ECU FIDE DSJ Bundesliga Fernschachbund | Shop
UKA Umweltgerechte Kraftanlagen Meißen GmbH - Partner des Deutschen Schachbundes
ChessBase - Partner des Deutschen Schachbundes
DWZ/Elo
Übersicht Datenbank DeWIS Alte Datenbank
Spielbetrieb
Familienmeisterschaft DSAM (Ramada-Cup) Tag des Schachs Deutschland-Cup Verein des Jahres Senioren Frauen Bundesligen Frauen-Regionalligen Meisterschaften Nationalmannschaft Terminplan Turnierdatenbank Chronik
Intern
SRK Schach & Recht Leitbild Adressen Präsidium Referate Satzung & Ordnungen Schach & Doping Archiv
Links
Forum Linksammlung Videos Email-Verzeichnis Mediaservice
Angebote/Informationen
Bundesministerium des Innern
Zug um Zug gegen Rassismus
Mehr Informationen Deutscher Olympischer Sportbund
Interessengemeinschaft der nicht-olympischen Verbände im DOSB
Präventionskonzept Gemeinsam gegen Doping
Stiftung Deutsche Sporthlfe
Startseite
Deutscher Schachbund Nachrichten-Archiv
Archiv durchsuchen:


Rubrik:

Anzeigezeitraum:
  

Präsidium 31.12.2007

Neue Vorschaltseite

Neue Vorschaltseite

F√ľr die Zeit bis zur Schacholympiade geben sich der Deutsche Schachbund, auf
 
http://www.schachbund.de

und die offiziellen Turnierseiten der Schacholympiade,
 
http://www.dresden2008.org/ 

eine gemeinsame Eingangsseite. Auf ihr kann entschieden werden, zu welchem Internet-auftritt man schalten m√∂chte. Damit soll auf Seiten des DSB auch ein auch nach au√üen hin deutliches Zeichen gesetzt werden, dass das Gelingen der Schacholympiade 2008 in Dresden nicht nur das wichtigste Jahresereignis f√ľr das Schach in Deutschland, sondern auch die wichtigste Aufgabe des DSB seit Jahrzehnten ist.

Auf beiden Internetseiten soll die Auswahl jedoch nur einmal pro Tag erscheinen. Sie sollten f√ľr diesen kooperativen Auftritt also die Akzeptanz von sogenannten Cookies in Ihrem Internetbrowser aktiviert haben. Unber√ľhrt bleiben davon die DSB-Olympiadeseiten,

http://www.schacholympiade.org ,

deren Inhalt später in die Dresdener Seiten integriert werden soll.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



DSJ 31.12.2007

Der Internet-Schulschachpokal mit Chessbase

Der Internet-Schulschachpokal mit Chessbase

Allj√§hrlich veranstaltet die Deutsche Schachjugend in Zusammenarbeit mit der ChessBase GmbH den Internet-Schulschachpokal f√ľr Vierer-Schulmannschaften. Auch in diesem Spieljahr soll er seine Fortsetzung in der nunmehr bereits f√ľnften Auflage erfahren. Der Modus hat sich zum Vorjahr nicht ge√§ndert, die Ausschreibung erhalten Sie mit dieser Ank√ľndigung.

Leider ist die Zeit schon weit fortgeschritten, so dass bis zum Meldetermin am 11. Januar gerade einmal zwei Wochen bleiben. Nähere Infos zum Pokal sind auch auf unserer Internetseite http://www.schulschachpokal.de (oder direkt
http://deutsche-schachjugend.de/internetschach/schulschachpokal/2007/ ) erhältlich.

Einen guten Rutsch w√ľnscht: Falco Nogatz

[Ausschreibung]

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Landesverbände 31.12.2007

25 Jahre Schnellschach in Windheim

25 Jahre Schnellschach in Windheim

S C H A C H ¬Ė N O T I Z E N

von Albrecht Beer.

Silbernes Jubiläum in Windheim mit 96 Gästen: http://www.windheim-open.de/
Alexander Gasthofer Gewinner des 25. Internationalen Neujahrs-Open im Schnellschach

Die Windheimer Schachfreunde hatten eingeladen und 96 G√§ste waren zum Jubil√§umsturnier - dem 25. Internationalen Windheimer Neujahrs-Open (IWNO) im Schnellschach - gekommen. Die r√ľhrigen Organisatoren Simone und Martin B√ľttner sowie Markus Bergmann und ihre flei√üigen Helfer konnten unter den Teilnehmern aus 25 Vereinen in Bayern, Baden-W√ľrttemberg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Th√ľringen neben der Pr√§sidentin des Th√ľringer Schachbundes (ThSB), Diana Skibbe (TSV Zeulenroda), drei Internationale Meister (IM) und vier FIDE-Meister (FM) sowie weitere 20 Spieler mit Turnierwertungszahlen von mehr als 2000 ELO-Punkten begr√ľ√üen.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 29.12.2007

In 22 Stufen zum Olymp - letzte Einsender

In 22 Stufen zum Olymp - letzte Einsender

Noch 318 Tage bis zur Schacholympiade 2008 in Dresden!

...und noch¬†rund zwei Tage bis¬†Neujahr und damit bis zum Einsendeschluss zur zw√∂lften Etappe unseres Olympiaquiz'. Im Dezember wollten wir wissen, wo bisher die meisten Schacholympiaden stattfanden - und haben uns dabei zum zweiten Mal w√§hrend der Quizreihe sehr ungeschickt ausgedr√ľckt. Dass wir Frauen- und M√§nnerwettbewerbe, also beide zusammen und zur Not auch einzeln mitgez√§hlt haben wollten, konnten wir ja noch nachschieben. Aber dass wir die Auswahlm√∂glichkeiten so setzten, dass wir aufgrund der historischen Republikentwicklungen¬†bei gleich drei Wahlm√∂glichkeiten alles andere als deutlich waren...

Nunja, selber Schuld, was?

Also akzeptieren wir diesmal mehr als nur eine Wahlm√∂glichkeit - was bleibt uns auch √ľbrig? Zu gewinnen gibt es wie immer 5x1 OLMS-Buch,¬†au√üerdem kommt¬†mit jeder monatlichen Teilnahme ein Los in die Trommel f√ľr die Hauptziehung.

Hier geht's zum Multiple-Choice-Quiz;

http://www.schachbund.de/news/article.html?article_file=1197917146.txt

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 29.12.2007

Hamburg schlägt alle Rekorde

Hamburg schlägt alle Rekorde

Schon einmal hatten wir in Hamburg 460 Voranmeldungen, diesmal waren es direkt nach der Kasseler Vorrunde schon 454 Teilnehmer, die jetzt auf 446 korrigiert wurden. Dass die Liste noch mal geöffnet wird, ist trotzdem eher unwahrscheinlich. Sollten Sie noch nicht unter den angemeldeten Teilnehmern stehen, haben Sie noch die Möglichkeit, sich vor Ort am 3. Januar ab 19 Uhr um eine Startmöglichkeit zu erkundigen.


Hier geht's zum RAMADA-Cup: http://www.ramada-cup.de/

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 29.12.2007

Mannschaftspokal - Zwischenrunden

Mannschaftspokal - Zwischenrunden

Liebe Schachfreunde,

anbei erhalten Sie die Gruppeneinteilung f√ľr die Zwischenrunden im Mannschaftspokal - Wettbewerb am 26./27. Januar 2008.

Mit freundlichen Gr√ľssen
Thomas Wiedmann
DSB-Turnierleiter Pokal
[Einteilung Zwischenrunde (PDF)]

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Fernschach 28.12.2007

Einladung zum Mutigsein

Einladung zum Mutigsein

Der Deutsche Fernschachbund e. V. richtet die 2. Deutsche Chess960-Fernschachmeisterschaft aus uns lädt zur Teilnahme ein.


Das Turnier beginnt am 15. März 2007, bis zum 15. Februar muss die Turniermeldung beim Veranstalter vorliegen. Die Meisterschaft wird als reines Serverturnier ausgespielt, der Austragungsserver ist mySchach (zu erreichen unter www.myschach.de).

Alle Einzelheiten sind der offiziellen Turnierausschreibung zu entnehmen, die der Fernschachbund auf seiner Homepage ver√∂ffentlicht hat (www.bdf-fernschachbund.de oder www.fernschach.de). Schon auf der Eingangsseite ist der Link zur Ausschreibung angebracht, sodass Interessenten nicht lange suchen m√ľssen.

Die 1. Chess960-Fernschachmeisterschaft, die im Jahr 2006 startete, wurde von der Fernschachgemeinde erfreulich aufgenommen. Der Fernschachbund hofft, dass die nun anstehende Veranstaltung noch mehr Chess960- und noch mehr Fernschachfreunde findet! Das Feld hierf√ľr ist bereitet!

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 28.12.2007

"One year to go" - Die Schacholympiade nimmt weiter Gestalt an

Elf Monate vor Beginn der Schacholympiade 2008 in Dresden befindet sich die Vorbereitung f√ľr die weltweit gr√∂√üte Schachveranstaltung auf einem guten Weg. Die Landeshauptstadt Dresden als Ausrichter konnte in organisatorischer Hinsicht wichtige Fortschritte f√ľr sich verbuchen.

Das weltweit größte Mannschafts-Schachturnier mit 150 Nationen findet vom 12. bis 25. November 2008 in der sächsischen Landeshauptstadt statt.
"Eine erfolgreiche Schacholympiade ist von herausragender Bedeutung f√ľr das k√ľnftige Renommee Dresdens als zuverl√§ssiger Ausrichter von Gro√üveranstaltungen", sagte Dresdens amtierender Oberb√ľrgermeister Dr. Lutz Vogel.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Olympiade 28.12.2007

Frisch auf den Tisch

Frisch auf den Tisch

Noch 319 Tage bis zur Schacholympiade 2008 in Dresden!

Frisch auf den Tisch des Lesers:

Die Ausgabe 2/2007 des Olympia Magazins

Wer noch Lesestoff ben√∂tigt, dem kann mit dem brandaktuellem Olympia Magazins des Deutschen Schachbundes geholfen werden. Im November sind zusammen mit der FIDE alle Entscheidungen zur Durchf√ľhrung der Schacholympiade in Dresden getroffen worden.

Zeit also f√ľr B√ľrgermeister Winfried Lehmann - Vorsitzender des OK¬† - und f√ľr Heinz-J√ľrgen Gieseke - Vizepr√§sident DSB und Vorsitzender Olympiaausschuss - etwas zur Austragung in Dresden und zum Stand der Vorbereitungen zu sagen, beziehungsweise zu den vielen Werbema√ünahmen des DSB mit einem Ausblick in die Zukunft, die Zeit nach der Olympiade.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 27.12.2007

Schach auf Dresdner Porzellan

Schach auf Dresdner Porzellan

Schach auf Dresdner Porzellan am 12. und 13. Januar 2008

Der Dresdner Porzellan-Cup 2008 eröffnet am 12.01. und 13.01. das Schacholympiade-Jahr 2008 in der sächsischen Landeshauptstadt.

Mit seinem einzigartigen Modus wird das Turnier von √ľber 20 Titeltr√§gern und eine Top 10 ¬Ė Elo-Schnitt von 2565 einen Preisfond von √ľber 8.000 Euro ausspielen. Die deutschen Gro√ümeister Evgeny Postny und Artur Jussupow, sowie die polnischen Nationalspieler GM Kempinksi und GM Markowski werden die Spannung beim einmaligen k.o.-Turnier mit anschlie√üendem Schweizer System lange hochhalten. Das Turnier im RAMADA Hotel Dresden bietet allen Schachfreunden mit seinem breiten Preisfond gute Aussichten neben tollen Partien auch einen der zahlreichen Preise zu erringen. Live-Partien und Turnierinformationen gibt es unter www.schachfestival.de.

Falk Sempert
Top 10 der Meldeliste
1 Postny,Evgeny GM 2625 GER
2 Kempinski,Robert GM 2596 POL
3 Malakhatko,Vadim GM 2596 BEL
4 Markowski,Tomasz GM 2584 POL
5 Jussupow,Artur GM 2583 GER
6 Guliyev,Namig GM 2560 AZE
7 Glek,Igor GM 2543 GER
8 Bischoff,Klaus GM 2535 GER
9 Jaracz,Pawel GM 2518 POL
10 Rausis,Igors,Dr. GM 2512 CZ

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Präsidium 24.12.2007

Frohe Weihnachten allerseits!

Frohe Weihnachten allerseits!

Liebe Schachfreunde,

das Pr√§sidium des Deutschen Schachbundes, die Mitarbeiter der Gesch√§ftsstelle und alle aus dem Webmasterteam der Schachbundseiten w√ľnschen Ihnen frohe Weihnachten, sch√∂ne Geschenke und schon jetzt viel Gl√ľck, Erfolg und Gesundheit in 2008. Mit einer Weltmeisterschaft und einer Schacholympiade im eigenen Land gehen wir einem spannenden und hochinteressanten Schachjahr entgegen.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 23.12.2007

Der Deutschland-Cup 2008

Der Deutschland-Cup 2008

Noch 324 Tage bis zur Schacholympiade 2008 in Dresden!

Der Deutschland-Cup ist offen f√ľr alle Schachspieler in Deutschland. In den Landesverb√§nden werden ab Januar 2008 Qualifikationsturniere in zahlreichen Wertungskategorien ausgetragen, deren Sieger und evtl. Bestplazierte zum Finale nach Dresden fahren.

Das Finale wird vormittags an den Brettern der Olympiade-Teilnehmer gespielt.

Da geht`s lang

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Kunst und Kultur 23.12.2007

Unsere First Lady

Ein Essay √ľber die Damenrolle im Schach. Aus dem Spanischen √ľbersetzt...

von Frank Mayer, Barcelona - und Roberto Pagura, BuenosAires.
                                                      

 UnsereFirstLadyRobertoPagura.jpg UnsereFirstLadyFrankMayer.jpg
                                  
Wir widmen diesen Text der Frau, der selbstlosen Gattin des Schachspielers, von der gesagt wird, dass sie die ¬ďDame¬Ē sei. Die beim Schach wohl die Figur ist, die √ľberhaupt nicht gern geopfert wird; und auch die am schwierigsten f√ľhrbare, gleich welcher Farbe.
Seitdem wir mit ihr zusammen sind, entwickelt sich das noble Spiel zu ihrem schlimmsten Gegner. Wenn sie ausgehen m√∂chte, wei√ü unsere Braut, dass sie mit uns nicht an den ¬ďheiligen¬Ē Tagen rechnen kann, jene Tage, die doch f√ľr die Kultur des Schachs gewidmet sind:
UnsereFirstLadyLady.jpg 
Montags das Treffen im Klub, mittwochs Turnier, donnerstags die Trainingspiele mit den Freunden, freitags die Partieanalysen zu Hause, samstags unsere offenen Turniere und sonntags - na klar - Mannschaftswettbewerbe.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Fernschach 23.12.2007

Chess960-Fernschachmeisterschaft

Chess960-Fernschachmeisterschaft

Deutsche Chess960-Fernschachmeisterschaft 2007/2008

Mittlerweile stehen 4 von 7 Endrundenteilnehmern im Rahmen der 1. Deutschen Chess960-Fernschachmeisterschaft 2007/2008 fest. Die Fernschachfreunde Carsten Schweer, Frank Bendig, IM Holger Blauhut und IM Heinz Offenborn sind qualifiziert.
Gespielt wird noch in den Gruppen 1 und 4. In der letzten Partie der Gruppe 1 muss SIM Dr. Matthias Kribben nur noch das Remisangebot von NMK Ralf Priebe annehmen, um als Gruppensieger in die Endrunde einzuziehen. In Gruppe 4 laufen noch zwei Partien. Fernschachfreund Johannes Kribben ben√∂tigt noch 1,5 Punkte aus 2, Andreas Janakowiak reicht ein Remis gegen Kribben. Damit w√§ren dann beide punktgleich f√ľr die Endrunde qualifiziert. (nach einem Bericht des Turnierleiters Andreas Jankowiak)

Aus: BdF-Newsletter Dezember 2007 von Uwe Bekemann. Zu beziehen beim BdF:


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Senioren 21.12.2007

Harmonisches Quintett f√ľr die EM

Harmonisches Quintett f√ľr die EM

Der DSB hat f√ľr die Europ√§ische Senioren-Mannschaftsmeisterschaft in Dresden - 11.2. bis 19.2.2008 - die Mannschaft DEUTSCHLAND benannt und tritt an mit den Spielern

GM Wolfgang Uhlmann
GM Anatoly Donchenko
GM Hans-Joachim Hecht
GM Dr. Burkhard Malich
IM Klaus Klundt

Mannschaftsf√ľhrer ist Klaus Gohde. Es werden jetzt 9 Runden gespielt mit t√§glich einer Runde, so dass es dringend geboten war, die Mannschaftsst√§rke auf¬†f√ľnf Spieler (vier Spieler plus Ersatzspieler)¬†zu erh√∂hen, da es sonst leicht zu einer Spielkr√§fte√ľberforderung f√ľhren kann, wie wir es in 2007 schon erlebt hatten. "Ich glaube, wir haben ein sehr harmonisches Quintett zusammen" - schreibt Seniorenschachreferent Klaus Gohde - "dem wir unser volles Vertrauen schenken k√∂nnen."

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 21.12.2007

Blitzeinzel 2008

Blitzeinzel 2008

Bundesturnierdirektor Ralph Alt hat den Schachclub 1858 Gießen e.V. mit der Ausrichtung der nächsten Deutschen Schachmeisterschaft im Blitzschach beauftragt. Das Turnier wird am 6./7. Dezember 2008 stattfinden.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 20.12.2007

Frisch auf den Tisch

Frisch auf den Tisch

Noch 327 Tage bis zur Schacholympiade 2008 in Dresden

Frisch auf den Tisch des Lesers:

Die Ausgabe 2/2007 des Olympia Magazins

Weihnachten ist die Zeit des Lesens. Wer noch Lesestoff benötigt, dem kann
mit dem brandaktuellem Olympia Magazins des Deutschen Schachbundes geholfen
werden. Im November sind zusammen mit der FIDE alle Entscheidungen zur Durchf√ľhrung der Schacholympiade in Dresden getroffen worden.

Zeit also f√ľr B√ľrgermeister Winfried Lehmann - Vorsitzender des OK¬† - und f√ľr Heinz-J√ľrgen Gieseke - Vizepr√§sident DSB und Vorsitzender Olympiaausschuss - etwas zur Austragung in Dresden und zum Stand der Vorbereitungen zu sagen, beziehungsweise zu den vielen Werbema√ünahmen des DSB mit einem Ausblick in die Zukunft, die Zeit nach der Olympiade.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 20.12.2007

Georg Meier im Wimbledon-Rhythmus

Georg Meier im Wimbledon-Rhythmus

Nach der sechsten Runde des Merida-Open von Mexiko begann das Knock-out-Spektakel mit vier eingeladenen Stars der Schachszene. Mittendrin finden wir zwei deutsche Spitzenspieler mit Alexander Graf und Georg Meier.
 
http://www.carlostorre.org.mx/ .

W√§hrend Alexander schon in den regul√§ren Partien den Sprung unter die besten Acht schaffte, gelang dies Georg in der f√ľnften Partie des Wettkampfes gegen Pavel Tregubov. Die beiden langen Partien endeten mit zwei Wei√üsiegen, die beiden Schnellpartien mit zwei Schwarzsiegen und in der Blitzpartie gewann Georg Meier (Werder Bremen). Im Viertelfinale trifft Alexander Graf auf GM Yuniesky Quezeda. Georg Meier bekommt es mit dem Gesetzten GM Pentala Harikrishna zu tun. Topfavorit Vassily Ivanchuk bleibt ebenfalls weiter im Rennen.¬†
 
Bernd Vökler

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Presse und Medien 19.12.2007

WM und Olympiade in einem Jahr!

WM und Olympiade in einem Jahr!


Schach-WM 2008 in Deutschland perfekt ¬Ė der DSB freut sich

Von Dagobert Kohlmeyer.

Die Frage nach dem stärksten Schachspieler der Welt wird im nächsten Herbst in Bonn neu beantwortet. Dann erlebt Deutschland nach 74 Jahren wieder ein Finale um die Schachweltmeisterschaft. Titelverteidiger Viswanathan Anand (Indien) und Exweltmeister Wladimir Kramnik (Russland) spielen ab dem 11. Oktober 2008 in der Bonner Bundeskunsthalle um die Schachkrone. Eine Nachricht, die so kurz vor Weihnachten alle Schachfreunde unseres Landes erfreut. Denn beide WM-Finalisten haben in Deutschland eine große Fangemeinde.

Anand hatte im September das WM-Turnier in Mexiko-City vor Kramnik gewonnen. Der Russe, der als Kasparow-Bezwinger die klassische Linie der Weltmeister verkörpert, erhielt vom internationalen Schachverband FIDE ein Revanchematch zugesprochen.

Hauptsponsor des Mega-Events √ľber 12 Partien ist die Evonik Industries AG (ehemals RAG Essen). Das Preisgeld von 2,1 Millionen US-Dollar (1,5 Millionen Euro) wird zwischen beiden WM-Finalisten geteilt. Der Essener Konzern hatte sich auch beim Match zwischen Kramnik und dem Schachprogramm ¬ĄDeep Fritz¬ď Ende 2006 in Bonn stark engagiert. Schirmherr der Weltmeisterschaft wird Bundes-Finanzminister Peer Steinbr√ľck sein, der selbst ein ambitionierter Schachspieler ist.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 19.12.2007

Neues aus den Olympiadeseiten

Neues aus den Olympiadeseiten

Noch 328 Tage bis zur Schacholympiade in Dresden 2008!

Neben den offiziellen Olympiaseiten aus Dresden gibt es nach wie vor noch unsere Aktionsseite http://www.schacholympiade.org/  , auf der Sie alles nachlesen können, was sich der DSB so zum Thema Olympiade einfallen lässt.

Berichte der Olympiavereine
-auch etwas mehr Berichte als im letzten Jahr - finden sich auf http://www.schacholympiade.org/index.php?targetSite=4_2_2  .

JOM Aktuell
http://www.schacholympiade.org/index.php?targetSite=3_3, bzw. neue Rubrik, die auch schon aus den Nähten platzt: JOM Turnierberichte als eine Art JOM Archiv: http://www.schacholympiade.org/index.php?targetSite=3_6 schreibt uns Petra Firschke.

Dann auch seit 2007 neu: das Olympiaquiz, sowie die Simultantournee und die Tour de Schach. Sch√∂n ist nach wie vor der √úberblick √ľber alle Simultanspiele 2007 auf der Seite: http://www.schacholympiade.org/index.php?targetSite=2_3 .

Unter Presse gibt es nun mehr Zeitungsberichte √ľber die Olympiavereine: http://www.schacholympiade.org/index.php?targetSite=8_4¬†.Zum Jahresende wird der Top-Olympiaverein ausgewertet!

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 19.12.2007

Viel Zeit, viel Schach

Viel Zeit, viel Schach

Vielleicht kommen Sie ja um die Feiertage herum ausgiebig zum Schachspielen?! Soll vorkommen, wenn die Braten gegessen, die Crémants geleert und die Geschenke verteilt sind. Dann schauen Sie doch mal in unsere gut sortierte Linksammlung - einst initiiert von Matthias Berndt, nun gepflegt von Natascha Bingenheimer.

Unter http://www.schachbund.de/links/index.html  finden Sie alles, was das Schachspielerherz so begehrt und manch gute Trainingsseite ist darunter. Allein im Bereich Training sind 98 Seiten registriert:

http://www.schachbund.de/links/index206.html .

Demn√§chst mit dabei ist Alexander Bangievs Seite, der aus seiner Domain http://www.bangiev.de/¬†nun ein Trainingslager gemacht hat und eine umfassende, aufeinander aufbauende Reihe ins Netz gesetzt hat - nat√ľrlich nicht ohne Verweis auf seine Felderstrategie.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



FIDE 19.12.2007

Schach-WM 2008 in Deutschland!

Schach-WM 2008 in Deutschland!


Schach-Weltmeisterschaft in Deutschland perfekt:

Viswanathan Anand und Wladimir Kramnik kämpfen im Oktober 2008 um den WM-Titel

*Vom 11. ¬Ė 30.10.2008 in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik¬†Deutschland in Bonn
*Gesamt-Preisfonds: 1,5 Millionen Euro
*Bundesfinanzminister Peer Steinbr√ľck Schirmherr der Veranstaltung
*Evonik Industries AG Hauptsponsor der Schach-WM

Dortmund. Die Schach-Weltmeisterschaft 2008 in Deutschland ist perfekt:

Viswanathan Anand (Indien) und Wladimir Kramnik (Russland) treten vom 11. bis 30.
Oktober 2008 zum Kampf um den WM-Titel an. Austragungsort ist die Kunst- und
Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn. Gespielt werden zw√∂lf Partien mit klassischer Bedenkzeit, die zwischen dem 11. und 28. Oktober 2008 ausgetragen werden. Bei einem m√∂glichen Gleichstand wird die Entscheidung in dem anschlie√üenden Tie-Break am 30. Oktober 2008 fallen. Der Preisfonds, den sich die Spieler je zur H√§lfte teilen, betr√§gt insgesamt 1,5 Millionen Euro (ca. 2,1 Millionen US-Dollar) inklusive Steuern sowie Geb√ľhren an den Weltverband.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 18.12.2007

2880 Figuren auf 90 Brettern

2880 Figuren auf 90 Brettern

Die Hessiche Allgemeine, HNA, hat einen h√ľbschen Bericht √ľber das zweite Turnier der RAMADA-Serie geschrieben;

Hier ist er.

Trotz Terminkonflikt mit dem hessischen Schachverband, der an diesem Tag einen Spieltag in seinen Ligen hatte, konnten knapp 180 Teilnehmer in Kassel gezählt werden.

Alles √ľber die Runde in Kassel steht auf den Turnierseiten:

http://www.ramada-cup.de/kassel/ 

Gleichzeitig ist f√ľr Hamburg in der dritten Runde vom 4.-6. Januar 2008 Anmeldestopp angek√ľndigt worden. Aktuell 453 Anmeldungen zwingen uns leider dazu.



Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 18.12.2007

Auf bestem Weg zur Titelverteidigung

Auf bestem Weg zur Titelverteidigung

OSC Baden-Baden auf bestem Weg zur erneuten Titelverteidigung

von Fabian Döttling.

Am vergangenen Wochenende hat der OSC Baden-Baden einen bedeutenden Schritt auf dem Weg zur Titelverteidigung zur√ľckgelegt. Bei den Heimk√§mpfen gegen unseren Reisepartner SG Turm Trier und die Nachholspiele gegen die beiden westdeutschen Klubs SC Remagen und SK Godesberg aus der Novemberrunde, konnten wir weiterhin unsere wei√üe Weste wahren und mit drei relativ sicheren Siegen die Tabellenf√ľhrung mit nunmehr drei Punkten Vorsprung auf den SV M√ľlheim-Nord √ľbernehmen. Ganz ohne Aufregung ging dieses Wochenende allerdings nicht √ľber die B√ľhne.


 

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 18.12.2007

Bis Mittwoch 10 Uhr bestellt, bis Weihnachten da

Bis Mittwoch 10 Uhr bestellt, bis Weihnachten da

Noch 329 Tage bis zur Schacholympiade 2008 in Dresden

Unsere Kalender werden per UPS ausgeliefert. Wer unseren Kalender noch bis Mittwoch fr√ľh um 10 Uhr bestellt, hat ihn garantiert zum Verschenken an Weihnachten auf dem Gabentisch.¬†Auch die¬†nachfolgenden Bestellungen bis Donnerstag, 10 Uhr, k√∂nnten lt. den Bef√∂rderungsbedingungen von UPS noch bis zum Heiligabend eintreffen, allerdings wird samstags nicht ausgeliefert.

http://www.schachbund.de/news/article.html?article_file=1197751340.txt


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 17.12.2007

In 22 Stufen zum Olymp

In 22 Stufen zum Olymp

Noch 330 Tage bis zur Schacholympiade 2008 in Dresden!

Willkommen zur zwölften Runde oder wenn man so möchte: Zur zwölften Etappe oder Stufe des auf 22 Hindernisse angelegten Aufstiegs zum Olymp - kein ganzes Kalenderjahr mehr bis zur Schacholympiade 2008.

Der Deutsche Schachbund veranstaltet in Zusammenarbeit mit der EDITION OLMS ein Frage- und Antwortspiel. Mit jeder richtigen L√∂sung auf die Schacholympiade bezogenen Fragen nehmen Sie nicht nur an der monatlichen Auslosung der f√ľnf attraktiven Buchgewinne teil, sondern erhalten auch ein Los mehr¬†in die Trommel bei der Ziehung zum Hauptgewinn im Oktober/November 2008: Ein Wochenende f√ľr zwei Personen in einem¬†Vier-Sterne-Hotel Dresdens samt Eintrittskarten¬†zur Schach-Olympiade.

Im DEZEMBER, Etappe 12, gewinnen Sie mit etwas Gl√ľck eines von f√ľnf Exemplaren von Anatoli Karpows Buch: "Meine besten Partien", wenn Sie uns folgende Frage richtig beantworten k√∂nnen:
In welchem Land fanden bisher die meisten Schacholympiaden statt?

 A) Jugoslawien
 B) Deutschland
 C) Niederlande
 D) UdSSR / Russland
 OlmsBanner.jpg
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 17.12.2007

Kommission Leistungssport tagte in Apolda

Kommission Leistungssport tagte in Apolda

An diesem Wochenende tagte in Apolda die Kommission Leistungssport unter Vorsitz des Leistungssportreferenten Klaus Deventer. Im Mittelpunkt der umfangreichen Tagesordnung stand die Aufstellung der DSB-Kader f√ľr das Jahr 2008. Dabei hielt die Kommission an ihrem Kurs fest, die Kader zu straffen und zu verj√ľngen. Prominentestes Neumitglied in den Kadern ist GM Daniel Fridman (SV M√ľlheim Nord - Elo 2621), der nach seiner Einb√ľrgerung f√ľr der Deutschen Schachbund startberechtigt ist.

Die kompletten Kaderlisten k√∂nnen zun√§chst in untenstehender Meldung, dann¬†im Downloadbereich des Leistungssportreferats nachgelesen werden. Eingehend analysiert wurde das Abschneiden der deutschen Starter bei den Jugendweltmeisterschaften in Antalya und den Jugendeuropameisterschaften in Sibenik. Auch das entt√§uschende Abschneiden der deutschen (Herren-)-Mannschaft bei der europ√§ischen Mannschaftsmeisterschaft auf Kreta wurde diskutiert. Es bestand √úbereinstimmung, dass das Konzept der Verj√ľngung der Nationalmannschaften trotz dieses R√ľckschlags richtig war.

Bild: Klaus Deventer

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 16.12.2007

Neue Kaderlisten

Neue Kaderlisten

Die A-DC/- Kaderlisten f√ľr die Saison 2007/2008 sind ver√∂ffentlicht. Neu dabei ist im A-Kader nun Daniel Fridman. Die¬†Nominierungen¬†des B-Kaders bis zur Schacholympiade sind wohl entscheidend f√ľr die Kandidaten der Jugend- und Bundesolympiamannschaft. Im C-Kader sind noch so manche Hoffnungen f√ľr die JOM dabei, der D-Kader gibt einen Ausblick auf die Zukunft des bundesdeutschen Nachwuchses.
[A-D-Kader 2008 (PDF)]

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 16.12.2007

Mannschaftspokal - die Vorrunde

Mannschaftspokal - die Vorrunde

Die Vorrunde ist beendet - und es gab einige richtig dicke √úberraschungen. K√∂nigsspringer Hamburg ist weiter, ebenso wie Wei√ü-Blau Eilenriede. Die Auswahl des Blindenschachbundes gewann sensationell gegen den Zweitligisten Leipzig. Der TSV Schott Mainz stellte geschickt zum 3:1 in Sch√∂neck auf, beide Heidelberger Teams sind weiter und Bayern M√ľnchen tat sich schwer gegen Biberach:



Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 15.12.2007

Olympiadekalender: Gro√ü, breit, gut, g√ľnstig!

Noch 332 Tage bis zur Schacholympiade 2008 in Dresden / Noch 9 Tage bis Weihnachten!

Schachkalender2008WerbeblattOktober.jpg


Der im DIN A-3-Querformat
gestaltete Kalender des DSB zum Thema Olympia ist in dieser Qualit√§t ein echter Renner. Gedruckt ist er auf Bilderdruckpapier, matt, mit Dispersionslack als Schutz auf 250g-Papier im Vierfarbdruck! Absolut hochwertigste Ware -¬†Ab sofort im Handel -¬†Das ideale Weihnachtsgeschenk, auch f√ľr Sie selbst?!

Am 12.11.2008 ist es so weit, die Welt ist zu Gast in Dresden bei der Schacholympiade. Auf dem Weg bis dahin begleitet Sie der Olympiaausschuss des Deutschen Schachbundes mit seinem Kalenderprojekt!

Ab sofort können Sie einen hochwertigen Kalender mit 12 Monatsblättern im Format DIN A3 quer im Olympialayout, bekannt durch das Olympia Magazin, in der Geschäftsstelle in Berlin erwerben.

Die Fotos bilden die vielfältigen Facetten des Schachspiels ab und haben zumeist einen direkten Bezug zur Schacholympiade.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 15.12.2007

Bad Wörishofen hoch zwei!

Bad Wörishofen hoch zwei!

Eine Meldung in eigener Sache.

Wir veröffentlichten in den letzten Wochen wiederholt Anmeldemöglichkeiten zu den Turnierangeboten rund um die Deutsche Meisterschaft in Bad Wörishofen 2008 vom 14. bis 24. Februar kommenden Jahres.

Nicht beachtet haben wir hierbei die unmittelbare Konkurrenz zum "ChessOrg" - Schachfestival, das gerade mal wenige Tage sp√§ter, am 28. Februar 2008, am gleichen Ort startet. Wir bedauern au√üerordentlich, das mit¬†unseren Meldungen den um beide Turniere Wissenden der Eindruck entstand, es entst√ľnde eine Konkurrenzveranstaltung des DSB. Den Unwissenden wiederum h√§tte sich der Eindruck aufdr√§ngen k√∂nnen, das von uns beworbene Turnier sei das j√§hrlich von "ChessOrg" organisierte Turnier. Beides stand nie in unserer Absicht. Es handelte sich bei der Vergabe der DEM um einen ungl√ľcklichen Zufall, dass zwei Schachfestivals nacheinander am gleichen Ort stattfinden.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Presse und Medien 15.12.2007

Eine Partie Schach mit Napoleon...

Eine Partie Schach mit Napoleon...

Hannelore Hoose ist 78 Jahre alt, Deutschlandpokal-Gewinnerin und arbeitet seit kurzem mit einem Laptop

Von unserem Redakteur Marc Hagedorn. BREMEN. Hannelore Hoose hat Schach gespielt, obwohl sie krank war. Hannelore Hoose hat Schach gespielt, obwohl sie eigentlich im Unterricht h√§tte sitzen sollen. Und Hannelore Hoose hat auch Schach gespielt, obwohl sie die einzige Frau in reinen M√§nnerrunden war. Einmal wird extra wegen ihr sogar eine Mannschaft gegr√ľndet. Hannelore Hoose ist heute 78 Jahre alt ¬Ė und Schach spielt sie noch immer...

...ein wunderschöner Text aus dem Weserkurier; zugesandt von Ralf Mulde - besten Dank!

http://www.schachbund.de/mediaservice/index.html

http://www.weser-kurier.de/
[Text Weserkurier]

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Senioren 14.12.2007

Anatoly Donchenko gewinnt den SDP 2007

Anatoly Donchenko gewinnt den SDP 2007

Der SDP (=Seniorendeutschlandpokal) 2007 geht an den f√ľr Gie√üen spielenden Anatoli Donchenko. Jurij Ljubarski aus Hannover und Eduard Bakhmatov aus M√∂nchengladbach folgen. Der vierte Platz dann an Willy Rosen aus Essen.

Der DSB-Seniorenschach-Referent Klaus Gohde hat folgende Auswertungsliste hinzugef√ľgt;
http://www.schachbund.de/downloads/EndergbenisSDP2007.pdf

und erläutert:
Das letzte Wertungsturnier ist gelaufen und der Endstand 2007 ist ermittelt. Sie erhalten zun√§chst von mir eine Gesamt-Zusammenstellung der ersten 50 Senioren, der ersten 50 Nestoren und der ersten 30 Damen, so wie das Ergebnis auch in der Rochade-Europa 1-08 erscheinen wird. Landesauswertung usw. folgen in den n√§chsten Wochen. Ich habe alles sorgf√§ltig gepr√ľft und hoffe auf wenig Reklamationen. Ich w√ľnsche Ihnen¬†eine sch√∂ne Vorweihnachtsfest, ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute f√ľr ein gl√ľckliches, gesundes Neues Jahr 2008.

Bild: Klaus Gohde, ausnahmsweise mal nicht bei der Arbeit.


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 14.12.2007

IM-Norm f√ľr Christian Braun

IM-Norm f√ľr Christian Braun

Normenturnier in Belgien
(von Victor Schleck)

Mit einem weiteren Sieg in der 7. Runde gegen GM V. Petkov (Bul 2508) setzt Christian Braun aus Herzogenrath, der j√ľngste Spieler im Teilnehmerfeld, seinen H√∂henflug fort. Damit hat er bereits vor den letzten beiden Runden seine IM-Norm sicher in der Tasche. Ausserdem hat er die alleinige Tabellenf√ľhrung √ľbernommen, nachdem die Partie GM A. Berelovich gegen FM C. Gulbas mit einem Remis endete. Mit diesem Unentschieden wahrt Cemil Gulbas die Chance ebenfalls 5,5 Punkte/9 zu erzielen, die zum Erreichen einer IM-Norm in diesem Turnier notwendig sind. Dies ist auch noch f√ľr Martin Ahn m√∂glich, der mit seinem Sieg gegen A. Litwak nunmehr noch 1,5 Punkte aus den 2 letzten Partien ben√∂tigt.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Impulse 13.12.2007

Da isser wieder!

Da isser wieder!

24 Jahre Arno Nickels "Schachkalender" in der Edition Marco.

Alles, was Sie brauchen, um Ihr Schachjahr 2008 zu planen und gestalten, gibt es wieder mit dem gewohnten Hintergrundwissen und einem riesigen Statistikteil im Schachkalender 2008 der Edition Marco von Arno Nickel. Information kompakt und Unterhaltung pur machen seit jeher die besondere Mischung des Taschenkalenders aus: 180 Seiten Kalendarium und 140 Seiten Anhang sorgen f√ľr vergn√ľgliche Unterhaltung rund um das Schachspiel.

Gerade die Mischung aus Wissenswertem und Unterhaltsamem machen den besonderen Reiz des "Almanachs" aus. Man könnte auch schreiben: Was dem Fußball-Fan sein Bundesliga-Sonderheft, das ist dem Schach-Fan sein jährlicher Schachkalender.

Das Kalendarium besteht aus Wochen√ľbersichten (jeweils 2 gegen√ľberliegende Seiten) mit Spielerportraits, Anekdoten, Glossen und Schachaufgaben. Viele kleinere und auch einige l√§ngere Lesebeitr√§ge enthalten: Essays, Erz√§hlungen, Interviews, Satiren, Glossen etc... - Themen 2008: Neue Texte zu Lasker, WM Anand-Kramnik, Literaturumfrage, Rybka-Interview, Insider-Jahresr√ľckblick, Abenteuer Vereinschronik u.v.a.m.

Hier d√ľrfen Sie mal ins Inhaltsverzeichnis schauen.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 13.12.2007

Nachholspiele in der Schachbundesliga

Nachholspiele in der Schachbundesliga

Georgios Souleidis blickt voraus auf das kommende Spielwochenende.

Der Deutsche Meister OSC Baden-Baden trifft mit seinem Reisepartner Trier in den R√§umen der GRENKELEASING AG auf die Teams aus Remagen und Godesberg. Damit wird die zweite Doppelrunde komplettiert. Wegen des Weltcups, der Ende November begann, h√§tte der OSC Baden-Baden auf zu viele Spitzenspieler verzichten m√ľssen und keine vollz√§hlige Mannschaft w√§hrend der Doppelrunde am 24./25.11 an die Bretter bringen k√∂nnen. Der Termin f√ľr die Heimk√§mpfe wurde von der Bundesliga kurzfristig verlegt, wodurch auch den Zuschauern und Fans au√üerplanm√§√üig weitere Spitzenk√§mpfe gesichert werden konnten.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Wirtschaftsdienst GmbH 12.12.2007

Systeme gegen d4-Eröffnungen

Systeme gegen d4-Eröffnungen

IM Andrew Martin - Systems against Queen's Pawn Openings

Eine Rezension von Guido Feldmann, FIDE-Trainerakademie.

In welchem Verein gibt es sie nicht? Jene Schachfreunde, bei denen man mit Schwarz Stellungen wie 1.d4, 2.Sf3, 3.Lf4, 4.c3 oder noch schlimmer: 1.d4, 2.e3, 3.f4, 4.Sf3 am liebsten gleich von Beginn an aufbauen möchte. Ganz zu schweigen, von denjenigen, die nur eine einzige Eröffnung beherrschen, zum Beispiel Blackmar-Diemer-Gambit, diese aber bis in die letzte Variante und die Namen kennen, von denen man noch nie gehört hat.

Oder jene, die aus Prinzip immer Nebenvarianten aufs Tapet bringen, um einen aus der m√ľhselig zurecht gelegten Vorbereitung zu werfen. Mal ehrlich, wer hat sich schon mehr als ein paar Mal im lupenreinem Wolga-Gambit austoben d√ľrfen?

Mir auf jeden Fall geht es genauso, umso neugieriger war ich auf die vorliegende Arbeit des Viel-Rezensierers IM Andrew Martin.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 12.12.2007

Deutscher Meister werden!

Deutscher Meister werden!

Jetzt anmelden! RAMADA-Cup mitspielen! Deutscher Amateur-Meister werden!


Am¬†Wochenende, vom 14. bis 16. Dezember, finden die Deutschen Amateurmeisterschaften in Kassel statt. Die zweite, zentral gelegene Station der Turnierserie, hat immerhin trotz Spieltag des hessischen Verbandes schon 182 Spieler auf der Meldeliste. In nur f√ľnf Runden, von Freitagmorgen bis Sonntagmittag am Wochenende, k√∂nnen Sie sich f√ľr das Finale 2008 in Magdeburg qualifizieren.

Und Sie m√ľssen daf√ľr nicht mal √ľber sich heraus wachsen, sondern einfach nur ein gutes Turnier unter Ihresgleichen spielen: Die Deutsche Amateurmeisterschaft wird n√§mlich in sechs¬†DWZ-Gruppen gespielt, und so hat jeder die Chance, ganz oben mit zu spielen. Anmelden kann man sich √ľbrigens sehr bequem online, auch f√ľr die folgenden Turniere des "Ramada 6 hoch 3 Cup"s - dann auch wieder mit Rabattstaffelung:

14.12. - 16.12.2007   Kassel
04.01. - 06.01.2008   Hamburg
01.02. - 03.02.2008¬†¬† Br√ľhl-K√∂ln
29.02. - 02.03.2008   Aalen
25.04. - 27.04.2008   Bad Soden

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 11.12.2007

In 22 Stufen zum Olymp - Stufe 11 erreicht!

In 22 Stufen zum Olymp - Stufe 11 erreicht!

Noch 336 Tage bis zur Schacholympiade 2008 in Dresden!

Schon ist HALBZEIT auf dem Weg zum Olymp - 11 von 22 Stufen sind erstiegen, 11 x 5 Gewinne plus Sonderpreise ausgesch√ľttet und nat√ľrlich: 11 x fachm√§nnsiches Wissen √ľber die Schacholympiaden von Ihnen best√§tigt und ein bisschen - so hoffen wir - auch vermittelt.

Schweizer System bei Schacholympiaden - das gibt es seit Haifa 1976! Gewusst haben das mal wieder ganz sch√∂n viele, aber seien Sie nicht traurig, wenn es diesmal nicht mit dem Gewinnen geklappt hat; fr√ľher oder sp√§ter "kriegen Sie uns" und damit mindestens eines der attraktiven B√ľcher aus dem OLMS-Verlag. Mit jeder Teilnahme werfen Sie ein Los mehr in die Trommel zur Hauptziehung Oktober/November 2008.

Und nun viel Spa√ü beim Lesen der vergn√ľglich geschriebenen Aufl√∂sung - wie immer von Raymund Stolze. Die Gewinner am Ende des Textes!
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 11.12.2007

Manuela Mader spielt simultan

Manuela Mader spielt simultan

Noch 336 Tage bis zur Schacholympiade 2008 in Dresden!

Dieter Auer berichtet von der Simultantournee des Deutschen Schachbundes im MOTODROM Hockenheim.

Doppel-Simultanveranstaltung im Salon ¬ĄMonte Carlo¬ď am Samstag, 8.Dezember und
Verleihung des Titels Internationaler Großmeister der FIDE durch den DSB an Rainer Buhmann

Im Vorfeld der Schacholympiade in Dresden, 12. - 25.November 2008 veranstaltet der Deutsche Schachbund seit 2005 eine Simultantournee durch ganz Deutschland. Alle Mitglieder der aktuellen Nationalmannschaft, wie auch alle Mitglieder der Jugend-¬† Olympiamannschaften sollen ihr K√∂nnen unter Beweis stellen und die √Ėffentlichkeit auf das bevorstehende Gro√üereignis einstimmen.

Bereits einen Tag nach ¬ĄEin Tag Schach in der Metropolregion Rhein-¬† Neckar ¬Ö¬ď in Wiesloch in der Zentrale der MLP AG fand im ACHAT Hotel in Hockenheim ein Trainingsseminar mit Anatoli Karpow und der Jugend-Olympiamannschaft statt.

Bild: Nationalspielerin Manuela Mader
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 11.12.2007

Erfahrung gegen Jugend 2:0!

Erfahrung gegen Jugend 2:0!

Nun haben die "alten Hasen" doch die Nase vorn, obwohl der World Chesscup 2007 in Khanty-Mansiysk lange im Zeichen der Jugend stand. Im Halbfinale setzte sich schon gestern Gata Kamsky (USA) gegen Magnus¬†Carlsen (Norwegen) durch. Nach einem Auftaktremis gewann der Amerikaner seine Wei√üpartie anscheinend m√ľhelos.

In den heutigen Tiebreaks konnte Alexej Shirov (Spanien) das zweite Duell gegen Sergey Karjakin (Ukraine) fuer sich entscheiden. Nach einem Unentschieden nach haarstaeubenden Verwicklungen in der ersten Schnellschachpartie, konnte Shirov mit Weiß den Mehrbauern im Marshallgambit trotz ungleichfarbiger Laeufer schließlich verwerten.

Die beiden 17-jaehrigen Nachwuchsstars sind somit aus dem Rennen und die beinahe doppelt so alten Shirov und Kamsky machen nach einem Ruhetag das vierrundige Finale (plus Tiebreaks, falls erforderlich) unter sich aus. Auch der Schreiber dieser Zeilen macht sich auf den langen Weg nach Hause. Den Rest schaffen Hauptschiedsrichter Faik Gasanov (Aserbeidschan) und sein Stellvertreter Ashot Vardapetian (Armenien) auch ohne meine Hilfe.

Ein letztes Mal gruesst aus Khanty-Mansiysk;
Klaus Deventer

Bild: "DSB-Reporter", Leistungssportreferent und Int. Schiedsrichter Klaus Deventer


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 10.12.2007

Ausblick auf die DSEM 2008

Ausblick auf die DSEM 2008 Bundesturnierdirektor Ralph Alt hat die Schachabteilung der TSG "Rot-Wei√ü" Fredersdorf-Vogelsdorf e.V. ¬†mit der Ausrichtung der n√§chsten Deutschen Schachmeisterschaft im Schnellschach am 18. und 19. Oktober 2008 beauftragt. Das Turnier ist Bestandteil der Feiern zum 60-j√§hrigen Bestehen der 1948 gegr√ľndeten Schachabteilung des in unmittelbarer N√§he von Berlin liegenden Vereins.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 10.12.2007

Aufsichtsrat der ¬ĄSchacholympiade 2008

Aufsichtsrat der ¬ĄSchacholympiade 2008

Noch 337 Tage bis zur Schacholympiade 2008 in Dresden!

Aufsichtsrat der ¬ĄSchacholympiade 2008 ¬Ė Chess Foundation GmbH¬ď hat sich konstituiert
Carsten Biesok ist neuer Vorsitzender, Stellvertreter ist Dr. Rainer Kempe

Der Volljurist Carsten Biesok ist neuer Vorsitzender des Aufsichtsrates der ¬ĄSchacholympiade 2008 ¬Ė Chess Foundation GmbH¬ď. Das Gremium w√§hlte auf seiner konstituierenden Sitzung am 7. Dezember den Leiter Grundsatzangelegenheiten bei der Osts√§chsischen Sparkasse Dresden. Stellvertreter wurde als Vertreter des Dresdner Stadtrates Dr. Rainer Kempe (Linksfraktion, PDS).

Die Mitglieder des Aufsichtsrates werden von den Gesellschaftern der ¬ĄSchacholympiade 2008 ¬Ė Chess Foundation GmbH¬ď benannt. So geh√∂ren dem Gremium insgesamt zw√∂lf Mitglieder an, die anteilig vom Verein Schacholympiade Dresden 2008 e. V. und der Landeshauptstadt gestellt werden.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 10.12.2007

Frauenbundesliga: Schach-Notizen

Frauenbundesliga: Schach-Notizen

von Albrecht Beer.
*Ein zugegebenerma√üen lokal koloriertes Zeugnis f√ľr die Zeulenrodaer Schach-Frauen*

Niederlagen gegen M√ľnchen und Augsburg / Medizin Erfurt weiter Tabellenf√ľhrer
¬ĄWenn man schon kein Gl√ľck hat, dann kommt auch noch Pech dazu¬ď - wohl selten hat dieser saloppe Spruch eine Situation so zutreffend beschrieben wie die gegenw√§rtig bei den Schach-Frauen im TSV Zeulenroda. In den ersten f√ľnf von insgesamt nur sieben Meisterschaftsk√§mpfen in der Gruppe S√ľd der 2. Bundesliga gab es ein 3:3-Unentschieden gegen den Bundesliga-Absteiger Schachverein Stuttgart-Wolfbusch 1954.

Bild: Hannelore Kube (Zeulenroda)

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 10.12.2007

Keine √úberraschungen

Keine √úberraschungen

titelte Georgios Souleidis √ľber seinen Bundesligabericht vom¬†Sonntagabend, doch der bezog sich nur auf den Sonntag selbst. Denn am kompletten Wochenende waren doch noch die ein oder anderen dabei. Dass der HSK gegen Bremen gewinnt, war nicht unbedingt zu erwarten, die Ergebnisse der Aufsteiger waren auch sehr passabel...

Die sechste Runde der Schachbundesliga ging ohne nennenswerte √úberraschungen √ľber die B√ľhne. In Bremen setzte sich OSC Baden-Baden gegen die tapfer k√§mpfenden Hamburger knapp mit 4,5:3,5 durch und liegt nach Minuspunkten schon drei Z√§hler vor der Konkurrenz. Ein Fiasko an diesem Wochenende verhinderte Werder mit einem lockeren 5,5:2,5 gegen Aufsteiger Trier, der mit der zweiten Garnitur antrat. Durch ein klares 5,5:2,5 gegen Godesberg verlie√ü Kreuzberg, das an diesem Wochenende satte f√ľnf Punkte holte, zum ersten Mal in dieser Saison die Abstiegsr√§nge. Mit ebenfalls f√ľnf Punkten in der Tabelle steht Zehlendorf nach dem 4:4 gegen Remagen da. Die Rheinland-Pf√§lzer m√ľssen nun in den Nachholpartien Mitte Dezember unbedingt punkten, um sich aus dem Tabellenkeller zu befreien.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Personalien 10.12.2007

Werner Windm√ľller mit Bundesverdienstkreuz geehrt

Werner Windm√ľller mit Bundesverdienstkreuz geehrt Seit mittlerweile 52 Jahren f√ľhrt Werner Windm√ľller (77) den Schachverein Berolina Mitte aus Berlin durch alle H√∂hen und Tiefen. Selbst noch jung an Jahren begann er 1955 als Leiter der Sektion Schach der BSG Motor Mitte seine bis heute ununterbrochen andauernde T√§tigkeit als Vorsitzender eines Schachvereins. » weiterlesen

Veröffentlicht von Frank Hoppe



Kunst und Kultur 09.12.2007

Das Schicksal des Atahualpa

Das Schicksal des Atahualpa

Frank Mayer aus Barcelona hat uns ein ganz besonderes Dokument √ľber den letzten peruanischen Inka-K√∂nig zugesandt. Atahualpa, gefangen, betrogen und schlie√ülich von den Eroberern ermordet (durch eine W√ľrgeschraube!), besch√§ftigte sich - wer von uns k√∂nnte das nicht nachf√ľhlen? - mit dem Schachspiel w√§hrend seiner langen Jahre der Gefangenschaft und m√∂glicherweise wurde ihm das auch noch zum Verh√§ngnis. Zugegeben, die Einsortierung in "Kunst und Kultur" dieser Meldung f√§llt schwer angesichts einer solchen Geschichte. Herzlichen Dank an den Autor f√ľr die freundliche √úberlassung!

Hier geht's zu Atahualpa:


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 08.12.2007

Das K.O-Turnier des Jahres

Das K.O-Turnier des Jahres

Auch 2008 wird es wieder den Porzellan-Cup geben, am zweiten Januar-Wochenende im ber√ľhmten K.-O.-Swissmodus. Dank der Unterst√ľtzung der Sponsoren des ZMD Schachfestival Dresden e.V. k√∂nnen wir Sie ganz herzlich zum XII. Dresdner Porzellan-Cup 2008 vom 12. bis 13. Januar 2008 ins RAMADA Hotel Dresden einladen. Zu diesem einmaligen Schnellschach-Turnier haben sich bereits zahlreiche interessante Teilnehmer angek√ľndigt. Alle Informationen zum Dresdner Porzellan-Cup und Aktuelles zu unseren Sponsoren finden Sie beiliegend sowie im Internet unter www.schachfestival.de.¬†
 
Falk Sempert
Vorstand im ZMD Schachfestival Dresden e.V.



Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 08.12.2007

Jugend gegen Erfahrung

Jugend gegen Erfahrung

Die Ergebnisse des Viertelfinales des World-Chess Cups 2007 in Khanty-Mansiysk sowie die Paarungstafel haben es möglich gemacht: Ab morgen kommt es in den Halbfinalbegegnungen zwei Mal zum Showdown zwischen Jugend und Erfahrung. Der 17-jährige Karjakin (Ukraine) trifft auf den 35-jährigen Shirov (Spanien), der ebenfalls 17-jährige Carlsen (Norwegen) hat es mit dem 33-jährigen Kamsky (USA) zu tun. Hitchcock hätte es nicht besser hingekriegt!

Die beiden letzten Russen sind raus. Jakovenko bezog schon gestern mit 0:2 gegen Shirov die H√∂chststrafe. Heute folgte ihm Alekseev, der¬† nach einem kurzen Remis in der ersten Tiebreakpartie im R√ľckkampf im Sizilianer von Karjakin kurzer Hand matt gesetzt wurde. Auch der letzte Exweltmeister im Feld, der Ukrainer Ponomariov, f√§hrt nach seiner Niederlage gegen Kamsky nach Hause. Der unglaublich starke Bulgare Cheparinov zog nach zwei packenden Duellen gegen Carlsen mit 0,5:1,5 den K√ľrzeren.

Klaus Deventer
aus Khanty-Mansiysk   

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Landesverbände 08.12.2007

Ergebnisdienstlösungen (7)

Ergebnisdienstlösungen (7)

Die Ergebnisdienstdiskussion wurde inzwischen munter weiter gef√ľhrt. Im DSB-Forum¬†kann man unter "Off-Topic" eine inzwischen sechs Seiten lange Diskussion nachlesen, die recht fruchtbar verlaufen ist. Es sind zwei Arbeitsvorlagen entstanden. Einerseits scheint unsicher, ob es zu einer bundeseinheitlichen L√∂sung kommen kann, andererseits sieht man bei bestimmten L√∂sungen nicht allzu viel Handlungsbedarf, sie f√ľr die anderen Landesverb√§nde umzuschreiben. Das eine einheitliche L√∂sung gewollt und gew√ľnscht ist, scheint klar. Nur wie die Endfassung dann aussehen soll, ist wohl aus der Diskussion heraus nicht deutlich zu bilanzieren. Selbst wenn es nun doch nicht zum Start des Projektes kommt, ist auf jeden Fall wertvolle Vorarbeit geleistet worden. In Zeiten der Online-Informationspolitik stehen die gesammelten Erfahrungen und Argumente zum Nachlesen da. Weitere L√∂sungen wurden genannt:

Jugendschachbund Sachsen: http://svs.portal64.de/ .
W√ľrttemberg: http://ergebnisse.svw.info/¬†.
Berlin: http://www.mattzug.de/bmm/php/bmm.php .

Bisher erschienen in dieser Serie:
Lösungen (1)
Lösungen (2)
Lösungen (3)
Lösungen (4)
Lösungen (5)
Lösungen (6)

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 08.12.2007

Aufsichtsrat der Schacholympiade 2008

Aufsichtsrat der Schacholympiade 2008

Noch 339 Tage bis zur Schacholympiade 2008 in Dresden

Der Aufsichtsrat der Schacholympiade 2008 konstituiert sich

Am Freitag, 7. Dezember, trat erstmals der neugew√§hlte Aufsichtsrat der ¬ĄSchacholympiade 2008 ¬Ė Chess Foundation GmbH¬ď zusammen. Auf der Tagesordnung dieser nicht√∂ffentlichen¬† konstituierenden Sitzung im Altmarkforum der Osts√§chsischen Sparkasse stand unter anderem die Wahl eines Aufsichtsratsvorsitzenden.

Die Mitglieder des Aufsichtsrates werden von den Gesellschaftern der ¬ĄSchacholympiade 2008 ¬Ė Chess Foundation GmbH¬ď benannt. So geh√∂ren dem Gremium insgesamt zw√∂lf Mitglieder an, die anteilig vom Verein Schacholympiade Dresden 2008 e. V. und der Landeshauptstadt gestellt werden.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 06.12.2007

Spitzenschach in Bad Wörishofen

Spitzenschach in Bad Wörishofen

Spitzenschach in Bad Wörishofen vom 15. Februar bis 23. Februar 2008!

Vom 15. Februar bis zum 23 Februar 2008 ist es wieder soweit. Das Kurhaus Bad W√∂rishofen √∂ffnet wie jedes Jahr seine Tore, diesmal f√ľr ein Schachereignis der besonderen Art. Die 79. Deutsche Schacheinzelmeisterschaft 2008 wird erstmals umrahmt von weiteren Turnieren, so wie die Reformkommission des DSB angeregt, die Zukunft der Deutschen Meisterschaften aussehen k√∂nnte. Der Tradition in Bad W√∂rishofen folgend wird neben einem offenen Schachturnier auch ein eigenst√§ndiges Seniorenturnier angeboten.

Auf der Homepage des Veranstalters Schachclub T√ľrkheim Bad W√∂rishofen (www.schachclub-tuerkheim-bw.de) wird ab Dezember nun laufend √ľber den Stand der Anmeldungen informiert. Die Turnierausschreibung und auch eine Online-Anmeldem√∂glichkeit sind vorhanden.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 06.12.2007

Die Schacholympiade als Verkaufsschlager

Die Schacholympiade als Verkaufsschlager

Noch 341 Tage bis zur Schacholympiade Dresden 2008!

Eintrittskarten und Lizenzprodukte ab sofort im Handel erhältlich

Ob zu Weihnachten, zu Ostern oder zum Geburtstag ¬Ė ab sofort sind die ersten Verkaufsprodukte rund um die Schacholympiade im Handel erh√§ltlich. Das Organisationskomitee der Schacholympiade hat auf seiner j√ľngsten Sitzung eine attraktive Angebotspalette beschlossen, die von der Eintrittskarte bis hin zu eigens f√ľr die Schacholympiade entworfenen Lizenzprodukten reicht. Letztere werden heute (6. Dezember) offiziell an den Pr√§sidenten des Organisationskomitees, Dresdens B√ľrgermeister Winfried Lehmann, √ľbergeben.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 06.12.2007

SVDB-Turnier

SVDB-Turnier2007.jpg 

Der Schachverband deutschsprachiger Gemeinschaft Belgiens, mit Unterst√ľtzung des Belgischen Schachbundes, veranstaltet ein Normenturnier mit deutscher Beteiligung. Gespielt wird √ľber 9 Runden. Die Bedenkzeit betr√§gt f√ľr 40 Z√ľge 100 Minuten zuz√ľglich 30 Sek. pro Zug. F√ľr den Rest der Partie 50 Minuten zuz√ľglich 30 Sek. pro Zug. Es ist zu begr√ľ√üen, dass unser Nachbarland Schachspielern die Gelegenheit gibt, in einem Turnier eine Norm zu erzielen. Es gibt viel zu wenig Turniere dieser Art. Auf dem Schach-Ticker gibt es t√§glich Rundenberichte und Partien zum nachspielen. Auch Fotos sind angesagt.

Teilnehmer:

1. Hautot,Stephane FM M BEL 2333; 2. Roeder,Mathias IM M GER 2452;  3. Litwak,Aleksej FM M GER 2298;  4. Berelovich,Aleksandar GM M UKR 2595;  5. Ahn,Martin FM M BEL 2309;  6. Meessen,Rudolf FM M BEL 2303;  7. Philipowski,Robert FM M GER 2299;  8. Petkov,Vladimir GM M BUL 2508;  9. Braun,Christian M GER 2296;  10. Gulbas,Cemil FM M BEL 2365;


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 06.12.2007

Deutsche Amateurmeisterschaften

Deutsche Amateurmeisterschaften

Am √ľbern√§chsten Wochenende, vom 14. bis 16. Dezember, finden die Deutschen Amateurmeisterschaften in Kassel statt. Die zweite, zentral gelegene Station der Turnierserie, hat immerhin trotz Spieltag des hessischen Verbandes schon 182 Spieler auf der Meldeliste. In nur f√ľnf Runden, von Freitagmorgen bis Sonntagmittag am Wochenende, k√∂nnen Sie sich f√ľr das Finale 2008 in Magdeburg qualifizieren.


Und Sie m√ľssen daf√ľr nicht mal √ľber sich heraus wachsen, sondern einfach nur ein gutes Turnier unter Ihresgleichen spielen: Die Deutsche Amateurmeisterschaft wird n√§mlich in sechs¬†DWZ-Gruppen gespielt, und so hat jeder die Chance, ganz oben mit zu spielen. Anmelden kann man sich √ľbrigens sehr bequem online, auch f√ľr die folgenden Turniere des "Ramada 6 hoch 3 Cup"s - dann auch wieder mit Rabattstaffelung:


14.12. - 16.12.2007   Kassel
04.01. - 06.01.2008   Hamburg
01.02. - 03.02.2008¬†¬† Br√ľhl-K√∂ln
29.02. - 02.03.2008   Aalen
25.04. - 27.04.2008   Bad Soden


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 05.12.2007

Treffen der Weltmeister

Treffen der Weltmeister

Noch 342 Tage bis zur Schacholympiade 2008 in Dresden
Erste Einladung wurde an Anatoli Karpow √ľbergeben

Ein Zusammentreffen aller lebenden Schachweltmeister soll bei der Schacholympiade Dresden 2008 Realit√§t werden: Boris Spasski und Bobby Fischer, Anatoli Karpow und Garri Kasparow am Sonntag, 23. November 2008, an einem Tisch beim "Gala-Dinner der Weltmeister". Die erste Einladung wurde vom Pr√§sident des Deutschen Schachbundes, Robert Freiherr von Weizs√§cker, im Auftrag des Organisationskomitees der Schacholympiade 2008 im baden-w√ľrttembergischen Wiesloch (Rhein-Neckar-Kreis) offiziell an den Weltmeister von 1975 bis 1985, Anatoli Karpow, √ľbergeben.

Die Einladung zum geplanten "Gala-Dinner der Weltmeister" w√§hrend der vom 12. bis 25. November 2008 in Dresden stattfindenden Schacholympiade wendet sich an alle Schachweltmeister. Die Organisatoren der weltweit gr√∂√üten und bedeutendsten Schachveranstaltung wollen diese erste Einladung somit ausdr√ľcklich auch als symbolische Geste an den¬†vorige Woche¬†wegen seiner politischen Aktivit√§ten im Moskauer Untersuchungsgef√§ngnis Petrovka 38 inhaftierten Garri Kasparow verstanden wissen.

Michael Brand

Bild: OB Franz Schaidhammer, Anatoli Karpow, Robert K. von Weizsäcker, fotografiert von Helmut Pfeifer,
http://www.fotopfeifer.de

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Schulschach 05.12.2007

Gestatten, Max Diefenbach, Beruf Schachzivi!

Gestatten, Max Diefenbach, Beruf Schachzivi!

Als dritter Verein in Deutschland hat der Schachclub Vaterstetten einen Schachzivi "angestellt". Dies bedeutet, dass Max Diefenbach seit September 2007 seinen Zivildienst im Rahmen eines sozialen Jahres beim SCV ableistet. Nach dem SK M√ľnster und einem Verein aus Baden-W√ľrtemberg sind die Vaterstettener der dritte Verein, der diesen Versuch wagt.

¬ĄWas macht der Schachzivi die ganze Zeit?¬ď, wird h√§ufig gefragt.

Nat√ľrlich hat Max eine 38,5-Stundenwoche. Vormittags ist er in sieben unterschiedlichen Schulen eingeteilt und bringt dem Nachwuchs das k√∂nigliche Spiel bei. Am Nachmittag geht er zu Spielern des SCV und trainiert sie einzeln. Am Freitagnachmittag betreut er auch das Gruppentraining bei dem Verein.

Ein Schachzivi kann nur bis zum 31.12. eines Jahres beim Landessportverband beantragt werden. Walter R√§dler, (E-Mail: wraedler@aol.com), der Vorstand des Vereins spricht von einer klaren win-win-Situation f√ľr beide Seiten und steht f√ľr Fragen von interessierten Vereinsvorst√§nden, die die Nachwuchsarbeit ankurbeln und dem Schachsport dienen wollen, jederzeit zur Verf√ľgung. ¬ĄDie hohen Erwartungen sind bis jetzt bei weitem √ľbertroffen worden¬ď, lobt er den Schachzivi, der im Rahmen seines Dienstes den √úbungsleiterschein erworben hat.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Kunst und Kultur 05.12.2007

Lasker-Abend

Lasker-Abend

unter dem Motto 65 Jahre ¬ĄSchachnovelle¬ď von Stefan Zweig l√§dt die Lasker Gesellschaft f√ľr kommenden Freitag ein: Freitag, den 7. Dezember 2007,¬†19.00 Uhr in den R√§umen der Emanuel Lasker Gesellschaft, Leuschnerdamm 31¬†10999 Berlin-Kreuzberg.

Programmablauf:

1. Eröffnung und Vorstellung der virtuellen Ausstellung "65 Jahre Schachnovelle" Präsentation : Susanna Poldauf und Andreas Saremba

2.¬†Pr√§sentation der Begleitbrosch√ľre zur Ausstellung im Rahmen der neuen Reihe MARGINALIA Bd. 1 "65 Jahre Schachnovelle" hrsg. von Susanna Poldauf und Andreas Saremba

3. Lesung von Ausschnitten aus der "Schachnovelle" mit dem Berliner Schauspieler Bernd Ludwig

Kommen, sehen, staunen.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 05.12.2007

Jugend setzt sich durch!

Jugend setzt sich durch!

Das k√∂nnte das Motto der Achtelfinalbegegnungen beim World-Chesscup in Khanty-Mansiysk gewesen sein. Wurde nach der WM in Mexiko noch das Ende des Jugendwahns gefeiert, so schlug in Sibirien das Pendel jetzt zur√ľck. Shirov und Kamsky sind im Feld der letzten acht die beiden einzigen "√ú-30-Spieler". Mit Aronian und Svidler sind die letzten beiden Mexikostarter ausgeschieden und auch Ivanchukbezwinger Nisipeanu
hat es erwischt.

Die Ergebnisse im Einzelnen, im Klammern das jeweilige Geburtsjahr und
die Föderation:
Nisipeanu (76/ROM) - Karjakin (90/UKR) 0,5:1,5
Cheparinov (86/BUL) - Wang (87/CHN) 1,5:0,5
Ponomariov (83/UKR) - Sasikiran (81/IND) 1,5:0,5
Aronian (82/ARM) - Jakovenko (83/RUS) 1:1 Tiebreak 0,5:1,5
Shirov (72/ESP) - Akopian (71/ARM) 1,5:0,5
Kamsky (74/USA) - Svidler (76/RUS) 1:1 Tiebreak 1,5:0,5
Carlsen (90/NOR) - Adams (71/ENG) 1,5:0,5
Alekseev (85/RUS) - Bareev (66/RUS) 1:1 Tiebreak 2:0

In den morgen beginnenden Viertelfinalmatches kommt es zu den Begegnungen Karjakin - Alekseev, Carlsen - Cheparinov, Ponomariov - Kamsky und Shirov - Jakovenko.

Klaus Deventer
aus Khanty-Mansiysk

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Presse und Medien 05.12.2007

Nun will er Großmeister werden

Nun will er Großmeister werden


Von Arek Marud.

Wittingen. Die triumphale R√ľckkehr von der Schach-WM in der T√ľrkei erhielt am Flughafen in Hannover einen D√§mpfer: Sebastian Kaphle wartete vergeblich auf seinen Koffer. Seine Freude √ľber den 15. Platz blieb davon unber√ľhrt. Nun hat der Wittinger ein neues Ziel vor Augen: "Ich m√∂chte Gro√ümeister werden."

Das Isernhagener Kreisblatt schrieb gestern einen Artikel √ľber Sebastian Kaphle, eine der deutschen Nachwuchshoffnungen...

Zum Artikel

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 04.12.2007

Bundesliga total

Bundesliga total

von Georgios Souleidis und Fabian Döttling.

Am kommenden Wochenende d√ľrfen sich die Fans auf drei volle Tage Bundesliga freuen. An allen vier Spielorten wird schon ab Feitag Nachmittag um wertvolle Punkte gek√§mpft. Allerdings kommen nicht nur die Besucher vor Ort auf ihre Kosten, sondern auch die Kiebitze im Internet. Denn drei der vier Ausrichter √ľbertragen die Partien live ins Netz.

In Bremen findet das absolute Highlight dieser Runde statt. Werder empf√§ngt den Deutschen Meister OSC Baden-Baden. Da vier Topspieler der Badener beim Weltcup im fernen Chanti-Mansisk die vierte Runde erreicht haben, darf man gespannt sein, mit welcher Aufstellung sie an die Bretter gehen. Mehr als ein W√∂rtchen wollen aber auch der deutsche Vizemeister Hamburger SK und der stark in die Saison gestartete Aufsteiger aus Trier mitreden. Die verhei√üungsvollen Paarungen werden vor Ort von CD Meyer kommentiert und auch ins Internet √ľbertragen. Der Eintritt betr√§gt 5 Euro, erm√§√üigt 3,50 Euro.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 04.12.2007

Karpow trainert die JOM

Karpow trainert die JOM

Nach der Preisverleihung am Freitag fand am Wochenende ein Training der JOM mit Anatoli Karpow in Hockenheim statt. GM Falko Bindrich und IM Sebastian Bogner arbeiteten 2 Tage mit dem Exweltmeister und erfolgreichsten Schachspieler aller Zeiten zusammen. Mit dabei waren Niclas Huschenbeth (Aspirant f√ľr die Zukunft) sowie Hannes Rau (KSA Hockenheim) als G√§ste.


Und hier sind die Bilder...

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Ausbildung 04.12.2007

Lehrgänge in Baden

Lehrgänge in Baden

Siegfried Stolle bat mich, auf folgende Lehrgänge in Baden hinzuweisen:
http://www.schachbund.de/downloads/AusbildungstermineTermine2008Baden.pdf
[Termine2008Baden.pdf]

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 04.12.2007

Die DEM 2008 in T√ľrkheim

Die DEM 2008 in T√ľrkheim

W√∂rishofen veranstaltet zwischen dem 15. Februar und dem 23. Februar 2008 die 79. Deutschen Schacheinzelmeisterschaften im Kurhaus in Bad W√∂rishofen. Gleichzeitig¬†richtet der Verein¬†ein internationales Schachturnier und ein Seniorenturnier aus, um der Deutschen Meisterschaft mehr Zulauf an Publikum zukommen zu lassen. Diese Idee wird von der Reformkommission "Deutsche Meisterschaften" des DSB ausdr√ľcklich begr√ľ√üt. Ziel der Kommission ist es, die Meisterschaften qualitativ aufzuwerten und gleichzeitig mehr mediale Aufmerksamkeit durch ein begleitendes Open zu erzeugen. Die Ausschreibung¬†kann man¬†schon jetzt der Vereins-Homepage entnehmen:

http://www.schachclub-tuerkheim-bw.de/ 

Au√üerdem kann man sich dort online anmelden f√ľr die Begleitturniere.


Siehe auch: Teilnehmerstand

Werner Lux

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Präsidium 04.12.2007

Zeig doch mal die Billda!

Zeig doch mal die Billda!

Na klar.


Die Bildergalerien 2007 sind heute deutlich erweitert worden. Neu hinzugekommen sind die Galerien:

- Karpow beim Tag in der Metropolregion Rhein-Neckar
- Das Sporthilfefest "Wahl der Juniorsportler 2007"
- Verleihung des 200.000sten Schulschachdiplom
- Die Simultantournee 2007 in Regensburg
- Das Karpow-Simultan 2007 in Mannheim
- Dortmund 2007
- Die Eröffnung der Deutschen Jugendeinzel 2007
- Die Simultantournee 2007 in Goslar
- Bilder vom Bundeskongress in Bad Wiessee
- Die DEM 2007 in Bad Königshofen
- Bilder aus der FIDE-Trainerakademie in Berlin

Insgesamt umfasst der Ordner 2007 nun 19 Galerien. Hinzu kommen neun weitere aus 2005 und 2006.

Bitte sehr: http://www.schachbund.de/galerie/index.html

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 03.12.2007

Topfavorit Ivantschuk ausgeschieden

Topfavorit Ivantschuk ausgeschieden


Langsam lichten sich die Reihen. Mit Ivanchuk, der in den Tiebreaks gegen den in Berlin lebenden Rumaenen Nisipeanu den kuerzeren zog, schied  die Nummer 1 der Setzliste aus. Da sich mit Mamedyarov und Radjabov auch die Nummern 2 und 3 bereits verabschiedet hatten, fuehrt jetzt Aronian die Setzliste an. Er setzte sich gestern mit zwei
atemberaubenden Partien gegen Inarkiev durch.


Mit Grischuk, der in den Tiebreaks an Bareev scheiterte, muss auch ein WM-Teilnehmer aus Mexiko die Heimreise antreten.

Klaus Deventer aus Khanty-Mansiysk

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 03.12.2007

Teilnehmer der 79. DEM

Teilnehmer der 79. DEM

Folgende Spieler haben bereits Ihre Teilnahme bei der 79. Deutschen
Schachmeisterschaft, die vom 14. bis 24. Februar 2008 im Kurhaus von Bad
Wörishofen stattfinden wird, zugesagt:

GM Gustafsson, Jan (Hamburger SK von 1830 eV, 2606)
GM Kritz, Leonid (Sportfreunde Katernberg 1913 e.V., 2596)
GM Buhmann Rainer  (SC Hockenheim, 2567)
GM Naumann, Alexander (SG 1868 Aljechin Solingen e.V., 2548)
GM Luther, Thomas (SC Kreuzberg e.V., 2534)


(weiter Seite 2)

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 02.12.2007

Deutscher Meister Karl-Heinz Podzielny

Deutscher Meister Karl-Heinz Podzielny

Der Internationale Meister Karl-Heinz Podzielny aus Essen ist Gewinner der 34.Deutschen Meisterschaft im Blitzschach 2007 in Calbe(Saale)
[Tabelle, Fotos und Bericht]

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



1001 Matt 02.12.2007

Ein Tag in der Region mit...

Ein Tag in der Region mit...

....Anatoli Karpow,


war das Motto, unterst√ľtzt von der Landesregierung W√ľrttemberg, Gastgeber war die MLP in Wiesloch, Ausrichter die Karpow-Schachakademie in Hockenheim. Ein perfekter Werbetag f√ľr das Schach. Ein Augenzeugenbericht von¬†Frank Lesche (Bilder MRN & Ralf Schreiber):

Russischer Weltmeister Anatoli Karpow begeisterte Schachfans aus der Metropolregion Rhein-Neckar

√úber 250 Schachfans erlebten unvergessliche Momente mit ¬ĄStar zum Anfassen¬ď bei der MLP AG

Erfolgreiche zweite Auflage von ¬ĄEin Tag in der Metropolregion Rhein-Neckar mit ...¬ď

Verleihung Schachwissenschaftspreis an Dr. Roland Grabner

F√ľr die 10 und 18 Jahre alten Br√ľder Maximilian und Tim aus Hockenheim ist gestern Abend ein gro√üer Traum in Erf√ľllung gegangen. Die beiden Nachwuchsschachspieler durften ihr gro√ües Idol Anatoli Karpow bei der MLP AG in Wiesloch nicht nur hautnah erleben, sondern gegen den Gro√ümeister sogar im Simultanschach antreten. ¬ĄAuch wenn ich am Anfang m√§chtig nerv√∂s war und es am Ende nicht ganz geklappt hat, dem Weltmeister wenigstens ein Remis abzutrotzen.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 02.12.2007

Frauenbundesliga

Frauenbundesliga

Im spannenden Spitzenkampf konnte Baden-Baden Hamburg schlagen und somit seine F√ľhrung behaupten. Erster Verfolger ist jetzt Dresden, deren Mannschaft¬†gegen den Deutschen Meister Halle gewann, gefolgt von Karlsruhe, die sich von Kiel 3:3 trennten. Auf den Abstiegspl√§tzen findet sich neben Mainz und Kiel jetzt auch wieder Halle, da Torgelow gegen Gro√ülehna ein 3:3 erspielte. In den zweiten Frauenbundesligen f√ľhren Erfurt (S√ľd), Lehrte (West) und Guben (Ost) die Tabellen an.
Ulla Hielscher

Bild: Viktoria Cmilyte. Gewann heute an Eins gegen Nationalspielerin Marta Michna

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 02.12.2007

Potz-Blitz schlägt wieder zu!

Potz-Blitz schlägt wieder zu!

IM Karl-Heinz Podzielny gewinnt nach der deutschen Schnellschacheinzel nun auch die deutsche Blitzschacheinzelmeisterschaft und macht seinem Rufnamen "Potz-Blitz" wieder mal alle Ehre. Der Essener und Sohn des gleichnamigen Fernschachprofis, der in den 70-ern und 80-ern einen Titel nach dem anderen abr√§umte, feiert in diesem Jahr ein glanzvolles Comeback und l√∂st Klaus Bischoff ab, der den Blitz-Einzelmeister-Titel von 2004 bis 2006 drei Mal in Folge gewann. Bischoff wurde diesmal Zweiter, bleibt aber mit zehn Titeln Rekordmeister dieser Disziplin. F√ľr Podzielny ist es √ľbrigens der siebte Titel im Blitzschach. Und Platz Drei geht an Robert Rabiega, der hier auch beileibe kein Unbekannter ist. Der Berliner gewann den Titel 2002 und 2003. Und so trennen die ersten drei gerade mal 1,5 Punkte! Ein Kuriosum findet sich in den nackten Zahlen der unten angegebenen Taballe. Ausgerechnet der Tabellenletzte und Ausrichterspieler Joachim Breitfeld wurde zum Meistermacher. Er gewann gegen Bischoff und Rabiega, verlor aber gegen Podzielny.

Meisterchronik des DSB (Hoppe)


Bild: Podzielny (2002,
http://www.discendodiscimus.nl/) - Update nach Erhalt von Bildern und Berichten.

[Tabelle]

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 02.12.2007

FBL: Baden-Baden auf Kurs

FBL: Baden-Baden auf Kurs

Frauenbundesliga: Baden-Baden alleiniger Tabellenf√ľhrer

Während die Herrenbundesliga noch ein äußerst verzerrtes Tabellenbild aufweist, aber der OSC mit optimaler Punktausbeute da steht, wird es in der FBL deutlicher.

In der dritten Runde konnte sich Baden-Baden mit einem 5:1 gegen Kiel durchsetzen. Da die Verfolger Hamburg und Karlsruhe gegeneinander 3:3 spielten und Gro√ülehna gegen Dresden verlor, sind sie jetzt alleiniger Tabellenf√ľhrer. Heute kommt es in Hamburg zum Spitzenspiel Baden-Baden gegen Hamburg, welches live unter http://hsk1830.de/ticker/ verfolgt werden kann. Halle gewann mit 5 Spielerinnen und konnte die Abstiegsr√§nge verlassen. Die Ergebnisse der dritten Runde finden sich unter http://www.schachbund.de/intern/referate/frauenschach/frauen_bundesliga.html

Ulla Hielscher

Bild: Eva Moser, OSC, als Briefmarkenmotiv des Schachtherapeuten. Erhältlich unter http://www.schachtherapeut.de

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 01.12.2007

Zweite Etappe Kassel

Zweite Etappe Kassel

Noch ziemlich genau 14 Tage - dann erfahren wir die zweite Etappe der RAMADA 6hoch3 - Serie, die Station Kassel in einem der besten Hotels des Hauptsponsors.


Das aktuell "nur" 174 Anmeldungen vorliegen, hat ungl√ľcklicherweise auch damit zu tun, dass der Wochenendtermin auf einen Spieltag des hessichen Schachverbandes (HSV) f√§llt.


Das sollte aber f√ľr Sie kein Grund sein, in Mitteldeutschland nicht mindestens einen Termin der deutchen Amateurmeisterschaft wahrzunehmen? Kommen, sehen, staunen! Nur bei uns: http://www.ramada-cup.de/


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Werbung
Online-Shop der Deutscher Schachbund Wirtschaftsdienst GmbH
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Schachreisen Jörg Hickle
Schachkalender 2013

Aktionen
ASS Athletic Sport Sponsoring GmbH
Chess Evolution Newsletter
Pixelnet
DSB-Imagebroschüre Schach verbindet
Copyright © 1996 - 2013 Deutscher Schachbund e.V.
| Impressum