ECU FIDE DSJ Bundesliga Fernschachbund | Shop
UKA Umweltgerechte Kraftanlagen Meißen GmbH - Partner des Deutschen Schachbundes
ChessBase - Partner des Deutschen Schachbundes
DWZ/Elo
Übersicht Datenbank DeWIS Alte Datenbank
Spielbetrieb
Familienmeisterschaft DSAM (Ramada-Cup) Tag des Schachs Deutschland-Cup Verein des Jahres Senioren Frauen Bundesligen Frauen-Regionalligen Meisterschaften Nationalmannschaft Terminplan Turnierdatenbank Chronik
Intern
SRK Schach & Recht Leitbild Adressen Präsidium Referate Satzung & Ordnungen Schach & Doping Archiv
Links
Forum Linksammlung Videos Email-Verzeichnis Mediaservice
Angebote/Informationen
Bundesministerium des Innern
Zug um Zug gegen Rassismus
Mehr Informationen Deutscher Olympischer Sportbund
Interessengemeinschaft der nicht-olympischen Verbände im DOSB
Präventionskonzept Gemeinsam gegen Doping
Stiftung Deutsche Sporthlfe
Startseite
Deutscher Schachbund Nachrichten-Archiv
Archiv durchsuchen:


Rubrik:

Anzeigezeitraum:
  

Olympiade 31.08.2006

Mit der Schacholympiade im Umzugstrubel

Mit der Schacholympiade im Umzugstrubel

Zum Festumzug in Dresden anlässlich der Feierlichkeiten zum 800-jährigen Jubiläum von Sachsens Landeshauptstadt am vergangenen Sonntag, 27. August 2006  

800 Jahre Dresden ¬Ė Schacholympiade-Wagen beim Festumzug dabei - Landeshauptstadt¬† feiert und ¬īSchacholympiade Dresden 2008¬ī ist mittendrin ¬†

Im Rahmen eines grandiosen historischen Festumzuges wurde die ereignisreiche 800-j√§hrige Geschichte der Stadt Dresden mit 82 pr√§chtig geschm√ľckten Wagen auf die Stra√üen der Landeshauptstadt gebracht. Drei Stunden lang fuhr die festliche Karawane mit 4.600 Mitwirkenden und √ľber 200 Pferden durch das Zentrum der Elbmetropole. Dabei wurden neben dem zum Leben erweckten F√ľrstenzug der einstigen Herrscher der Wettiner Residenz einzelne Personen und zentrale Ereignisse herausgegriffen. Gemeinsam mit dem Kreissportbund Dresden war das Organisations-Team der Schacholympiade 2008 sogar mit einem eigenen, 12 Meter langen Festumzugswagen live dabei!¬†¬†¬† » weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Landesverbände 30.08.2006

Traumhafter Auftritt des Schachbundes NRW

Traumhafter Auftritt des Schachbundes NRW

NRW feiert den 60sten Geburtstag und Tausende säumten
die Schachstände des Schachbundes NRW e.V.

Die Jubil√§umsveranstaltung des Landes Nordrhein-Westfalen zum 60j√§hrigen Bestehen ist zu Ende und hat am 26. und 27. August mit zwei Millionen Besuchern auf einer Festmeile von ca. zwei Kilometern alle Erwartungen √ľbertroffen.

Der Schachbund NRW e.V. war bei dieser Veranstaltung mit zwei Zelten an verschieden Standorten, einer Freischachanlage und einer einst√ľndigen Pr√§sentation auf der B√ľhne der Sportarena vertreten. Diese zweit√§gige Veranstaltung war beste Werbung f√ľr den Breitensport Schach. Die professionelle Darstellung des Schachbundes NRW wurde durch eine moderne Messewand, Flyer und die Brosch√ľre ¬ĄDie kleine Regelkunde¬ď abgerundet. Die Messewand wurde speziell f√ľr derartige Veranstaltungen angeschafft und vom Sponsor ¬ĄIduna Versicherung¬ď mitfinanziert, besten Dank hierf√ľr. Das Erfreulichste ist allerdings, dass das gedruckte Material von Tausenden Besuchern an- und mitgenommen wurde.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 30.08.2006

Tag des Schachs in Heidenheim

Tag des Schachs in Heidenheim

Schau Schau Schach auf der Landesgartenschau in Heidenheim

Schau Schau ist das Motto der diesj√§hrigen Landesgartenschau von Baden-W√ľrttemberg. Heidenheim genie√üt 145 Festtage. Eine gr√ľne Schau direkt veranstaltet in der Innenstadt, auf einer sanierten Industriebrache. Der kleine Tourif√ľhrer empfiehlt das Wechselspiel von Gr√ľn und Bunt. Wir suchten nur das Wechselspiel von Schwarz und Wei√ü.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 30.08.2006

Tag des Schachs in Lauf

Tag des Schachs in Lauf      

Schachbegeisterung vertrieb dunkle Regenwolken
Wieder √ľber 100 Besucher aus nah und fern beim Tag des Schachs am Laufer Marktplatz.

Fast schien es so als w√ľrde der ¬ďTag des Schachs 2006¬ď ein Opfer des unbest√§ndigen Augustwetters zu werden. Noch beim Aufbau des Schachstandes kurz vor 10 Uhr beim Alten Rathaus war der Himmel dunkel wolkenverhangen und es begann leicht zu nieseln. Vorsorglich wurde ein Pavillon mitaufgebaut, um zumindest einen Teil der Tische und B√§nke wie auch den Informationsstand vor drohendem Regen zu sch√ľtzen. ...
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Präsidium 29.08.2006

Vereinsrecht und Praxis

Vereinsrecht und Praxis Zugegeben: Der Deutsche Schachbund hat eine ganze Reihe von Brosch√ľren, Heften und Hilfestellungen in Papierform, die eine gro√üe Palette des Vereins- und Verbandslebens abdecken. Aber nicht alle haben das Zeug zu einem Klassiker. Diese hier hat es auf jeden Fall!

In der Brosch√ľre f√ľr Schachvereine "Vereinsrecht und Praxis" wird ALLES, aber auch wirklich ALLES rund ums Vereinsrecht besprochen, was man als Vorstand und Vorsitz eines Vereins wissen muss. Nach der √úbersicht √ľber Satzungsinhalte folgt eine detaillierte, eng bedruckte Auflistung des Vereinsrechts in Stichw√∂rtern - von A wie Abstimmungsverfahren bis Z wie Zweck.

Im nächsten Teil werden Gesetzestexte der Abgabenordnung, des BGB und des Grundgesetzes wiedergegeben. Es folgen Mustersatzungen und Jugendordnungen, sowie ein Anhang zur gesetzlichen Grundlage der Jugendförderung. Alles in allem ein 60-seitiger kompetenter Almanach zum Thema Vereinsrecht und Praxis! Die Redaktion liegt beim Präsidenten des DSB - Alfred Schlya - höchstselbst, der diesen Helfer in seiner Eigenschaft als Schatzmeister des Stadtsportbundes Oberhausen seit 1980 herausgibt.

Dritte, √ľberarbeitete Auflage von 2006: Die Brosch√ľre kann zum Selbstkostenpreis von 3,50 Euro plus Versandkosten beim Deutschen Schachbund unter der Mailadresse gmbh@schachbund.de bestellt werden.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 29.08.2006

Die Europa- und Weltmeisterschaften der Jugend

Die Europa- und Weltmeisterschaften der Jugend Zwei wichtige Termine im Leistungssportkalender der Jugend stehen im September und Oktober 2006 an. Vom 09.-20. September finden die Europameisterschaften  in Herceg Novi, Montenegro statt. Vom 18.-29. Oktober schließlich, geht es nach Batumi in Georgien zur Weltmeisterschaft. Die deutschen Starter in beiden Wettbewerben hat die Deutsche Schachjugend auf ihrer Seite: http://www.deutsche-schachjugend.de/nominierung_em_wm06.html zusammengefasst.

Nach Hinweis von Michael Klein

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Senioren 29.08.2006

Senioren-Schnellschach

Senioren-Schnellschach

12. Deutsche Schnellschach-Einzelmeisterschaft der Senioren

An vier Tagen, vom 24.8. - 27.8.2006 fand in Bad Marienberg, einem kleinen Städtchen im Westerwald, die 12. Deutsche Schnellschach-Einzelmeisterschaft der Senioren statt.

Veranstalter war der Deutsche Schachbund, Ausrichter der SC Bad Marienberg 1971. Die Bem√ľhungen der Stadt, die ihre Stadthalle zur Verf√ľgung gestellt hatte, die Unterst√ľtzung bemerkenswert vieler Sponsoren und vor allen Dingen die Anstrengungen des Ausrichters h√§tten sicherlich mehr als 35 Teilnehmer verdient. In der Spitze war das Turnier allerdings mit Reichenbach, Rotstein, Donchenko, Ljubarskij, Schmid, Dr. Zunker und weiteren in Seniorenkreisen bekannten Spielern ziemlich stark besetzt, wenn auch Spieler wie z.B. Klaus Klundt schmerzlich vermisst wurden.

Gespielt wurden 11 Runden mit einer Bedenkzeit von 30 Minuten je Partie. Bereits relativ fr√ľh deutete sich an, dass der bekannt starke Blitz- und Schnellschach-Spieler Werner Reichenbach zum dritten Mal in Folge den Sieg davontragen w√ľrde. So kam es dann auch. Er konnte es sich am Schlu√ütag erlauben, mit zwei Remis souver√§n ins Ziel zu trudeln. Ebenso wenig √ľberraschend die weiteren Platzierungen, auf denen sich die Mitfavoriten Rotstein und Donchenko fanden. Eher √ľberraschend, dass sich der f√ľr den SK Sodingen spielende "Jung-Senior" Schippan zwischen die beiden Genannten dr√§ngte und den 3. Platz belegte.

Insgesamt wurde das Turnier von allen Beteiligten als eine sehr gelungene Veranstaltung gesehen, was bei der Siegerehrung nicht nur von offizieller Seite betont wurde, sondern auch in privaten Gesprächen der Teilnehmer untereinander so gesehen wurde. Teilnehmer, Endstände und Einzelergebnisse gibt es auf dem Schach-Ticker (und nicht etwa auf Schachbund, der Säzzer) !

Franz Jittenmeier

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



DSJ 27.08.2006

Eine pfälzische Herberge am anderen Ende der Welt

Eine pfälzische Herberge am anderen Ende der Welt

Schachgemeinschaft Kaiserslautern sammelt 780 Euro f√ľr Kinder in Vietnam

Mit einem so großen Erfolg hatte zunächst niemand gerechnet. Ganze 600 Euro konnte die
Schachgemeinschaft (SG) Kaiserslautern an das Kinderhilfswerk terre des hommes spenden.
Das Geld sammelte der Verein unter den Teilnehmern des Pfälzischen Schachkongresses und
der Mitgliederversammlung des Pfälzischen Schachbundes. Nicht nur Spenden, sondern auch
den Erl√∂s einer Auktion von Fanartikeln des 1. FC Kaiserslautern leitete die Schachgemeinschaft f√ľr den guten Zweck an terre des hommes weiter.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 27.08.2006

TAG DES SCHACHS 2006 in Braunschweig

TAG DES SCHACHS 2006 in Braunschweig

TAG DES SCHACHS 2006 in Braunschweig

Im Foyer des City-Points wurde das 3. St√§dte-Duell ¬Ą Braunschweig - Wolfsburg¬ď ausgetragen. Die Begr√ľ√üung der Spieler und Passanten erfolgte durch den Braunschweiger Oberb√ľrgermeister Dr. Gert Hoffmann und DSB-Schatzmeister Michael S. Langer, der zugleich auch seinen Braunschweiger Heimatverein am Schachbrett repr√§sentierte.

Mit Blick auf den dunklen Himmel und weiteren Open Air Terminen am heutigen Tage nahm Dr. Hoffmann sehr gern die Einladung ¬ďTag des Schachs¬ďan. Schliesslich war es im City-Point angenehm temperiert und trocken. Hinzu kamen die Geschenke: Der DSB-Schatzmeister √ľberreichte dem OB einen hochwertigen Schachbecher sowie ein T-Shirt zur ¬ĄSchacholympiade 2008 in Dresden¬ď.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 26.08.2006

Schachinsel Sylt, Teil 3

Schachinsel Sylt, Teil 3

Das großartige Projekt "Schachinsel Sylt" hatten wir am 02. des Monats schon mal beleuchtet: Erster Artikel zur Schachinsel Diesmal spielt der Holländer Jan Timman...
Jan Timman spielt in Kampen

Die Kunstperformance "Schachinsel Sylt" f√ľhrt diesmal den Weg der niederl√§ndischen Schachlegende Jan Timman auf die Insel. Timman, seit 1970 Berufsschachspieler und zeitweilig auf Platz 4 der Weltrangliste, siegte in den 80er und 90er Jahren auf vielen internationalen Turnieren und bezwang unter anderem H√ľbner und Kortchnoi in Kandidaten-Matches f√ľr den Kampf um den Weltmeistertitel.
Am 2. September besucht der Großmeister Kampen. Auf die Einladung des Kasseler Aktions-
k√ľnstlers Andrzej Dzierzbicki wird Timman im Kaamp H√ľs ab 14:00 Uhr ein Simultanspiel gegen 20 Schachspieler austragen.


  Datum:        02.09.06
Ort:¬†¬† ¬†¬†¬† ¬†Kaamp H√ľs / Kampen
Anmeldung:    11:00 - 13:00 Uhr
Eröffnung:    13:00 Uhr    
Spielbeginn:    14:00 Uhr
Teilnehnerzahl:  20
Startgeld:    10 €
Zuschauer Eintritt frei

Bild: schaaklinks.jouwpagina.nl/


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



FIDE 24.08.2006

SCHACH effektiv Lehren und Trainieren!

SCHACH effektiv Lehren und Trainieren! Eine Vorschau f√ľr den n√§chsten internationalen FIDE-Ausbildungskurs im Oktober d. J. von Dr. Ernst B√∂nsch

Wie man das Schachspiel systematisch vermittelt und die Ausbilder bef√§higt, effektiv zu lehren und zu trainieren, ist eine der Pr√§missen, die sich auch der n√§chste Ausbildungskurs f√ľr Trainer und Schachlehrer vom 20. bis 26. Oktober dieses Jahres an der FIDE Trainerakademie in Berlin stellt. Eingeladen sind wiederum nationale und internationale Schachp√§dagogen aller F√∂derationen, die ihr fachliches Wissen erweitern und neue Erkenntnisse erlangen wollen. Dabei k√∂nnen auch internationale Trainertitel erworben werden.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Präsidium 23.08.2006

Leistungssport hat Vorrang

Leistungssport hat Vorrang

Programm zur Förderung der Nationalmannschaften der Frauen und Männer
 
Um die Chancen auf ein gutes Abschneiden unserer Nationalmannschaften der Frauen und Männer bei der Schacholympiade 2008 in Dresden zu verbessern, soll die Förderung intensiviert werden. Dazu wurde ein Förderprogramm durch das Präsidium des Deutschen Schachbundes beschlossen. Dieses Programm beginnt sofort (einzelne Fördermaßnahmen wurden bereits vorgezogen) und läuft bis zum Herbst 2008.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Landesverbände 23.08.2006

Schachbund NRW mit großem Auftritt

Schachbund NRW mit großem Auftritt

Schach mit Dr. Helmut Pfleger in der Arena

Am 23. August 2006 wird das Land Nordrhein-Westfalen 60 Jahre alt. Die Landesregierung feiert am 26. und 27. August 2006 gemeinsam mit den B√ľrgern des Landes diesen Geburtstag mit einem gro√üen Fest in der Landeshauptstadt D√ľsseldorf. Das Rheinufer zwischen Burgplatz und Stadttor wird sich in eine gro√üe B√ľrgermeile verwandeln, auf der sich auch der Schachbund Nordrhein-Westfalen pr√§sentieren wird. Das NRW-Organisationsb√ľro erwartet w√§hrend dieser Veranstaltung ca. 2,5 Millionen Besucher.

In den Bereichen ¬ĄSportland¬ď und ¬ĄWeltland¬ď wird der Schachbund NRW e.V. und die Schachjugend e.V. mit jeweils einem Stand und einer Freischachanlage vertreten sein.

Am Sonntag, dem 27. August, stellt der Schachbund NRW e.V. auf der gro√üen Schaub√ľhne ¬ĄArena¬ď mit ca. 40 Akteuren die Sportart Schach vor (und zwar von 14.30 - 15.30 Uhr, also eine ganze Stunde lang - soviel Zeit steht keiner anderen Sportart zur Verf√ľgung!). Die Moderation dieser Pr√§sentation erfolgt durch GM Dr. Helmut Pfleger, der in seiner unnachahmlichen Art dem Publikum Schach in seinen unterschiedlichen Formen nahe bringt. Auf der B√ľhne befinden sich mehrere Tische, an denen "normal" Schach gespielt wird, an denen geblitzt wird. Wieder an anderer Stelle auf der B√ľhne spielt jemand simultan, und ein Blindspiel wird angedeutet. Anderswo wird Computerschach simuliert, und irgendwo spielt ein Kind gegen einen Senior - alles Austragungsm√∂glichkeiten, die es in dieser Form nur im Schach gibt. Dass Schach nicht nur "Sitzen" bedeutet, soll durch "Rundlaufsimultan" von Kindern demonstriert werden. Dr. Helmut Pfleger wird dann von Tisch zu Tisch schreiten und dem Publikum die jeweiligen Besonderheiten erl√§utern.

Wir m√∂chten Sie alle herzlich einladen, das B√ľrgerfest, den Stand des Schachbundes und den der Schachjugend und insbesondere die Pr√§sentation auf der B√ľhne mitzuerleben.

Ralf Schreiber, Marketingbeauftragter

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 22.08.2006

Am Samstag und Sonntag: TAG DES SCHACHS

Am Samstag und Sonntag: TAG DES SCHACHS Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit: Voraussichtlich 40 Vereine oder mehr werden am Tag des Schachs 2006 teilnehmen! Die Homepage ist 'scharfgeschaltet', Spätentschlossene haben nun die allerletzte Möglichkeit sich anzumelden!

http://www.tagdesschachs.de

Die Teilnehmer in der Gruppe A bis 10.000 Einwohner:

Barmstedter MTV, SC Rochade 84 Königsberg, Schachclub Körle 1966, SG Blau-Weiß Stadtilm, SC Turm Wadern, SC 1928 Eppelborn e.V., BSG Sebnitz

Die Teilnehmer in der Gruppe B bis 50.000 Einwohner:

Schachverein Brilon, Elmshorner SC von 1896 e. V., SV Eutin, SV Lauf a. d. Pegnitz, SV Meschede, Sk Kaltenkirchen e.V., SC Rochade Saarlouis 1993 e.V., SC Schnaitheim 1951 e. V., Verein Segeberger SF, Schachverein Soest 1926, SV Vaterstetten, Schachverein 1947 Walldorf, SK Werne 1972, SC Wolfrathshausen 1948 e. V.

Die Teilnehmer in der Gruppe C √ľber 50.000 Einwohner:
   
TUS Aschaffenburg Damm, SF Berlin 1903, SK Sieker-Bielefeld, Dresdner Schachbund, USV Halle e.V., Polizei-Schach-Club Hannover, Sabt. Niederr√§der TG, Schachkreis Braunschweig, SK Doppelbauer Kiel, L√ľbecker SV von 1873 e. V., SK M√ľnster, Regensburger Turnerschaft, DJK-Sportgemeinschaft Stuttgart-S√ľd e.V., SC Trier S√ľd, SV Wattenscheid-Gr√ľnnigfeld 1922, SV Wesel, SV Muldental Wilkau-Ha√ülau

Extra: Tag des Schachs in √Ėsterreich
Schachclub Obervellach,
Hotel K√§rntnerhof ¬Ė Mallnitz,
A-9822 Mallnitz

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Ausbildung 22.08.2006

Neues aus Hockenheim

Neues aus Hockenheim

Karpow-Schachakademie zieht positive Jahresbilanz

Europ√§ische Senioreneinzelmeisterschaft 2007 in Hockenheim ¬Ė Hauptsponsor ACHAT Hotels

Ein Jahr nach der Gr√ľndung der Hockenheimer Karpow-Schachakademie zieht der Vorsitzende Dieter Auer bei einem Kurzbesuch von Vertretern der Europ√§ischen Schachunion und des Deutschen Schachbundes Bilanz.

Hierbei bestätigte Horst Metzing, Generalsekretär der Europäischen Schachunion, dass die ECU voraussichtlich am 8. September am Rande der europäischen Jugendmeisterschaften in Herceg Novi (Montenegro) die Europäische Seniorenmeisterschaft 2007 nach Hockenheim vergeben wird. Nach Davos 2006 findet sie vom 2.-10. Juni 2007 in der Stadthalle Hockenheim unter Leitung der Karpow-Schachakademie statt. Es werden bis zu 250 Spieler und Spielerinnen erwartet.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Schulschach 22.08.2006

Schulschachpatentkurs in Burg Stargard

Schulschachpatentkurs in Burg Stargard Vom 19. bis 20. August 2006 fand in Burg Stargard ein Lehrgang zum Erwerb des Schulschachpatents statt. Dazu konnten insgesamt 14 Teilnehmer aus Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen begr√ľ√üt werden.

In angenehmer Atmosph√§re leitete Niklas Rickmann, Mitglied des Lehrteams der Deutschen Schulschachstiftung und Vorsitzender der Schachjugend MV, den Kurs und erz√§hlte den Zuh√∂rern vieles √ľber Didaktik und Methodik. Der Grund ist klar, denn unter den Anwesenden befand sich nur ein P√§dagoge. Die anderen Themen kamen dabei nicht zu kurz. Viel wert wurde auch auf den Bereich Schach in Ganztagschulen gelegt.

Die neuen Patentinhaber haben sich mit dem Erwerb des Patents auch das Ziel gesetzt, in ihren St√§dten und Regionen den Bereich Schulschach aktiv zu gestalten. Bleibt zu hoffen, dass viele Sch√ľler an einer Schach-AG teilnehmen wollen.

Robert Zentgraf (Schulschachreferent SJ-MV)

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 21.08.2006

Vishy Anand und Levon Aronjan - Sieger in Mainz

Vishy Anand und Levon Aronjan - Sieger in Mainz

Nach einem dramatischen Kampf am Brett trennten sich heute in beiden WM-Matches die Kontrahenten mit 5:3 nach den vier Runden mit jeweils zwei Partien pro Spieltag. Im Schnellschach behielt wieder einmal Viswanathan Anand die Oberhand, als er Teimour Radjabov heute beide Punkte abnahm. Gestartet ist dieser Vergleich mit einer 1,5:0,5- F√ľhrung des Herausforderers, am zweiten Tag glich der Inder aus. Am dritten Tag entschieden beide je ein Match f√ľr sich, so dass vor dem Finaltag niemand so recht auf einen der beiden setzen wollte. Letztendlich setzte sich die Erfahrung aber durch und Radjabov konnte nach der Hinspielniederlage im ersten Match keine Akzente mehr im zweiten setzen - Anands Sieg war im R√ľckspiel nie ernsthaft gef√§hrdet.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 20.08.2006

Vorbereitung auf Montenegro

Vorbereitung auf Montenegro

Bevor die deutschen Starter am 09. September nach Montenegro zur EM starten, ist vom 22. bis 27. August Vorbereitung angesagt. Der Lehrgang findet in Apolda statt. Gro√ümeister Henrik Teske besch√§ftigt sich mit Paul Zebisch ( DM U18 ) , Atila Figura ( 2. U18 ) und Benjamin Tereick ( DM U16 ). In der gemischten Gruppe bekommt es Jung-IM und A-Trainer Thomas Michalczak u.a. mit Melanie Ohme ( aus der JOM ) und Judith Fuchs zu tun. Die Youngster sind Beini Ma, Bianca Stolcz und Franz Br√§uer in meiner Gruppe. Themenschwerpunkte sind Taktiktraining und Bedenkzeit√ľbung, aufgrund der abweichenden Bedenkzeit in Deutschland und zur EM.
Ab Donnerstag k√∂nnen die Sch√ľtzlinge ihren Trainingserfolg beim 15.Apolda -Open unter Beweis stellen. Zur Zeit sind 2 GM und mehrere Titeltr√§ger angemeldet.


Am Mittwoch muss Melanie Ohme aus der JOM selbst ran. IM Matthias M√ľller spielt Simultan und sie darf ausnahmsweise hinter dem Brett als vor 20 Brettern Platz nehmen. In Apolda geh√∂rt nunmehr seit mehreren Jahren das Simultan in der Volksbank zur Schachwoche dazu. Ob der Teilnehmerrekord im Open von 201 aus dem Vorjahr geknackt werden kann, bleibt abzuwarten.
 
Bernd Vökler

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 20.08.2006

Die Technik hinter der Show

Die Technik hinter der Show Abseits vom gro√üen Rummel um die WM-K√§mpfe zwischen Anand und Radjabov, zwischen Svidler und Aronjan - irgendwo im Dunkel hinter der B√ľhne sitzen ein paar flei√üige Gestalten, die sich darum bem√ľhen, die √úbertragungen zu gew√§hrleisten. Und das ist nicht eben einfach. Ein ausgefeiltes System, bereitgestellt vom Sponsor Livingston und bestehend aus fetten Beamern, unz√§hligen Laptops und Bildschirmen, sowie vielf√§ltiger Software, garantiert nicht nur die Live-√úbertragung ins Netz, sondern auch die in den Saal. Gesteuert wird das in erster Linie vom ehemaligen OSC Baden-Baden Teamcaptain Thilo Gubler. Neben ihm am Werk ist Stefan Sp√§th und weitere Helfer, die den Besuchern eine perfekte Show bieten. » weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 20.08.2006

Großes Finale in Dresden

Großes Finale in Dresden

Nach 23 Tagen Tour de Schach 2006 stand am Samstag das gro√üe Finale auf dem Altmarkt in Dresden an. Die Vorbereitungen waren durch das Organisationsb√ľro f√ľr die Schacholympiade in Dresden bereits getroffen und f√ľr die Radler hie√ü es ein letztes Mal in die Pedalen zu treten. Um den Dresdner Schachfreunden die Gelegenheit zu geben die letzten Kilometer mitzuradeln, waren mit dem Markt in Pirna, dem Hotel ¬ĄZur Ausspann¬ď und dem Spiellokal des SV Leuben Dresden drei Treffpunkte ausgemacht, an denen Interessierte zu den Teilnehmern der Tour de Schach sto√üen konnten. In Pirna konnten die Radler den Bundestrainer und Schachgro√ümeister Uwe B√∂nsch begr√ľ√üen, der mit der aktiven Teilnahme seine Unterst√ľtzung f√ľr die Tour de Schach zum Ausdruck brachte. Ein Beispiel, das mehr Nachahmer verdient h√§tte! ...



Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 19.08.2006

Sechshundertzweiunddreißig Schnellschachspieler

Sechshundertzweiunddreißig Schnellschachspieler

Einen sagenhaften Teilnehmer-Rekord mit plus 111 Spielern gegen√ľber dem bisherigen Rekordjahr 2005 startete heute das ORDIX-Open in der Rheingoldhalle Mainz. Unter ihnen das halbe Who-is-Who des Schachs und zwar sowohl aus Gro√ümeister-, als auch aus Prominenten-, als auch aus Verbandssicht. Unmittelbar vor dem Open er√∂ffnete IM Stefan L√∂ffler eine einst√ľndige Podiumsdiskussion zum Thema 'Quo vadis, Liga'. Was bringt die Bundesliga dem deutschen Schach? diskutierten unter Ber√ľcksichtigung des Aspekts vieler ausl√§ndischer Spieler die Teilnehmer GM Igor Glek (SF Katernberg), Christian Bossert (Grenke Leasing, Baden-Baden), Christian Zickelbein (Bundesligaausschuss-Sprecher, Hamburger SK), GM Raj Tischbierek (Herausgeber der Zeitschrift Schach, SC Kreuzberg) und IM Stefan L√∂ffler. Nachfolgend ein paar Bilder vom Ordix-Open und der Diskussion.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 18.08.2006

Etienne Bacrot gewinnt das Figurenw√ľrfeln!

Etienne Bacrot gewinnt das Figurenw√ľrfeln!

Der Franzose startete wie von ihm auch in den letzten Jahren gewohnt sehr stark ins Turnier. Dass er es diesmal bis zum Ende in der Spitzengruppe durchstand, ist allerdings eine √úberraschung. Arkadij Naiditsch wird Vierter in diesem sehr stark besetzten Turnier und Klaus Bischoff schafft es auf Rang 9! Unterdessen gewinnt Shredder die Livingston-Computer-960-WM und die Zweik√§mpfe in den beiden WM-Matches um Schnellschach und Chess-960 gehen in die dritte und vierte Runde. Das scheint in diesem Jahr recht dramatisch zu werden, denn beide Titelverteidiger schlugen soeben zur√ľck und verk√ľrzten, beziehungsweise glichen aus.


Nachfolgend ein paar Bilder von den Veranstaltungen.

Ein¬†zweiter Bericht vom¬†gestrigen Tage steht weiter unten. » weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 18.08.2006

Pressemitteilung zum Finale der Tour de Schach

Pressemitteilung zum Finale der Tour de Schach

- 38. Schacholympiade 2008 in Deutschland -

Abschlussveranstaltung der Fahrradsterntour 2006, M√ľnchen ¬Ė Dresden, am 19. August 2006 auf dem Dresdner Altmarkt!

Abschlussveranstaltung der Fahrradsterntour 2006, M√ľnchen ¬Ė auf dem Dresdner Altmarkt!
In etwas mehr als zwei Jahren wird in Dresden die n√§chste Schacholympiade stattfinden. Damit ist die s√§chsische Landeshauptstadt die f√ľnfte deutsche Stadt, die eine der gr√∂√üten Sportveranstaltungen der Welt ausrichten darf. Seit der √úbergabe des Staffelstabes von Turin, Ausrichter der letzten Schacholympiade, an Dresden geben die Organisatoren und Veranstalter vom Deutschen Schachbund sowie vom Organisationskomitee in Dresden Vollgas. Zu den wichtigsten Werbeveranstaltungen z√§hlt derzeit die Tour de Schach, die von der Deutschen Schachjugend veranstaltet wird.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 18.08.2006

Bundesliga-Podiumsdiskussion in Mainz

Bundesliga-Podiumsdiskussion in Mainz

Was bringt die Bundesliga noch dem deutschen Schach?

Podiumsdiskussion mit
GM Eric Lobron (Ex-Profi)
GM Raj Tischbierek (Zeitschrift Schach)
Christian Zickelbein (Bundesligasprecher)
Stefan Löffler (Moderation)

Die Veranstaltung findet statt: Morgen, am¬†Samstag um 11.30 Uhr im Konferenzsaal des Hilton-Hotels in Mainz - w√§hrend der Chess Classic 2006. Sie ist offen f√ľr alle und soll geplant enden um ca. 12.20 Uhr, vor dem Start des Ordix-Opens im Schnellschach. Es lohnt sich also auch f√ľr alle Spieler, etwas fr√ľher anzureisen!


Nähere Informationen zum Brennpunkt-Thema finden Sie auf http://www.schachbundesliga.de



Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 18.08.2006

Norm! Norm! dreimal Norm!

Norm! Norm! dreimal Norm!

Sensationell erreicht Georg Meier beim First saturday im August seine erste Großmeisternorm.


Mit einem fantastischen Endspurt von 3,5 aus 4 schafft er Platz 1 und die begehrte Norm.
Arik Braun schwächelt dagegen auf der Zielgeraden und schrammt um einen halben Punkt vorbei. Trotzdem ein gutes Turnier. Im IM-Turnier bringt Ilja Brener die geforderte Leistung und erspielt ELO-Plus und seine dritte IM-Norm. Den Titel eines internationalen Meisters erhält er jedoch erst nach Durchbrechen der Marke von ELO 2400. Der Sieg in dieser Gruppe ist dabei fast Nebensache.


Sehr gut agiert auch Sarah Hoolt, die mit einer Frauen-IM Norm ( WIM ) aus 10 Partien zufrieden nach Hause reisen kann. Nr. 5 im Bunde der JOM-Delegation in Budapest, Melanie Ohme, nimmt ein solides ELO-Plus von 18 Punkten aus der ungarischen Hauptstadt mit nach Hause.
 

Alles weitere, auch √ľber die weiteren guten Ergebnisse der anderen deutschen Teilnehmer der First-Saturday-Serie im August, erfahren Sie unter: http://www.firstsaturday.hu

Bernd Vökler

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 18.08.2006

Die Tour de Schach in Chemnitz

Die Tour de Schach in Chemnitz

Die Tour de Schach machte am 15. August 2006 Station in der Sachsenallee in Chemnitz. Das Ambiente war wie immer "1a"; die Sachsenallee hatte wieder alle Register gezogen, um uns zu unterst√ľtzen. Begeisterte Passanten mu√üten sogar warten, um gegen unsere USG-Simultanspieler Georg Fridland und Annika Sch√§tz antreten zu d√ľrfen.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Präsidium 18.08.2006

Europäische Senioreneinzel 2007 in Hockenheim!

Europäische Senioreneinzel 2007 in Hockenheim!

Vom 02. bis 10. Juni 2007 ist die europ√§ische Senioren-Einzelmeisterschaft in Hockenheim geplant. Unmittelbar nach der europ√§ischen Senioreneinzel in Davos, Schweiz, wurden diese Details bekannt gegeben. Unterst√ľtzt wird dieses weitere Highlight des deutschen und europ√§ischen Schachs (die Europameisterschaften der Damen und Herren im Einzel finden 2007 in Dresden statt) von der Achat-Hotelgruppe; http://www.achat-hotel.de/


Bis zu 250 Spieler/innen k√∂nnen an dieser Veranstaltung teilnehmen. Horst Metzing, Gesch√§ftsf√ľhrer des deutschen Schachbundes und Generalsekret√§r der ECU, wird sich in der kommenden Sitzung des ECU-Vorstandes am 8. September daf√ľr einsetzen, dass diese attraktive Meisterschaft verbindlich nach Hockenheim, Deutschland vergeben wird.


Mit von der Partie wird die Karpow-Schachakademie in Hockenheim unter F√ľhrung des Vorsitzenden Dieter Auer sein, um die Durchf√ľhrung der Meisterschaft zu garantieren.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 18.08.2006

249 Spieler aus 30 Nationen im Fi-Net-Open!

249 Spieler aus 30 Nationen im Fi-Net-Open!

Im FiNet Chess960 Open gehen 249 Spieler aus mehr als 30 Nationen an den Start. Nicht nur von der Teilnehmerzahl her pulverisiert dies den alten Rekord in der Mainzer Rheingoldhalle. Fast die Hälfte davon trägt einen Titel des Schach-Weltverbandes FIDE, 63 sind Großmeister oder Großmeisterinnen....
schreiben die Chesstigers stolz auf ihre Seiten; http://www.chesstigers.de


Und da haben sie auch allen Grund zu, denn das kommende Wochenendvergn√ľgen mit der Schnellschach-WM im Ordix-Open bricht voraussichtlich alle Rekorde. Die Chesstigers sind ger√ľstet f√ľr einen Ansturm bis zu 660 Schachspielern - dann ist voraussichtlich Schluss wegen Platz- und Materialmangel.


Die schachlichen Attraktionen sind derweil neben der geballten Schachkompetenz ebenso attraktiv wie einmalig. Gestern abend begannen nach dem ersten Open-Tag die Zweikämpfe um die Kronen im 960- und Schnellschach...

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 17.08.2006

Deutsche Schnellschachmeisterschaft am 23./24.9.

Deutsche Schnellschachmeisterschaft am 23./24.9.

17. Deutsche Schachmeisterschaft im Schnellschach am 23./24. September 2006 in Ingolstadt

Zu der Meisterschaft konnten bisher folgende Spieler eingeladen werden:

Meister 2005: GM Klaus Bischoff,
Bayern: IM Christoph Renner , IM Mikhail Umansky, FM Jens-Uwe Pohl-K√ľmmel,
GM Hans-Joachim Hecht, GM Markus Stangl,
Berlin: IM Rene Stern, GM Sergej Kalinitschew,
Brandenburg: FM Karsten Schulz,
Bremen: Stefan Walter,
Hamburg: IM Heinemann, Thies
Hessen: FM Jochen Wege,
Hessen: IM Stefan Reschke,
Nordrhein-Westfalen:  Andreas B. Gikas, IM Thorsten M. Haub,
Rheinland-Pfalz: Tobias Bärwinkel, FM Andrej Dubkov,
Saarlande: FM Torsten Lang,
Sachsen: FM Thomas Schunk, Patrick Klawa,
Schleswig-Holstein: Michael Ehrke,
Th√ľringen: FM Dr.¬† Bernd Baum,
W√ľrttemberg: Christoph Frick, Thilo Kabisch,
Ausrichter: Dr.¬†J√ľrgen Straub


Ralph Alt

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 16.08.2006

Wie Junior Turin eroberte!

Wie Junior Turin eroberte!

Wie Junior Turin eroberte...
Von Shay Bushinsky


Der Beginn dieses Jahrtausends fiel zusammen mit einem wilden Wettlauf zwischen zwei der besten Schach-Engines der Welt: Shredder und Deep Junior. Bei der Computerschachweltmeisterschaft 2000 in London gewann Shredder. Dann folgten zwei Siege in Folge von Deep Junior: 2001 und 2002 (beide in Maastricht), wonach Shredder die Krone 2003 zur√ľck eroberte (in Graz). Deep Junior schlug zur√ľck und gewann den Titel 2004, als er Heimspiel hatte (in Ramat-Gan).



Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 15.08.2006

Mainz mit glanzvollem Auftakt

Mainz mit glanzvollem Auftakt

So lieben wir es! Den Festsaal ordentlich bestuhlt und ausgeleuchtet, alle Protagonisten in Reih und Glied am Pressekonferenztisch und jede Menge Unterhaltenswertes aus den M√ľndern der Stars und Sternchen, sowie der unerm√ľdlich f√ľr den Erfolg arbeitenden Chesstigers-Familie. Punkt 13 Uhr 30 er√∂ffnete der stets gut gelaunte Pressechef Hartmut Metz am Er√∂ffnungstag die Chess Classic 2006 und erntete sogleich ein Blitzlichtgewitter der anwesenden Pressekollegen, als er die prominente Besetzung neben ihm dem Publikum vorstellte.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 15.08.2006

Auf zur Sachsenrundfahrt!

Auf zur Sachsenrundfahrt!

In Zwickau begegneten die Radfahrer einem der Jugendvereine Deutschlands schlechthin: Dem SV Muldental Wilkau-Ha√ülau. Selbstverst√§ndlich stellte man dort ein buntes Schachprogramm zusammen, bevor es am Montag nach Hohenstein-Ernstthal ging. Entlang der alten Silberstra√üe traf man auf - Karl May - w√§hrend Chessy so langsam die Luft ausgeht. Heute gabs Schach auf der Tour in Chemnitz. Alles √ľber die Radlnwadln auf:







Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 15.08.2006

Vierte EU-Jugendschach-Meisterschaft

Vierte EU-Jugendschach-Meisterschaft

Nach 6 von 9 gespielten Runden liegen die beiden deutschen Starter bei der vierten Meisterschaft der EU aussichtsreich im Rennen. In der U10 teilt sich Christian Gro√üe aus Sachsen den ersten Platz mit zwei anderen Spielern. Er totalisierte bisher 5 Punkte aus 6 Partien, dabei gewann er f√ľnf mal. Der Drittplatzierte der DEM 2006 begibt sich damit auf die Spuren der vergangenen EU-Sieger Elena Winkelmann und Ilja Brener.


Fast noch besser , obwohl auch "nur" Punktgleicher liegt Andreas Heimann aus Baden W√ľrttemberg platziert. Mit der besten Wertung ausgestattet kann er den Titel aus eigener Kraft schaffen. Er hat 4 Siege und 2 Remisen auf seinem Konto. Den Weg nach Mureck in der Steiermark fanden U10-U14 Spieler aus der EU und assoziierten L√§ndern. N√§here Infos unter
 
http://www.chess.at/specials/2006/0608_mureck.htm
 
Als Trainer ist IM und B-Trainer Arndt Miltner vor Ort.


Bernd Vökler

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Senioren 15.08.2006

Senioren-Mannschaften in Th√ľringen

In der Zeit vom 03.09. bis 09.09.2006 findet in der Landessportschule in Bad Blankenburg /Th√ľringen,¬†die 15. Deutschen Senioren-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverb√§nde statt.

Informationen zu dieser Meisterschaft finden Sie hier: /Senioren/index.htm

Nach der aktuellen Meldeliste haben bisher¬† 24 Mannschaften aus 12 Landesverb√§nden f√ľr diese Meisterschaft gemeldet. Der Landesverband Bremen stellt keine Mannschaft.
Außerdem erhalten Sie Infos auf der Website des Veranstalters http://home.tele2.de/loksoemmerda/DSMMdLV2006.htm

Manfred Sobottka

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 15.08.2006

Stefan Winkler berichtet vom Wiener Open

Stefan Winkler berichtet vom Wiener Open

Eigentlich hat dieser Bericht tatsächlich nichts mit der Schacholympiade zu tun und doch steht er unter der Rubrik, denn nach langer Zeit kommen die Leser auf http://www.schachbund.de wieder in den Genuss, einen Artikel unseres Artikeldienstlers Stefan Winkler zu lesen. Der Olympia-Ausschuss des deutschen Schachbundes begleitet die Zeit bis zum großen Ereignis 2008 mit diversen, werbewirksamen Aktionen. Selbstverständlich werden diese auch dokumentiert, unter anderem von vielen fleißigen Mitarbeitern in ganz Deutschland. Ein engagiertes Mitglied dieser fleißigen Helfer ist Stefan Winkler. Unser Mitarbeiter kann aber nicht nur schreiben, sondern auch selbst die Klötzlein schieben...


Auf Openbesuch im schönen Wien
298 Teilnehmer in A- und B-Turnier/Beeindruckendes Turnierambiente

Vom 29.07.-06.08.06 fand im Wiener Rathaus die ¬Ą15. Internationale Offene Wiener Schachmeisterschaft¬ď statt.¬†...

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Presse und Medien 14.08.2006

Vaile will finnische Rocker ausstechen

Vaile will finnische Rocker ausstechen

¬ĄMarienhof¬ď-S√§ngerin m√∂chte im Schach-Simultan in Mainz l√§nger als die Weltstars von HIM durchhalten
Von Hartmut Metz.

¬ĄIch habe schon Schiss vor dem 16. August¬ď, gesteht Musikerin Vaile. Trotzdem freut sich die Schauspielerin, die in der ARD-Serie ¬ĄMarienhof¬ď seit Januar die S√§ngerin ¬ĄJessy Wieland¬ď darstellt, auf die Chess Classic Mainz. Der Mittwoch h√§lt schlie√ülich gleich zwei H√∂hepunkte f√ľr die 26-J√§hrige bereit: Zun√§chst nimmt die begeisterte Hobbyschachspielerin am Simultan von Lewon Aronjan teil.

Der Weltranglistendritte aus Armenien misst sich ab 15.30 Uhr an 20 Brettern mit Amateuren. Im Chess960 wird die Stellung der Figuren auf der Grundreihe unter 960 M√∂glichkeiten ausgelost. Weil Vaile aber erst vor zwei Jahren das k√∂nigliche Spiel erlernte, hilft Organisator Hans-Walter Schmitt gewohnt trickreich dem Ganzen etwas nach: Aronjan und die h√ľbsche S√§ngerin mit b√ľrgerlichem Namen Karoline Fuchs beginnen von Position 518 ¬Ė diese entspricht der seit Jahrhunderten bekannten Startaufstellung. » weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 14.08.2006

Mädchen-Länderkampf in Polen

M√§dchen-L√§nderkampf in Polen Unter http://www.trojmecz2006.glt.pl/ finden sich Infos zum L√§nderkampf der M√§dchen gegen Polen. Der "R√ľckkampf" des Sechs-L√§nderturnieres der KSA Hockenheim 2005 mit Russland als Sieger, verlor durch diverse Absagen etwas an F√ľlle. So stehen sich diesmal nur drei Mannschaften gegen√ľber. In der ersten Runde bezwang Polen I Polen II hauchd√ľnn mit 3,5 zu 2,5. Der L√§nderkampf findet im schachbekannten Koszalin statt.

Die Chancen unserer Mädchen aus der Jugendolympiamannschaft Manuela Mader und Katja Jussupow, sowie der Kaderspielerinnen Judith Fuchs, Evgenija Shmirina, Janina Remy , Milana Smolkina und Maria Fuchs liegen in ihrer Ausgeglichenheit. Nadja Jussupow begleitet die Mannschaft als Trainerin.

Bernd Vökler

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Senioren 14.08.2006

Die Europameisterschaften in Davos

Die Europameisterschaften in Davos √úberlegener Sieger bei den Herren wurde GM Borislav Ivkov, der acht Partien gewann und nur die Begegnung mit Turnierfavorit GM Viktor Kortschnoi verlor. Ivkov errang damit nach 51 Jahren (Jugendweltmeister 1955!) seinen zweiten grossen internationalen Titel.

Auf Rang zwei folgt Titelverteidiger Mark Tseitlin, der in der Schlussrunde gegen Viktor Kortschnoi bezwang und Bronze holte sich im Endspurt noch GM Vlastimil Jansa. Die besten Schweizer folgen auf Rang 5 (GM Viktor Kortschnoi mit 6.5 Punkten), Rang 16 (FM Dragomir Vucenovic mit 6 Punkten) und Rang 21 (FM Hans Karl mit 5.5 Punkten). Die besten Deutschen auf Rang4: Boris Khanukov, Rang 8: Wolfgang Uhlmann und Rang 9: Hans-Joachim Hecht.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 14.08.2006

ZMD-Open 2006

ZMD-Open 2006

Die Entscheidungen sind gefallen/ Mikheil Mchedlishvili gewinnt die ZMD-Open 2006

Der an 9 gesetzte Mikheil Mchedlishvili aus Georgien ist der Sieger der ZMD-Open 2006 in Dresden. Am Schlusstag, einer √ľber neun Runden gehenden Veranstaltung, holte er sich den Gesamtsieg mit einem Erfolg gegen den bis dahin f√ľhrenden Robert Kempinski aus Polen. Der 28-J√§hrige hatte die besten Chancen auf den Sieg, doch beim Finaldurchgang flatterten bei dem f√ľr den Hamburger Schachklub spielenden Kempinski schon ein bisschen die Nerven. Auf dem dritten Platz folgte Gro√ümeister Igor Khenkin vom TV Tegernsee. » weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Präsidium 13.08.2006

Der Deutsche Schachbund legt Zahlen vor

Der Deutsche Schachbund legt Zahlen vor

Der DSB-Schatzmeister Michael S. Langer ver√∂ffentlicht den Jahresabschluss 2005 des Deutschen Schachbundes, den Nachtragshaushalt 2006 (genehmigt durch den Hauptausschuss des DSB am 30. April 2006 in Hamburg) und den 2005 aufgestellten und in Pfullingen w√§hrend des letztj√§hrigen DSB-Kongresses genehmigten Etat f√ľr 2007. F√ľr R√ľckfragen hierzu steht er gern zur Verf√ľgung: mslanger@aol.com




DSJ 13.08.2006

Die deutsche Schachjugend f√ľr Terre des hommes

Die deutsche Schachjugend f√ľr Terre des hommes

Kinder haben ein Recht auf Bildung

Deutsche Schachjugend unterst√ľtzt terre des hommes in Vietnam. Es gibt einen neuen Flyer zum Thema.


¬ĄKinder haben ein Recht auf Bildung¬ď ¬Ė nicht nur in Deutschland, sondern √ľberall auf der Welt. Deshalb nimmt die Deutsche Schachjugend nicht nur ihren Bildungsauftrag gegen√ľber ihren 30.000 jugendlichen Mitgliedern in den deutschen Schachvereinen ernst. Sie unterst√ľtzt auch die Arbeit des internationalen Kinderhilfswerks ¬Ąterre des hommes¬ď.


Auf http://www.deutsche-schachjugend.de/tdh.html¬†erfahren Sie alles √ľber die Partnerschaft zwiscehn der DSJ und "Tdh".¬†Informationen zur Partnerschaft der Deutschen Schachjugend mit dem Kinderhilfswerk terre des hommes gibt es nun auch in einem gemeinsamen Flyer. Er gibt einen kurzen √úberblick zu der Idee und den Zielen der Kooperation und informiert ausf√ľhrlich √ľber das Bildungsprojekt in Muong Lat, Vietnam, das die DSJ f√∂rdert. Den neuen Flyer k√∂nnen Sie kostenlos bei der Gesch√§ftsstelle der deutschen Schachjugend anfordern.


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 13.08.2006

Entscheidungen in Budapest und Davos

Entscheidungen in Budapest und Davos

In Davos, Schweiz, gehen heute die Europameisterschaften der Senioren zu Ende. http://www.beochess.ch/¬†bringt die aktuellen Ranglisten und Entscheidungen ins Netz. Titelchancen haben noch Viktor Kortschnoi, der an Eins gesetzt 6,5 aus 8 erspielte, wie der an Zwei gesetzte Miso Cebalo mit dem gleichen Ergebnis und der f√ľhrende Borislav Ivkov mit sieben Punkten. Im Feld der Sechs-Punkte-Spieler befindet sich Eduard Bakhmatov, Wolfgnag Uhlmann erspielte sich bisher 5,5 Punkte.


In Budapest bei der First-Saturday-Serie ist noch etwas Zeit mit den Entscheidungen. Hier steht die neunte von 13 Runden an. Hier liegen nach wie vor in allen Wettbewerben die deutschen Teilnehmer in aussichtsreichen Positionen vorn: http://www.firstsaturday.hu/


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Presse und Medien 13.08.2006

NATO-Schach in Berkshire, England

NATO-Schach in Berkshire, England

Gelingt der zehnte Titelgewinn in Folge?


 
17. NATO-Schachmeisterschaft 2006 vom 20. bis 26. August in Berkshire / England


Bonn. Die Katholische Arbeitsgemeinschaft f√ľr Soldatenbetreuung e.V. (KAS) hat f√ľr die 17. NATO-Schachmeisterschaft vom 20. bis 26. August in Berkshire / England nachfolgende Soldaten nominiert:

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 12.08.2006

Petra Blazkova ist deutsche Meisterin

Petra Blazkova ist deutsche Meisterin

Abschlussbericht zu den offenen Deutschen Meisterschaften der Frauen

Mit Bad K√∂nigshofen richtete der SC1957 zum zweiten Mal nacheinander eine deutsche Meisterschaft der Frauen aus. Im vorigen Jahr war dies die ¬āechte¬í, also geschlossene deutsche Meisterschaft ¬Ė in diesem Jahr die offene, abgek√ľrzt: ODFEM. Die ODFEM wechselt sich j√§hrlich mit einer DFEM ab und so nahmen in diesem Jahr auch einige Spielerinnen aus anderen Nationen teil. Unter ihnen die Siegerin des Wettbewerbs, Petra Blazkova. Mit der Tschechin gewann keinesfalls eine der Favoritinnen, aber eine Lokalmatadorin, denn sie spielt f√ľr den heimischen SC Bad K√∂nigshofen.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 12.08.2006

Die Radler in Anfahrt auf Zwickau

Die Radler in Anfahrt auf Zwickau

Nach Hof entlang der Saale an einem Untreusee entlang zum letzten Mal nach oben unter erster Hilfe... wie? Sie verstehen nur spanisch? Aber sächsisch können Sie doch? Na dann schauen Sie mal rein auf die Updates unserer Radler. In Hof und Plauen waren sie, brachten wie immer gute Laune mit und viele Fotos zum Bestaunen:





Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 12.08.2006

Letzte Z√ľge beim ZMD-Schachfestival

Letzte Z√ľge beim ZMD-Schachfestival

Wechsel an der Spitze/ Evgeny Postny aus Israel f√ľhrt die Gesamtwertung an.

Vor dem Wochenende hat sich bei den diesj√§hrigen ZMD-Open in Dresden die Spreu vom Weizen getrennt. Nachdem in den letzten Tagen lange Zeit Igor Khenkin vom TV Tegernsee an der Spitze des fast 300 Spieler starken Feldes stand, hat nach der sechsten Runde der Israeli Evgeny Postny die F√ľhrung √ľbernommen. Auf dem zweiten Platz folgt Alexander Graf. Dritter in der derzeitigen Rangliste ist Farhad Tahirov aus Aserbeidschan. Zwei Dresdner Nachwuchshoffnungen, Felix Graf und Elena Winkelmann, schlagen sich bei den ZMD-Open bisher ganz tapfer und belegen nach der sechsten Runde den 54. und 81. Rang.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 11.08.2006

Entscheidender vorletzter Tag

Entscheidender vorletzter Tag

Eigentlich, sind wir doch ehrlich, werden die Turniere meist am vorletzten Tag entschieden. Allzu oft werden wir Zeuge, wie am letzten Tag vorher gestellte Weichen befahren werden. Bei den offenen, deutschen Meisterschaften der Frauen gewannen die beiden F√ľhrenden, Tatjana Melamed und Petra Blazkova, ihre Partien. Dabei kam vor allem Petra Blazkova gl√ľcklich weg, die √ľber weite Strecken gegen Stefanie Schulz die schlechtere Stellung hatte und erst ganz zum Schluss das 'Ruder' herum riss. Melamed hingegen gewann sehr souver√§n gegen Hannelore Kube. Beide haben nun 6,5 Punkte aus 8 Partien. WGM Tatjana Vasilevich lie√ü einen weiteren halben Punkt gegen die Meisterin der beiden vergangenen Jahre, Sandra Krege. Zumindest f√ľr die Entscheidung um den Titel hat das wohl zur Folge: Nur wenn eine der beiden Kndidatinnen auf Sieg spielt, wird es auch die andere tun. Gegeneinander trennten sie sich im vorherigen Verlauf mit einem Remis, so wird die Feinwertung wohl entscheiden - alles andere w√§re wahrscheinlich zu riskant?! Gerne w√ľrde ich nat√ľrlich morgen vom Gegenteil berichten, wir werden sehen.


Bild: Hannelore Kube, leider aus der Spitzengruppe ohne Siegchancen.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 10.08.2006

Offene deutsche Fraueneinzel: noch zwei Runden

Offene deutsche Fraueneinzel: noch zwei Runden

Noch liest es sich ein wenig wie eine osteurop√§ische Meisterschaft: Petra Blazkova, Tatjana Melamed, Tatjana Vasilevich f√ľhren das Feld an. Hannelore Kube h√§lt aber , auch noch mit Siegchancen, Anschluss. Stefanie Schulz folgt auf Rang F√ľnf. Vier der f√ľnf Vorgenannten spielen morgen untereinander. Vorjahressiegerin Sandra Krege bekommt es mit Tatjana Vasilevich zu tun. Am Samstag ist Finale. Wir berichten mit Bildern. Zun√§chst diese hier... und nochmal die Adresse des Ausrichters mit nach wie vor vorbildlicher Berichterstattung: http://www.sc1957.de

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 10.08.2006

Igor Khenkin liegt weiter an der Spitze

Igor Khenkin liegt weiter an der Spitze

Vorbereitungen auf die Deutsche Familienmeisterschaft laufen auf Hochtouren/

Die ZMD-Open in Dresden, zum 15. Mal in der s√§chsischen Landeshauptstadt, haben bisher das gehalten, was das Teilnehmerfeld versprach. Spannende und interessante Partien, √úberraschungen, Tr√§nen und nat√ľrlich auch Favoritensiege pr√§gten bisher die f√ľnf Runden, die im RAMADA-Hotel ausgespielt wurden. Ganz vorn stehen weiterhin die Gro√ümeister Igor Khenkin vom TV Tegernsee, Vadim Malakhatko (Ukraine), David Baramidze (TSV Bindlach-Aktion√§r) und Evgeny Postny aus Israel.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 10.08.2006

Das weltweit bedeutendste Schellschachturnier

Das weltweit bedeutendste Schellschachturnier

Generalvorschau auf die Chess Classic in Mainz vom 15.-20. August.

¬ĄKaukasischer Vetter so scharf wie Inder¬ď
Anand und Aronjan bei den Chess Classic favorisiert / ¬ĄMarienhof¬ď-Darstellerin Fuchs und finnische Rockmusiker von HIM in Mainz

Von Hartmut Metz.


Levon Aronjan fiebert den Chess Classic Mainz (CCM) vom 15. bis 20. August entgegen. Der Weltranglistendritte will zwar Peter Swidler den Titel als Chess960-Weltmeister abkn√ľpfen ¬Ė ein Auge wird der armenische Olympiade-Sieger aber von Donnerstag bis Sonntag (t√§glich 18.30 und 20 Uhr) h√§ufig auf die andere Seite der B√ľhne in der Rheingoldhalle werfen: Dort fordert Teimour Radjabow den unangefochtenen Schnellschach-K√∂nig Viswanathan Anand heraus.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 10.08.2006

Wilkau-Haßlau liegt auf der Tour de Schach

Wilkau-Haßlau liegt auf der Tour de Schach

Großes Schachfest am Sonntag in Wilkau-Haßlau, Etappenort der "Tour de Schach"

Am kommenden Sonntag, dem 13. August, begr√ľ√üt B√ľrgermeister und Schirmherr Feustel um 10.00 Uhr auf dem Neuen Markt in Wilkau-Ha√ülau die Pedalritter der "Tour de Schach". Mit Simultanvorstellungen einiger Muldentaler Schachasse, Fr√ľhschoppen mit Schach f√ľr jedermann, Schauk√§mpfen im Gro√üfeldblitz, Schnuppertraining f√ľr Anf√§nger, Kinder-Schnellschach-Pokalturnier¬† und Blitz-Pokalturnier l√§dt der SV Muldental Wilkau-Ha√ülau alle Freunde des k√∂niglichen Spiels aus Nah und Fern herzlich ein. Ein besonderer Leckerbissen k√∂nnten die erstmals versuchten Schauk√§mpfe im Terrassenschach-Tandem-Blitz werden. Weitere Infos unter www.svm-jugendschach.de


Inzwischen sind auch Bilder und Texte aus den Stationen Bayreuth und Weißdorf eingestellt. Inklusive langohrigen Hasen, Bayreuther Fluggeräten und einem Weg der Sinne:






Heute mittag ist ab 14 Uhr Schachprogramm in Hof. Auf dem oberen Torplatz treffen sich Schach- und Radfahrergemeinde.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Präsidium 09.08.2006

Auf ein Neues - 64 Felder f√ľr den Erfolg

Auf ein Neues - 64 Felder f√ľr den Erfolg

64 Felder f√ľr den Erfolg
Umfassender Relaunch der Förderaktion unter der Schirmherrschaft des Bundesinnenministeriums.


Nach einem umfassenden Relaunch geht die Aktion ¬Ą64 Felder f√ľr den Erfolg¬ď mit einem neuen Design online. Der Deutsche Schachbund lie√ü die Aktion zur F√∂rderung des Olympiateams auf seiner Internetseite www.schachbund.de von einer Internetagentur √ľberarbeiten und hat dabei wesentliche Ver√§nderungen eingef√ľhrt.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Senioren 09.08.2006

Senioren-EM in Davos, Schweiz

Senioren-EM in Davos, Schweiz

Boris Khanukov, Wolfgang Uhlmann und Klaus Klundt zur Zeit in den Top-Ten. Die offizielle Webseite, http://www.beochess.ch/¬†begr√ľ√üt uns mit folgendem Text:


121 Spielerinnen und Spieler (darunter 10 GM, 9 IM und 18 FM) aus 20 Nationen nahmen am Samstag, 5. August im Kongresszentrum des Parkhotels Sunstar Davos die sechste Senioren-Europameisterschaft in Angriff, die erstmals in der Schweiz ausgetragen wird. Als aussichtsreichste Anwärter auf den Turniersieg werden nebst dem zweifachen Vizeweltmeister Viktor Kortschnoi die Grossmeister Miso Cebalo (Kroatien), Vlastimil Jansa (Vize-Europameister 2005), Mark Tseitlin (Titelverteidiger), Janis Klovans (dreifacher Seniorenweltmeister), Borislav Ivkov (Erster Jugendweltmeister 1956), Oleg Chernikov und Wolfgang Uhlmann gehandelt. Nebst Kortschnoi haben aber auch die Schweizer Meisterspieler Dragomir Vucenovic (amtierender Schweizer Seniorenmeister), Hans Karl, Renzo Castagna und Peter Hohler gute Chancen auf einen Spitzenrang.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 09.08.2006

Tag des Schachs - neue Meldelisten

Tag des Schachs - neue Meldelisten

Zum 26./27. August am Tag des Schachs kommen ständig neue Meldungen hinzu. Es sieht stark nach einem Teilnahmerekord aus. Bisher haben gemeldet:


In der Gruppe A bis 10.000 Einwohner: Barmstedter MTV, SC Rochade 84 Königsberg, Schachclub Körle 1966, SG Blau-Weiß Stadtilm, SC Turm Wadern, SV Wesel, SC 1928 Eppelborn e.V., BSG Sebnitz


In der Gruppe B bis 50.000 Einwohner:

Elmshorner SC von 1896 e. V., SV Eutin, SV Lauf a. d. Pegnitz, SV Meschede, Sk Kaltenkirchen e.V., SC Rochade Saarlouis 1993 e.V., Verein Segeberger SF, SV Vaterstetten, Schachverein 1947 Walldorf, SK Werne 1972, SC Wolfrathshausen 1948 e. V.


In der Gruppe¬†C¬†√ľber 50.000 Einwohner:
TUS Aschaffenburg Damm, SK Sieker-Bielefeld, Dresdner Schachbund, USV Halle e.V., Sabt Niederr√§der TG, Schachkreis Braunschweig, SK Doppelbauer Kiel, SK M√ľnster, DJK-Sportgemeinschaft Stuttgart-S√ľd e.V., SC Trier S√ľd, SV Wattenscheid-Gr√ľnnigfeld 1922

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 09.08.2006

28.000 Euro Preisfonds

28.000 Euro Preisfonds

- ZMD-Open in Dresden -
286 Teilnehmer aus 16 L√§ndern k√§mpfen um die besten Pl√§tze und ein Preisfonds von √ľber 28.000 Euro.


Dresden sieht auch in diesen Tagen schwarz und wei√ü. Nach dem Women Chess Cup und den 18. Deutschen Senioren-Einzelmeisterschaften finden noch bis zum Sonntag die traditionellen ZMD-Open statt. Dabei freuen sich die Veranstalter vom ZMD Schachfestival Dresden e.V. √ľber ein ganz besonderes Jubil√§um. Zum 15. Mal wird dieses bedeutende Ereignis im deutschen und internationalen Schachsport in der s√§chsischen Landeshauptstadt ausgetragen.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 09.08.2006

Auf zur Pulverm√ľhle

Auf zur Pulverm√ľhle

...hieß es nach dem Abschied von Bamberg. Montags sind die Radler von nach Waischenfeld geradelt und am Tag darauf direkt weiter nach Bayreuth.


"Der Abschied von Bamberg f√§llt schon deswegen schwer, weil kaum genug Zeit blieb, alle Sehensw√ľrdigkeiten ausreichend zu w√ľrdigen. Hier nochmal ein letzter Blick auf die "obere Br√ľcke " in der Bamberger Innenstadt. Danach gings voran in die Fr√§nkische Schweiz." hei√üt es auf http://www.schacholympiade.org/index.php?targetSite=1_2_11¬†und ein paar sehr sch√∂ne Bilder sind auch dabei.



 

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Schulschach 09.08.2006

Ostsee-Trainingslager

Ostsee-Trainingslager

Ani-Chess Trainingslager an der Ostsee


An diesen Tagen findet bereits zum 6. Mal das traditionelle Ani-Chess Ostseeschachlager, diesmal in Schönhagen statt. Daran nehmen 30 Teilnehmer aus 7 Bundesländer teil. Der heutige Höhepunkt war ein Simultanturnier mit GM Lanka. Neben dem täglichen Training mit GM Lanka, IM Kopylov, IM Petrosyan und anderen Trainern wird ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Fußball, Tischtennis und einen Besuch in einem Erlebnispark angeboten.


In wenigen Tagen beginnt im Schwarzwald das Ani-Chess Trainingslager mit GM Sergey Galdunts (Ortenberg bei Offenburg, 20.-26. August 2006).


Ani-Chess Team
Suren Petrosyan

2 Fotos vom Ferienlager... » weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 08.08.2006

Pfeilschnelle Königshofener

Pfeilschnelle Königshofener

Die Webseite der offenen, deutschen Einzelmeisterschaften der Frauen bietet wirklich alles, was das Kiebitzerherz so begehrt, mal abegsehen von Livepartien. Die Ergebnisse werden Brett f√ľr Brett sowohl von den Meisterschaften selbst, als auch vom begleitenden Open sofort eingetragen. Gleich anschlie√üend kann man die Partien nachspielen. Zum Beispiel die von Stefanie Schulz, die beim SK K√∂nig Tegel spielt. Sie gewann heute gegen Antje Fuchs an Brett Drei und darf 'zur Belohnung' morgen an Brett Eins vorr√ľcken, wo sie auf WGM Tatjana Melamed trifft. Neue F√ľhrende des Klassements ist Petra Blazkova mit nunmehr 4 Punkten aus 5 Partien: http://www.sc1957.de

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 08.08.2006

ZMD-Schachfestival

ZMD-Schachfestival

√úberraschung in der 4. Runde! schreibt Kathleen Jordan heute vom ZMD-Schachfestival....

Der 17j√§hrige Tobias Hirneise ELO 2214 von der Schachabteilung der Spielvereinigung Rommelshausen gewinnt √ľberraschend gegen den IGM Henrik Teske vom TV Tegernsee.

31. Lf7 + ! Kf7: 32 Dg7 Ke8 33. Te5: De5: 34. De5: Kf7 35. Dh5 Ke6 36. Dg4 Der Großmeister gab auf! Alle weiteren News auf http://www.schachfestival.de



 

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 08.08.2006

Das ZMD-Open in Dresden bis zum 13. August

Das ZMD-Open in Dresden bis zum 13. August Im ZMD-Open Dresden beginnt am Dienstag bereits Runde 4. Das im au√üergew√∂hnlichen Modus (Schweizer System und K.O. kombiniert) ausgetragene Turnier weist jetzt noch 44 Seriensieger aus. Darunter 27 Titeltr√§ger. Insgesamt befinden sich unter den 287 Teilnehmern 38 Titeltr√§ger, von denen es aber auch schon den ein oder anderen ins Hauptfeld verschlagen hat. Naturgem√§√ü werden die Partien jetzt immer sch√§rfer gef√ľhrt, bei Unentschieden kommt es zu Tiebreaks. Einige Bretter werden live √ľbertragen!

Der Sieger des Olympischen Schnellschach Grandprix 2006 heißt Jörg Pachow. Ihm reichte mit schwarz ein Remis in der letzten Runde. Viktor Turikov und Avigdor Bykhovsky errungen die Plätze zwei und drei. 69 Teilnehmer nahmen teil. http://www.schachfestival.de

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 07.08.2006

Die Radler in Forchheim und Bamberg

Die Radler in Forchheim und Bamberg

Es gibt frische Nachrichten von den Radlern in Mutter Natur, dem Schachspielen in Forchheim und Bamberg und schließlich einem springenden Red Bull. Bis ich Ihnen das erklärt habe, schauen Sie doch eben mal selbst vorbei auf unseren Olympiaseiten:






Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 07.08.2006

Die JOM in Budapest (2)

Die JOM in Budapest (2)

Unter http://www.firstsaturday.hu/¬†kann man beobachten, wie sich Teile der Jugendolympiamannschaft in der starken Konkurrenz der ungarischen Turnierserie schlagen. Auch weitere Deutsche sind unter den Teilnehmern. Im GM-Turnier liegt Georg Meier ganz vorne, nach zwei Auftaktsiegen. Arik Braun folgt knapp dahinter mit 1,5/2. Auch Gerhard Lorscheid (2294, Stuttgart) spielt mit, musste aber beide Spiele verloren geben. Im IM-A spielt Stefan Fr√ľbing. Er hatte in der ersten Runde frei, in der zweiten kam ein Remis rum. In der gleichen Gruppe spielt er erfahrene Dimo Werner (1,5 Punkte). Im IM-B macht sich Sarah Hoolt ans Werk (1). In dieser Gruppe finden wir auch Ilja Brener (1,5) und Christoph Natsidis (2182, Leipzig, 1,5 Punkte) und Simon Behm (2229, Ditzingen, 0,5/1). Im FM-A zieht Melanie Ohme zun√§chst mit 2 aus 2 davon. Im FM-B schlie√ülich gibt es noch einen Hans-Gerhard Neuberg (1966, Kronach mit 2 aus 2).

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 06.08.2006

Finale in Dortmund - Besser geht¬īs nicht

Finale in Dortmund - Besser geht¬īs nicht

(Update 19h20: Text um die offizielle Pressemitteilung und die Partien aus Runde 7 erweitert. Pähtz erreicht leider nur Remis gegen Krush)

(Update 18h25: Michael Adams wird Dritter nach Feinwertung. Die weiteren Plätze sind: Leko, Gelfand, Naiditsch, Aronian, Jobava. Siegerehrung 19h30 im Rathaus Dortmund. Elisabeth Pähtz kämpft noch immer).

(Update 17h43: Kramnik gewinnt die Dortmunder Schachtage, Elisabeth Pähtz kämpft noch um Ausgleich. Svidler wird Zweiter, Peter Leko, Boris Gelfand, Michael Adams sind punktgleich Dritter, die Feinwertung wird gerade errechnet)

Bild: Der König von Dortmund im Interview
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 06.08.2006

Die JOM in Budapest

Die JOM in Budapest

5 der 10 Jungolympioniken sind  nach dem Trainingslager  in Bad Blankenburg direkt weiter nach Budapest zum First-saturday-Turnier gefahren. Arik Braun und Georg Meier kaempfen im Grossmeisterturnier um eine Norm fuer diesen Titel. Arik Braun hat in der ersten Runde mit Schwarz gegen einen serbischen GM remisiert, waehrend Georg Meier einen mexikanischen IM bezwingen konnte. In einem schwierigen Endspiel mit vielen taktischen Chancen behielt er souveraen die Uebersicht.

Bildquelle: Steffans Schachseiten

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 06.08.2006

Die deutschen Frauen-Einzel beim SC1957

Die deutschen Frauen-Einzel beim SC1957

In Bad K√∂nigshofen finden zur Zeit die offenen deutschen Frauen-Einzelmeisterschaften statt. Die Homepage des Gastgebers, http://www.sc1957.de, h√§lt uns auf dem aktuellen Stand. Von den 20 gestarteten Spielerinnen, f√ľhrt nach zwei Runden Svetlana Oleneva vor Tatjana Melamed, beide mit zwei Punkten. Folgerichtig spielen beide heute gegeneinander. Es folgen f√ľnf Spielerinnen mit je 1,5 Punkten.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 06.08.2006

Noch wenige Tage bis zur Chess960-Computer-WM

Noch wenige Tage bis zur Chess960-Computer-WM

In wenigen Tagen startet die nächste Hauptattraktion im Turnierkalender der deutschen Schachfans: Die Chess Classic in Mainz vom 15.-20. August in der Rheingoldhalle. Der heutige Beitrag beschäftigt sich mit einer weiteren Hauptattraktion der vielfältigen Spiele der Chesstigers: Der 960-WM im Computerschach.

¬ĄChess960 bringt Leben ins Schach¬ď

Interview mit den Anaconda-Autoren Frank Schneider und Kai Skibbe.

Nur noch eine einstellige Zahl Tage dauert es bis zum Start der zweiten Livingston Chess960 Computer-Weltmeisterschaft, die am 15. und 16. August in der Mainzer Rheingoldhalle ausgetragen wird. 20 Programmierer haben sich f√ľr den Wettbewerb w√§hrend der Chess Classic Mainz (CCM) angemeldet. Der Wettbewerb zieht damit mehr Teilnehmer an als die Weltmeisterschaft im traditionellen Computerschach, die im Rahmen der Schach-Olympiade in Turin ausgetragen wurde! Was bewegt Schach-Programmierer dazu, den Wettkampf im innovativen Chess960 der WM im traditionellen Schach vorzuziehen?
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 05.08.2006

Update Dortmund

Jetzt, so zum Ende der Dortmunder Schachtage, kommen auch die Ergebnisse in Schwung. Zwischen Elisabeth P√§htz und Irina Krush gab es heute auch die erste entschiedene Partie: Zu Ungunsten der deutschen Nationalspielerin. Auch sonst gaben sich die Spieler kampfeslustig. Rechnet man die P√§htz-Partie mit, gab es erstmals drei entschiedene Partien: Kramnik mit seinem Blitzsieg nach f√ľnfzehn Z√ľgen und Svidlers sicheres Verwerten seines Mehrbauern gegen Levon Aronian hinzu addiert. Wahrscheinlich h√§tten 50% der Amateure die Schluss-Stellung noch einige zeit weitergespielt, Levon erkannte jedoch die Hoffnungslosigkeit und reichte die Hand √ľbers Brett.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 05.08.2006

Tagesaktuelles aus Dortmund

Tagesaktuelles aus Dortmund

Kramnik gewinnt in 15 Z√ľgen

Vladimir Kramnik hat seinen Arbeitstag bereits beendet und gewann gegen Baadur Jobava (f√ľr den das Turnier alles andere als gl√ľcklich verl√§uft) in nur 15 Z√ľgen. Sowas geschieht im GM-Schach so gut wie nie, deswegen ist es so erstaunlich: Jobava √ľbersah einfach¬†die taktischen M√∂glichkeiten¬†nach dem sehr naiven 14.e5?
Live kann man die Spiele auf http://dortmund.chessgate.de verfolgen.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Impulse 05.08.2006

Jeder Text ist ein St√ľck Kommunikation

Jeder Text ist ein St√ľck Kommunikation

Die Serie "Impulse" gibt es ja nun nicht mehr auf schachbund.de, aber es gibt durchaus eine Reihe von Impulsen, die man den Webmastern und √Ėffentlichkeitsarbeitern in Schachdeutschland auf den Weg geben kann. So ist die Kategorie nicht ganz umsonst im Archiv. Serienimpulsgeber ist dabei "Pr√§senz-Effizienz" aus der Schweiz, aber auch viele Meldungen, die Hans-J√ľrgen Dorn in Nordrhein-Westfalen auf den Verbandsseiten mit wertvollen Infos dort ver√∂ffentlicht. Einige davon wiederholen wir hier in loser Reihenfolge...


Verb√§nde, Vereine und Non-Profit-Organisationen pr√§sentieren ihre Arbeit allt√§glich in Berichten, Pressemeldungen, Vorlagen oder F√∂rderantr√§gen. Nicht selten entscheiden die Leserinnen und Leser dar√ľber, was aus der beschriebenen Arbeit wird. Je wichtiger ein Text ist, desto schwerer kann es sein, das Wesentliche im richtigen Ton zu Papier zu bringen. Nur wenigen flie√üt dies einfach aus der Feder. Im Gespr√§ch erl√§utert Dr. Dorle Weyers, Autorin des Schreibratgebers der Stiftung MITARBEIT ¬ĽKlare Worte f√ľr Verein & Co.¬ę, was gute Texte im Non-Profit-Alltag ausmacht und wie sich die eigene Arbeit informativ, √ľberzeugend und ansprechend darstellen l√§sst.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 05.08.2006

Schach in den Betrieben

Schach in den Betrieben

Arbeiter- und Betriebsschach hat in Deutschland eine lange Tradition. Klar, dass es daf√ľr auch eine Homepage gibt: http://www.fvschach.de/¬†Vor allem in Berlin bl√ľht eine landesweit wohl einmalige Schachlandschaft in den Betrieben. Auch andernorts gibt es Betriebsmeisterschaften und Betriebsmeister, was liegt da n√§her, als eine "Deutsche" ins Leben zu rufen.


Vom 05. bis 08. Oktober 2006 findet die sechste, deutsche Betriebssport - Mannschaftsmeisterschaft statt. Ausgerichtet von der Fachvereinigung Schach im Betriebssportverband Berlin-Brandenburg e.V. Hier ist die Ausschreibung, die Meldefrist wurde verlängert bis 18. August: http://www.fvschach.de/dbmm2006/dbmm2006_ausschreibung.pdf


Und eien Homepage des Turniers git es auch: http://www.dbmm2006.de/, da kommt man vorerst noch beim FV Schach 'raus'.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Präsidium 05.08.2006

Unsere Turnierdatenbank

Unsere Turnierdatenbank

Neue Turnierdatenbank auf www.schachbund.de


Der Deutsche Schachbund kann von nun an eine völlig "neue" Turnierdatenbank präsentieren. In Zusammenarbeit mit http://www.schachlinks.com schreiben und lesen die Nutzer unserer Webseite in und aus der gleichen Datenbank, die auch "Schachlinks" verwendet und bisher anbot. Frank Große, Webmaster unserer Seite, hat diese Zusammenarbeit mit Heiko Seiling und Matthias Dobkowicz auf den Weg gebracht - und das Ergebnis ist fantastisch!


Sie k√∂nnen von nun an jedes Turnier nach Bundesland, Name, Turnierart oder Datum suchen, sowie Ihre eigenen Turniere in die gemeinsame Datenbank schreiben. 85 Turniere sind allein f√ľr den Monat August eingetragen, wir rechnen in Kooperation mit unseren Partnern mit der gr√∂√üten und meist frequentierten Datenbank bundesweit. Alle Daten aus unserer alten Datenbank wurden √ľbernommen. Der Eintrag in die Datenbank geschieht schnell und unkompliziert. Ein gro√üer Schritt nach vorne im Servicebereich des DSB. Sie finden die Datenbank links im Men√ľ bei Turniere. Oder auf 'schachlinks'. Viel Spa√ü beim St√∂bern.


Diese Meldung wird bis Ende August wöchentlich wiederholt.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 04.08.2006

Von B√ľchenbach nach N√ľrnberg

Von B√ľchenbach nach N√ľrnberg

Heute gestalteten die Radler ihr zweit√§gliches Schachprogramm in N√ľrnberg, gestern gabs in B√ľchenbach (laut Plan 34 km entfernt) eine gem√ľtliche Runde direkt "vor aber auch im" Rathaus. Wie das geht und warum Jacob Roggon hin und wieder mal was essen sollte, erfahren Sie¬†mit der tagesaktuellen Berichterstattung von der "Tour de Schach 2006" zwischen M√ľnchen und Dresden - auf http://www.schacholympiade.org



Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 04.08.2006

Peter Leko legt vor in Dortmund

Peter Leko legt vor in Dortmund

In den vergangenen Tagen hat es (nicht nur hier) vermehrt¬†Berichte gegeben, die sich mit der Remisflut in Dortmund besch√§ftigten. Sicherlich nicht zu Unrecht, allerdings ist das Niveau¬†so hoch wie ausgeglichen und immerhin geht es um einen stattlichen Preisfonds, der¬†wohl auch das offensive Schach l√§hmt. Auch heute begannen die Partien allesamt sehr z√§h, das Finale in der letzten Stunde entsch√§digte dann aber f√ľr einiges. Wenn es so weitergeht, sind wir mehr als zufrieden. Nicht im Bericht des Veranstalters erscheint das au√üergew√∂hnliche Ereignis, dass die beiden an Brett Eins spielenden des begleitenden A-Opens, Olaf Heinzel und Oleg Eismont, mit den Stars heute auf die B√ľhne durften und anstelle der spielfreien P√§htz und Krush, den f√ľnften Tisch vor den gespannten Zuschauern im Schauspielhaus besetzten. F√ľr beide sicher eine sehr au√üergew√∂hnliche Ehre, neben Kramnik und Co zu spielen und zugleich eine originelle, wie bezaubernde Idee der Veranstalter.¬†Sie trennten sich nach einer spannenden Partie - na?: Von wegen Remis! Olaf Heinzel gewinnt mit Schwarz und f√ľhrt nun alleine die Tabelle an.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 04.08.2006

Auch im öffentlichen Dienst: Dt. Meisterschaften

Auch im öffentlichen Dienst: Dt. Meisterschaften

Seit dem 29.Juli finden in Bad Wildungen das 3. Internationale Schach-Event und die
2. Deutschen Meisterschaften des √Ėffentlichen Dienstes im Neuen Kurhaus statt.

Am Wochenende gab es die ersten beiden Entscheidungen bei den Meisterschaften des √Ėffentlichen Dienst. Die Schnellschachmeisterschaft gewann Peter J√ľrgens vom SC Melle 03 mit 7,5 Pkt., vor Christian Schatz vom Schachzentrum F√ľrth mit 7 Pkt. Auf Treppchen sprang auch noch Hans Lotzien vom Godesberger SK mit 6,5 Pkt. Den Seniorentitel errang Dr. Joachim Weigend vom SK Schmalkalden.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 04.08.2006

Tag des Schachs - die Vereine melden reihenweise

Tag des Schachs - die Vereine melden reihenweise

Zum Tag des Schachs am 26./27.8. haben sich bereits eine Menge Vereine gemeldet und t√§glich werden es mehr! Verpassen Sie nicht die Chance, f√ľr Ihren Verein zu werben, Spa√ü an einer offiziellen Veranstaltung zu haben und gleichzeitig die M√∂glichkeit zu besitzen, einen Preis des Deutschen Schachbundes abzur√§umen!




Bisher haben gemeldet:

SC Rochade 84 Königsberg
SG Blau-Weiß Stadtilm
SC Turm Wadern
SV Eutin
SV Lauf a. d. Pegnitz
SV Meschede
Sk Kaltenkirchen e.V.
SC Rochade Saarlouis 1993 e.V.
SV Vaterstetten
Schachverein 1947 Walldorf
SK Werne 1972
SC Wolfrathshausen 1948 e. V.
TUS Aschaffenburg Damm
SK Sieker-Bielefeld
Dresdner Schachbund
USV Halle e.V.
Sabt Niederräder TG
Schachkreis Braunschweig
SK Doppelbauer Kiel
SK M√ľnster
DJK-Sportgemeinschaft Stuttgart-S√ľd e.V.
SV Wattenscheid-Gr√ľnnigfeld 1922

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Ausbildung 04.08.2006

Beruf Schachtrainer

Beruf Schachtrainer

Beruf Schachtrainer: Christian Goldschmidt

von Axel Dohms.


Statt 60 Minuten von K√∂ln/Niederkassel zum Rathaus Dortmund, wie √ľblich, diesmal 150 Minuten in die Dortmunder Innenstadt, ebenfalls wie √ľblich. Ein heilloser Stau am Westhofener Kreuz. Ausnahmsweise mit einem positiven Effekt: ich treffe nicht, wie vorgesehen, um 11.00 Uhr am vereinbarten Zielort¬† ein, wo das kombinierte A- und B-Open mit ca. 160 Teilnehmern als Parallelveranstaltung zum Sparkassen-Meeting, dem wichtigsten GM-Turnier Deutschlands, im benachbarten Schauspielhaus stattfindet. Sondern um 13.15 Uhr.

Bild: Christian Goldschmidt 2002. Quelle: http://www.teleschach.de

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 03.08.2006

Ein Interview mit Teimour Radjabov

Ein Interview mit Teimour Radjabov

¬ĄIch will Anand schlagen¬ď

Kämpferherz Radjabow zeigt seit Kindesbeinen an wenig Respekt vor großen Namen / Schnellschach-WM im August: Duell mit Inder in Mainz

Teimour Radjabow gilt als Schach-Wunderkind: Mit vier Jahren hat der Aserbaidschaner das k√∂nigliche Spiel erlernt. Mit 12 gewann er als j√ľngster Teilnehmer die U18-Europameisterschaft und wurde im Alter von 14 Jahren und 14 Tagen Gro√ümeister. Ein weiterer Paukenschlag war sein Sieg √ľber den ebenfalls in Baku geborenen Weltranglistenersten Garri Kasparow beim Topturnier im spanischen Linares. 2004 kam Radjabow bei der WM des Schach-Weltverbandes FIDE in Tripolis bis ins Halbfinale. Der selbstbewusste 19-J√§hrige r√ľckte in der neuesten Weltrangliste auf Platz elf vor. Bei den Chess Classic Mainz (CCM) vom 15. bis 20. August steht der Jungstar vor der n√§chsten gro√üen Herausforderung seiner Karriere: Der¬† junge Unicef-Botschafter trifft in der GrenkeLeasing Rapid World Championship in acht Partien (17. bis 20. August, t√§glich um 18.30 und 20 Uhr) auf Schnellschach-Seriensieger Viswanathan Anand (Indien). Mit Radjabow unterhielt sich Hartmut Metz.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 03.08.2006

Aufstellungen online

Aufstellungen online Nun sind alle Aufstellungen der √ľberregional spielenden Mannschaften, mit Ausnahme der Oberliga NRW, Bayern, S√ľd-West und W√ľrttemberg abrufbar:

/SchachBL/

Nach Hinweis von J√ľrgen Kohlst√§dt.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



FIDE 02.08.2006

Train the Trainer: FIDE-Trainerakademie Berlin

Train the Trainer: FIDE-Trainerakademie Berlin

Vom letzten internationalen FIDE-Lehrgang in Berlin berichtet Dr. Ernst Bönsch

¬ĄDer Kurs ist ein Muss f√ľr alle Trainer, die erfolgreich werden wollen!¬ď

sagte zum Abschluss des Juli-Lehrgangs an der FIDE-Trainerakademie in Berlin, Baone Kealegboga, weitgereisteter Trainer aus dem fernen Botswana s√ľdlich des √Ąquators vom afrikanischen Kontinent. Leider gelang es nicht allen Interessenten aus asiatischen und afrikanischen L√§ndern, den zweiten Ausbildungskurs in diesem Jahr vom 21.-27.07. zu besuchen. So gab es in den Julitagen eine Reihe von unterschiedlichen Schwierigkeiten, nach Europa bzw. Deutschland zu reisen.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Presse und Medien 02.08.2006

Schachinsel Sylt

Schachinsel Sylt

Es gibt Ideen, die sollten schon aufgrund ihrer blo√üen Durchf√ľhrung preisverd√§chtig sein:

Schach- und Kunstperformance im Podium/Westerland

Am Samstag, 5. August 2006, findet das 3. Simultanspiel im Rahmen der Kunstperformance "Schachinsel Sylt" im Podium √ľber dem alten Kursaal in Westerland statt. Nach IGM Dr. Helmut Pfleger (Deutschland) und IGM Peter Heine Nielsen (D√§nemark) besucht nun IGM Bartlomiej Macieja (Polen) die Insel, um ein Simultanspiel gegen 20 Schachspieler auszutragen. Damit wird nach Deutschland und D√§nemark auch Polen durch einen herausragenden Gro√ümeister auf Sylt vertreten sein, um das Motto "Schach und Kunst in Zeit und Geist" um eine weitere europ√§ische Facette zu bereichern.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 01.08.2006

Die Radler sind inzwischen in Kelheim

Die Radler sind inzwischen in Kelheim Toller Empfang in Kelheim

Nach einer Fahrt mit H√∂hen und Tiefen (Berge) kamen die Tourteilnehmer p√ľnktlich in Kelheim an, malerisch gelegen an der Donau. B√ľrgermeister Fritz Mathes begr√ľ√üte die Schachspieler, stellte "seine" Stadt vor und √ľberreichte jedem ein Pr√§sent. Jacob Roggon von der Deutschen Schachjugend revanchierte sich mit dem Tour-T-Shirt.

Morgen gehts von Kelheim nach Beilngries: http://www.schacholympiade.org/index.php?targetSite=1_2_4

Von Mainburg nach Kelheim gings bergan: http://www.schacholympiade.org/index.php?targetSite=1_2_3

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 01.08.2006

Erneut f√ľnf Remisen in Dortmund

Erneut f√ľnf Remisen in Dortmund In Dortmund kommen aufgrund der ausgeglichenen Spielst√§rke dieses erlesenen Teilnehmerfeldes schon traditionell viele Remisen zustande. Heute trennten sich die Protagaonisten zum zweiten Mal in Folge mit 5 Unentschieden an 5 Brettern.

Dortmunder Sparkassen Chess Meeting 2006


Runde 3 ¬Ė Dienstag, 01. August ¬†

Swidler und Leko nach Remis-Runde weiter vorn                

(Dortmund, 01. August 2006). Unver√§nderte Tabellensituation nach Runde drei beim Dortmunder Sparkassen Chess Meeting. Die Partien am heutigen Montag endeten remis. Dadurch f√ľhren weiter die punktgleichen Peter Leko (Ungarn) und Peter Swidler (Russland) ¬Ė jeweils 2,0 Z√§hler ¬Ė das achtk√∂pfige Feld an.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 01.08.2006

Atila Figura mit guter Figur in Police

Figura auf IM-Kurs

Bei dem k√ľrzlich beendeten Turnier in Police (Polen) war der Deutsche Schachbund durch die Nachwuchspieler Atila Gajo Figura (SC Kreuzberg Berlin) und Amadeus Eisenbeiser (SC Eppingen) vertreten. Der 17-j√§hrige Figura hatte mit 3 aus 3 einen Traumstart. Zwei Gro√ümeister und drei IM vermochten nicht, ihm in den folgenden Runden eine Niederlage beizubringen. Mit 6,5 Punkten belegte Figura am Ende Platz 2 hinter GM Vladimir Malaniuk (Ukraine/7,5 P.) und vor IM Vadim Shishkin (Ukraine) sowie Aleksander Hnydiuk (PL), die je 6 Punkte erreichten. In der Gruppe mit 5,5 Punkten, die vom 5. bis 11. Platz reichte, rangierten IM H. Dobosz, GM W.Schmidt (beide Polen) und Amadeus Eisenbeiser.

Prof. Dr. Hans-J√ľrgen Hochgr√§fe

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 01.08.2006

Chessgate im Fokus

Chessgate im Fokus

"Die Außenansicht der Innenansicht eines Schachverlages: Chessgate AG"

von Axel Dohms

Als ich am Caudebec-Ring 36 b in dem idyllischen, inmitten einer Parklandschaft gelegenen Nettetal am einladenden Verlagshaus der Chessgate AG eintreffe, herrscht dort Aufbruchsstimmung: Nicht nur, s√§uberlich in den Regalen die aufgereihte Verlagsproduktion, sondern hohe B√ľcherstapel auf den Tischen, die in einen Kleintransporter verfrachtet werden ¬Ė auf dem Weg nach Dortmund, wo, wie in den letzten Jahren immer, sowohl f√ľr die Logistik des Open wie f√ľr das GM-Turnier gesorgt wird.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Ausbildung 01.08.2006

3 Jahre WABFIS in Harksheide

3 Jahre WABFIS in Harksheide ...und noch 'ne Schachschule. Die etwas ungew√∂hnlich klingende "WABFIS" - Schachschule von Eberhard Schabel besteht nun schon drei Jahre und ist erstaunlich aktiv engagiert. Auf der Webseite der Schachschule, http://www.wabfis.de ,¬† gelangt man direkt zu gruppenspezifischen Lehrangeboten f√ľr Sch√ľler verschiedener Jahrgangsstufen, f√ľr Vereine, Schulen und die Jugend des Heimatvereins TuRa Harksheide. Bis 2008, schreibt Schabel, will TuRa in die Jugendbundesliga - ein ehrgeiziges Projekt. IM Suren Petrosyan hilft dabei.

√úber die Schachschule selbst schreibt der Autor: Vorbild f√ľr die Gr√ľndung im Jahr 2003, war die Schachschule Jena/Th√ľringen. Der Initiator der WSS, Eberhard Schabel, hatte sich vor dem 1. August 2003 intensiv mit dem SF Thomas Drescher aus Jena √ľber das kommende Projekt unterhalten k√∂nnen und bekam viele n√ľtzliche Tipps und Hinweise, die mit dazu f√ľhrten, dass wir am 01.08.2006 3- J√§hriges Bestehen feiern k√∂nnen.

Herzlichen Gl√ľckwunsch!

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Werbung
Online-Shop der Deutscher Schachbund Wirtschaftsdienst GmbH
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Schachreisen Jörg Hickle
Schachkalender 2013

Aktionen
ASS Athletic Sport Sponsoring GmbH
Chess Evolution Newsletter
Pixelnet
DSB-Imagebroschüre Schach verbindet
Copyright © 1996 - 2013 Deutscher Schachbund e.V.
| Impressum