ECU FIDE DSJ Bundesliga Fernschachbund | Shop
UKA Umweltgerechte Kraftanlagen Meißen GmbH - Partner des Deutschen Schachbundes
ChessBase - Partner des Deutschen Schachbundes
DWZ/Elo
Übersicht Datenbank DeWIS Alte Datenbank
Spielbetrieb
Familienmeisterschaft DSAM (Ramada-Cup) Tag des Schachs Deutschland-Cup Verein des Jahres Senioren Frauen Bundesligen Frauen-Regionalligen Meisterschaften Nationalmannschaft Terminplan Turnierdatenbank Chronik
Intern
SRK Schach & Recht Leitbild Adressen Präsidium Referate Satzung & Ordnungen Schach & Doping Archiv
Links
Forum Linksammlung Videos Email-Verzeichnis Mediaservice
Angebote/Informationen
Bundesministerium des Innern
Zug um Zug gegen Rassismus
Mehr Informationen Deutscher Olympischer Sportbund
Interessengemeinschaft der nicht-olympischen Verbände im DOSB
Präventionskonzept Gemeinsam gegen Doping
Stiftung Deutsche Sporthlfe
Startseite
Deutscher Schachbund Nachrichten-Archiv
Archiv durchsuchen:


Rubrik:

Anzeigezeitraum:
  

Leistungssport 31.05.2003

EM T√ľrkei - 2.Runde

Nach 2 Runden sind nur noch 11 Spieler der 207 Teilnehmer mit einer reiner Weste.
Darunter sind auch 2 Deutsch Vertreter mit Dautov und Graf.
1.5 Punkte haben zur Zeit u.a. Kritz , Glek , Luther und Naiditsch.
Der nach ELO-Liste an Nummer 1 gesetzte Ivanchuk musst Conquest in der 1. Runde einen halben Punkt abgeben. [Turnierseite]

Veröffentlicht von Alexander Boldt



DSJ 27.05.2003

Infos zur Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft

Aktuelle Informationen zu den Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften und der Deutschen Schachjugend finden sich auf der Seite www.dem2003.de.
Michael Klein, DSJ [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Internetpresse 27.05.2003

75 Jahre Schachfreunde Mainz

Die Schachfreunde Mainz werden dieses Jahr 75 und richteten vom 23.-25.05. ein kleines Schachfestival aus. Das gut besetzte Schnellschach-Open gewann Dr. Robert H√ľbner vor J√∂rg Hickl und Daniel Fridman.
Quelle: Homepage Chessgate [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Leistungssport 27.05.2003

Europäischer Vereinscup

Der Deutsche Schachbund meldet f√ľr den diesj√§hrigen Europ√§ischen Vereinscup folgende Vereine: 1) SV Werder Bremen, 2) SFR Neuk√∂lln, 3) SC Forchheim. Werder Bremen belegte am Ende der Saison 2002/2003 den 3. Platz. Die Schachfreunde Neuk√∂lln erreichten den 10. Platz (von insgesamt 16 Mannschaften) und der SC Forchheim wurde letzter und ist in die 2. Bundesliga abgestiegen. Der Verantwortliche Dirk De Ridder wird unter Bezugnahme auf Ziffer 5.1.1.6 um Entscheidung gebeten, ob die Schachfreunde Neuk√∂lln und der SC Forchheim zugelassen werden.
Nach Informationen von Horst Metzing.
Norbert Heymann, Ref. √ĖA DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 27.05.2003

Landeseinzelmeisterschaft im Schnellschach M-V

Die Schnellschach-Landesmeisterschaft 2003 des Landesschachverbandes Mecklenburg-Vorpommern wurde erst mit den letzten Z√ľgen der 7.Runde entschieden und endete mit einem punktgleichen Quartett an der Spitze. Hauchd√ľnn nach 2. Wertung siegte Dr. Robert Jaster (PSV Rostock) vor den punktgleichen Eckhard Jeske (PSV Rostock) und dem "√úberraschungsspieler" Enrico Bahr vom gastgebenden VfL BW Neukloster, der sich mit einer starken Leistung in die Spitze vorgearbeitet hatte und die letzte Runde gegen den f√ľhrenden Hannes Knuth (HSG Uni Rostock) gewann, und auch nach Wertpunkten gleichauf, Arvid von Rahden (VfL BW Neukloster).
Die Ratingpreise gewannen: Jugend: Steffi Janotta (TSV 1860 Stralsund)
U 1800: Frank Hertel-Mach (SV Malchower Schachinsel)
U 1600: Denny Pekruhl (Greifswalder SV)
Insgesamt nahmen 37 Spieler teil. Bedauerlich ist allerdings, dass nicht mehr jugendliche Spieler, besonders aus den Leistungszentren, teilgenommen haben, bietet doch gerade die Bedenkzeit von 2 x 30 Min. interessante Partien, die auch wenigstens teilweise mitgeschrieben und später ausgewertet werden können.
Jörg Schmidt (nach einem Bericht von Turnierleiter Heinz Brunthaler).

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Internetpresse 26.05.2003

100-jähriges Jubiläum der Schachfreunde Neukölln 03

Am letzten Mai-Wochenende feierten die Schachfreunde Neukölln 03, einer der ältesten Berliner Schachvereine ihr 100-jähriges Bestehen.
Quelle: Homepage SF Neukölln 03 Berlin [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 25.05.2003

Deutschland gewinnt Mitropa-Cup

Mit einem 2,5:1,5-Sieg in der heutigen letzten Runde gegen die Vertretung √Ėsterreichs gewann das Team von Bundestrainer Uwe B√∂nsch das Turnier vor der Tschechischen Republik und den lange Zeit in F√ľhrung liegenden Slowenen. Alexander Naumann und Andreas Schenk gewannen ihre Partien; am Spitzenbrett spielte Rainer Buhmann remis und Fabian D√∂ttling verlor.
Norbert Heymann, Ref. √ĖA DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 25.05.2003

Heute hei√üt es Daumendr√ľcken!

Die gestrige achte Runde beim Mitropa-Cup ergab im direkten Vergleich mit dem Tabellenf√ľhrer Slowenien einen 3:1-Sieg f√ľr unser Team. An den Spitzenbrettern spielten Rainer Buhmann und Alexander Naumann jeweils remis, w√§hrend Fabian D√∂ttling und Andreas Schenk ihre Partien gewannen. Das slowenische Team liegt vor der heutigen letzten Runde somit nur noch einen halben Z√§hler vor unserer - vom Bundestrainer Uwe B√∂nsch betreuten - Auswahl. Gegner der deutschen Mannschaft ist das Team aus √Ėsterreich, w√§hrend es die Slowenen mit der Tschechischen Republik zu tun haben.
Norbert Heymann, Ref. √ĖA DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



DSJ 24.05.2003

Deutsche Jugendmeisterschaft 2003

Noch 13 Tage bis zur DEM 2003 in Willingen im Sauerland.
Quelle: Homepage Deutsche Schachjugend [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 24.05.2003

Trotz Niederlage auf Platz 2

Die 7. Runde brachte f√ľr unser Team beim Mitropa-Cup mit einem 1,5:2,5-Endstand gegen Kroatien einen R√ľckschlag. Neben den Remis-Partien von Rainer Buhmann, Fabian D√∂ttling und Andreas Schenk verlor Alexander Naumann sein Spiel. An der Spitze hat sich nichts ge√§ndert: 1. Slowenien, 2. Deutschland, 3. Tschechische Republik.
Norbert Heymann, Ref. √ĖA DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 23.05.2003

Weiter auf Rang 2

In der 6. Runde gestern traf unser Team beim Mitropa-Cup auf die Mannschaft aus Italien. Am Ende hie√ü es f√ľr die von Bundestrainer Uwe B√∂nsch betreute Vertretung 3:1. Rainer Buhmann und Andreas Schenk siegten, w√§hrend die Partien von Alexander Naumann und Fabian D√∂ttling mit einem Remis endeten. Hinter den f√ľhrenden Slowenen liegt unser Team damit weiterhin auf dem zweiten Platz vor der Tschechischen Republik.
Norbert Heymann, Ref. √ĖA DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Internetpresse 23.05.2003

Ray Charles auf Welttournee

Der legendäre Jazz-Musiker Ray Charles gibt heute im Greek Theater in Los Angeles sein zehntausendstes Konzert. Ray Charles, der seit seinem siebten Lebensjahr blind ist, ist ein begeisterter Schachspieler. Seine Partien spielt er mit Hilfe eines Braille-Bretts.
Quelle: Chessbase [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 22.05.2003

Platz 2!

Beim Mitropa-Cup ist unsere Mannschaft weiter auf Erfolgskurs! Gestern wurde der direkte Konkurrent Ungarn mit 3:1 bezwungen. Rainer Buhmann und Fabian D√∂ttling gewannen ihre Partien; Remis spielten Alexander Naumann und Andreas Schenk. In F√ľhrung liegt Slowenien (13,5 Punkte) vor unserem Team (12,5) und Tschechien (12,0).
Norbert Heymann, Ref. √ĖA DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Meisterschaften 21.05.2003

Andernach zieht zur√ľck

Der SV RT Andernach - vertreten durch seinen 1. Vorsitzenden - teilte mir verbindlich mit, dass er seine Mannschaft aus dem Spielbetrieb der 2. Bundesliga zur√ľckzieht. Dadurch verbleibt der SC 1950 Remagen in derselben. Der Spielplan der 1. Bundesliga wird am 5.6.03 ver√∂ffentlicht.
J√ľrgen Kohlst√§dt
Erg√§nzung des Ref. √ĖA DSB: Die Klasseneinteilungen und den vorl√§ufigen Spielplan (ohne die 1. Bundesliga) finden Sie in K√ľrze auf dieser Seite.

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 20.05.2003

Infineon Chess Cup

Der weltweit erstmals durchgef√ľhrte Infineon Chess Cup war ein gro√üartiger Erfolg. Das Infineon-Schach-Juniorteam Dresden (Falko, Evgenija und Elena) spielte am 16. Mai gegen Mitarbeiter von Infineon aus Amerika, Asien und Europa in Echtzeit im Internet Schach. Bei diesem Elf-Stunden-¬ĄMarathon¬ď stand es 15 Minuten vor Schluss bei noch vier laufenden Partien 8,5:8,5 unentschieden. In einem Herzschlagfinale konnte das Infineon-Schach-Juniorteam Dresden ganz knapp mit 11:10 den Sieg erringen. Als st√§rkstes Regionen-Team von Infineon setzte sich Europa Nord mit sechs Punkten durch. Jeder Mitarbeiter aus der erfolgreichen Mannschaft erh√§lt ein wertvolles Schachspiel aus Glas mit einem gravierten Brett und unterlegtem ¬Ą300-mm-Wafer¬ď. Auf h√∂chstem Niveau pr√§sentierte sich die weltweite √úbertragungstechnik der Firma ChessBase. Im Infocenter von Infineon Technologies Dresden wurden mittels Beamer die wichtigsten Partien live √ľbertragen und kommentiert. Die zahlreichen Zuschauer sowie Fernsehen und Presse erhielten dank der perfekt funktionierenden Technik - auch und insbesondere wegen der vielen flei√üigen Helfer im Hintergrund - beispielhafte Einblicke und wichtige Informationen. Diese Internet-Simultanveranstaltung in einem globalen Unternehmen darf zu recht als eine gelungene Weltpremiere angesehen werden.
Dr. Dirk Jordan [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 20.05.2003

2:2 gegen die Tschechische Republik

Beim Mitropa-Cup spielten Rainer Buhmann, Alexander Naumann, Fabian Döttling und Andreas Schenk in der dritten Runde jeweils remis.
Norbert Heymann, Ref. √ĖA DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 20.05.2003

1. Deutsche Meisterschaft des √Ėffentlichen Dienstes

Im Kongre√üzentrum in Freudenstadt im Schwarzwald findet dieses Jahr die 1. Deutsche Meisterschaft des √Ėffentlichen Dienstes statt. Schirmherr dieser Veranstaltung ist der bbw (Beamtenbund Baden-W√ľrttemberg). Veranstaltet wird die Meisterschaft im Rahmen des 3. Internationalen Schachfestival. Ingesamt 14 Deutsche Meistertitel werden vom 12.-22.09.2003 vergeben. Termine sind: 12.09. Blitzschachmeisterschaft; 13.-14.09. Schnellschachmeisterschaft; 14.-20.09. Einzelmeisterschaft im Rahmen des Kienberg-Open; 14.-22.09. Seniorenmeisterschaft im Rahmen des Kienberg-Seniorenturnier. Spielberechtigt sind Angestellte, Beamte, Rentner und Pension√§re des √Ėffentlichen Dienst. Das Kienberg-Open und das Kienberg-Seniorenturnier sind offene Turniere, wo die oben beschriebene Gruppe die Deutsche Meisterschaft ausspielt. Bei der Blitz und Schnellschachmeisterschaft sind nur Spieler des √Ėffentlichen Dienst berechtigt.
J√ľrgen Lenz [Ausf√ľhrliche Infos]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 19.05.2003

Jugendblitzmeister im Saarland

Saarl√§ndischer Mannschaftslandesmeister im Jugendblitzschach wurde am Wochenende ungeschlagen die Schachvereinigung Saarbr√ľcken; das Team gewann alle 22 Begegnungen. Der Vizemeistertitel ging an die Schachfreunde aus Wadgassen/Differten vor dem SC Rochade Saarlouis auf Platz 3.
Klaus J. Lais

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 19.05.2003

Mitropa-Cup 2003

Nach zwei Runden liegt unsere Vertretung auf dem geteilten 2. bis 5. Platz. Im ersten Durchgang gab es ein 2,5:1,5 gegen Frankreich und Runde zwei endete gegen die Slowakei mit einem 2:2-Unentschieden.
Quelle: Homepage Chess International
Nach Hinweis von Gustav Döttling.
Norbert Heymann, Ref. √ĖA DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 19.05.2003

Baden-W√ľrttembergische Frauen-Schnellschachmeisterschaft

Die Baden-W√ľrttembergische Frauenschnellschach Meisterschaft wurde unter 13 Teilnehmerinnen (10 x Baden, 3 x W√ľrttemberg) ausgetragen. Nach 7 Runden konnte sich Julia Scheynin (Karlsruher Schachfreunde) vor Jessica Nill (SC Baden-Oos) durchsetzen.
Quelle: Homepage Badischer Schachverband [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 19.05.2003

Brandenburger Schnellschachmeisterschaft

In R√ľdersdorf fand das Turnier am 17. Mai 2003 statt. Bei den M√§nnern gewann Matthias Sch√∂wel vor Ralf Sch√∂ne und Karsten Schulz. Frauenmeisterin wurde Simone Fr√ľbing. Die weiteren Pl√§tze belegten Anna Voigt und Steffi Kaube.
Nach Angaben von Manfred Klinke.
Norbert Heymann, Ref. √ĖA DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Senioren 19.05.2003

15. Offene Deutsche Senioren Schach Einzelmeisterschaft

Johann Fischer (SK Siemens M√ľnchen) siegt mit 8 Punkten!!! Bericht folgt innerhalb der n√§chsten Tage!
Thomas Leckner
[Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Senioren 18.05.2003

15. Offene Deutsche Senioren Schach Einzelmeisterschaft

Bericht der Runde 8:
Durch den Sieg von FM Johann Fischer (ELO 2297) gegen FM Willy Rosen (ELO 2285) √ľbernahm dieser die Tabellenspitze. Ein Turnierentscheid ist hier aber noch nicht gefallen. Mit einem halben Punkt R√ľckstand folgen FM Peter Rahls (ELO 2303), FM Werner Reichenbach (ELO 2297), Hans-Joachim Neese (ELO 2269), Franz Stimpel (ELO 2347) und Herbert Wimmer (ELO 2192). Bei den Nestoren √ľbernimmt FM Mark Ousatchi (ELO 2194) die Rolle des F√ľhrenden. Dicht dahinter folgt mit einem halben Punkt R√ľckstand Herbert Weigel (ELO 2143). Spannend geht es aber auch bei den Damen zu. Frau Lieselotte Janssen f√ľhrt die Tabelle mit 5 Punkten an. Es folgen mit je 4 Punkten Frau Miloca Schneider, Heidrun Bade und Gerlinde Sotter.
Manfred Sobottka [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Internetpresse 17.05.2003

Georg von Opel-Preis 2003

Der "Georg von Opel-Preis" wird 2003 unter dem Motto "Die Stillen Sieger"nach folgenden Kriterien vergeben: Sportler in sozialer Verantwortung, Besondere K√§mpfer, Ehrenamtliche Helfer und Unvergessene Meister. Dieses Jahr wird dar√ľber hinaus erstmals auch ein Jugendpreis verliehen. Mit dem Georg von Opel-Preis zeichnet Opel seit 1997 unter dem Motto "Die Stillen Sieger" Athleten und ehrenamtliche Helfer aus, die sich in besonderer Weise und ohne Erwartung materieller Gegenleistung um den Sport und die Gesellschaft verdient gemacht haben. Die Auszeichnung erinnert an den Sportsmann und Humanisten Georg von Opel, einen Enkel des Firmengr√ľnders Adam Opel.
Manfred von Richthofen, Vorsitzender der Jury und Pr√§sident des Deutschen Sportbundes: "Jeder Georg von Opel-Preistr√§ger demonstriert, wie wichtig ein uneigenn√ľtziges soziales Engagement und herausragendes Durchhalteverm√∂gen ist. "Die Stillen Sieger" stehen f√ľr Werte, die den Sport mit Leben erf√ľllen und die unsere Gesellschaft heute mehr denn je braucht."
Quelle: Georg von Opel-Preis 2003 [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Schulschach 17.05.2003

Deutsche Schulschach-Meisterschaften 2003

Berichte und Ergebnisse zu den Schulschach-Meisterschaften 2003 vom 9. bis 12. Mai 2003.
Quelle: Deutsche Schachjugend [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 17.05.2003

22. MITROPA CUP

Heute wird ab 15:30 Uhr in Pula (Kroatien) die erste Runde gespielt. Das Turnier dauert bis zum 25. Mai 2003.
Norbert Heymann, Ref. √ĖA DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Senioren 17.05.2003

15. Offene Deutsche Senioren Schach Einzelmeisterschaft

Nervenschlachten und Lotterieergebnisse sind charakteristisch f√ľr die Runde 7.
Manfred Sobottka [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Präsidium 16.05.2003

Sportförderung der Kosovarischen Schachföderation

Am 8. April 2003 wurde dem Pr√§sidenten der Kosovarischen Schachf√∂deration, Mehmet Greguri, eine Sportger√§tespende der Bundesrepublik Deutschland √ľbergeben. In Anwesenheit des Ministers f√ľr Kultur, Jugend und Sport, Behxhet Brajshori, √ľberreichte der Leiter des Deutschen Verbindungsb√ľros im Kosovo, Peter Rondorf, 30 Schachspiele und 10 Schachcomputer. Die kosovarische Schachf√∂deration z√§hlt √ľber 1.000 Mitglieder und schaut, wie Peter Rondorf betonte, in der Region auf eine lange Schachsporttradition zur√ľck. Wie er weiter ausf√ľhrte, hofft die Bundesrepublik Deutschland mit dieser Spende an die kosovarische Schachf√∂deration, menschliche Begegnungen √ľber ethnische Grenzen hinweg im Kosovo zu f√∂rdern. In seiner Dankesrede betonte der Minister die Wichtigkeit solcher Spenden und √§u√üerte den Wunsch, deutsche Schachspieler im Kosovo zu empfangen, um den internationalen sportlichen Austausch zu suchen.
Nach Informationen des Auswärtigen Amtes.
Norbert Heymann, Ref. √ĖA DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Senioren 16.05.2003

15. Offene Deutsche Senioren Schach Einzelmeisterschaft

FM Franz Stimpel (ELO 2347) √ľbernahm durch einen Erfolg im direkten Vergleich mit dem bisher f√ľhrenden FM Gerhard Biebinger (ELO 2376) die Tabellenf√ľhrung.
Manfred Sobottka [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Präsidium 15.05.2003

DSB-Kongress in Cottbus

Am 31. Mai ist der Landesschachbund Brandenburg erstmals Gastgeber eines Bundeskongresses. Im Best Western Hotel Branitz in Cottbus werden die Delegierten sehr gute Bedingungen vorfinden. Der Himmelfahrtstag ist den Sitzungen des Pr√§sidiums, des Gremiums der Pr√§sidenten der Landesverb√§nde sowie einer gemeinsamen Tagung vorbehalten. Als Rahmenprogramm organisieren wir am Folgetag einen Ausflug in den landschaftlich reizvollen Spreewald sowie einen Empfang. W√§hrend des Kongresses ist ein sog. ¬ĄDamenprogramm¬ď f√ľr die mitreisenden Angeh√∂rigen geplant. Im Namen des Pr√§sidiums unseres Verbandes w√ľnsche ich allen G√§sten eine stressfreie Anreise, einen angenehmen Aufenthalt sowie einen harmonischen und zielorientierten Kongressverlauf.
Hilmar Kr√ľger, Pr√§sident Landesschachbund Brandenburg

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Senioren 15.05.2003

15. Offene Deutsche Senioren Schach Einzelmeisterschaft

Mit dem Sieg gegen FM Johann Fischer √ľbernahm FM Gerhard Biebinger die alleinige Tabellenf√ľhrung mit 5 Punkten aus 5 Partien.
Manfred Sobottka [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



FIDE 15.05.2003

Erh√∂hung der Geb√ľhren f√ľr Titelverleihungen durch die FIDE

Aufgrund der erheblich gestiegenen Geb√ľhren f√ľr die von der FIDE vorgenommenen Titelverleihungen wird der Deutsche Schachbund ab 1. Juli 2003 seine eigenen Geb√ľhren neu strukturieren. Bisher mussten nur die FIDE-Meister die Geb√ľhren selbst tragen. K√ľnftig haben Spieler und Spielerinnen folgende Geb√ľhren f√ľr die Verleihung der entsprechenden Titel zu bezahlen: Gro√ümeister (GM und WGM): 400,00 ¬Ä; Internationale Meister (IM und WIM): 200,00 ¬Ä; FIDE-Meister (FM und WFM): 100,00 ¬Ä; Internationale Schiedsrichter (IA): 120,00 ¬Ä; Internationaler Organisator: 120,00 ¬Ä; Trainer/Instruktor: 200,00 ¬Ä; Meisterkandidaten: 100,00 ¬Ä.
Titelantr√§ge, die nicht mindestens 60 Tage vor der entsprechenden FIDE-Sitzung gestellt werden k√∂nnen, werden mit einer zus√§tzlichen Geb√ľhr von 50 % belegt. Antr√§ge, die aus Zeitgr√ľnden direkt beim FIDE-Kongress gestellt werden, kosten die doppelte Geb√ľhr. A- bis C-Kader-Spielerinnen und Spieler des Deutschen Schachbundes werden von diesen Geb√ľhren befreit.
Harry Friedrich

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Internetpresse 15.05.2003

75 Jahre Schachfreunde Mainz

Die Schachfreunde Mainz werden dieses Jahr 75 und richten vom 23.-25.05. ein kleines Schachfestival aus.
Quelle: Chessgate [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Schulschach 14.05.2003

"Abonnement" verlängert!

Zum vierten Mal hintereinander (!) belegte das Gymnasium Erkner (Judith H√∂necke, Veronika Kind, Thea-Lina M√ľller und Carolin Wolf) in der Wettkampfklasse M√§dchen den ersten Platz bei der Deutschen Schulschachmeisterschaft 2003. Betreut wurde das Team von Holger Borchers und J√∂rg Z√§hler. Das Turnier fand vom 9. bis 12. Mai in Finsterbergen (Th√ľringen) statt.
Nach Angaben von Jörg Zähler.
Norbert Heymann, Ref. √ĖA DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Personalien 14.05.2003

Lothar Schmid zum 75sten!

Lothar Schmid zum 75sten! Herzlichen Gl√ľckwunsch, Lothar Schmid! Der Bamberger Gro√ümeister feierte am 10.Mai seinen 75. Geburtstag.
Quelle: Chessbase
Das Foto zeigt Lothar Schmid (r.) mit Matthias Deutschmann während der Veranstaltung "Alt-Internationale gegen Jugend-Nationalmannschaft" im Promenaden Hauptbahnhof Leipzig im Mai 2002.
Norbert Heymann, Ref. √ĖA DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Senioren 13.05.2003

15. Offene Deutsche Senioren Schach Einzelmeisterschaft

Neuer Tabellenf√ľhrer nach der 4. Runde ist FM Werner Nautsch (ELO 2279) nach seinem Sieg √ľber Wilhelm Graffenberger (DWZ 1534). Sicher war es f√ľr Wilhelm Graffenberger ein Erlebnis, bei einer Meisterschaft gegen einen FIDE-Meister zu spielen. Es folgen punktgleich 4 weitere Spieler mit FM Gerhard Biebinger, FM Johann Fischer, Hartmut Schmid und Franz Stimpel.
Manfred Sobottka [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 12.05.2003

Neue Frauenreferentin im Saarland

Das Amt bekleidet jetzt Marianne Dietzen.
Nach Angaben von Verena Wegner.
Norbert Heymann, Ref. √ĖA DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Internetpresse 12.05.2003

Weltrekordversuch im Schach bei Infineon

Zwei gegen einen ist unfair, sagt der Volksmund. Was aber ist, wenn drei Dresdner Kids weltweit mehr als 30.000 (!) Infineon-Mitarbeiter herausfordern? Ganz einfach: Weltrekord! Am 16. Mai von 10 bis 20 Uhr steigt dieser ¬Ąungleiche¬ď Wettkampf, werden Vize-Europameisterin Evgenija Shmirina (13) sowie die mehrfachen Deutschen Meister Elena Winkelmann (12) und Falko Bindrich (12) aus Dresden gegen sechs kontinentale Teams der Mitarbeiter von Infineon Technologies antreten. Aus allen Regionen der Welt haben sich Infineon-Mitarbeiter angemeldet, die den sportlichen Vergleich mit den Mitgliedern des Infineon Schach-Juniorteams Dresden suchen. Austragungsort des virtuellen Wettkampfes ist das Dresdner Chipwerk, Infocenter, Geb√§ude 02. Die international f√ľhrende Firma Chessbase aus Hamburg stellt dazu, wie auch schon beim Vergleich Mensch - Computer, die Software zur Verf√ľgung. Erstmalig in der Welt haben damit Mitarbeiter eines globalen Unternehmens von Asien, √ľber Europa bis nach Amerika die M√∂glichkeit, an einem Tag innerhalb mehrerer Zeitfenster Schach online im Internet zu spielen. Interessierte k√∂nnen die Partien am 16. Mai live im Internet verfolgen √ľber www.infineon-schach-juniorteam.de, unter Chess Cup 2003.
Das Infineon-Schach-Juniorteam Dresden wurde im vergangenen Jahr gegr√ľndet und erm√∂glicht √ľber einen speziellen Sponsoringvertrag die schachsportliche Weiterentwicklung und gezielte F√∂rderung der Jugendlichen. Passend zum Firmenslogan ¬ĄNever stop thinking¬ď, unterst√ľtzt dieses lokale Sponsoring von Infineon Technologies Dresden das in Deutschland erstmals an einem Sportgymnasium gelehrte Fach Schach. Damit geht die Schach-Hochburg Dresden in dieser Sportart ebenfalls wieder neue Wege und allen voran.
Dr. Dirk Jordan [Live√ľbertragung Chess Cup 2003]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 12.05.2003

Dr. Hans-J√ľrgen Weyer wieder gew√§hlt

Beim Bundeskongress des Schachbundes Nordrhein-Westfalen am 11. Mai 2003 in Oer-Erkenschwick wurde der Pr√§sident Dr. Hans-J√ľrgen Weyer in seinem Amt best√§tigt.
Norbert Heymann, Ref. √ĖA DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Senioren 12.05.2003

15. Offene Deutsche Senioren Schach Einzelmeisterschaft

In der zweiten Runde gab es an den vorderen Brettern die erwarteten Favoritensiege. Die Rangliste wird von 46 Spielern mit je 2 Punkten angef√ľhrt. Im Konzert der ¬ĄGro√üen¬ď befinden sich auch Siegfried Schneider (DWZ 1675) und Wilhelm Graffenberger (DWZ 1534).
Manfred Sobottka [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Senioren 10.05.2003

19. Berliner Senioren-Einzelmeisterschaft 2003

Mit 8,0 Punkten aus 9 Runden wurde Alexander Jugow der 19. Berliner Senioren Einzelmeister.
Nach Angaben von Dieter Schiemann.
Norbert Heymann, Ref. √ĖA DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 10.05.2003

ZMD-Open Dresden - das deutsche Turnier im Europäischen Grand Prix

F√ľr das ZMD-Open Dresden vom 17.-25.Juli 2003 ist zwei Monate vor Beginn des Turniers die Anmeldemarke von 100 Teilnehmern √ľberschritten. Unter den Top-Spielern ist unter anderem der Vorjahressieger GM Alexander Graf, der zudem im Grand Prix Finale 2002 in Italien den 2. Platz belegte. Des weiteren wird am ZMD-Open der Deutsche Meister Thomas Luther teilnehmen und um den Siegpreis von 4.000 Euro sowie wichtige Grand Prix-Punkte k√§mpfen.
Falk Sempert [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Internetpresse 10.05.2003

Anand zum Sportler des Jahres in Indien gewählt

Schach genie√üt in Indien gro√üe Popularit√§t. Das liegt nicht nur daran, dass Indien das Ursprungsland dieses Spiels ist. Mit Viswanathan Anand, Weltmeister und mehrfacher Vizeweltmeister, verf√ľgt das indische Schach √ľber einen herausragenden Botschafter.
Quelle: Chessbase [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Meisterschaften 09.05.2003

Pressemitteilung des Bundesliga-Ausschusses

In seiner Hamburger Sitzung Ende April hat sich der BL-Ausschuss mit der brandaktuellen Frage der Anträge zu einer Ausländerklausel sowie mit ersten Planungen der kommenden Saison der 1. Bundesliga beschäftigt.
Christian Zickelbein [Weiterlesen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Internetpresse 09.05.2003

Kasparov gewinnt Schachoscar

Grund zur Freude f√ľr Gary Kasparov. Zum f√ľnften Mal in den vergangenen acht Jahren gewann er den Schachoscar.
Quelle: Chessbase [Weiterlesen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Internetpresse 09.05.2003

Radio-Interview mit Alexander Aljechin

Chesscafé.com hat in seinem Archiv ein Tondokument von Alexander Aljechin gefunden und bietet dieses inklusive Mitschrift auf seiner Webseite an.
Quelle: Chessbase [Weiterlesen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Ausbildung 08.05.2003

Weiterbildungslehrgang f√ľr Nationale Schiedsrichter

Der Deutsche Schachbund e.V. bietet auch in diesem Jahr wieder einen Weiterbildungslehrgang f√ľr Nationale Schiedsrichter an.
Klaus Deventer » weiterlesen

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Leistungssport 08.05.2003

Einzel-Europameisterschaft der Frauen 2004 in Dresden

Das haut die st√§rkste Dame um! Die Europ√§ische Schach-Union (ECU) hat die Einzel-Europameisterschaft der Frauen im Jahr 2004 nach Dresden vergeben. Vom 20. M√§rz bis 3. April werden die Gro√ümeisterin Elisabeth P√§htz & Co. um den Titel und insgesamt 28.000 Euro Preisgeld spielen. Dr. Dirk Jordan, Pr√§sident des Dresdner Schachfestivals e.V., war total aus dem H√§uschen, als er davon erfuhr: ¬ĄEin Riesenerfolg und gleichzeitig eine gro√üe Anerkennung f√ľr uns. Die EM ist nicht nur die bedeutendste Schach-Veranstaltung f√ľr Frauen auf unserem Kontinent, sie ist auch die interessanteste und wichtigste f√ľr uns und unsere Spielerinnen. Wir k√∂nnen stolz sein, diesen Wettkampf ausrichten zu d√ľrfen, denn die Konkurrenz war ausgesprochen stark. Der ECU-Generalsekret√§r hat in seinem Schreiben an uns ausdr√ľcklich die bisher stets hervorragende Organisation in Dresden als einen Hauptvergabepunkt unterstrichen.¬ď U18-Weltmeisterin Elisabeth P√§htz freut sich schon: ¬ĄDas ist ein echter Knaller, wird ganz bestimmt ein toller H√∂hepunkt. Nicht nur f√ľr mich, sondern den Schachsport in unserer Stadt √ľberhaupt.¬ď Bis dahin ist¬ís aber noch ein St√ľck, zun√§chst steht erst einmal die 2003er EM an. Diese war wegen des Irak-Krieges verlegt worden und findet nun definitiv von 1. bis 15. Juni parallel zur Herren-EM im t√ľrkischen Silivri (bei Istanbul) statt. Im Marine Princess Hotel werden 17 Spielerinnen in elf Runden ihre Kr√§fte (besser: ihren Geist) messen. Dotiert ist das Turnier mit 40000 Dollar. F√ľr Deutschland werden neben P√§htz noch Gro√ümeisterin Ketino Kachiani-Gersinska und die Internationale Meisterin Jessica Nill an den Brettern sitzen.
Dr. Dirk Jordan

Veröffentlicht von Norbert Heymann



DSJ 08.05.2003

Weichenstellung f√ľr die Zukunft - Geh√∂rt die Schachjugend aufs Abstellgleis?

Ende Mai soll auf dem Bundeskongress des Schachbundes eine Strukturreform beschlossen werden, die die Arbeit im DSB erheblich beeinflussen wird. Die DSJ bef√ľrchtet dadurch eine Isolation der Jugend. Und durch die Herausnahme der Fachreferenten aus den neuen F√ľhrungsgremien "verabschiedet sich der Schachbund weitgehend vom Sachverstand in seinen Organen.", bef√ľrchtet der DSB-Ehrenpr√§sident Egon Ditt. Gemeinsam fordern Ditt und der Vorstand der DSJ die Delegierten des Kongresses auf, den vorliegenden Reformentwurf abzulehnen.
Michael Klein, Ref. √ĖA DSJ [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 08.05.2003

Schachfreund Guido Leimk√ľhler verstorben

Am Montagabend, dem 5. Mai 2003, verstarb v√∂llig unerwartet und f√ľr alle ersch√ľtternd unser Schachfreund Guido Leimk√ľhler im Alter von 65 Jahren. Der Tod ereilte ihn, als er seiner Lieblingsfreizeitbesch√§ftigung nach ging, dem Schachspiel. Mit Guido Leimk√ľhler verliert sein Verein SV Welper 1922, der Schachbezirk Bochum und der Schachverband Ruhrgebiet einen stets hilfsbereiten, tatkr√§ftigen und kompetenten Schachfreund. Als langj√§hriger Jugendwart im Bezirk Bochum und besonders im Schachverband Ruhrgebiet f√ľhlte er sich besonders der Jugend verbunden. Viele Schachenthusiasten sind Guido Leimk√ľhler bei so manchem Bundesligakampf oder bei gro√üen oder auch kleinen Schachturnieren als Schiedsrichter begegnet. In seiner verbindlichen und liebenswerten Art war er √ľberall gern gesehen. Man suchte seinen Rat. Er wird uns sehr fehlen.
Wir wollen seiner ehrend gedenken.
Wolfgang Kölnberger, Präsident Schachverband Ruhrgebiet

Veröffentlicht von Norbert Heymann



DSJ 08.05.2003

WM U20 in Aserbaidschan

Bei der diesj√§hrigen WM U20 geht der 19-j√§hrige Internationale Meister Leonid Kritz f√ľr Deutschland an den Start. In Nakhchivan/Aserbaidschan wird vom 21. Juni 2003 bis 4. Juli 2003 um die WM-Krone gek√§mpft. GM Felix Levin steht Leonid in diesem starken Turnier als Trainer zur Seite. Leonid war bereits Weltmeister U16 im Jahr 1999; w√ľnschen wir ihm ein √§hnlich gutes Resultat bei den Junioren.
Uwe Bönsch, Bundestrainer

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Breitenschach 08.05.2003

PDF-Datei zum Download verf√ľgbar

Aus den Berichten √ľber die einzelnen Qualifikationsturniere und das Finale der aktuellen Serie der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft RAMADA-TREFF Cup 5¬≥ wurde eine PDF-Datei erstellt, die jetzt auch zum Download angeboten werden kann. Sie umfasst neben den Berichten auch die dazugeh√∂rigen Bilder und einige Seiten aus dem allgemeinen Teil. Die Inhalte entsprechen im Wesentlichen den auf dieser Webseite ver√∂ffentlichten Seiten, sind allerdings f√ľr den Ausdruck optimiert. Umfang der Datei: 3,42 MB (50 Seiten). Den Link finden Sie auf der Indexseite.
Matthias Berndt [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Präsidium 08.05.2003

Aktive schachspielende Soldaten gesucht

F√ľr das Team der Bundeswehr bei der 14. NATO-Schachmeisterschaft vom 7. bis 13. September 2003 in Kopenhagen/D√§nemark werden Teilnehmer gesucht. Interessierte Soldaten melden sich schriftlich bei der Katholischen Arbeitsgemeinschaft f√ľr Soldatenbetreuung e.V., Justus-von-Liebig-Str. 31, 53121 Bonn. Anmeldeschluss: 30. Juli 2003
Nach Angaben von Martin Oster (Betreuungsreferent).
Norbert Heymann, Ref. √ĖA DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



DSJ 05.05.2003

Länderkampf in der Schweiz

Vom 01. bis zum 04. Mai 2003 trat die Jugendnationalmannschaft zu einem Länderkampf in der Schweiz an. Gespielt wurde an 10 Brettern in vier Durchgängen. Das gesamte Match endete mit einem deutlichen Sieg von 23,5 zu 16,5. In den einzelnen Kategorien gab es folgende Ergebnisse: Die Gruppe U18 gewann mit 10 zu 6; Die Gruppe U15 gewann mit 9,5 zu 6,5; Die Gruppe Mädchen spielte 4 zu 4 Unentschieden. Die Einzelergebnisse aus deutscher Sicht: Alexander Gasthofer 3,0; Georg Meier 3,0; Amadeus Eisenbeiser 3,0; Axel Heinz 1,0; Marco Baldauf 3,0/4; Markus Mandery 2,0/3; Sebastian Bogner 1,5/3; Raiko Siebarth 1,5/3; Florian Dinger 1,5/3; Saskia Zikeli 3,0; Manuela Mader 1,0. Besonders hervorzuheben ist die Leistung des Schweizers Marco Gähler, der 4 Siege einfahren konnte. Ich möchte mich im Namen aller Teilnehmer bei den Schweizer Organisatoren um Walter Bichsel bedanken. Neben den Partien standen auch Ausgleichssport und ein Blitzturnier, welches GM Thomas Pähtz gewann, auf dem Programm.
Bernd Vökler, Bundesnachwuchstrainer

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 05.05.2003

Neuer √ĖA-Referent im Saarland

Neuer Referent f√ľr √Ėffentlichkeitsarbeit im Saarl√§ndischen Schachverband ist Klaus-J√∂rg Lais. Er tritt die Nachfolge von Stefan Blasius an, der bei der Wahl am 3. Mai nicht mehr f√ľr dieses Amt kandidierte.
Norbert Heymann, Ref. √ĖA DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 05.05.2003

4. HSK-ELO-Turnier

Nach sieben Runden lagen Gediminas Sarakauskas, Dr. Hauke Reddmann und Markus Lindinger mit jeweils 5,5 Punkten vorn.
Norbert Heymann, Ref. √ĖA DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 03.05.2003

4. HSK-ELO-Turnier

Vom 1. bis 4. Mai 2003 findet dieses Turnier (50 Teilnehmer) des Hamburger Schachklubs von 1830 e.V. statt. Nach vier Runden f√ľhren mit 3,5 Punkten Dr. Hauke Reddmann, Philip Landgren, Gisbert Jacoby und Markus Lindinger.
Norbert Heymann, Ref. √ĖA DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Breitenschach 03.05.2003

Langsam wird es ernst

Finaltag beim Finale in Magdeburg. Die Anspannung bei den Teilnehmern ist sp√ľrbar. √úberall knisternde Konzentration. Selbst Spieler, die ihre ersten drei Spiele gewonnen haben, k√∂nnen nicht einfach remisieren, denn ein solches Remis k√∂nnte als Ausgangsposition f√ľr die Schlussrunde nicht ausreichen.
Quelle: Homepage 5hoch3-cup [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Breitenschach 03.05.2003

Statistisches zum Finale in Magdeburg

Der √§lteste Teilnehmer: Kurt Fassmann (TUS Mehlmeisel), geb. 1924 (79 Jahre) - j√ľngster Teilnehmer: Andrei Miclea (Post Hannover), geb. 1993 (10 Jahre).
Quelle: Homepage 5hoch3-cup [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Breitenschach 03.05.2003

Statistisches zum Finale in Magdeburg

Der √§lteste Teilnehmer: Kurt Fassmann (TUS Mehlmeisel), geb. 1924 (79 Jahre) - j√ľngster Teilnehmer: Andrei Miclea (Post Hannover), geb. 1993 (10 Jahre).
Quelle: Homepage 5hoch3-cup [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Breitenschach 01.05.2003

Das Finale in Magdeburg

Dr. Lutz Tr√ľmpers Parole zum 1. Mai lautet: "√úber den ersten Zug hinaus denken. Viel zu oft denken Politiker nur von Zug zu Zug und nicht an die Folgen. Wir sollten uns an den Schachspielern ein Beispiel nehmen. Und deshalb tut es ihm zumindest gut, bei der Deutschen Meisterschaft der Amateure zu Gast sein und diese Meisterschaft er√∂ffnen zu d√ľrfen."
Jörg Schulz & Ernst Bedau [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Werbung
Online-Shop der Deutscher Schachbund Wirtschaftsdienst GmbH
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Schachreisen Jörg Hickle
Schachkalender 2013

Aktionen
ASS Athletic Sport Sponsoring GmbH
Chess Evolution Newsletter
Pixelnet
DSB-Imagebroschüre Schach verbindet
Copyright © 1996 - 2013 Deutscher Schachbund e.V.
| Impressum