ECU FIDE DSJ Bundesliga Fernschachbund | Shop
UKA Umweltgerechte Kraftanlagen Meißen GmbH - Partner des Deutschen Schachbundes
ChessBase - Partner des Deutschen Schachbundes
DWZ/Elo
Übersicht Datenbank DeWIS Alte Datenbank
Spielbetrieb
Familienmeisterschaft DSAM (Ramada-Cup) Tag des Schachs Deutschland-Cup Verein des Jahres Senioren Frauen Bundesligen Frauen-Regionalligen Meisterschaften Nationalmannschaft Terminplan Turnierdatenbank Chronik
Intern
SRK Schach & Recht Leitbild Adressen Präsidium Referate Satzung & Ordnungen Schach & Doping Archiv
Links
Forum Linksammlung Videos Email-Verzeichnis Mediaservice
Angebote/Informationen
Bundesministerium des Innern
Zug um Zug gegen Rassismus
Mehr Informationen Deutscher Olympischer Sportbund
Interessengemeinschaft der nicht-olympischen Verbände im DOSB
Präventionskonzept Gemeinsam gegen Doping
Stiftung Deutsche Sporthlfe
Startseite
Deutscher Schachbund Nachrichten-Archiv
Archiv durchsuchen:


Rubrik:

Anzeigezeitraum:
  

Internetpresse 30.09.2006

Großes WM-Special auf chessbase

Gro√ües WM-Special auf chessbase Die letzten f√ľnfzehn Meldungen unseres Premiumpartners chessbase besch√§ftigen sich mit der WM in Elista zwischen Kramnik und Topalov. Nachdem der eilends zur√ľck gekehrte Ilyumzhinov einen Ruhetag f√ľr die Spiele erkl√§rte, √ľberschlagen sich die Ereignisse - oder mehren sich vielmehr die Stellungnahmen dazu. Nun hat sich John Nunn zu Wort gemeldet, auch der Konflikt zwischen Georgien und Russland scheint eine Rolle zu spielen, Regularien werden gepr√ľft und √ľberhaupt: Wird der Kampf fortgesetzt? Es steht zu bef√ľrchten: Nein. Das Streitobjekt, die Toilette l√§dt zu fantasievollen Schlagzeilen ein, entdeckte chessbase:

http://www.chessbase.de/ (Bild: Chessbase)

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 30.09.2006

Ab Montag: Junioren-WM!

Ab Montag: Junioren-WM! JUNIOREN WM in Jerewan

Die diesjährige U20-WM findet vom 2.-16.10. 2006 in der Hauptstadt Armeniens statt. Die deutschen Farben vertreten die WM-erprobten Maria Schöne, David Baramidze und Georg Meier.

Da bisher weder eine offizielle Seite existiert noch Teilnehmerlisten vorliegen, sind konkrete Zielsetzungen schwer zu treffen. David k√∂nnte bei optimalem Verlauf an einer Medaille schnuppern. Aber auch Georg strebt nach einem sehr starken Jahr nicht nur seine zweite GM-Norm sondern sicher auch eine vordere Platzierung an. Und auch bei Maria bleibt abzuwarten, f√ľr welche Platzierung die erw√ľnschte letzte WIM-Norm schlussendlich reichen w√ľrde.
Bei einer Distanz von 13 Runden wird es vermutlich entscheidend darauf ankommen, die Kr√§fte gut einzuteilen sowie Spannung und Motivation bis zum Ende hoch zu halten. F√ľr schachliche und moralische Unterst√ľtzung ist GM Jens-Uwe Maiwald vor Ort dabei.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 30.09.2006

R√ľckblick auf die Simultantournee in Ergolding


7-st√ľndiger Kraftakt des Deutschen Meisters Thomas Luther/Top-Resultat

von Stefan Winkler, Photos (c) Jugendleiter des F.C. Ergolding

Traumhafte Bedingungen herrschten am vergangenen Samstag im niederbayerischen Ergolding, als dort der amtierende Deutsche Meister GM Thomas Luther im Rahmen der Simultantournee zum Wettkampf gegen 35 Schachfreunde aus Ergolding und den umliegenden Schachklubs antrat. Im repr√§sentativen B√ľrgersaal hatte das Organisationsteam unter der F√ľhrung von Eckart Dietl ein ideales Ambiente geschaffen. Der helle Saal war mit Fahnen und Transparenten des DSB geschm√ľckt, und alle Tische waren mit Brettnummern sowie Namensschildern versehen. Die 35 Figurens√§tze warteten also nur noch darauf, von Thomas Luther bewegt zu werden.

050926BogdanKessler.jpg


» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Presse und Medien 29.09.2006

Presseschau: Ilyumshinov bei den Aliens

Presseschau: Ilyumshinov bei den Aliens freenet.de online 24.09.2006
Schachpr√§sident von UFOs entf√ľhrt
.. berichtet, erklärte Kirsan Iljumschinow, bekannter Schachspieler und Präsident der internationalen Schachvereinigungs Elistas, in einem Interview, dass er vor einigen .. .. mich umher", zitierte die Zeitung "Guardian" den Schachspieler. "Sie wollten mir zeigen, dass UFOs exitieren." Iljumschinow ist seit 1995 Präsident des Weltschachbund

http://www.freenet.de/freenet/wi..16b0d9f3a3315f425d0bdce55cf.html


Echo Online 12.09.2006

Vitaly Kunin lange in der Spitzengruppe Schach: Großmeister beim ..
... Open in Barcelona am Ende auf Platz 15 Dieter Nedervel Vitaly Kunin verpasste im A-Turnier des 8. Schach-Open in Barcelona mit einer Niederlage in der Schlussrunde .. .. Eric Dominguez (9,5) Rang zwei. Der Sieger des TEC-Blitzschachturniers hei√üt Leonid Kunin (Ladja Ro√üdorf). Der fr√ľhere .. .. Donnerstag setzt das Schachforum Darmstadt seine offene Blitzschach-Meisterschaft fort. Turnierbeginn im Forstmeisterhaus ..

http://www.echo-online.de/suedhessen/template_detail.php3?id=397790
 
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



1001 Matt 29.09.2006

Schach aus den Tiefen des WWW

Schach aus den Tiefen des WWW Im Pressereferat und beim Webmaster des Deutschen Schachbundes landen sehr viele Zuschriften mit der Bitte um Ver√∂ffentlichung. Ziel ist nat√ľrlich, seine Sache, sei es Turnier, Webseite, Verein oder Produkt, bekannter zu machen. Die meisten solcher Zuschriften bleiben grunds√§tzlich solche und finden nicht den Weg in die redaktionellen Nachrichten des DSB. Turniere zum Beispiel, kann man bis auf wenige Ausnahmen, die meist mit den Aktivit√§ten des DSB selbst, der DSJ oder verwandten Verb√§nden begr√ľndbar sind, eigentlich nie ausschreiben. Dies w√ľrde jeden Rahmen sprengen. Und doch gibt es hin und wieder Hinweise, die man auf unseren Seiten verantworten kann. Man denke zum Beispiel an die Serie "1001 Matt", zu deren Fortsetzung inzwischen jegliche Zeitreserven fehlen. Ganz spontan kann man trotzdem mal die Tastatur bearbeiten. Besonders, wenn es sich um so sympathische Zeitgenossen wie 'Magic' handelt. K√ľrzlich erreichte mich die Zuschrift von Karl-Otto Jung, der eine eigene Schachagentur betreibt.

(Bild: Magic, der schachspielende Hund)
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 28.09.2006

Neuer Teilnehmerrekord beim Tag des Schachs

Neuer Teilnehmerrekord beim Tag des Schachs Am 26. August 2006 brachen 38 Schachvereine √ľbers ganze Bundesgebiet verteilt auf mit dem festen Ziel mit spektakul√§ren Aktionen f√ľr den Schachsport zu werben. Sie konnten insgesamt 7.682 B√ľrger zu einer Schachaktivit√§t motivieren. Damit entwickelt sich peu a peu der Tag des Schachs immer mehr zu dem vor einigen Jahren ausgerufenen Motto, den letzten Samstag im August bundesweit zu dem Tag des Schachs zu machen.

Trotz des spektakul√§ren Sommers 2006 spielte das Wetter nicht √ľberall mit und so bekamen wir so manche R√ľckmeldung, dass die Veranstaltung durch einen Regenguss beendet wurde. Doch die meisten Schachfreunde lie√üen sich in ihrem Eifer davon nicht beirren und berichteten von vielen gelungenen Veranstaltungen, von der Aufmerksamkeit in der regionalen Presse, von der politischen Unterst√ľtzung, die sie f√ľr ihren Schachauftritt erhielten.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 28.09.2006

Die Teilnehmer zur Deutschen Blitzeinzel

Die Teilnehmer zur Deutschen Blitzeinzel Zur 33. Deutschen Schachmeisterschaft im Blitzschach am 2./3. Dezember 2006 nach Edenkoben (Pfalz) konnte Bundesturnierdirektor Ralph Alt folgende Spieler einladen:

Becking, Stephan (Saarland)
GM Bezold, Michael (Bayern)
GM Bischoff, Klaus (DBEM05)
Br√§uning, Rudolf ¬†(W√ľrttemberg)
Breuer, Stefan (Nord)
FM Buscher, Michael (Nordrhein-Westfalen)
Casper, Thomas (Th√ľringen)
Figura, Atila Gajo (Nord)
Hebbinghaus, Holger (Nord)
Hedke, Fred (Nord)
Heinemann, Thies (Nord)
Hirneise, Tobias (W√ľrttemberg)
Höpfl, Dr. Thomas (Sachsen-Anhalt)
Janoszka, Arnd (Hessen)
Klawa, Patrick (Sachsen)
IM Koch, Thomas (Nordrhein-Westfalen)
FM Lang, Torsten (Rheinland-Pfalz)
GM Prusikhin, Michael (Bayern)
Rabiega, Robert (Nord)
Rakow, Thorben (Nord)
IM Reich, Thomas (Bayern)
FM Richter, Christian (Nordrhein-Westfalen)
Schenderowitsch, Michael (Rheinland-Pfalz)
Schulz, Karsten (Nord)
GM Stangl, Markus (Bayern)
Wichmann, Cliff (Sachsen)
FM Wornath, Kai R. (Hessen)

Hier ist die Ausschreibung.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Blindenschach 28.09.2006

Seniorenmeister Manfred M√ľller

Seniorenmeister Manfred M√ľller Deutsche Meisterschaft im Blindenschach der Senioren 2006 in Braunlage - 21.09.2006 bis 27.09.2006 - Rundenturnier - Turnierleiter: Manfred M√ľller, Senftenberg

Manfred M√ľller aus Senftenberg ist der neue (alte) Seniorenmeister des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenschachbunds. Durch einen Sieg in Runde 9 sicherte er sich erneut den Titel. Den 2. Platz erreichte Volkmar L√ľcke aus Norderstedt. Nach der kurzfristigen Absage von Hans Jagdhuber dominierten diese beiden Spieler das Turnier deutlich. Die Bronzemedaille errang Reinhard Kehl aus Halle.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Präsidium 26.09.2006

Vereinsrecht und Praxis

Vereinsrecht und Praxis Wir m√∂chten mit der Wiederholung des August-Textes noch einmal an unseren derzeitigen 'Renner' unter den Brosch√ľren aufmerksam machen:

Zugegeben: Der Deutsche Schachbund hat eine ganze Reihe von Brosch√ľren, Heften und Hilfestellungen in Papierform, die eine gro√üe Palette des Vereins- und Verbandslebens abdecken. Aber nicht alle haben das Zeug zu einem Klassiker. Diese hier hat es auf jeden Fall!

In der Brosch√ľre f√ľr Schachvereine "Vereinsrecht und Praxis" wird ALLES, aber auch wirklich ALLES rund ums Vereinsrecht besprochen, was man als Vorstand und Vorsitz eines Vereins wissen muss. Nach der √úbersicht √ľber Satzungsinhalte folgt eine detaillierte, eng bedruckte Auflistung des Vereinsrechts in Stichw√∂rtern - von A wie Abstimmungsverfahren bis Z wie Zweck.

Im nächsten Teil werden Gesetzestexte der Abgabenordnung, des BGB und des Grundgesetzes wiedergegeben. Es folgen Mustersatzungen und Jugendordnungen, sowie ein Anhang zur gesetzlichen Grundlage der Jugendförderung. Alles in allem ein 60-seitiger kompetenter Almanach zum Thema Vereinsrecht und Praxis! Die Redaktion liegt beim Präsidenten des DSB - Alfred Schlya - höchstselbst, der diesen Helfer in seiner Eigenschaft als Schatzmeister des Stadtsportbundes Oberhausen seit 1980 herausgibt.

Dritte, √ľberarbeitete Auflage von 2006: Die Brosch√ľre kann zum Selbstkostenpreis von 3,50 Euro plus Versandkosten beim Deutschen Schachbund unter der Mailadresse gmbh@schachbund.de bestellt werden.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Personalien 26.09.2006

Wie sich Verdienst und Gl√ľck verketten...

Wie sich Verdienst und Gl√ľck verketten... Auf den √ľbrigens neu gestalteten Seiten des Bundesligisten Sportfreunde Katernberg 1913 e.V., http://sfk-schach.de, zeigen die Nachrichten einen weiteren, verdienten Jubilar der sympathischen Truppe rund um Wili Knebel, der den Text zur Ehrung auch gleich selbst schreibt:

FM Werner Nautsch zum 70. Geburtstag:

"Wie sich Verdienst und Gl√ľck verketten... "

Eine Ehrung des SFK mit ein paar sehenswerten Bildern:

FIDE-Meister Werner Nautsch, langjähriger Spitzenspieler unseres Vereins und Motor des Unternehmens Bundesliga, feiert heute seinen 70. Geburtstag. Wir gratulieren ganz herzlich mit seinem Lieblingsspruch vom alten Goethe, der auf wenige Andere passt wie auf ihn.

Werner Nautsch ist .....

zur Ehrung...

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 26.09.2006

Willkommen im Fernwehpark, Dr. Helmut Pfleger!

Willkommen im Fernwehpark, Dr. Helmut Pfleger! ... so titelt Jan Fischer, Pressereferent im Schachbezirk Oberfranken in einem seiner durchweg empfehlenswerten Newsletter-Ausgaben:

Der erste Schach-Gro√ümeister ist in die Reihen der Stars im Hofer Fernwehpark aufgenommen worden: An einem sonnigen Sonntagvormittag signierte Dr. Helmut Pfleger sein Starschild, das nun zwischen anderen den Autogrammen von Prominenten wie Boris Becker oder Sarah Connor h√§ngen wird. Pfleger nahm sich eine Stunde Zeit f√ľr Fotos und einen Rundgang durch das v√∂lkerverbindende Projekt in Hof mit Initiator Klaus Beer. Am Rande verriet er mir, dass er an der n√§chsten gro√üen Schachsendung im Fernsehen (zu Deep Fritz gegen Kramnik) mitwirken wird. Hinter den Kulissen laufen Gespr√§che √ľber weitere Sendungen; spruchreif ist aber noch nichts.
- Bericht und Fotos von der Ehrung auf der Bezirks-Homepage: http://www.schachbezirk-oberfranken.de
- Auch Chessbase berichtet: http://www.chessbase.de
- Homepage des Fernwehparks: http://www.fernweh-park.de

Foto: "Alvin", http://www.sk-kulmbach.de

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



1001 Matt 26.09.2006

Schach und Poker

Schach und Poker Ein Kommentar von Axel Dohms f√ľr www.schachbund.de (bei einem kurzen Gedanken- und Spaziergang in Kassel, wie er schreibt)

Moden kommen und gehen. Sie verschonen freilich keinen Schachverein, machen sich breit und verschwinden wieder. Eine Zeitlang erliegen ihnen Erwachsene und Jugendliche gleichermaßen.

Derzeit ist Poker ein Renner, wie ich mir habe sagen lassen. Von renommierten Fachzeitschriften wie "New in Chess" bis zu obskuren, lokalen Bl√§ttern werden Berichte und Inserate verbreitet, die √ľber die Vorz√ľge und Nachteile des einen oder anderen Spiels sich auslassen. Und von Schachspielern, die sich von dem einen ab- und dem andern zuwenden. √úber die Pokerszene in New York-City bis in das letzte Provinznest werden Einzelheiten, Erlebnisberichte und anderes ausgestreut.

(Bild: http://www.uk-poker.co.uk)
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Fernschach 25.09.2006

Riesige Werbeaktion von BdF und Niggemann!

Anl√§sslich des Beitritts zum Deutschen Schachbund zum 01. September 2006 startete der Deutsche Fernschachbund (BdF), in Zusammenarbeit mit dem Partner des Deutschen Schach-, sowie des Deutschen Fernschachbundes, Schach Niggemann, eine fette Werbeaktion mit satten Gewinnen. Insgesamt 2.750 Euro gibt es abzur√§umen, davon 1.000 Euro f√ľr den ersten Platz. Wie kann man gewinnen? In einer Kurzanleitung: Wer mindestens drei Mitglieder wirbt, erh√§lt ein Losanteil f√ľr die Aktion, wer f√ľnf oder mehr neue Mitglieder wirbt, erh√§lt zwei Lose. Das gilt f√ľr jeden Verein und jede Privatperson. Acht Gewinne werden gezogen. Alle Details unter:

http://www.bdf-fernschachbund.de/gemeinschaft/werbeaktion2006.htm

   

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 25.09.2006

Bericht von den Deutschen Schnellschacheinzel

Bericht von den Deutschen Schnellschacheinzel DSSEM in Ingolstadt - ein Bericht von Markus Walter

Ingolstadt - Zwei Tage lang Schachsport auf h√∂chstem Niveau, ein √ľberragender Sieger und ein Rahmenprogramm, das neue Ma√üst√§be setzte ¬Ė: Die Deutsche Schnellschach-Meisterschaft in Ingolstadt war ein voller Erfolg.

Etwas √ľberraschend setzte sich nach elf gespielten Runden der Internationale Meister (IM) Thorsten Haub vom SV Plettenberg durch. Mit dem traumhaften Ergebnis von 9,0 Punkten verwies er die beiden Gro√ümeister und Turnierfavoriten Klaus Bischoff (TSV Bindlach) und Sergej Kalinitschew (SC Kreuzberg) auf die Pl√§tze zwei und drei. Haub stand bereits nach dem ersten Tag, den er mit sechs Siegen am St√ľck abschloss, so gut wie als Sieger fest. Am zweiten Turniertag unterlief ihm eine Niederlage gegen Titelverteidiger Klaus Bischoff, ehe sich abschlie√üend zweimal schnell auf Remis einigte. Der Titel war ihm zu dem Zeitpunkt nicht mehr zu nehmen.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Ausbildung 25.09.2006

Ausbildung zum TL, zum RSR und zum B-Trainer

Ausbildung zum TL, zum RSR und zum B-Trainer Ausbildungen zum Turnierleiter und Regionalen Schiedsrichter, sowie zum B-Trainer in Baden.

Die Ausbildung zum Turnierleiter und zum Regionalen Schiedsrichter erfolgt nach den Rahmenrichtlinien f√ľr die Schiedsrichterausbildung im Deutschen Schachbund e.V. und wird mit einer Pr√ľfung abgeschlossen. Der Lehrgang bietet Platz f√ľr 15 Teilnehmer.

Bei der Anmeldung sind Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse und EZ-Wunsch anzugeben. Zur Ausbildung und Fortbildung zum Regionalen Schiedsrichter bitte Ausweis mitbringen ( RSR ). Fr√ľhestens 1 Jahr nach bestandener Pr√ľfung zum Turnierleiter ( TL ) kann ein TL die Ausbildung zum RSR machen. Ausbildung f√ľr alle Landesverb√§nde!!

Bei der B-Trainer-Fortbildung k√∂nnen alle B-Trainer teilnehmen, auch deren Lizenz abgelaufen ist. Hier kann die Lizenz r√ľckwirkend f√ľr 2006 erworben werden. 2007 w√§re dann bei einer weiteren Fortbildung eine 3-j√§hrige Verl√§ngerung m√∂glich. Bei g√ľltiger Lizenz erfolgt eine Verl√§ngerung bis 2009 sowie die C-Lizenz bis 2010. Nach den kommenden Rahmenrichtlinien des DOSB ist ein ¬ĄAufleben¬ď einer abgelaufenen Lizenz nicht mehr m√∂glich!!! Auch diese Ausschreibung gilt f√ľr alle Landesverb√§nde!!

Siegfried Stolle

Ausschreibung

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 24.09.2006

R√ľckblick: Simultan in Kornwestheim und Bensheim


75-jähriges Jubiläum SV 1931 Bensheim

Bergsträßer Weinkönigin Christina Koob und Schachgroßmeister Arkadij Naidisch: ein starkes Team

von Ernst Bedau 

050926BogdanKessler.jpg

Blick in das Simultanfeld

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Präsidium 23.09.2006

Ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht

Ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht

Einen ungewöhnlichen Weg geht der Deutsche Schachbund mit folgender "Stellenanzeige"

Im Referat Leistungssport des Deutschen Schachbundes e.V. werden zwei ehrenamtliche Mitarbeiter f√ľr folgende Aufgaben gesucht:

Teamchef der Jugend-Olympiamannschaft

Zur Unterst√ľtzung der Aufgaben des Bundesnachwuchstrainers wird ein Teamchef f√ľr die Jugend-Olympiamannschaft (JOM) gesucht. Der Teamchef soll die √Ėffentlichkeitsarbeit der JOM √ľbernehmen, Sponsorenkontakte aufbauen, engen Kontakt zu den Spielerinnen und Spielern, zu deren Familien, Vereinen und Schulen halten und die JOM zu einzelnen Events begleiten. Au√üerdem arbeitet er dem Bundesnachwuchstrainer f√ľr die sportliche Jahresplanung der JOM-Mitglieder zu.

Pressesprecher A-Nationalmannschaft

Gesucht wird au√üerdem ein Pressesprecher f√ľr die A-Nationalmannschaft. Der Pressesprecher ist in enger Absprache mit dem Bundestrainer zust√§ndig f√ľr die √Ėffentlichkeitsarbeit der beiden Nationalmannschaften und der Nationalspielerinnen- und Spieler. Er begleitet die Nationalmannschaften zu einzelnen Events.

Wir bieten eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit im Brennpunkt des deutschen und internationalen Spitzenschachs, die Engagement und Kreativität erfordert. Notwendige Auslagen werden erstattet. Selbstverständlich sind Teamchef und Pressesprecher Mitglieder der DSB-Delegation bei der Schach-Olympiade in Dresden 2008.

Eine aussagef√§hige Bewerbung erbitten wir bis sp√§testens zum 31. Oktober 2006 per E-Mail. F√ľr weitere Informationen sowie Bewerbungen:

Klaus Deventer, Referent Leistungssport, leistungssport@schachbund.de Tel.: 0271/3032758

Uwe Bönsch, Bundestrainer, bundestrainer@schachbund.de Tel.: 034601/23033

Bernd Vökler, Bundesnachwuchstrainer, voeklerb@aol.com Tel.: 03644/557415

Diese Meldung wird wegen der Frist bis zum 31. Oktober etwa ein Mal wöchentlich wiederholt

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 23.09.2006

Chessbase berichtet vom A-Trainer-Lehrgang

Chessbase berichtet vom A-Trainer-Lehrgang √úber 20 Anmeldungen verzeichnetet der Deutsche Schachbund zu seinem A-Traineseminar zwecks Verl√§ngerung der Lizenz, das vom 15.-17.September unter der Leitung von Bundestrainer Uwe B√∂nsch in der FIDE-Trainerakademie in Berlin angeboten wurde. Zu den Seminarteilnehmren geh√∂rten mit Lev Gutman, Karsten M√ľller und Lothar Vogt auch drei Gro√ümeister. Das Vorlesungsangebot reichte von klassischen Themen wie Er√∂ffnungsvorbereitung √ľber Psychologie bis zu praktischen Fragen des Schachsponsorings. Ein Schwerpunktthema war auch die Nutzung der ChessBase-Trainingswerkzeuge im Hinblick auf verschieden Zielsetzungen. Der Leiter der FIDE-Trainerakademie, Dr.Ernst B√∂nsch, berichtet....

http://www.chessbase.de/nachrichten.asp?newsid=5784

Inzwischen ist es auch m√∂glich, seine A-Trainerlizenz auf einem anderen Weg zu verl√§ngern. So z√§hlt die Teilnahme beim FIDE Trainer Kurs vom 20.-26. Oktober 2006 nicht nur f√ľr den Erwerb des FIDE-Trainertitels, sondern auch zur Verl√§ngerung des DSB-A-Trainerscheins. Das gleiche trifft auch f√ľr die Verl√§ngerung der B-Trainerlizenz zu (bei C-Trainern ist die Qualifikation als FIDE-Instructor ausreichend). Wer sich noch kurzfristig zu dieser Teilnahme entschlie√üen sollte, entnehme bitte weitere Einzelheiten der Ausschreibung unter "Announcement" oder "download Invitation" auf der Website http://www.fide-trainer-academy.com.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 22.09.2006

Finale der Senioren-WM, Beginn in Elista

Finale der Senioren-WM, Beginn in Elista Heute endet die Senioren-Weltmeisterschaft in Valle d'Aoste, Italien. Es f√ľhrt Viktor Kortschnoi mit 8,5 aus 10 (!) , ein Remis heute gegen Vladimir Bukal sichert ihm den Titel. Bester Deutscher ist Anatoly Donchenko auf Rang F√ľnf, er kann noch Zweiter werden. Es folgt Klaus Klundt auf Rang 14. http://www.scacchivda.com/ oder hier: /Senioren/

Ab morgen beginnt der gro√üe Showdown zwischen Veselin Topalov und Vladimir Kramnik - und keiner berichtet! Also irgendwie ist das doch komisch: Das gro√üe Wiedervereinigungsmatch steht an, wom√∂glich das wichtigste Ereignis im Weltschach der letzten 10 Jahre steht vor der T√ľr, es wird k√ľnftig endlich wieder nur noch einen Weltmeister geben - und kaum jemand k√ľmmert sich drum... » weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 22.09.2006

Deutsche Schnellschachmeisterschaften

Morgen und √ľbermorgen, 23./24. September, sind die Deutschen Schnellschachmeisterschaften in Ingolstadt, ARA-Comforthotel. Markus Walter hat eine Seite zum Turnier ins Netz gestellt. Dort kann nochmal die Meldeliste, die Ausschreibung und die Einladung zum Festabend nachgelesen werden. Ausrichter ist die Schachabteilung des VFB Fridrichshofen.

http://www.schachkreis-infs.de/DSSEM06.htm

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Präsidium 21.09.2006

Beitritt des BdF zum DSB vollzogen

Beitritt des BdF zum DSB vollzogen

Feierliche Vertragsunterzeichnung am 11. September 2006

Der Beitritt des Deutschen Fernschachbundes zum Deutschen Schachbund ist nun auch offiziell vollzogen. Mit Wirkung vom 01. September ist der BdF Mitglied des DSB und kann so vor allem die vorhandenen Strukturen der Verwaltungs- und √Ėffentlichkeitsarbeit nutzen, um f√ľr das Fernschach zu werben. Weiterhin k√∂nnen nun auch ausgewertete Nahschachturniere angeboten werden. Im Gegenzug erreicht der Deutsche Schachbund inklusive den BdF-Mitgliedern die magische Grenze von 100.000 Mitgliedern. Bei der Vertragsunterzeichnung am 11. September in Berlin waren der gesch√§ftsf√ľhrende Vorstand des DSB, der Pr√§sident des Deutschen Fernschachbundes, Dr. Fritz Baumbach und der Pr√§sident des Berliner Schachverbandes und Fernschach-SIM Dr. Matthias Kribben anwesend.

BDFDSBVertragsunterzeichnung2.jpg

v.l.n.r. Dr. Hans-J√ľrgen Hochgr√§fe, Heinz-J√ľrgen Gieseke, Horst Metzing, Michael S. Langer, Alfred Schlya, Dr. Fritz Baumbach, Dr. Matthias Kribben

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Schulschach 21.09.2006

Schulschach durch Landesschulamt unterst√ľtzt

Schulschach durch Landesschulamt unterst√ľtzt Schulschachpatent: 12 neue Inhaber

B√ľckeburg in Niedersachsen- Mit 12 Teilnehmern aus Niedersachsen und Bremen nahmen an einem Schulschachpatentkurs in B√ľckeburg in Niedersachsen tei. Erstmals wurde dies durch die regionale Lehrerfortbildung Region Schaumburg im Landesschulamt Abteilung Hannover beworben und finanziell unterst√ľtzt, ein Meilenstein in der Geschichte des Schulschachpatents.

Die Nieders√§chsische Schachjugend und der Landesschulbeauftragte des Kultusministeriums Niederschachsen, Eckhard L√ľers planen weitere gemeinsame Vorhaben. Referenten bei dem Kurs waren der Schulleiter der Grundschule Am Harrl in B√ľckeburg, Wolfgang Vo√ü und Detlef Bielinski vom Lehrteam der Deutschen Schulschachstiftung, der wie immer seine Kurse sehr gut organisiert hat. Der Kurs erhielt von den Teilnehmern erfreulicherweise ausgezeichnete Beurteilungen. Die Deutsche Schulschachstiftung bedankt sich bei ihren beiden, ganz ausgezeichneten Referenten und den Teilnehmern, die unseren k√∂niglichen Sport in den Schulen verbreiten werden.

Foto oben: "Fritz und Fertig" stand auch auf dem Programm
Foto nächste Seite: Teilnehmer
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Ausbildung 21.09.2006

Uwe Kersten - Trainer des Jahres 2005

Uwe Kersten - Trainer des Jahres 2005 Bericht und Interview von Axel Dohms;

¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Uwe Kersten ¬Ė Trainer des Jahres

Es ist schon eine Weile her, dass bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Willingen in diesem Fr√ľhjahr Uwe Kersten (Kassel) als Nachfolger von Thomas Paehtz und Bernd Rosen der Preis "Trainer des Jahres" zugesprochen wurde. F√ľr einen Zeitraum, der noch weiter zur√ľckliegt, n√§mlich das Jahr 2005 . Kein Grund, ihm nicht nachtr√§glich zu gratulieren und ein paar Fragen zu stellen. In einem Caf√© der Kasseler Innenstadt schnacken wird √ľber dies und jenes. » weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Frauenschach 20.09.2006

Endstand der Frauen-Einzel-Schnellschach-MS

Endstand der Frauen-Einzel-Schnellschach-MS Am Wochenende 16./17.09.2006 fand in Halle/Saale die Deutsche Frauen-Schnellschachmeisterschaft 2006 statt. An den Start gingen nach mehreren kurzfristigen Absagen 14 Teilnehmerinnen. Gespielt wurde im InterCity-Hotel Halle-Neustadt. Hier erfolgte auch die Unterbringung.

Von Anfang an √ľbernahm Sandra Ulms vom SC Leipzig Gohlis die F√ľhrung. Mit 10 von 11 m√∂glichen Punkten holte Sie sich den Titel, gefolgt von Verena Nagel (BSC Rehberge 1945 e. V.) und Claudia Eckhardt (USV Halle e. V.) beide mit 8 Punkten.

Dem Landesschachverband Sachsen-Anhalt sei an dieser Stelle nochmals gedankt f√ľr die hervorragende Ausrichtung der Meisterschaft.

Petra Mense
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



DSJ 20.09.2006

Kurzfristige Einladung nach Vichy

Kurzfristige Einladung nach Vichy J√∂rg Schulz, DSJ-Gesch√§ftsf√ľhrer in der Gesch√§ftsstelle Berlin, informiert kurzfristig √ľber ein deutsch-franz√∂sisches Jugendtreffen. Eine tolle Ma√ünahme, f√ľr die noch Teilnehmer gesucht werden!

Teilnehmer: 10 Jugendliche im Alter von ca. 14 - 16 Jahren, möglichst 5 Jungen, 5 Mädchen (10 Franzosen, 10 Deutsche)

Termin: 29.09. - 04.10.
Freitag Anreise, Mittwoch Abreise, Samstag bis Dienstag Programm.

Wo: Die Ma√ünahme findet statt in Vichy und dort in einem sehr guten Sportzentrum, einem Olympiast√ľtzpunkt mit tollen Sportm√∂glichkeiten. Vichy liegt ca. 400 Kilometer von Paris entfernt.

Kosten: Die meisten Kosten tr√§gt der franz√∂sische Schachverband (Zuschuss zu den Fahrtkosten, Verpflegung, Aufenthalt.) F√ľr unsere Teilnehmer f√§llt ein Eigenanteil von 50 Euro an, zu zahlen an die DSJ. » weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 20.09.2006

Chess960 - eine Erfolgsgeschichte gewinnt Tempo

Chess960 - eine Erfolgsgeschichte gewinnt Tempo (von Roland Bettenb√ľhl)

Erst vor 10 Jahren, im Juni 1996, wurde das erste Chess960-Turnier auf deutschem Boden, und m√∂glicherweise das allererste √ľberhaupt, ausgetragen - im Gasthof "Zur Sonne" in Schollbrunn im Spessart.

Chess960 geht auf eine Idee von Robert "Bobby" Fischer zur√ľck und ist eine Erweiterung des klassischen Schachs, bei dem erst kurz vor der Partie die Stellung der Figuren auf der Grundreihe ausgelost wird. Einzige Bedingungen hierf√ľr sind, dass die beiden L√§ufer auf verschiedenfarbigen Feldern stehen und der K√∂nig zwischen den beiden T√ľrmen platziert ist, um sp√§ter die Rochade zu erm√∂glichen. Mit dieser Konstellation gibt es stattliche 960 M√∂glichkeiten, wie die Ausgangsstellung aussieht, daher hat das Chess960 seinen Namen.
Fischer wollte auf diese Art das Schach Spielen von Anfang an ermöglichen dadurch, da so der Eröffnungstheorie der Boden entzogen wird.
(Bildausschnitt: Chess960 mit "Shredder")
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Präsidium 20.09.2006

64 Felder f√ľr den Erfolg! Wolfgang Unzicker auf f4

64 Felder f√ľr den Erfolg! Wolfgang Unzicker auf f4 Ein sehr sch√∂ner Text √ľber Wolfgang Unzicker steht unter den Projektseiten "64 Felder f√ľr den Erfolg", auf denen sich das PARKHOTEL BAD HOMBURG auf dem Feld f4 verewigt hat. Weitere Unterst√ľtzer, von denen w√∂chentlich je einer hinzukommt, sind die CONSOL SOFTWARE GmbH, die WOLFF & CO PROJEKT KG, NORBERT SPROTTE, STEFAN HANSEN und das BUNDESINNEN- MINISTERIUM.

Alle F√∂rderer verbinden Ihre Unterst√ľtzung mit Texten √ľber f√ľhrende Schachpers√∂nlichkeiten und interessante Turnierereignisse. Mehr √ľber das Projekt erfahren Sie hier: 64 Felder

Zum F√∂rderbrett gelangen Sie √ľber das Icon unter der jeweils aktuellsten Nachricht unserer Startseite.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 19.09.2006

Spannende drei Medaillen-Partien

Spannende drei Medaillen-Partien

Jugend-Europameisterschaft in Herceg Novi vom 09. bis 20.09.2006

Auf einmal wurde es nach der achten Runde nochmal in drei Altersklassen spannend. Vor der letzten Runde hatten noch Manuela, Benjamin und Julian berechtigte Chancen auf Edelmetall. Vorher allerdings sch√ľtteten die Wetterg√∂tter alles aus, was so gab. Nicht enden wollender Regeng√ľsse, Blitz und Donner, das man dachte, die Hotels fallen zusammen. Und es geschah fast im ¬ĄIgalo¬ď. Die letzte runde wurde verschoben, weil soviel Wasser in das Hotel eingedrungen war. An Internet war √ľberhaupt nicht mehr zu denken. Und so waren die Berichte zwar geschrieben, blieben aber im Stick. Erst in Deutschland konnten sie dann weitergeleitet werden. » weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Blindenschach 19.09.2006

Eine zweite Begegnung der besonderen Art

Eine zweite Begegnung der besonderen Art Schach mit Sch√ľlern des Konrad-Adenauer-Gymnasiums Langenfeld
(von Ewald Heck, Troisdorf)

Am Sonntag, 03. September 2006, hatten die Sch√ľler des KAG Langenfeld einige Spieler des Blinden- und Sehbehinderten-Schachklubs K√∂ln/Bonn und des Blindenschachclubs Essen zum Gegenbesuch eingeladen. Nach dem ersten Treffen im Mai 2006 in K√∂ln gab es ein frohes Wiedersehen in Langenfeld.

Bei str√∂mendem Regen wurden wir von einigen Sch√ľlern an der S-Bahn abgeholt und gingen gemeinsam zum Spielort. An gleicher Stelle fand ein Tandem-, Rad- und Inlinerrennen mit vielen G√§sten statt. Die Rennleitung kommentierte stets das Geschehen auf der Rennstrecke. Rund um den Start- und Zielbereich waren viele St√§nde aufgebaut, die mit Leckereien und deftigen Mahlzeiten lockten. Aber erst gings ans Schachbrett!
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



DSJ 19.09.2006

Kinderschach-Patent f√ľr G√ľldner und Justi

Kinderschach-Patent f√ľr G√ľldner und Justi Einen erfolgreichen Abschluss fand der 3. Lehrgang der Deutschen Schachjugend (DSJ) zur Erlangung des Kinderschach-Patentes in Hockenheim. (von Udo G√ľldner)...

Ein Wochenende lang ging es um den richtigen Weg, kleinen Kindern zwischen sechs und zehn Jahren das Schachspiel beizubringen. Am Ende erhielten Jugendleiter Udo G√ľldner und Jugendspieler Fabian Justi das Patent aus der Hand des DSJ-Vorsitzenden Patrick Wiebe.

http://www.schachclub-forchheim.de

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 19.09.2006

Jede Menge frische Artikel auf schacholympiade.org

Jede Menge frische Artikel auf schacholympiade.org Unsere Olympia-Webmasterin Petra Firschke hat wieder mal rangeklotzt, wenn man das so grobschlächtig schreiben darf: Auf den Simultantournee-Seiten ist nun alles, was dieses Jahr schon war, komplettiert. Der nächste Termin ist der 23. September in Ergolding.

Neu auf den Olympiaseiten:
Bensheim!
Kornwestheim!
Niederkassel!
Rheda!
Ricklingen!
BdF!

Außerdem etwas "Wasser-Schach"?!
und eine aktualisierte Nationalmannschaft
Die Tour de Schach 2006 ist: komplett dokumentiert
Und auch sonst sind wieder jede Menge Artikel neu hinzugekommen: Immer einen Besuch wert - http://www.schacholympiade.org

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Senioren 18.09.2006

WM: Sechs Runden gespielt

Interessierte können auf der Website der DSB-Schachsenioren Informationen von der 16. Seniorenweltmeisterschaft 2006 von den einzelnen Runden unter dem Link
/Senioren/.....
erfahren.

Quelle: Die Website des Ausrichters, erreichbar unter der nachfolgenden Adresse:
http://www.scacchivda.com/

Nach 7 Runden f√ľhrt GM Viktor Korchnoi (SUI) die Rangliste mit 6,5 Punkten an. Es folgen der russische GM Evgeni Vasiukov und der f√ľr die deutsche F√∂rderation spielende Janis Klovans. Der Deutsche Seniorenmeister 2006, IM Klaus Klundt, liegt mit 5 Punkten auf Rang 20. Diese Punktzahl haben 11 weitere Senioren. Beim Damenturnier bewerben sich nur¬† 13 Teilnehmerinnen um den Meistertitel. Dort f√ľhrt WGM Ludmila Saunina (RUS) mit 6,5 Punkten, einzige Teilnehmerin aus Deutschland ist Hannelore Hose.

Manfred Sobottka

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 18.09.2006

Erholsamer Ruhetag legte wenig neue Energien frei

Erholsamer Ruhetag legte wenig neue Energien frei

Jugend-Europameisterschaft in Herceg Novi vom 09. bis 20.09.2006

Nach sieben Runden noch ein Medaillenkandidat

Einen Tag ¬Ąfrei¬ď, ein kleines Boot und fast die gesamte deutsche Mannschaft war tags√ľber besch√§ftigt, die Weiten der Bucht von Kotor zu ergr√ľnden. Bereits nach zwei Stunden bei einem kurzem Aufenthalt auf der ¬ĄLady of Rock¬ď, einer h√∂chstens 50 mal 20 Meter gro√üen aber fast 600 Jahre alten Kircheninsel, war allen Beteiligten klar, es war die beste Idee, vom schachlichen Geschehen abzulenken und neue Kraft zu sch√∂pfen.

¬†Danach steuerte der Kapit√§n unseres Schiffes vorbei an der Hochsee-Yacht des Managers von Chelsea London. Nur mit M√ľhe konnten die Augen unserer staunenden Spieler ¬Ągerettet¬ď werden. Der Aufenthalt in der mittelalterlichen Stadt Kontor verlief fast so wie immer bei solchen Gelegenheiten; Eis, Getr√§nke und Souvenirs.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 18.09.2006

Teilnehmerliste f√ľr die Schnellschach-Einzel 06

Teilnehmerliste f√ľr die Schnellschach-Einzel 06 Liebe Schachfreunde,

anliegend die Teilnehmerliste der am nächsten Wochenende in Ingolstadt stattfindenden Deutschen Schachmeisterschaft im Schnellschach:

GM Bischoff, Klaus (TSV Bindlach-Aktionär, 2533)
GM Kalinitschew, Sergej  (SC Kreuzberg, 2499)
IM Haub, Thorsten M. (SVgg Plettenberg, 2469)
GM Stangl, Markus (TV Tegernsee, 2468)
IM Stern, Rene (SK König Tegel, 2465)
IM Heinemann, Thies (Hamburger SK, 2453)
IM Umansky, Mikhail  (TSV Haunstetten, 2445)
IM Renner, Christoph (FC Bayern M√ľnchen, 2424)
GM Hecht, Hans-Joachim¬† (Sabt. TuS F√ľrstenfeld, 2394)
FM Lang, Torsten (SK Landau, 2380)
IM Reschke, Stefan (VSG 1880 Offenbach, 2379)
FM Hammes, Michael (SV Koblenz 03/25, 2361)
FM Schunk, Thomas (SC Leipzig-Gohlis, 2354)
FM Gheng, Josef  (SC-HP Böblingen 1975, 2353)
FM Seuffert, Gabriel¬† (SV W√ľrzburg, 2352)
FM Schulz, Karsten (VBSF Cottbus, 2336)
FM Vatter, Hans-Joachim (Slavija Karlsruhe, 2327)
Kabisch, Thilo (SC-HP Böblingen, 2316)
FM Dubkov, Andrej (Turm Lahnstein, 2311)
Klawa, Patrick (TuS Coswig 1920, 2306)
Bärwinkel, Tobias (TSG Mutterstadt, 2291)
FM Schneider, Bernd (SC Eppingen, 2288)
FM Wege, Jochen (SC Brett vorm Kopp Frankfurt, 2284)
FM K√ľnzner, Franz (SC Sendling, 2278)
Ehrke, Michael (L√ľbecker SV, 2262)
Straub, Dr. J√ľrgen (SK Ingolstadt, 2258)
Gregor, George (TSG "Guts Muths" 1860 Quedlinburg, 2256)
Schenderowitsch, Michael (TSV Schott Mainz, 2251)
FM Pohl-K√ľmmel, Jens-Uwe¬† (Fortuna Regensburg, 2236)
Gikas, Andreas B. (SC Bonn/Beuel, 2199)
Walter, Stefan (Delmenhorster SK, 2198)
FM Baum, Dr.  Bernd (TSV 1886 Geschwenda, 2179)

Mit freundlichen Gr√ľ√üen
Ralph Alt

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Blindenschach 18.09.2006

Länderkampf im Blindenschach

Schweiz - S√ľdwest-Deutschland
(von Gerhard Herma, Rastatt)

Der Bezirk S√ľdwest trug am Wochenende 09./10. 09. seinen traditionellen Vergleichskampf gegen die Schweiz, diesmal in Schaffhausen/Schweiz, aus.

Wir waren in einem guten Mittelklasse-Hotel nahe dem Bahnhof untergebracht bei prima Service und hervorragender K√ľche. Am Samstag abend f√ľhrten uns unsere Gastgeber in ein in der n√§heren Umgebung gelegenes Lokal bei z√ľnftiger Schweizer Folklore-Musik und gutem Tropfen. Im kommenden Jahr findet vorausichtlich im Herbst ein erneutes Treffen, dann wieder auf s√ľdwestdeutschem Boden, statt. » weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 18.09.2006

Deutschland ist Vize-Weltmeister!

Deutschland ist Vize-Weltmeister!
Deutschland ist Vize-Weltmeister. Russland besiegt die Slowakei 4-0 und Deutschland gelang zum Abschluss ein 3-1 gegen Kroatien. In der Abschlusstabelle liegt Russland damit einen halben Brettpunkt vor Deutschland. Es hätte ein 3,5 - 0,5 gegen Kroatien zum Titel gereicht! Die "Weltmeister-Bonus-Regel" wurde vor der letzten Runde vom ICSC-Präsidenten, Michele Visco, Italien, nach deutscher Intervention ausser Kraft gesetzt. Alle Ergebnisse auf
http://msssz.hu/chess/results.html bzw.
http://msssz.hu/chess/result/men_team_final_ranking2.html

Leider ist ab Donnerstag im Hotel das Internet ausgefallen und der USB-Stick des Trainers G√ľnter Sobeck hat den Transport nach Chemnitz nicht inklusive der Daten √ľberstanden...
Ein Bericht und Fotos von der Siegerehrung werden nachgeliefert.
Ein weiterer Bericht findet sich auf: http://www.dg-sv.de/newspage.php?newsid=134

Michael Gr√ľnder

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Ausbildung 15.09.2006

M√ľlheim a. d. Ruhr: Schachmetropole von morgen?

M√ľlheim a. d. Ruhr: Schachmetropole von morgen?

Axel Dohms, unseren flei√üigen Artikeldienstmitarbeiter, muss man ja nun wirklich nicht mehr vorstellen. Ausnahmsweise fuhr¬†er nicht quer durch Deutschland, sondern kehrte vor der eigenen Haust√ľr...


M√ľlheim an der Ruhr: Die Schachmetropole von morgen?


Eine Vorbemerkung: Vor gut einem Jahr sa√ü ich mit Kurt Lellinger, dem Gr√ľnder des Deutschen Schulschachpatents, zusammen, der mir Einzelheiten und Hintergr√ľnde dar√ľber mitteilte, √ľber Hochburgen sich freute und wei√üe Flecken wie z. B. K√∂ln beklagte. Ob sich da etwas machen lie√üe? Ich habe verschiedene Adressen, unter anderem das Schulamt, angeschrieben. Keinerlei Reaktion. Monate sp√§ter fiel mir per Zufall ein NRZ-Artikel in die H√§nde, dem zu entnehmen war, dass die Stadt M√ľlheim aus freien St√ľcken beabsichtigt, das Markenzeichen Schach auf ihre Fahnen zu heften. Von amtlicher Seite, gewisserma√üen. ...

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 15.09.2006

Halbzeit bei der EM

Halbzeit bei der EM

Jugend-Europameisterschaft in Herceg Novi vom 09. bis 20.09.2006

Sonnenschein ist nur ständig am Strand vorhanden


Nicht alle Tr√§ume gehen in Erf√ľllung


Die ersten Anspannungne sind vor√ľber. ¬ĄAlter¬ď Kampfgeist ist erwacht ¬Ė in aller erster Linie bei unseren M√§dchen. Nach einer Schlappe in der dritten Runde, schlug Manuela, die als f√ľnfzehnj√§hrige ja in der U18 spielt, sowohl in Runde 4 und 5 starke Gegnerinnen und befindet sich mit vier Punkten an der Spitze der Altersklasse. Saskia konnte leider die gute Stellung in Runde 5 nicht halten; liegt aber¬† mit¬† drei Punkten gut im Rennen.¬†

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 14.09.2006

Simultan in Kornwestheim!

Simultan in Kornwestheim!

Georg Meier und Ekaterina Jussupow in Kornwestheim

Auch in W√ľrttemberg macht die Simultantournee der Olympiamannschaften Station. Mit Georg Meier und Ekaterina Jussupow erwarten die Schachfreunde 59 Kornwestheim e.V. gleichzeitig zwei Spitzenspieler der Jugend-Olympiamannschaften. Der 19j√§hrige Internationale Meister, Georg Meier, der f√ľr Eppingen in der ersten Bundesliga spielt, wird gleichzeitig gegen zahlreiche Spieler antreten. Daneben wird auch die erst 14j√§hrige Ekaterina Jussupow gegen bis zu 25 Jugendliche simultan spielen. Mit diesem Gro√üereignis k√∂nnen die Schachfreunde 59 gleich zwei der besten deutschen Jugendspieler im Kornwestheimer Galeriegeb√§ude, gleich neben dem Spiellokal ¬ĄHaus der Musik¬ď aufbieten. Beginn der Veranstaltung ist um 13.30 Uhr. » weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 14.09.2006

Neues vom Hamburger Schach

Neues vom Hamburger Schach

SCHACH am Wochenende auf der großen Stadtparkwiese  

Der Hamburger Schachklub von 1830 m√∂chte viele Schachspieler am kommenden Wochenende, 16./17.9.in den Hamburger Stadtpark bewegen: Hier pr√§sentiert sich der HSK von 1830 im Rahmen der Aktion ¬ĄDeutschland bewegt sich¬ď auf der gro√üen Stadtparkwiese.

Die Barmer, Bild am Sonntag und ZDF laden mit vielen Pr√§ventionsangeboten und attraktiven Sportevents zum Mitmachen ein - f√ľr ein besseres, ges√ľnderes und l√§ngeres Leben. Und dass Schach ¬Ė zumindest, was die geistige Fitness anbelangt - ganz eindeutig dazu geh√∂rt, beweisen an diesem Wochenende in Uhrenblitz- und Simultanpartien:

Sievers, Stefan            FIDE-Meister, Spieler der 2. Bundesliga
Reeh, Oliver                Internationaler Meister, Spieler der 1. Bundesliga
Gustafsson, Jan    Internationaler Großmeister, Nationalspieler, Spieler der 1. Bundesliga
Dr. Evgueni Chevelevitch    FIDE-Meister, Spieler der 2. Bundesliga
Sebastian, Dirk              Spieler der 1. Bundesliga
Bach, Matthias               FIDE-Meister, Spieler der 2. Bundesliga
Michna, Christian            Spieler der 2. Bundesliga
Helm, Leonie                Spielerin der 1. Frauen- Bundesliga
Der Hamburger Schachklub von 1830 freut sich auf alle Schachspieler/innen!


Andreas Albers

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 13.09.2006

Noch alles drin im Titelkampf

Noch alles drin im Titelkampf ...diese √úberschrift gilt sowohl f√ľr die Weltmeisterschaften der Geh√∂rlosen, als auch f√ľr die Jungs und M√§dels beim Mitropa-Cup, als auch f√ľr die Senioren-WM und sogar f√ľr die Einzelmeisterschaften der Europ√§ischen Union; jeweils aus deutscher Sicht. Eine weitere Rundumschau:

Bei den Mannschaftswettbewerbenin Ungarn gelang Deutschland heute ein sattes 3:1 gegen England. Damit ist Deutschland nun wieder Tabellenzweiter gemeinsam mit Russland, einen halben Punkt hinter Polen. Michael Gr√ľnder (auf dem Mannschaftsfoto Zweiter von links) schreibt: "Morgen geht es gegen die Schweiz. Es ist alles drin. Leider ;-) auch f√ľr Polen."

Beim Mitropa-Cup wird immer erst spät aktualisiert. Heute ist die Runde von gestern drin: Bei den Jungs ein 1:3, was aber aufgrund der vorigen Ergebnisse immer noch Titelchancen einräumt. Bei den Mädels ein 1:1, was nun Platz Zwei bedeutet!

Bei der Senioren-WM zog Klaus Klundt mit in die Runde der 100%er nach drei Runden. Morgen wird's endg√ľltig ernst: Es geht gegen GM Miso Cebalo.

Außerdem gibt es dieser Tage noch die Einzelmeisterschaften der Europäischen Union in Liverpool! Mit dabei Klaus Bischoff mit 5,5 aus 8 bei noch zwei ausstehenden Runden. Klaus liegt auf Rang Sieben, Thomas Luther aktuell auf Rang 20: http://www.liverpoolchessinternational.co.uk/

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Senioren 13.09.2006

Ein R√ľckblick auf die DSenMMdLV

Ein R√ľckblick auf die DSenMMdLV S C H A C H ¬Ė N O T I Z E N¬† (von Albrecht Beer)

Sachsen-Anhalt wieder Deutscher Meister
Schach: 28 Teams bei Senioren-Meisterschaft (Landesverbände) in Bad Blankenburg

An der von Schachfreund Roland T√∂pfer (ESV Lok S√∂mmerda) und seinem Team bestens organisierten 15. Deutschen Senioren-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverb√§nde im Deutschen Schachbund (DSB) waren insgesamt 28 Vertretungen beteiligt. Au√üer Bremen, Hamburg und dem Saarland hatten alle Landesverb√§nde je zwei Vierer-Teams gemeldet, von denen immerhin zehn einen Durchschnitt der Turnierwertzahl von mehr als 2200 Punkten aufwiesen. Als Favoriten f√ľr den Turniersieg galten aufgrund ihrer ausgeglichen spielstarken Besetzungen bei allen Teilnehmern die Mannschaften von Nordrhein-Westfalen, Berlin und Sachsen-Anhalt.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Meisterschaften 13.09.2006

Hochschulmeisterschaften

Hochschulmeisterschaften Der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (ADH) richtet in Kooperation mit dem Hamburger Schachklub (HSK) die Deutschen Hochschulmeisterschaften 2006 vom 17.-21. OKtober aus - ein Einzelturnier mit ELO-Auswertung. Wir haben die Ausschreibung, Buchungsanfragen und den Anmeldebogen:

Hochschulmeisterschaft2006Buchungsanfrage.doc
Hochschulmeisterschaft2006Ausschreibung.doc
Hochschulmeisterschaft2006Meldebogen.doc


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 13.09.2006

Jugend-Europameisterschaft in Herceg Novi

Jugend-Europameisterschaft in Herceg Novi

Jugend-Europameisterschaft in Herceg Novi vom 09. bis 20.09.2006

http://www.scgchess.org/euro2006/english.htm

So kann es (nicht) weiter gehen

Oder: Wie schl√§gt man als ¬ĄSelbstzahler¬ď einen FIDE-Meister?

Nach der fast problemlosen Anreise, einigen brachte die etwas ¬Ąsteinige¬ď Landung st√§rkeres Herzklopfen und die erste Nacht war f√ľr den zweite Gruppe etwas k√ľrzer, ging es die Hotels. Von Dubrovnik nach Herceg Novi und Igalo kam uns vor, dass der Bus nur um Millimeter an den W√§nden der steil stehenden H√§user oder an den parkenden PKW vorbei kam. Erst am n√§chsten Tag waren die herrlichen Ausblicke zu genie√üen. Aber irgendwie schaffte es Busfahrer immer wieder und wir kamen alle heil an.

Wie Tag und Nacht stellten sich aber die beiden Hotels dar. Das Hotel ¬ĄPlaza¬ď wurde als ¬ĄVier Sterne Hotel¬ď diesen Anspr√ľchen auch gerecht; ¬ĄIgalo¬ď, welches sich drei Kilometer entfernt vom Spielsaal im Palza befand, brachte dagegen vorallem die Frauen auf die Palme (√ľberall stehen diese √ľbrigens hier herum). Die Sauberkeit (Schimmel, Schmutz und Krabbeltiere) sowie auch die Funktionsf√§higkeit (T√ľren, Schr√§nke) entsprachen keinem einzigen der drei angegebenen Sterne. Mit gro√üer Kraftanstrengung zog bereits die erste Famile um, damit auch den t√§glichen ¬ĄGang¬ď zum Trainer verk√ľrzend.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 13.09.2006

Mitropa, Senioren und Gehörlosen-WM

Mitropa, Senioren und Geh√∂rlosen-WM Drei Meldungen, die nicht wirklich zusammen passen - aber das darf aus Platzgr√ľnden sicher auch mal sein: Eine Rundumschau unter deutscher Beteiligung:

Beim Mitropa-Cup gab es nach dem tollen und vielumjubelten Auftakt unserer Youngsters gestern einen R√ľckschlag gegen Frankreich - obgleich das Team der Franzosen sehr stark besetzt war und das 1:3 im Bereich der denkbaren Ergebnisse liegt. Aktuell (13.09., 1:05) ist die Turnierseite mit den Ergebnissen der sechsten Runde noch nicht aktualisiert. Heute ging es gegen "Tschechien B", bei den Jungs f√ľhrt Deutschland noch immer die Tabelle an, bei den M√§dels ist es immerhin schon Platz Drei nach f√ľnf Runden: http://www.chess.cz/web/mitropacup2006/eng
 
Bei den Senioren-Weltmeisterschaften in Valle d' Aosta (11 Runden) f√ľhren neunzehn der insgesamt 126 Teilnehmer gemeinsam die Tabelle mit 2 aus 2 an. Darunter Klaus Klundt. http://www.scacchivda.com/

Die Geh√∂rlosen-WM der Mannschaften in Ungarn verlief vor der heutige Doppelrunde optimal f√ľr das deutsche Team. Dann aber gab es am Morgen ein klares 1:3 gegen Russland. Danach konnte Bulgarien am Nachmittag mit 3,5:0,5 bezwungen werden, was momentan f√ľr einen immerhin sehr beachtlichen dritten Rang reicht. Morgen geht es gegen England.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 13.09.2006

Neue Briefmarken vom Therapeuten!

√úber "die synergetische Komponente" eines Artikels...

Erinnern Sie sich an den Artikel √ľber Joschi Schumann? /news/article.html?article_file=1157534754.txt

Manfred Herbold, besser bekannt als der Mann mit der meistfrequentierten Couch Deutschlands, http://www.schachtherapeut.de schrieb mir neulich: "Auf den Artikel hin habe ich Joschi Schumann kontaktiert und nach 2 längeren Sitzungen am PC haben wir an der Herausgabe seiner Schachmotive als Briefmarke gefeilt.

Da die Kooperation schnell + konstruktiv verlief, sind wir bereits zu einem ordentlichen Ergebnis gekommen":

 BriefmarkeSchumann2.jpg
 BriefmarkeSchumann1.jpg

Und weiter: "In den n√§chsten Wochen werden jeweils 100 Marken mit den Motiven in der Staatsdruckerei √Ėsterreich gedruckt werden. Diese und weitere Marken wird es zum gr√∂√üten Teil bei mir geben. Es soll jeweils auch 20 nummerierte Marken mit Originalunterschriften von J. Schumann geben. Faire Preise sind selbstverst√§ndlich!!

Die Marken sind in √Ėsterreich tats√§chlich frankaturg√ľltig! Auf Wunsch gebe ich noch einen Aufkleber kostenlos dazu, mit dem man den Brief in einem¬† Extra-Umschlag kostenlos nach √Ėsterreich schicken kann. Von dort wird er dann regul√§r weitergeleitet."

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Ausbildung 13.09.2006

Wissenschaftspreis ¬ĄSchach¬ď

Wissenschaftspreis ¬ĄSchach¬ď

Wissenschaftspreis ¬ĄSchach¬ď der Karpow-Schachakademie Hockenheim - Einreichungsfrist verl√§ngert

Die Karpow-Schachakademie Hockenheim hat die Einreichungsfrist f√ľr den mit 1.000 Euro dotierten Preis f√ľr die beste wissenschaftliche Arbeit zum Thema ¬ĄSchach in der Wissenschaft¬ď um einen Monat verl√§ngert. Neuer Stichtag ist der 31. Oktober 2006.

Bis dahin k√∂nnen noch in den Jahren 2003 bis 2006 angefertigte oder ver√∂ffentlichte deutsch- oder englischsprachige Abschlussarbeiten (Diplomarbeiten, Magisterarbeiten, Promotionen oder andere), Habilitationen, wissenschaftliche Artikel, Zeitschriften- oder Buchver√∂ffentlichungen eingereicht werden. Bez√ľglich des Themas und der wissenschaftlichen Ausrichtung gibt es keine Vorgaben; die Arbeit kann empirisch, theoretisch, grundlagen- oder anwendungsorientiert sein.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Landesverbände 13.09.2006

W√ľrttemberg: Einzelmeister, Baden: Schnellschach

W√ľrttemberg: Einzelmeister, Baden: Schnellschach

Boris Latzke W√ľrttembergischer Meister 2006

Schon ein paar Mal war er ganz dicht dran, jetzt hat er es geschafft: Boris Latzke vom SK Bebenhausen wurde √ľberlegen W√ľrttembergischer Meister 2006. Im 9-rundigen Meisterturnier in der Eberthalle in Balingen spielte er √§u√üerst souver√§n und sicher und blieb ungeschlagen. Verdienter Lohn war der Meistertitel, ein riesiger Pokal und 500 Euro Preisgeld. Mit Latzke wird Holger Namyslo (TG Biberach) W√ľrttemberg bei der Deutschen Einzelmeisterschaft im Januar in Bad K√∂nigshofen vertreten.

Nach einer √ľberraschenden Auftaktniederlage gegen Dr. Engelhart k√§mpfte er sich noch auf den zweiten Platz. Den Aufstieg ins n√§chstj√§hrige Meisterturnier schafften neben Kandidatenturniersieger Vincenzo Giacopelli (SC Ostfildern) auch Roland Kolb (HP B√∂blingen), Joachim Guilliard (SC Affalterbach), Oliver Rothfu√ü (SV Trossingen), Eugen Rempel (SC Feuerbach) und Dr. Wolfgang K√ľchle (SC Sillenbuch). Den Meistertitel bei den Frauen sicherte sich die 16-j√§hrige Larissa Erben vom SV Wolfbusch vor ihrer Vereinskameradin Elke Sautter. » weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 13.09.2006

Hector entscheidet den dritten LGA Premium Cup

Hector entscheidet den dritten LGA Premium Cup

Hector hauchd√ľnn vor Graf und Fridman

Der 3. LGA Premium Cup in der Metropolregion N√ľrnberg war bis zum Schluss von gro√üer Kampfeslaune gepr√§gt. Als einziger mit wei√üer Weste musste der Schwede Jonny Hector am Abschlusstag des LGA Premium Cups gleich beide Partien mit Schwarz antreten. Zun√§chst stellte ihn der in Hamburger Diensten stehende Dr. Lubomir Ftacnik vor gr√∂√üere Probleme.

Aber Hector konnte sich nach und nach herauswinden und eine passive, aber sehr feste Stellung mit Springerpaar gegen L√§uferpaar Remis halten. Auch in der letzten Runde musste er gegen den GM Daniel Fridman von M√ľhlheim und nicht wie irrt√ľmlicherweise in einem vorherigen Artikel erw√§hnt dessen Reisepartner in der Bundesliga Katernberg, als Nachziehender antreten. Aber da beide mit einem halben Punkt f√ľhrten, wollten sie nichts mehr anbrennen lassen und sicherten sich lieber mit einem Unentschieden eine Topplatzierung. Der Sieger w√§re alleiniger Gewinner gewesen.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 12.09.2006

Ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht

Ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht

Einen ungewöhnlichen Weg geht der Deutsche Schachbund mit folgender "Stellenanzeige"

Im Referat Leistungssport des Deutschen Schachbundes e.V. werden zwei ehrenamtliche Mitarbeiter f√ľr folgende Aufgaben gesucht:

Teamchef der Jugend-Olympiamannschaft

Zur Unterst√ľtzung der Aufgaben des Bundesnachwuchstrainers wird ein Teamchef f√ľr die Jugend-Olympiamannschaft (JOM) gesucht. Der Teamchef soll die √Ėffentlichkeitsarbeit der JOM √ľbernehmen, Sponsorenkontakte aufbauen, engen Kontakt zu den Spielerinnen und Spielern, zu deren Familien, Vereinen und Schulen halten und die JOM zu einzelnen Events begleiten. Au√üerdem arbeitet er dem Bundesnachwuchstrainer f√ľr die sportliche Jahresplanung der JOM-Mitglieder zu.

Pressesprecher A-Nationalmannschaft

Gesucht wird au√üerdem ein Pressesprecher f√ľr die A-Nationalmannschaft. Der Pressesprecher ist in enger Absprache mit dem Bundestrainer zust√§ndig f√ľr die √Ėffentlichkeitsarbeit der beiden Nationalmannschaften und der Nationalspielerinnen- und Spieler. Er begleitet die Nationalmannschaften zu einzelnen Events.

Wir bieten eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit im Brennpunkt des deutschen und internationalen Spitzenschachs, die Engagement und Kreativität erfordert. Notwendige Auslagen werden erstattet. Selbstverständlich sind Teamchef und Pressesprecher Mitglieder der DSB-Delegation bei der Schach-Olympiade in Dresden 2008.

Eine aussagef√§hige Bewerbung erbitten wir bis sp√§testens zum 31. Oktober 2006 per E-Mail. F√ľr weitere Informationen sowie Bewerbungen:

Klaus Deventer, Referent Leistungssport, leistungssport@schachbund.de Tel.: 0271/3032758

Uwe Bönsch, Bundestrainer, bundestrainer@schachbund.de Tel.: 034601/23033

Bernd Vökler, Bundesnachwuchstrainer, voeklerb@aol.com Tel.: 03644/557415

Diese Meldung wird wegen der Frist bis zum 31. Oktober etwa ein Mal wöchentlich wiederholt

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Breitenschach 12.09.2006

Schachspielende Kaffee-Sachsen

Schachspielende Kaffee-Sachsen

Neuer Weltrekord in Dresden! 1.150 Meter Kaffeetafel mit 6.108 Teilnehmern.

Na gut, es waren nat√ľrlich nicht alles Schachspieler, aber rund 50 Meter der riesigen Tafel gehen durchaus auf die Kappe der Figurenaufsteller und Uhrendr√ľcker. Immerhin 171 kaffetrinkende und 'Eierschecke'-essende Schachliebhaber z√§hlte der Stand des Organisations-Teams der Schacholympiade Dresden 2008 - mit tatkr√§ftiger Unterst√ľtzung des Olympia-Vereins SV Dresden-Leuben und EURO Schach Dresden.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 12.09.2006

Weltmeisterschaft: Deutschland vor Russland

Weltmeisterschaft: Deutschland vor Russland Watt? Watt f√ľr ne WM? Vor Russland?... Nein, es handelt sich nicht um den Handy- Weitwurf- Wettbewerb neulich in Finnland, sondern um eine Schachweltmeisterschaft in Nyiregyhaza/Ungarn. Und zwar um den Mannschaftswettbewerb der Geh√∂rlosen. Nach dem furiosen Auftakt mit Siegen gegen Italien (4:0), Unentschieden gegen Polen (2:2) und gegen die Ukraine (2,5:1,5) behauptete sich Deutschland heute gegen Gastgeber Ungarn mit einem 2:2! In der aktuellen Tabelle f√ľhren die Deutschen punktgleich mit Russland bei 10,5 Punkten, vor Polen und Ungarn (je 10), die man aber schon hinter sich hat. Einen sch√∂nen Bericht zur Anreise und √ľber die ersten drei Runden findet man hier: http://dg-sv.de/newspage.php?newsid=127

Zusammen mit 12 L√§ndern nimmt auch Deutschland an dieser gro√üartigen alle vier Jahre stattfindenden Weltmeisterschaft teil. Urspr√ľnglich hatten sich 15 L√§nder angemeldet; kurz vor Turnierbeginn traten die L√§nder Kasachstan, Litauen und Usbekistan bedauerlicherweise wegen finanzieller Schwierigkeiten und Problemen bei der Beschaffung der Visa von der Teilnahme zur√ľck.... Deutschland spielt mit Sergei Salov, Rainer Hoffmann, Michael Gr√ľnder, Dieter Jentsch und Auswechselspielerin Annegret Mucha.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 10.09.2006

23. September: Der deutsche Meister in Ergolding

23. September: Der deutsche Meister in Ergolding

Der Deutsche Meister in Ergolding

GM Thomas Luther spielt am 23.09.06 simultan/ Vorbildliche Jugendarbeit

Kein Winkel in Deutschland, den die Simultantournee des DSB nicht erreicht! Am 23.09.2006 wird der dreimalige und amtierende Deutsche Meister GM Thomas Luther, http://www.thomasluther.de/ im niederbayerischen Ergolding an 35 Brettern zum Simultan antreten

Spielst√§tte wird der Ergoldinger B√ľrgersaal sein. Bereits ab 12:30 steht der Meister der √∂rtlichen Presse zur Verf√ľgung. Sogar das Lokalfernsehen wird erwartet. Eine weitere prima Gelegenheit, auf die Schacholympiade 2008 in Dresden aufmerksam zu machen! Es wird auch wieder die sehenswerte Ausstellung ¬ĄSCHACH-BILDERWELTEN¬ď des Grafik-Designers Bernd Besser zu bewundern sein. ...

Lesen Sie den ganzen Bericht von Stefan Winkler auf:

http://www.schacholympiade.org/index.php?targetSite=2_2_15

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 10.09.2006

Dritter LGA-Premiumcup in N√ľrnberg

Dritter LGA-Premiumcup in N√ľrnberg Der Kreis der Anw√§rter auf den Sieg beim 3. LGA Premium Cup wird immer kleiner. Nur der schwedische GM Jonny Hector hat alle seine f√ľnf Partien gewonnen. In typisch aggressiver Manier √ľberrollte er zun√§chst IM Leonid Milov in der skandinavischen Verteidigung. Gegen den gro√üen K√§mpfer aus dem hohen Norden keine sehr gl√ľckliche Wahl. Ebenso chancenlos verlor der ukrainische GM Michail Brodsky. Fr√ľh wies Hector das Remisangebot seines Gegners zur√ľck und pochte auf seinen Entwicklungsvorsprung. Zus√§tzlich war der schwarze K√∂nig in der Brettmitte festgehalten. Um sich aus der Umklammerung zu befreien, musste er einen Bauern hergeben. Hector verwertete den Vorteil musterg√ľltig.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 10.09.2006

Mitropacup: Die Jungs machen weiter

Mitropacup: Die Jungs machen weiter Vier Spiele - vier Siege! Starke Leistung der Jungs beim Mitropa-Cup. Nach der Slowakei, Slowenien und der Schweiz nun auch gegen Ungarn der Gewinn. Wobei zumindest Slowenien und Ungarn h√∂her bewertet sind. Morgen geht es gegen Frankreich. Die Webseite des Veranstalters ist √ľbrigens ausgezeichnet. Nachdem ich nun auch den Englisch-Button gefunden habe, tun sich ganze Turnierwelten auf. Die Fotosektion ist auch super und es gibt viele Partien zum Nachspielen. Die Einzelergebnisse findet man im Anklick der Rundenzahlen.

http://www.chess.cz/web/mitropacup2006/eng

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Senioren 10.09.2006

Mannschaftsmeister Sachsen-Anhalt - WM ab morgen

Mannschaftsmeister Sachsen-Anhalt - WM ab morgen Alter und neuer Deutscher Seniorenmannschaftsmeister wurde die 1. Mannschaft von Sachsen Anhalt in der Besetzung GM Dr. B. Malich , IM H. Liebert , FM D. Neukirch¬† und FM A.Csulits, schrieb mir Manfred Sobottka heute in aller K√ľrze, weitere Infos auf der DSB-Senioren-Website...

da schauen wir doch mal rein: /Senioren/index.htm

Der Pressereferent des italienischen Schachverbandes verschickt unterdessen Meldungen zur Vorank√ľndigung der Senioren-WM in Valle d' Aosta, mehr als 150 Teilnehmer aus aller Welt werden in Arvier erwartet. Unter ihnen mal wieder Viktor Kortschnoi und der europ√§ische Meister Boris Ivkov. Das Turnier ist √ľbrigens offen f√ľr jeden, das passende Alter ist die einzige Voraussetzung, daf√ľr aber mit 120¬Ä Startgeld auch nicht gerade g√ľnstig. Die Ausschreibung findet man √ľbrigens auch auf deutsch in den Turnierseiten: http://www.scacchivda.com/ - heute nacht um zw√∂lfe ist Anmeldeschluss.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Senioren 08.09.2006

Neues aus Bad Blankenburg

Neues aus Bad Blankenburg

Beim ver√∂ffentlichten Artikel √ľber die Mannschaftsmeisterschaften der Landesverb√§nde ist mir ein Fehler unterlaufen. Die genannte URL war seit der vierten Runde nicht mehr aktualisiert und kann als Turnierseite kaum empfohlen werden. Die Seniorenseiten des Deutschen Schachbundes waren diesbez√ľglich wesentlich aktueller, wenn es auch nicht als Turnierseite im eigentlichen Sinn durchgeht. Inzwischen sind n√§mlich schon sechs der sieben Runden gespielt und √ľberraschenderweise f√ľhrt Sachsen-Anhalt die Tabelle an und zwar mit zwei Punkten Vorsprung. Ein Unentschieden gegen Berlin heute am Schlusstag sichert den Gesamtsieg;


ZUR TURNIERSEITE AUF DEN SENIORENSEITEN DES DSB

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 08.09.2006

Mitropacup nach zwei Runden: Deutschland f√ľhrt

Mitropacup nach zwei Runden: Deutschland f√ľhrt Nach einem satten 4:0 zum Auftakt gegen die Slowakei war heute Slowenien mit 3:1 dran. Alle Ergebnisse und Tabellen. Auf der Startseite befindet sich rechts oben eine Auswahl¬†tschechisch/ englisch.¬†http://www.chess.cz/web/mitropacup2006/cze.html

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 07.09.2006

Simultan in Niederkassel - Schlag auf Schlag

Simultan in Niederkassel - Schlag auf Schlag Schach Schlag auf Schlag (von Axel Dohms)

GM Jan Gustafsson siegt im Simultanwettkampf 23 : 2 ¬Ė
GM Florian Handke gewinnt das "Schwert von L√ľlsdorf"

F√ľr den Artikeldienst des Deutschen Schachbundes gibt es einen unersetzlichen Mitarbeiter - und der war wieder unterwegs! Am letzten Wochenende machte die Simultantournee des DSB in Niederkassel halt. Axel Dohms war dabei.

Aus Anlass ihres 25j√§hrigen Geburtstags, den sie zeitgleich mit der Stadt Niederkassel feiert, hatte sich die Schachgemeinschaft Niederkassel vor einem Jahr im Rahmen der Simultantournee 64 des Deutschen Schachbundes als Austragungsort beworben und f√ľr den 2. 9. 2006 den Zuschlag bekommen. » weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Fernschach 06.09.2006

Spielen Sie Fernschach? Bereits 500 Anmeldungen...

Spielen Sie Fernschach? Bereits 500 Anmeldungen...

....zum Jubiläumsturnier des BdF, des deutschen Fernschachbundes!
 
Noch bis zum 15. September l√§uft die offizielle Einschreibungsfrist f√ľr das Jubil√§umsturnier des Deutschen Fernschachbundes (BdF). 60 Jahre Fernschachbund war nat√ľrlich Anlass genug, ein internationales Fernschach-Open auszuschreiben. Sie m√ľssen dazu nicht einmal Mitglied des BdF sein, es reicht v√∂llig aus, wenn Sie gerne Fernschach spielen oder es einfach mal ausprobieren wollen. M√∂glich ist das auf einem Fernschachserver, per E-Mail und sogar noch mit der guten alten Post - alle Details zum Turnierablauf bekommen Sie vom Veranstalter. Sie brauchen sich blo√ü einzuschreiben. Fast 50 Titeltr√§ger sind unter den bisher Angemeldeten aus 35 L√§ndern. Wann hatten Sie zum letzten Mal gegen einen GM Remischancen?

Das Turnier wird in Zusammenarbeit mit dem ICCF, dem internationalen Verband ausgetragen, selbstverständlich wird es ELO-ausgewertet, Titelnormen sind möglich. Der Gesamtpreisfonds beläuft sich auf satte 3.000 €! Alle Nah-Schachspieler sind herzlich eingeladen, bei dieser riesigen Geburtstagsfeier mit zu wirken. Hier gehts zur Ausschreibung: open60jahrebdf.htm
 
Ansprechpartner f√ľr Info und Anmeldung:
Hans-J√ľrgen Isigkeit
Arnold-Zweig-Straße 70
D-18435 Stralsund
Tel.: 03831/381284
Fernschach.Isigkeit@gmx.de
          
G√ľnter Henrich

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 06.09.2006

Freunde zu Gast beim Tabellenf√ľhrer

Freunde zu Gast beim Tabellenf√ľhrer Bereits zum dritten Mal l√§dt die LGA in die Frankenmetropole nach N√ľrnberg ein. In der Stadt des Tabellenf√ľhrers der Fu√üball - Bundesliga startet am morgigen Donnerstag ein kleines, aber feines Open Turnier. Der Preisfonds von √ľber 10000 Euro lockt weit mehr als 30 Titeltr√§ger. Die Riege der Gro√ümeister f√ľhrt der gerade in die Top F√∂rderung des DSB nominierte Jungstar David Baramidze an. Auf der Verfolgerliste lauern so bekannte Namen wie der Er√∂ffnungsspezialist Dr. Lubomir Ftacnik, der deutsche Olympiaspieler Alexander Graf oder der Schnellschachexperte Daniel Fridman.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Personalien 06.09.2006

Der K√ľnstler Joschi Schumann

Der K√ľnstler Joschi Schumann Vor einiger Zeit schrieb mich Joschi Schumann an, der einer wohl viel verbreiteten, aber trotzdem wenig bekannten Kunstform fr√∂hnt: Dem Arbeiten an stilisierten Schachmotiven mit allen M√∂glichkeiten, die Bildverarbeitungsprogramme so mit sich bringen. K√ľnstlern wie Schumann fehlt vor allem au√üerhalb des Internets, in dem man schon ganz sch√∂n laut und im perfekten Moment schreien muss, um aufzufallen, eine M√∂glichkeit effizienter Verbreitung seiner Werke. Denn wie schreibt er selbst ganz richtig?: "(So hab) ich mir mit dieser Kunst nach der Musik eine noch brotlosere gew√§hlt". Na, vielleicht doch nicht?!

"Meine Bilder sind alle auf eigenen Fotographien basierende Werke, die am besten als Fotoabzug und bis maximal Din A3 wirken. Ab 100 St√ľck Auflage liegt der Herstellungsst√ľckpreis f√ľr einen DIN-A-4 Kalender bei ca. 6 Euro."

Auch auf T-Shirts machen sich die 'Schumanns' ganz bestimmt pr√§chtig. Nehmen Sie Kontakt mit Joschi Schumann auf, wenn Sie Interesse an seinen Werken haben oder auch einfach so mit ihm √ľber seine Arbeit sprechen wollen. Er freut sich √ľber jedes Feedback: Joschi.Schumann@t-online.de

√úbrigens besch√§ftigt sich der K√ľnstler nicht nur mit Bildern. In Google-Video hat Schumann neulich seinen "Biergartenfunk" ver√∂ffentlicht. Nicht ohne Schachspieler, versteht sich:

http://video.google.de/videoplay?docid=-5059065313576469160

Bild oben links: "Rochade... zu spät".  Dieses und weitere Bilder in größerer Auflösung auf der Folgeseite.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 05.09.2006

Shredder jetzt auch f√ľr's Handy !

Shredder jetzt auch f√ľr's Handy ! So langsam muss man sich doch tats√§chlich ein paar Gedanken zum Thema Handy und Computerhilfe beim Schachspielen machen. Nachdem es von chessbase schon Fritz-Mobile gibt, dem Client, mit dem Sie online auf Schach.de spielen k√∂nnen, gibt es jetzt den spielstarken Shredder, soeben in Mainz Chess960-Weltmeister geworden, direkt auf Ihr Handy! Spielen Sie wann und wo immer Sie wollen mit einem vollwertigen Schachprogramm in Ihrer Hosentasche.

Die Installation ist laut Stefan Mayer-Kahlens Webseite, http://www.shredderchess.de ebenso spielend wie einfach. Mit Shredder 10 kann man optional auf die Endspiel- und Er√∂ffnungsdatenbanken online zugreifen und auf schnellen Servern spielen und analysieren. Shredder Mobile hei√üt das Wunderkind und l√§uft so ziemlich auf allen Handys, wenn es blo√ü ein Farbdisplay und eine Mindestaufl√∂sung von 128x128 Pixeln hat. Wie Sie Shredder auf Ihr Handy laden, was das kostet und was es mit den Shredder Coins auf sich hat, erfahren Sie detailliert auf http://www.shredderchess.de/ - ein Testbericht folgt in K√ľrze.

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Leistungssport 05.09.2006

Mitropa-Cup: Vorschau des Bundesnachwuchstrainers

Mitropa-Cup: Vorschau des Bundesnachwuchstrainers Morgen bricht die deutsche Jugendolympiamannschaft als deutsche Nationalmannschaft zum "Mitropa-Cup" 2006 auf. Bei den "Männern" spielen Arik Braun, Georg Meier, Ilja Brener und Sebastian Bogner . Sie messen sich mit Mannschaften aus Mitteleuropa. Als Favorit gilt Gastgeber Tschechien, jedoch haben auch Kroatien, Ungarn und sogar Deutschland Medaillenchancen. Im neunrundigen Turnier kämpfen die 10 Teams um den Cup. Arik Braun wird am ersten Brett stärksten Widerstand zu brechen haben, um die mögliche Großmeisternorm zu schaffen.

(Bild: Arik Braun)
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 04.09.2006

Das Chessbase-Produkt des Monats!

Das Chessbase-Produkt des Monats!

Attraktiv und ambitioniert: Damenindisch von Jacob Aagaard

Zusammen mit seiner DVD √ľber die Nimzoindische Verteidigung hat IM Jacob Aagaard mit seiner neuen DVD "The Queen's Indian - The easy way" ein fast komplettes Schwarzrepertoire gegen 1.d4 und 2.c4 vorgelegt (in englischer Sprache). Die Varianten, die Aagaard auf dieser DVD f√ľr Schwarz vorschl√§gt und erkl√§rt, sollen dem Nachziehenden nicht nur Ausgleich verschaffen. Aagaard strebt gezielt Stellungen an, in denen stets auch ausreichendes Potential f√ľr mehr als nur den halben Punkt vorhanden ist. Und das sind keineswegs immer die Hauptvarianten. IM Hedinn Steingrimsson hebt in seiner Rezension lobend hervor, dass es Aagaard gelungen ist, ein ambitioniertes Repertoire zu pr√§sentieren und zugleich "die theoretische Last, die der Zuschauer tragen muss, um die Varianten spielen zu k√∂nnen, zu minimieren".

http://www.chessbase.de/nachrichten.asp?newsid=5727
http://www.chessbase.com/shopd/product.asp?pid=368&user=&coin=


Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 04.09.2006

4 GM bei der Schlacht bei Dennewitz & weitere Open

4 GM bei der Schlacht bei Dennewitz & weitere Open 4 GM bei der  "Schlacht bei Dennewitz 2006"  - Sieger GM Robert Rabiega

1813 fand rund um Dennewitz die bedeutendste Schlacht im Rahmen der Befreiungskriege zur Verteidigung Berlins statt. Insgesamt 80.000 Soldaten standen sich auf den Feldern damals gegen√ľber. Am 02.09.2006 trafen sich zur Schlacht auf den nunmehr 64 Feldern des Schachbretts - passenderweise - ebenfalls 64 Teilnehmer. Diese 64 Gener√§le man√∂vrierten ihre Truppen durch diverse Zeitnotschlachten taktisch zwischen Angriff und Verteidigung um¬† in 9 Runden, mit 288 Partien, mit insgesamt 9.216 Figuren und nach 17.280 Minuten sowie ungef√§hr 26.000 Z√ľgen den Sieger der "Schlacht bei Dennewitz 2006", dem 6. Schnellschachturnier das SV Marzahna 57 e. V., zu ermitteln.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Turnier- und Openberichte 03.09.2006

Schachspielen f√ľr UNCIEF; AD-Turnier Heimersheim

Schachspielen f√ľr UNCIEF; AD-Turnier Heimersheim Wieder eine mystische √úberschrift mit zwei Abk√ľrzungen, von denen die erste den meisten gel√§ufig sein sollte, die zweite steht f√ľr Alexander Dawidowski, doch dazu sp√§ter. Wissen Sie aber eigentlich, was UNICEF ausgeschrieben hei√üt? United Nations International Children's Emergency Fund. Da musste ich zugegebenerma√üen selbst recherchieren, kurz nachdem ich heute ein au√üergew√∂hnliches Schachturnier besuchte: Der saarl√§ndische SC 1913 Fischbach e.V, veranstaltete ein Benefizturnier zugunsten des UNICEF-Projektes "Schulen f√ľr Afrika". Selbstredend mit viel Herzblut und freiwilligen Kr√§ften, aber auch mit teilnehmenden Spielern, die ihrerseits alle guten Z√ľge dem guten Zweck widmeten. Drei gestiftete Pokale gab es zu gewinnen, dazu ein paar Medaillen f√ľr die Jugend und ein paar weitere Spenden-Sachpreise. Die drei Hauptpreise wanderten fast vollst√§ndig in den Spendentopf zur√ľck, zusammen mit weiteren Geldspenden und allen Startgeldern - abz√ľglich der Sachkosten - d√ľrfte eine h√ľbsche Summe an UNICEF wandern.

W√§re das nicht auch ein Paradebeispiel f√ľr Ihren Verein?
Sie tun etwas f√ľr eine gute Sache, kommen damit garantiert in ihre Lokalnachrichten, verschaffen ihrem Verein einen guten Ruf und schlie√ülich: Niemand hat am Ende das Gef√ľhl, etwas verloren oder das Startgeld schon wieder an den Kreishelden weitergeschoben zu haben. Und wenn das 'Schule' macht - in keiner anderen Sportart ist es aufgrund der geringen Sachkosten und der h√§ufigen Turniere m√∂glich, sich so positiv zu beleuchten: Sehen Sie es vereins√∂konomisch. Eine bessere Werbung f√ľr das Schach m√ľssen Sie erstmal finden.
» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Senioren 03.09.2006

Ab heute in Bad Blankenburg: Die DSenMMdLV

Ab heute in Bad Blankenburg: Die DSenMMdLV F√ľrchterlich, diese Abk√ľrzungen! Aber was will man machen? Etwa in die Titelzeile " Deutsche- Senioren- Mannschafts- Meisterschaften- der- Landesverb√§nde schreiben? Ach n√∂√∂.

Die DSenMMdLV findet statt in Bad Blankenburg, es ist die f√ľnfzehnte und das liebliche Bad Blankenburg liegt im Th√ľringer Schiefergebirge. Alle Mannschaften spielen auf recht hohem Niveau. Favoriten sind Berlin und NRW. Es gibt eine Homepage des Turniers, die sicher im Laufe des Abends noch aktualisiert wird: http://home.tele2.de/loksoemmerda/DSMMdLV2006.htm

W√§hrend der Schachwoche tagen au√üerdem die Seniorenreferenten der Landesverb√§nde zum Informationsaustausch. Themen sind die deutschen Seniorenmeisterschaften, Partieneingaben, Senioren zur Olympiade nach Dresden und viele weitere Themen. Sobald Neuigkeiten vorliegen, informieren wir Sie gerne. Bis dahin m√ľssen Sie mit der Turnierhomepage oder einem Ausflug ins romantische Bad Blankenburg Vorlieb nehmen: http://www.bad-blankenburg.de/

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 03.09.2006

Handballerinnen unterst√ľtzen die Schacholympiade

Handballerinnen unterst√ľtzen die Schacholympiade

- 38. Schacholympiade 2008 in Deutschland -
Handballdamen der Rostock Dolphins unterst√ľtzen die Schacholympiade in Dresden


Wenn wir heutzutage von Schach sprechen, dann sind nicht nur immer die Stadt Dresden und ihre Vorbereitung auf die Schacholympiade 2008 gemeint. Auch anderswo wei√ü man mit dem k√∂niglichen Spiel umzugehen. Und dann geht es doch irgendwie wieder um dieses Gro√üevent in gut zwei Jahren. So zum Beispiel in Rostock. Die Zweitligahandballerinnen der Rostock Dolphins verstehen sich nicht nur auf dem Handballparkett mit ihrem Spielger√§t, sie wissen auch auf dem Schachbrett, welche Z√ľge wann den gr√∂√üten Erfolg bringen.

Cheftrainerin Ute Lemmel: ¬ĄIch freue mich, dass Dresden 2008 die Schacholympiade ausrichten darf. Wir als Handballteam unterst√ľtzen dieses Vorhaben und werden bei unseren Heimspielen Werbung f√ľr diese Veranstaltung machen.¬ď Auch Teammanager Karl-Heinz Zupke Hagen wei√ü um die Bedeutung des Schachsports: ¬ĄSchach verbindet und schult das Denken. Man bekommt dadurch ein besseres Gef√ľhl, wie ein Spiel gelesen wird. Und deshalb ist Schach auch f√ľr jeden Handballer zu empfehlen.¬ď

Text und Foto: Dirk Behm

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Olympiade 02.09.2006

Simultantournee in Bensheim und Niederkassel

Simultantournee in Bensheim und Niederkassel Heute 'stoppt' die Simultantournee in Bensheim, zu Gast ist Deutschlands Nummer Eins, Arkadij Naiditsch. Er√∂ffnet wird das Simultan von Bundesrechtsberater Ernst Bedau, der Bergstr√§√üer Weink√∂nigin Christina Koob, sowie Thorsten Herrmann, B√ľrgermeister der Stadt Bensheim. Ca. 13 Uhr 30 beginnt das Simultanspiel. Begleitet wird die Festwoche zum 75. Jubil√§um des Vereins bereits seit 21. August von der Kunstausstellung Bernd Bessers, den "Schachbilderwelten".
Zur Olympiaseite: http://www.schacholympiade.org/index.php?targetSite=2_2_13
Zur Ausstellung in der Sparkasse Bensheim: http://www.sparkasse-bensheim.de/62d8e34957c3f763/index.htm
Zu Bildern des K√ľnstlers auf der Bensheimer Seite: http://sg31bensheim.de/div/bilderwelten.html
Zum Info √ľber das Simultan: http://sg31bensheim.de/div/naiditsch.html
Zur Weinkönigin: http://www.dfheppenheim.de/Reportagen/koob_weinkoenigin.html
Nach Bensheim zum B√ľrgermeister: http://www.bensheim.de/start.asp
Zum Verein: http://sg31bensheim.de

» weiterlesen

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Internetpresse 01.09.2006

Ein Interview mit Kirsan Ilyumzhinov

Ein Interview mit Kirsan Ilyumzhinov http://www.schachlinks.com hat ein Interview mit dem amtierenden FIDE-Pr√§sidenten Ilyumzhinov ver√∂ffentlicht, das sich zu lesen lohnt. Kirsan nimmt Stellung zu dem bevorstehenden Wiedervereinigungsmatch zwischen Kramnik und Topalov und erz√§hlt einige Details dazu. Au√üerdem scheint sich die Lage zwischen den einstigen politischen Gegnern zu entspannen. Wenn wir in Deutschland Schulschach derart f√∂rdern w√ľrden, wie Ali Yihat Nazici in der T√ľrkei, br√§uchten wir uns um den Nachwuchs wohl keine Sorgen machen. Hinzu kommen ein paar Gedanken zu Olympia, Fu√üball und Schach. Hier geht's zum Interview

Veröffentlicht von Klaus-Jörg Lais



Werbung
Online-Shop der Deutscher Schachbund Wirtschaftsdienst GmbH
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Schachreisen Jörg Hickle
Schachkalender 2013

Aktionen
ASS Athletic Sport Sponsoring GmbH
Chess Evolution Newsletter
Pixelnet
DSB-Imagebroschüre Schach verbindet
Copyright © 1996 - 2013 Deutscher Schachbund e.V.
| Impressum