraft Deutsche Meisterin werden kann. Die Kontrahentinnen werden aber sicherlich auf jeden Fehltritt von Sandra Ulms lauern um an Ende doch noch ganz nach vorn zu kommen.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Blindenschach 10.09.2011

Oliver M√ľller liegt bei der 5. Blinden-EM in der Spitzengruppe

Oliver M√ľller liegt bei der 5. Blinden-EM in der Spitzengruppe Bei der 5. Blinden-Europameisterschaft in Ialysos auf Rhodos hat sich nach vier von insgesamt neun Runden eine Sechser-Spitzengruppe mit jeweils 3,5 Punkten gebildet. Aus deutscher Sicht erfreulich ist, dass auch Oliver M√ľller dazu geh√∂rt, der an 3 gesetzt ist. Mit nur einem halben Z√§hler R√ľckstand liegen auch der amtierende Deutsche Meister Dieter Riegler und Heinz Engl gut im Rennen.
Anton Lindenmair, der selbst einer der elf deutschen Aktiven ist, schickt uns t√§glich aus Griechenland √ľber den Verlauf der Titelk√§mpfe einen Bericht. Nachfolgend eine Zusammenfassung.

Foto (Wikimedia Commons): Großmeisterpalast in Rhodos

» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Europameisterschaften 10.09.2011

Mehr Hoffnungen als Erwartungen an deutsche Mädchen und Jungen bei der Jugend-EM in Albena

Mehr Hoffnungen als Erwartungen an deutsche M√§dchen und Jungen bei der Jugend-EM in Albena Vielleicht ist es ja sogar eine gute Ausgangssituation: Bei der diesj√§hrigen Jugend-Europameisterschaft (10. bis 21. September) √ľberwiegen eher die Hoffnungen als allzu gro√üe Erwartungen an ein erfolgreiches Abschneiden der deutsche Delegation. Die 14 Jungen und 6 M√§dchen beginnen die neunrundigen kontinentalen Titelk√§mpfe in Albena, die heute er√∂ffnet wurden, bei einer TOP 10-Platzierung in den Setzlisten (Carolin Diener U12w) ohne jeglichen Druck. » weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Turnier- und Openberichte 09.09.2011

Deutschland-Premiere f√ľr Schach-Tennis-Turnier in Baden-Baden

Deutschland-Premiere f√ľr Schach-Tennis-Turnier in Baden-Baden Am Wochenende fand unter der Leitung von Yaroslav Srokovskiy und Katja Borulya erstmals ein kombiniertes Schach-Tennis-Turnier auf deutschem Boden statt. Was erschien logischer als dies in Baden-Baden durchzuf√ľhren mit dem √§ltesten deutschen Tennisverein TC Rot-Weiss Baden-Baden und dem Schachzentrum mit Sitz der OSG Baden-Baden nur unweit voneinander entfernt?

Foto: v.l.n.r. Gurevich, Kobald, Sieger Zimmer, Borulya, Srokovskiy, Schlangen, Kierzek, M√ľller, Donchenko

» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



FIDE 08.09.2011

Schach aktuell [6]

Schach aktuell [6] Magnus Carlsen weiterhin die Nummer 1 in der Schachwelt

Magnus Carlsen (Archivfoto: Wikimedia Commons) ist in der aktuellen Elo-Weltrangliste (vom 1.9.2011) weiterhin die Nummer 1. Durch seinen Turniersieg beim Internationalen Schachfestival in Biel konnte er sogar zwei Punkte dazugewinnen und ist damit von seiner persönlichen Bestmarke (2826) nur noch drei Zähler entfernt. Den "Weltrekord" hält allerdings nach wie vor unangefochten Exweltmeister Garri Kasparow mit einer Ratingzahl von 2851.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Förderer und Sponsoren 08.09.2011

Fritz 13 dringt mit Weltneuheit "Let’s Check" in Schachgalaxien vor

Fritz 13 dringt mit Weltneuheit Auch wenn Maschinen die Menschen schon im Schach geschlagen haben - zuletzt hat Deep Fritz in der Bundeskunsthalle Bonn Ende 2006 den damaligen Weltmeister Wladimir Kramnik mit 4:2 besiegt - sind noch lange nicht alle Geheimnisse des "K√∂niglichen Spiels" gel√ľftet. Fritz 13 tritt jetzt an, dies gemeinsam mit allen Schachliebhabern zu √§ndern.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Einladungen 07.09.2011

Lasker-Treff mit GM Hans-Joachim Hecht

Lasker-Treff mit GM Hans-Joachim Hecht Die Emanuel Lasker Gesellschaft (ELG) lädt am 20. September zu ihrem nächsten Lasker-Treff ins Café Sibylle nach Berlin ein. Gast ist Großmeister Hans-Joachim Hecht, der vom ELG-Vorsitzenden Paul Werner Wagner zu seiner langen und aufregenden Karriere befragt wird. [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Blindenschach 07.09.2011

Deutsche mit gelungenem Start bei der 5. EM im Blindenschach

Deutsche mit gelungenem Start bei der 5. EM im Blindenschach Einen gelungenen Start k√∂nnen die elf deutschen Starter bei der 5. Europameisterschaft im Blindenschach melden, die am Dienstag in Ialysos auf der griechischen Insel Rhodos begann. Nur FIDE-Meister Oliver M√ľller (Archivfoto, Elo 2331), der an Nummer 3 unter den 79 Teilnehmern aus 20 L√§ndern gesetzt ist, d√ľrfte mit seinem Remis gegen den Rum√§nen Mihai Dima (1948) nicht zufrieden gewesen sein. Siege verbuchten neben dem amtierenden Deutschen Meister Dieter Riegler noch Anton Lindenmair, Manfred Heinrich, Andreas Ilic, Heinz Engel und Frank Schellmann (kampflos), w√§hrend Olaf Dobierzin und Werner Kranz remis spielten. Die in der unteren H√§lfte gesetzen Elisabeth und Werner Fries mussten leider jeweils den Punkt abgegeben.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Einladungen 06.09.2011

8. LGA Premium Schach Cup beginnt am 8. September

8. LGA Premium Schach Cup beginnt am 8. September Die Schach-Szene blickt nach N√ľrnberg

Ein echter H√∂hepunkt im Schach-Turnierkalender steht bevor: Vom 8. bis 11. September lockt die mittlerweile achte Auflage des LGA Premium Schach Cups nach N√ľrnberg. Mehr als 180 Teilnehmer geh√∂ren zum hochkar√§tig besetzten Feld, das um Geldpreise im Gesamtwert von 11.650 Euro k√§mpft. Allein der Erstplatzierte sahnt 2.000 Euro ab.

Archivfoto: David Baramidze, Nr. 1 der Teilnehmerliste

» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Personalien 05.09.2011

Tagebuch eines Blindsimulanten (3)

Tagebuch eines Blindsimulanten (3) Von Marc Lang

Turm b1. Aha. Da herrscht auf dem Brett ein absolut unkoordiniertes Chaos mit brennenden Spannungsherden an allen Ecken und Enden, doch Wei√ü ignoriert diesen Umstand einfach, so als ob er entweder ein Zufallsgenerator oder ein drahtseilbenervter Chuck Norris pers√∂nlich w√§re. Dennoch ist Tb1 laut Mihail Marin in seinem sehr subtilen, vom Umfang her auch wunderbar als Wurfgeschoss tauglichen Dreib√§nder The English Opening der einzige Zug, der die wei√üe Initiative am Kochen h√§lt. Hm. Auch wenn ich die Stellung trotz minutenlangen, √ľberwiegend denkbefreiten Starrens weiterhin nicht verstehe, muss etwas an Marins Stellungsbeurteilung dran sein, denn fast scheint es mir, als w√ľrde es vor lauter kochender Initiative vom Brett her sogar verbrannt riechen(!).
» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Blindenschach 04.09.2011

Platz 4 f√ľr Ren√© Adiyaman bei der Blinden-Jugend-WM

Platz 4 f√ľr Ren√© Adiyaman bei der Blinden-Jugend-WM Einen unerwarteten vierten Platz belegte Ren√© Adiyaman bei den 7. Jugendweltmeisterschaften im Blindenschach in Ialysos auf Rhodos in Griechenland. Dabei kam es am Sonnabend in der siebten und letzten Runde zwischen dem Serben Pavle Dimic und dem 15-j√§hrigen Deutschen, die beide jeweils 4,5 Punkte hatten, zu einem spannenden Finale. Ren√©, der erst¬†vor einigen Monaten dem Deutschen Blinden- und Sehbehinderten-Schachbund beigetreten ist und noch √ľber keine Elo-Zahl verf√ľgt, verlor leider diese Partie. Dadurch fiel Ren√©, der beim Schachverein Welper 1922 im S√ľden des Ruhrgebiets aktiv ist und eine DWZ von 1793 vorweist, noch aus den Medaillenr√§ngen. Zuvor hatte der junge Deutsche sein Potenzial angedeutet und u.a. in Runde 6 den Turnierfavoriten FM Stanislav Bakarykin (Russland/Elo: 2280) geschlagen. » weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Breitenschach 03.09.2011

Deutschland-Cup 2011

Deutschland-Cup 2011 Vier Wochen vor dem Start des Deutschland-Cups bereits 76 Anmeldungen und Sie zögern noch, warum?

Vom Mittwoch, den 28. September bis Montag, den 3. Oktober 2011 findet wieder das famili√§re Breitenschachturnier in Wernigerode, der "Bunten Stadt am Harz", mitten in Deutschland statt. Neben sechs Schachrunden wartet wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm auf die Teilnehmer und Angeh√∂rigen. Dieses Jahr wird es eine Brauereibesichtigung bei Hasser√∂der, einen Ganztages-Ausflug auf den Brocken und einen Besuch des 1000-j√§hrigen Schachdorfs Str√∂beck geben. Und nat√ľrlich wieder die Abschlussfeier mit Siegerehrung am Tag der Deutschen Einheit im h√ľbschen Rathaus von Wernigerode, nicht zu vergessen.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Weltmeisterschaften 02.09.2011

Weltcup-Aus f√ľr Daniel Fridman

Weltcup-Aus f√ľr Daniel Fridman Sein oder nicht sein? - Das war auch f√ľr Daniel Fridman die alles entscheidende Frage im Tiebreak...

Der Weltcup-Modus ist brutal. Nach einem 1:1 in den klassischen zwei Partien, folgen vier im Schnellschach (zun√§chst 25 Minuten plus 10 Sekunden pro Zug, dann wird die Basiszeit auf 10 Minuten verk√ľrzt), und wenn dann noch keine Entscheidung gefallen ist, wird maximal dreimal geblitzt.

Am heutigen Freitag hie√ü es in Chanty Mansijsk an 13 Brettern f√ľr 26 Gro√ümeister also frei nach dem gro√üen englischen Dramatiker William Shakespeare "Sein oder nicht sein?" Und zu jenen, die sich dieser √ľberlebenswichtigen Frage in Runde 2 des 4. FIDE-Weltcups stellen mussten, geh√∂rte auch unser einziger deutscher Teilnehmer Daniel Fridman, der zun√§chst mit Wei√ü gegen Schachrijar Mamedjarow beginnen musste...

Foto (Turnierseite): Mamedjarow gegen Fridman
» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Weltmeisterschaften 01.09.2011

Ene mene muh und raus bist du!

Ene mene muh und raus bist du! Man sagt so leicht dahin, dass Kindermund Wahrheit kund tut. Der Abz√§hlreim in der Schlagzeile jedenfalls trifft exakt auf die Situation von noch 63 M√§nnern und einer Frau (Judit Polgar) zu, die in Runde 2 des 4. FIDE-Weltcups nun die letzten 32 ermitteln m√ľssen. Dass kann bereits in der regul√§ren zweiten Partie sein, oder aber dann in den Stichk√§mpfen mit zwei Schnellschach- und maximal f√ľnf Blitzpartien.

Archivfoto 2008: Sind die aktuelle Nummer 3 in der noch "inoffiziellen" Weltrangliste bei den Schach spielenden Ehepaaren: Anna Satonskich und Daniel Fridman

» weiterlesen

Veröffentlicht von Raymund Stolze



Werbung
Online-Shop der Deutscher Schachbund Wirtschaftsdienst GmbH
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Schachreisen Jörg Hickle
Schachkalender 2013

Aktionen
ASS Athletic Sport Sponsoring GmbH
Chess Evolution Newsletter
Pixelnet
DSB-Imagebroschüre Schach verbindet
Copyright © 1996 - 2013 Deutscher Schachbund e.V.
| Impressum