ECU FIDE DSJ Bundesliga Fernschachbund | Shop
UKA Umweltgerechte Kraftanlagen Meißen GmbH - Partner des Deutschen Schachbundes
ChessBase - Partner des Deutschen Schachbundes
DWZ/Elo
Übersicht Datenbank DeWIS Alte Datenbank
Spielbetrieb
Familienmeisterschaft DSAM (Ramada-Cup) Tag des Schachs Deutschland-Cup Verein des Jahres Senioren Frauen Bundesligen Frauen-Regionalligen Meisterschaften Nationalmannschaft Terminplan Turnierdatenbank Chronik
Intern
SRK Schach & Recht Leitbild Adressen Präsidium Referate Satzung & Ordnungen Schach & Doping Archiv
Links
Forum Linksammlung Videos Email-Verzeichnis Mediaservice
Angebote/Informationen
Bundesministerium des Innern
Zug um Zug gegen Rassismus
Mehr Informationen Deutscher Olympischer Sportbund
Interessengemeinschaft der nicht-olympischen Verbände im DOSB
Präventionskonzept Gemeinsam gegen Doping
Stiftung Deutsche Sporthlfe
Startseite
Deutscher Schachbund Nachrichten-Archiv
Archiv durchsuchen:


Rubrik:

Anzeigezeitraum:
  

Turnier- und Openberichte 30.06.2003

Weschnitztal Open

IM Sergey Galdunts gewinnt das Weschnitztal Open der Freibauer Mörlenbach/Birkenau.
Quelle: Homepage Hessischer Schachverband [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Senioren 30.06.2003

6. Offene Niedersächsische Seniorenmeisterschaft

Der Niedersächsische Seniorenmeister 2003 ist Juri Ljubarskij. In Runde 9 reichte ein Remis zum Titelgewinn.
Quelle: Homepage Niedersächsischer Schachverband [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



DSJ 30.06.2003

Kongress der Niedersächsischen Schachjugend mit Führungswechsel

Der NSJ-Kongress fand am heutigen Tage in Lehrte statt. Michael Langer, der neue DSB-Schatzmeister, übergab sein Amt des Vorsitzenden der NSJ an Jan Salzmann. Die weiteren neu gewählten NSJ-Vorstandsmitglieder sind Thorsten Haber (Stellvertretender Vorsitzender), Frank Pfeifer (Mädchenwart), Gesa Lüß (Turnierleiter Einzel), Jan Krensing (Turnierleiter Mannschaft), Volker Janssen (Leistungssportreferent), Rene Martens (Kassenwart) und Thorsten Behrens (Öffentlichkeitsarbeit). Das erwachende Interesse des NSV an dem Jugendverband bekundete die Anwesenheit des NSV-Präsidenten Manfred Tietze und des NSV-Schatzmeisters Erhard Hentzschel. Thematische Schwerpunkte des Kongresses bildeten (nach einer Telefonmitteilung von Jan Salzmann vom Kongress) die Forderung nach einer solideren Ausbildung von Funktionsträgern, die Umstrukturierung und attraktivere Gestaltung der Jugendlandesklassen sowie eine Neugestaltung des Jugendkadertrainings. Ein Schulschachreferent konnte nicht gewählt werden. Der bisherige Amtsinhaber Eckhard Lüers, der weder anwesend war, noch einen Rechenschaftsbericht geliefert hatte, wurde nicht wieder in sein Amt gewählt. Er erhielt keine einzige Stimme. Auch wurde ihm die Entlastung für seine bisherige Tätigkeit verweigert. Der neue NSJ-Vorstand wird in Kürze, so Jan Salzmann, einen Nachfolger in das Amt des Schulschachreferenten berufen.
Kommentar: Im Namen des NSV-Vorstandes gratuliere ich Jan Salzmann und den weiteren Mitgliedern des neuen NSJ-Vorstandes zu ihrer Wahl, wünsche allen eine glückliche Hand bei der Führung der NSJ und erkläre die Bereitschaft zu Hilfe und enger Zusammenarbeit durch den NSV. Der scheidende Amtsträger Michael Langer verdient für seine fünfjährige Arbeit einen herzlichen Dank.
Dr. Olaf R. Spittel
Quelle: Homepage Niedersächsischer Schachverband

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 30.06.2003

31. Internationale Dortmunder Schachtage

Die Teilnehmer für das Dortmunder Sparkassen Chess-Meeting 2003 stehen fest. Die Zusammensetzung des Feldes verspricht in diesem Jahr besondere Spannung: Super-Großmeister und außergewöhnliche Nachwuchstalente treffen direkt aufeinander, um die Krone von Dortmund auszuspielen.
Quelle: Homepage Chessgate [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



DSJ 30.06.2003

Jugendweltmeisterschaften U20

Im aserbaidschanischen Nakhichevan finden vom 21.6.-03.07.03 die Jugendweltmeisterschaften der Jungen und Mädchen unter 20 statt. Am Start sind 50 Jungen und 28 Mädchen aus 29 Ländern. Für Deutschland startet Leonid Kritz, der nach vier Runden ganz vorne war, aber jetzt ein wenig zurückgefallen ist.
Quelle: Homepage Chessgate [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 30.06.2003

Georg Siegel gewinnt Badische Blitzmeisterschaft 2003

Die Badische Blitz-Einzel-Meisterschaft 2003 gewann Georg Siegel von den Freiburger Schachfreunden 1887 vor den Punktgleichen Christian Maier (Staufen) und Hajo Vatter (Slavija Karlsruhe). Den Stichkampf fĂĽr den 2. Qualifikationsplatz zur Deutschen Blitz-Einzelmeisterschaft konnte Hajo Vatter fĂĽr sich entscheiden.
Bernd Walther, Landesturnierleiter [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 29.06.2003

XXXIX. Rosengarten-Pokal-Turnier

Das mit 30 Viererteams besetzte Turnier am 28./29. Juni in Forst (Brandenburg) gewann die Vertretung des SK König Tegel Berlin mit 26:2 MP, 43,5 BP, vor SC Kreuzberg Berlin I (22:6, 38,0) und dem Erfurter SK I (21:7, 34,0). Brettbeste Spieler waren Uwe Bönsch (1. Brett, USV Halle, 11,5 Punkte aus 14 Partien), Mladen Muse (2. Brett, SK König Tegel, 12,0/14), René Stern (3. Brett, SK König Tegel, 12,0/14) und Drazan Muse (4. Brett, SC Kreuzberg I, 11,5/14).
Nach Informationen von Nicole Riebe.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Schulschach 29.06.2003

Einzige Schachschule Deutschlands von SchlieĂźung bedroht

Information über die Beratung des Hauptausschusses des Landesschachverbandes Sachsen-Anhalt vom 28.06.03 im Schachdorf Ströbeck.
Dr. GĂĽnter Reinemann [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 29.06.2003

Andrei Orlov siegt bei Solinger Blitz-Wettbewerben

Nach dem Auftakt mit dem Open zu Pfingsten gehen die Solinger Schach-Wochen an diesem Wochenende in die letzte Runde.
Oliver Kniest [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 29.06.2003

ZMD-Open in Dresden - neue Rekordbeteiligung zu erwarten

Drei Wochen vor dem Start des diesjährigen ZMD-Open Dresden ist eine neue Rekordbeteilung zu erwarten. In der Spitze ist das Turnier so stark wie nie zuvor. Alexander Graf (ELO 2630) und Lubomir Ftacnik
(ELO 2616) führen die Teilnehmerliste an. Der Elo-Durchschnitt der Top 10 von 2583 zeigt die Qualität der Veranstaltung. Der Deutsche Schachbund ist darüber hinaus mit dem Deutschen Meister Thomas Luther und dem Internationalen Deutschen Jugendmeister Lorenz Drabke vertreten.
Falk Sempert [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 28.06.2003

Forster Rosengartenturnier

Die 39. Auflage dieses Turniers wird an diesem Wochenende in der Brandenburgischen Stadt Forst/Lausitz durchgeführt. In den 30 Vierer-Teams spielen 10 Großmeister (u.a. Uwe Bönsch, Uwe Maiwald, Thomas Pähtz, Robert Rabiega, Lothar Vogt), 13 Internationale Meister und 20 FIDE-Meister; so stark besetzt war das Traditionsturnier noch nie. Nach dem ersten Tag liegen die beiden Mannschaften aus Hauptstadt - König Tegel vor Kreuzberg - in Führung. Rang drei belegt Leipzig-Gohlis. Eine besondere Auszeichnung wurde dem langjährigen Turnierleiter Hans Knaak überreicht: die goldene Ehrennadel des Landessportbundes Brandenburg.
Nach Angaben von Hilmar KrĂĽger.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 28.06.2003

Sachsenmeisterschaften

Die Sachseneinzelmeisterschaft im Blitzschach gewann Roland Voigt vor Thomas Schunk und Stephan Rausch. Beim Schnellschachchampionat siegte Thomas Schunk. Rang 2 belegte Stephan Rausch vor Alexander Schenk.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 28.06.2003

Teuto-Cup 2003 mit 182 Teilnehmern

Am 21.06.2003 fand in Brackwede die 3. Auflage des Teuto-Cups, eines Schnellschachturnieres der Grand-Prix-Serie der Schachjugend Nordrhein-Westfalen statt. Dieses Mal kamen 182 SpielerInnen nach Brackwede, damit konnte die Teilnehmerzahl gegenĂĽber dem Vorjahr leicht verbessert werden.
Dirk Husema [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



DSJ 27.06.2003

Nach 7 Runden auf Platz 7

Unser Vertreter Leonid Kritz belegt bei der Juniorenweltmeisterschaft in Natschiwan mit 4,5 Punkten Rang 7. In Führung liegt Kadir Guseinov, der einen Zähler mehr auf dem Punktekonto hat.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Turnierseite]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Schulschach 27.06.2003

Protest gegen SchlieĂźung der Schachschule geht weiter

Wie in unserer letzten Presseinfo vom 10.06. bekannt gemacht, hat der Halberstädter Kreistag in seiner Sitzung vom 18.06. über die Zukunft der Sekundarschule „Dr. Emanuel Lasker“ im Schachdorf Ströbeck beraten.
Susanne Heizmann [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Presse und Medien 27.06.2003

Schachensemble morgen in Chemnitz

Der nächste öffentliche Auftritt des berühmten Lebendschachensembles von Ströbeck findet morgen, 28.06., in Chemnitz, Einkaufszentrum Sachsen-Allee, ab ca. 11:20 Uhr statt. Am 29.06. ist das Schachdorf Ströbeck auf dem Sachsen-Anhalt-Tag in Burg vertreten.
Susanne Heizmann

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Schulschach 26.06.2003

Multiplikatoren des Schulschachpatents

Einladung zum Multiplikatoren-Seminar am 4. bis 6. Juli 2003 in Finsterbergen: in Kooperation mit der Deutschen Schulschachstiftung richtet die Deutsche Schachjugend erstmals ein Seminar fĂĽr Multiplikatoren des Schulschachpatents aus. Sie alle sind herzlich eingeladen, sich als Multiplikator fĂĽr die Ausbildung zur Verleihung des Schulschachpatents ausbilden zu lassen.
Patrick Wiebe [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



DSJ 26.06.2003

Juniorenweltmeisterschaft in Natschiwan (Aserbeidschan)

Vom 21. Juni bis 4.Juli finden in Aserbeidschan die Juniorenweltmeisterschaften für Jungen und Mädchen statt.
Quelle: Homepage Chessbase [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 25.06.2003

Brigitte von Herman wird Berliner Blitzmeisterin

Mit einem ĂĽberzeugenden Vorsprung holte sich Brigitte von Herman die Berliner Blitzmeisterschaft der Frauen und verteidigte damit ihren Titel.
Frank Hoppe [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Senioren 25.06.2003

15. Offene Bayerische Senioren-Einzelmeisterschaft

Das diesjährige Turnier wurde vom 13. - 21.06.03 in Lichtenfels-Schney durchgeführt. Punktgleich (je 7,0) lagen am Ende Alfons Gudat, Gerhard Schmidt und Hans Kraft vorn.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Breitenschach 25.06.2003

Tag des Schachs 2003

Schachduell der Städte! Wer bringt am 30./31. August 2003 die meisten Menschen zum Schach?
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Internetpresse 23.06.2003

Vortrag ĂĽber Aaron Nimzowitsch

Am Mittwoch (25. Juni) gibt es im KĂĽnstlerklub DIE MĂ–WE in Berlin (Palais Am Festungsgraben 1) um 19:30 Uhr wieder einen Lasker-Treff. Diesmal wird Rudolf Reinhardt auf vielfachen Wunsch den 2. Teil seines Vortrages ĂĽber Aaron Nimzowitsch darbieten.
Susanna Poldauf [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 23.06.2003

Anna Onyschuk Badische Damen-Blitzmeisterin

In einem spannenden Wettkampf mit starker Besetzung konnte sich auch heuer bei der Badischen Damen-Blitzmeisterschaft 2003 die Titelverteidigerin Anna Onyschuk von den Freiburger SF 1887 letztendlich durchsetzen. In einem Kopf an Kopf-Rennen mit Jessica Nill vom SC Baden-Oos, in dem sich die beiden in der Führung häufig abwechselten, fiel die Entscheidung erst kurz vor Schluss zugunsten von Anna, die am Ende mit 17,5 Punkten einen halben Punkt vor Jessica lag.
Ursula Wasnetsky, Frauenreferentin Badischer Schachverband [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Senioren 22.06.2003

Schreiben von Klaus Gohde

Liebe Senioren des Deutschen Schachbundes!
Mit diesen Zeilen möchte ich mich von Ihnen als Referent für Seniorenschach im DSB verabschieden. Der Kongress in Cottbus hat mich nicht wiedergewählt. Der Grund ist schnell geschildert: Mein Rechenschaftsbericht wurde nicht beanstandet, meine Arbeit nicht kritisiert, die Entlastung erfolgte einstimmig.
Klaus Gohde [Weiterlesen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Internetpresse 22.06.2003

Schachturnier im Rahmen der Ruhrolympiade

Im Programm der Ruhrolympiade vom 14. bis 22. Juni 2003 stand am Samstag, den 21. Juni 2003, das Schachturnier zur Entscheidung an. Die Sportorganisation der Stadt Oberhausen hatte sich in Zusammenwirken mit der Fachschaft Schach alle Mühe gegeben, so dass die Aula des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Oberhausen Mitte einen hervorragenden Rahmen für das Schnellschachturnier bildete. Ca. 150 Spieler und Spielerinnen im Alter bis 19 Jahren bildeten ein farbenprächtiges Bild, da alle 18 Mannschaften vom Sponsor Karstadtsport mit bunten T-Shirts ausgestattet waren. Von Beginn an gab es einen harten Kampf um Platz 1 bis 3. Schnell hatten sich mit Aachen, Dortmund, Bochum, Gelsenkirchen und Düsseldorf die Topteams herauskristallisiert. Die nächste Verfolgergruppe bildeten die Sechsermannschaften von Duisburg, Essen, Kreis Recklinghausen und Kreis Unna. In den Schlussrunden lieferten sich die Favoriten Dortmund, Bochum und Aachen ein Kopf-an-Kopf Rennen. Bochum setzte sich dann eindeutig als Sieger durch. Bochum gewann das Turnier nach einem 6:0-Sieg in der letzten Runde gegen den Kreis Unna in der Aufstellung Ilja Zaragatski, Marlon Schlawin, Maksim Iounoussov, Alexander Smolka, Alexander Hobusch, Steffen Rethage und Daniel Lang. In der letzten Runde leistete sich der Konkurrent Aachen gegen Duisburg durch ein 3:3 Unentschieden noch einen Punktverlust, der das gleichaufliegende Dortmunder Sechserteam noch nach einem 4,5:1,5-Erfolg gegen den Kreis Recklinghausen auf den Silberplatz vorbeiziehen ließ. Das Dortmunder Team trat an mit Alexei Litwak, Patrick Grofig, Patrick Menkowski, Sven Krüger, Elvina Mass, Dennis Luft und Jonas Heyden. Den Bronze-Rang belegte das starke Aachener Team in der Aufstellung Eli Sevbu, Christian Braun, Maruis Fadavian, Patric Probst, Mekki Samraoui und Florian Jürgens. Nach sieben Stunden Turnierzeit erhielten alle teilnehmenden Mannschaften für ihre Leistungen Urkunden überreicht. Den Siegermannschaften auf Platz 1 bis 3 wurden neben den Urkunden noch Ehrenmedaillen des Ruhrolympiadekommitee ausgehändigt.
Wolfgang Kölnberger

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 22.06.2003

Schachturnier im Landtag: Janis Wehner gewinnt Siegerpokal

Beim 1. Thüringer Politiker-Schachturnier am 18. Juni 2003 gewann Janis Wehner aus Suhl, Nachwuchsschachtalent und Thüringer U-18 Meister 2002, den Siegerpokal der Präsidentin des Thüringer Landtags. Mit sechs Punkten aus sieben Spielen siegte Janis Wehner punktgleich vor Lutz Müller vom Thüringer Kultusministerium und Ulrich Albrecht, Mitarbeiter der Landesbeauftragten für den Datenschutz. Bester Nichtvereinsspieler wurde mit dem 7. Platz der Landtagsabgeordnete Michael Panse (CDU). Abgeordnetenkollege Tilo Kummer (PDS) belegte in der Schlusswertung den 12. Platz. Die Siegerehrung nahm standesgemäß der amtierende Deutsche Meister Thomas Luther vor. Der Großmeister stellte sich im Anschluss an das Turnier den Teilnehmern zu einem Simultanwettstreit, an dem immerhin 12 Mitspieler teilnahmen. Michael Panse, der gemeinsam mit Stefan Taudte und dem SV Empor Erfurt dieses Turnier initiiert und vorbereitet hatte, gehörte zu den drei Spielern, die in diesem ungleichen Kampf ein Remis erreichen konnten. Von diesen unentschiedenen Partien abgesehen ging der Großmeister selbstverständlich ungeschlagen vom Brett. Bei dem Turnier standen neben dem sportlichen Wettstreit der Spaß am Spiel und das Werben für das „Königliche Spiel“ im Vordergrund. Alle Teilnehmer, Vereinsspieler und Freizeitschachspieler, waren sich deshalb einig, dass dieses Turnier im nächsten Jahr eine Fortsetzung erfahren soll. Neben dem regelmäßig jährlich stattfindenden Skatturnier im Landtag und den Fußballspielen der Landtagsauswahl, soll auch das Schachturnier fester Bestandteil im „Turnierplan“ des Parlaments werden. Der Großmeister Thomas Luther wird gemeinsam mit der U-18 Weltmeisterin Elisabeth Pähtz bereits in dieser Woche beim Tag der offenen Tür wieder Gast im Landtag sein und auf Einladung der SPD-Landtagsfraktion für den Schachsport werben.
Quelle: Presseinformation ThĂĽringer Landtag
Nach Hinweis von Stefan Taudte.

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Breitenschach 20.06.2003

Tag des Schachs 2003!

Einige Vereine und Städte haben sich schon beim Deutschen Schachbund für das Duell der Städte gemeldet. Die letzte Chance beim Tag des Schachs 2003 mitzumachen ist der zweite Meldetermin 15.07.2003. Die Meldeunterlagen gibt es in der Geschäftsstelle des DSB. Bitte den Meldetermin nicht versäumen! Bieten sie Schach in der Öffentlichkeit ihrer Gemeinde, Stadt an und fordern sie gleichzeitig eine andere Gemeinde, Stadt heraus, sich ebenfalls öffentlich für Schach einzusetzen. Eine erfolgreiche Teilnahme am Tag des Schachs bringen nicht nur neue Mitglieder und einen höheren Bekanntheitsgrad, es warten zusätzlich auch Geldpreise des DSB auf die teilnehmenden Vereine.
DSB - Breitenschach

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Präsidium 19.06.2003

Handbuch der Europäischen Schachunion erschienen

Die ECU hat ein neues „Manual 2003“ herausgegeben, das eine wertvolle Hilfe für Turnierorganisatoren ist. Es enthält neben der Satzung und den finanziellen Regularien sämtliche Turnierbestimmungen für die Europäischen Meisterschaften. Darüber hinaus werden erstmals sämtliche Europäischen Meister (Mannschafts- und Einzelwettbewerbe einschließlich sämtlicher Jugendklassen) veröffentlicht. Hilfreich sind natürlich die Adressen aller europäischer Föderationen. Dieses Handbuch der Europäischen Schachunion kann zum Preis von 6,50 € plus Versandkosten bei der Geschäftsstelle des Deutschen Schachbundes erworben werden.
Louisa Nitsche

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Leistungssport 19.06.2003

Herzlicher GlĂĽckwunsch an Alexander Graf

Sehr geehrter Herr Graf,
zu der in Istanbul bei der Europameisterschaft errungenen Bronze-Medaille möchte ich Ihnen – auch im Namen des Präsidenten – ganz herzlich gratulieren. Dieser herausragende sportliche Erfolg wiegt umso mehr, wenn man berücksichtigt, dass Sie in einem Feld mit vielen Teilnehmern aus der Weltspitze punktgleich mit dem Zweitplazierten abgeschlossen haben und sich im Tie-Break nur durch unglückliche Umstände nicht durchsetzen konnten. Sie haben damit für den Deutschen Schachbund den größten sportlichen Erfolg in einem Einzelwettbewerb seit mehreren Jahrzehnten erzielt. Für Ihre weitere schachliche und persönliche Zukunft wünsche ich Ihnen alles Gute. Insbesondere für die Weltmeisterschaft, für die Sie sich zugleich qualifiziert haben, drücke ich Ihnen schon heute die Daumen!
Mit freundlichen GrĂĽĂźen
Klaus Deventer, Referent fĂĽr Leistungssport

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Senioren 18.06.2003

Vakanz im Amt des DSB-Seniorenreferenten

Am 4. Juni 2003, vier Tage nachdem ich auf dem Kongress des DSB in Cottbus zum DSB-Seniorenreferenten gewählt wurde, habe ich DSB-Präsident Schlya mitgeteilt, dass ich das Amt nicht antreten werde. Die Gründe möchte ich den Kollegen Landesseniorenreferenten bei einer Gesprächsrunde während der Seniorenmannschaftsmeisterschaft in Finsterbergen (10.-16.8.2003) offen legen. Zu dieser Gesprächsrunde will auch Präsident Schlya kommen um Möglichkeiten auszuloten, wie die Vakanz im Amt des DSB-Seniorenreferenten beendet werden kann.
Hajo Gnirk
Quelle: Homepage Schachsenioren im DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Presse und Medien 17.06.2003

Ruhrolympiade 2003

Im Rahmen der Ruhrolympiade 2003 für Junioren vom 14. bis 22.Juni 2003 in Oberhausen, insgesamt ca. 10.000 (!) Teilnehmer in allen olympischen Sportarten einschl. Schach!, findet auch ein großes Schachturnier für Junioren statt (Samstag, den 21.Juni 2003 ab 10:00 Uhr in Oberhausen, Aula Heinrich Heine Gymnasium, Mülheimer Str. 174). Aus sämtlichen 20 teilnehmenden Städten bzw. Kreisen zwischen Hamm, Wesel und Köln haben Sechser- Mannschaften gemeldet. Ca. 150 Spieler bzw. Spielerinnen aus der Rhein-Ruhr-Region werden an die Bretter geschickt. Gastgeber ist der mit über 100 Mitgliedern größte Oberhausener Schachverein, der SV 1887 0berhausen. Die Turnierleitung besteht aus den Spielleitern Alfred Klesse und Michael Gerst vom Ausrichter OSV 1887 sowie Wolfgang Kölnberger als nat. Schiedsrichter SBNRW vom Schachverband Ruhrgebiet. Gespielt werden 9 Runden nach dem Schweizer System mit jeweils 15 Minuten Bedenkzeit pro Teilnehmer. Alle Ruhrgebietsmannschaften gehen mit guten Aussichten auf einen vorderen, wenn nicht sogar Siegplatz, an den Start. Dortmund und Bochum wurden in den letzten Jahren bereits mehrmals Turniersieger. Als Favorit gelten diesmal die Teams von Dortmund, Köln und Bochum.
Wolfgang Kölnberger

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 17.06.2003

Leistungssport Schach in Baden-WĂĽrttemberg

Dr. Markus Keller ist neuer Geschäftsführer der „Gemeinsamen Kommission Leistungssport Schach“ des Landes Baden-Württemberg. Die Leistungssportreferenten sind Volker Widmann auf badischer Seite, Ulrich Haag für Württemberg.
Gerhard Gorges [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 16.06.2003

1. transtec European University Chess Contest

Am 3. Juli 2003 richtet die transtec AG ein Internet-Schach Turnier aus: 20 Uni-Teams können dabei gegen den Prototyp des Schachcomputers Fritz auf transtec Servern antreten. Im Anschluss an das Uni-Turnier kann jeder gegen den Schachcomputer antreten. Ein kostenloser Download der Software ist direkt nach dem Turnier am 3.7.2003 verfügbar.
Quelle: Homepage transtec AG [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 15.06.2003

Internationale Hamburger EM 2003

Das Turnier gewann Javier Moreno Carnero vor Johnny Hector und Ferenc Berkes. Alle erzielten 6,5 Punkte.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Meisterschaften 14.06.2003

Deutsche Blitzmannschaftsmeisterschaft der Herren

Im saarländischen St. Ingbert fanden heute die deutschen Blitzmannschaftsmeisterschaften der Herren statt. Sieger wurde die Mannschaft des SC Baden-Oos in der Besetzung Andreas Schenk, Roland Schmaltz, Fabian Döttling und Philipp Schlosser. Fabian Döttling und Philipp Schlosser gewannen darüber hinaus Einzelpreise für die beste Brettwertung. Die Sportfreunde Katernberg in der Besetzung Igor Glek, Erwin I?Ami, Matthias Thesing, Christian Scholz und Thomas Wessendorf wurden Zweiter, der dritte Platz ging an Tegernsee. Auch hier die Aufstellung: Henrik Teske, Gerald Hertneck, Markus Stangl und Stefan Bromberger. Baden-Oos und Katernberg lieferten sich ein spannendes Rennen. Nach zehn Runden trafen die bisher verlustpunktfreien Badener auf Katernberg und verloren 1:3. Zur Halbzeit des Spieltages waren beide mit je 2 Minuspunkten obenauf, nur die bessere Brettwertung sprach für Baden-Oos. Daran sollte sich bis zur 17. Runde (von 25) nichts mehr ändern. Katernberg verlor aber dann gegen den Hamburger SK und gab einen weiteren Punkt ab, so das die Badener ohne jeden weiteren Verlustpunkt sicher zum Finalsieg einzogen. Im weiteren Dunstkreis der beiden Spitzenreiter hielten sich in wechselnder Reihenfolge König Tegel, Tegernsee, der HSK und Aljechin Solingen auf. Der Veranstalter und Ausrichter St. Ingbert wurde Siebter. Die Turnieratmosphäre wurde allseits gelobt. Im klimatisierten und großzügigen Saal bekam man weder vom heißen Sommerwetter noch vom folgenden Donnerwetter draußen was zu spüren.
Klaus-Jörg Lais [Turnierseite]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



DSJ 14.06.2003

Deutsche Meister 2003

Altersklasse U18: Arik Braun; Altersklasse U18w: Olga Vaideslaver; Altersklasse U16: Georg Meier; Altersklasse U16w: Helene Romakin; Altersklasse U14: Atila Gajo Figura; Altersklasse U14w: Melanie Ohme; Altersklasse U12: Julian Geske; Altersklasse U12w: Ekaterina Jussupow; Altersklasse U10: Patrick Zelbel; Altersklasse U10w: Anna EndreĂź.
Quelle: Homepage DEM 2003 [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 14.06.2003

Internationale Hamburger EM 2003

Nach sieben Runden liegt Johnny Hector in FĂĽhrung.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 14.06.2003

ZMD-Open mit Top-Besetzung

Zum ZMD-Open 2003 in Dresden vom 17.-25. Juli haben mittlerweile 14 GroĂźmeister ihre Teilnahme zugesagt. Unter ihnen sind beispielsweise der Deutsche Meister Thomas Luther, der Ungar Lajos Portisch und die Finalisten des Grand Prix 2002 Alexander Graf und Mladen Palac. Die durchschnittliche Wertzahl der Top 10 ist mit ELO 2583 damit so hoch wie noch nie.
Falk Sempert [Weitere Informationen zum einzigen deutschen Turnier des Europäischen Grand Prix 2003]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



DSJ 14.06.2003

DEM 2003 in Willingen

Das Finale - es ist da. Heute entscheiden sich die Meisterschaften, zehn Titel in den verschiedenen Altersklassen werden vergeben. In der U14w und U18w sieht es nach 8 Runden mehr als gut fĂĽr die FĂĽhrenden aus. Melanie Ohme und Olga Vaideslaver fĂĽhren mit je einem Punkt. In allen anderen Turnieren ist es allerdings noch sehr spannend, vereinzelt gibt es sogar Punktgleichheiten der FĂĽhrenden! Wir sind gespannt!
Quelle: Homepage DEM 2003 [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Präsidium 14.06.2003

GrĂĽnes Band der Dresdner Bank vergeben

Das Grüne Band der Dresdner Bank für vorbildliche Talentförderung im Verein ist mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 EUR dotiert und wurde in diesem Jahr in der Kategorie Schach an die Schachgemeinschaft Blau-Weiß Stadtilm verliehen!
Nach Informationen von Marion Poulkaris (OrganisationsbĂĽro Das GrĂĽne Band).
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Senioren 14.06.2003

DSB-Seniorenreferat vakant

Der in Abwesenheit vom Bundeskongress in Cottbus gewählte Hajo Gnirk nahm die Wahl zunächst an. Er war davon ausgegangen, dass Klaus Gohde aus sachlichen und nicht aus persönlichen Gründen nicht wieder gewählt wurde. In einem Schreiben an den DSB-Präsidenten führt er weiter aus: „Deswegen habe ich nun beschlossen, das Amt nicht anzutreten/auszuüben und bitte Sie herzlich um Verständnis für diesen Schritt. Gleichzeitig entschuldige ich mich bei den Kongressdelegierten, dass ich das in mich gesetzte Vertrauen nicht erfülle.“
Nach Angaben von Horst Metzing.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Leistungssport 13.06.2003

Entscheidung vertagt - Kachiani-Gersinska 8.

Auch nach 11 Runden ist noch keine Europameisterin bei den Damen in der TĂĽrkei gefunden.
Pia Cramling und Viktorija Cmilyte müssen in die Verlängerung(= TieBreak).
Beide Spielerinen konnten 8.5 Punkte auf der Habensseite verbuchen.
Beste Deutsche Teilnehmerin wurde mit einem hervorragenden 8.Platz Ketino Kachiani-Gersinska. Sie erspielte sich in den vergangenen 13 Tagen 7.5 Punkte.
Die weiteren Platzierungen:
Pähtz 15. (7 Punkte), Nill 93. (4.5). [Turnierseite]

Veröffentlicht von Alexander Boldt



Leistungssport 13.06.2003

Graf im TieBreak um Silber - EM der Männer

Auf den ersten 6 Brettern der 13.Runde bei den Männern kam es nur zu Punkteteilungen.
Dadurch sicherte sich Alexander Graf mit seinem Remis gegen den Europameister Azmaiparashvili den Platz im TieBreak Match gegen Malakhov um den 2. Platz.
Azmaiparashvili konnte mit 9.5 Punkten einen seiner größten Schachlichen Erfolgen holen.
Weitere Deutsche Platzierungen bei den Männern:
Dautov 18 (8 Punkte), Kritz 23 (8), Luther 66 (7), Glek 122 (6), Bischoff 161 (5.5), Brendel 204 (3.5), Azimi 205 (3.5) [Turnierseite]

Veröffentlicht von Alexander Boldt



Meisterschaften 13.06.2003

Neue Anträge/Ideen der SF Neukölln und des SC Kreuzberg

Die Tagung der Bundesligavereine musste vom 21./22. Juni auf 30./31. August verschoben werden. Und es regt sich etwas in den Vereinen der Bundesliga. Die ersten eigenen Anträge/Ideen für die Versammlung kommen aus Berlin. Nach Norbert Sprotte und Rainer Polzin soll die Bundesliga von 7 auf 5 Wochenenden mit einer zentralen Schlussrunde reduziert werden, gespielt wird jeweils Freitag bis Sonntag. Auch auf eine neue Ausländerregelung, der Präsentation auf schachbundesliga.de sowie Probleme bei verspätetem Rückzug von BL-Mannschaften wird eingegangen.
Thilo Gubler [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



DSJ 13.06.2003

DEM 2003 in Willingen

Die Turniere treten nun in die entscheidende Phase ein. In einigen Altersklassen kommt es nun zu Bewegungen, es setzen sich einzelne Spieler ab. In anderen Altersklassen kommen die Spitzenreiter ins Straucheln, dort wird es immer spannender.
Quelle: Homepage DEM [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Leistungssport 13.06.2003

Europameisterschaft: Deutsche in der TĂĽrkei erfolgreich

In der gestrigen vorletzten Runde sorgte Alexander Graf mit seinem Sieg über den 2700+ Spieler Alexander Grischuk für eine kleine Sensation. Heute spielt der kompromisslose deutsche Großmeister gegen den führenden Asmajparashvili und könnte mit einem Sieg Europameister werden. Ebenfalls sensationell gut sind die Leistungen von Rustem Dautov, der auf Platz 18 liegt, und besonders vom jungen Leonid Kritz. Er belegt Platz 22 mit 7,5 Punkten, hat eine Großmeister-Norm eingefahren und die Qualifikation für die nächste Weltmeisterschaft gesichert. Bei den Frauen gab es einen Führungswechsel. Tatiana Kosintseeva und Victorija Cmylite haben Alisa Galliamova geschlagen und an der Tabellenspitze abgelöst. Kachiani-Gersinska liegt auf Platz sieben sehr gut im Rennen. Elisabeth Pähtz hat Chancen auf einen Qualifikationsplatz.
Quelle: Chessbase [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 13.06.2003

Internationale Hamburger EM 2003

Das Trio Javier Moreno Carnero, Merijn van Delft und Johnny Hector liegt mit je 4,5 Punkten nach sechs Durchgängen vorn.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



DSJ 12.06.2003

DEM-Impressionen - Die Meisterschaftszeitung

Dieses Jahr steht die Deutsche Meisterschaft in Willingen im Sauerland unter dem Motto "der Urwald". So heißt das Dr.-Freizeit-Büro natürlich auch Freizeit-Höhle - und die Meisterschaftszeitung heißt "das Dschungelbuch". Es erscheint jeden Morgen den Teilnehmern von topaktuellen Tropenerlebnissen.
Quelle: Homepage DEM 2003 [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Leistungssport 12.06.2003

Europameisterschaften der Frauen und Männer

Zurab Azmaiparashvili führt weiter mit 8/11 alleine, nachdem an den Spitzenbrettern fast durchgehend remisiert wurde. Nur einen halben Punkt dahinter Alexander Graf, der einen Schwarzsieg gegen Minasian landen konnte. Rustem Dautov und Leonid Kritz mit 7 und Thomas Luther mit 6 Punkten haben auch noch Chancen auf die WM-Qualifikation. Bei den Frauen wurde Alisa Galliamova heute eingeholt. Sie verlor gegen Viktoria Cmilyte, die Ehefrau von Alexei Schirow. Ketino Kachiani-Gersinska hat nach ihrem heutigen Sieg ebenfalls 7/9 und belegt den geteilten 1. Platz. Elisabeth Pähtz folgt mit 5,5/9.
Quelle: Homepage Chessgate [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 12.06.2003

Internationale Hamburger EM 2003

Nach der 5. Runde fĂĽhren mit jeweils 4,0 Punkten Merijn van Delft und Johnny Hector.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



DSJ 11.06.2003

DEM 2003 in Willingen

Gestern war „Bergfest“ in Willingen, die erste Hälfte des Turniers ist rum. Und so ganz langsam wird es ernst, in einigen Altersklassen haben sich schon Favoriten herauskristallisiert. Wir sind gespannt!
Quelle: Homepage DEM [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Leistungssport 11.06.2003

Europameisterschaften der Frauen und Männer

Zurab Azmaiparashvili führt mit 7,5/10 vor 11 Spielern. Einen halben Punkt dahinter nur Rustem Dautov und Alexander Graf. Besonders erfreulich die erspielte Großmeister-Norm für Leonid Kritz, der 6 Punkte auf seinem Konto hat. Bei den Frauen führt Alisa Galliamova überragend mit 7/8. Ketino Kachiani-Gersinska hat nach ihrem heutigen Sieg 6/8 und liegt auf dem geteilten 2. Platz, Elisabeth Pähtz folgt mit 5/8.
Quelle: Homepage Chessgate [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 10.06.2003

Internationale Hamburger EM 2003

Nach der 3. Runde liegen mit jeweils 2,5 Zählern in Führung: Petr Haba, Marek Vokac, Johnny Hector, Javier Moreno Carnero, Zigurds Lanka und Felix Levin.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 10.06.2003

18. HaĂźlocher Schachtage 2003

Das A-Open gewannen punktgleich (je 6,0) GM Roland Schmaltz, IM Rainer Buhmann und IM Bogdan Grabarczyk.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Präsidium 09.06.2003

Ein Rat fĂĽr Nichtmitglieder

Auf der letzten Tagung der Kommission für Wertungen wurde beschlossen, bei der Auswertung von Wettkämpfen der Vereinmitglieder gegen Schachfreunde, die noch nie Mitglied in einem deutschen Verein waren, nicht mehr auf deren bisher gespeicherte DWZ-Daten zurückzugreifen, sondern deren aktuelle Turnierleistung als gegnerische DWZ zu verwenden. Wer aus dem Kreise der noch nie angemeldeten Schachfreunde seine erworbene DWZ erhalten möchte, kann das mit einem Trick umgehen durch Anmeldung bis spätestens 31.12.2003 in einem deutschen Verein. Danach sollen die Daten gelöscht werden und sind dann unwiederbringlich verloren. Ich empfehle auch den Turnierveranstaltern, Turnierteilnehmer davon in Kenntnis zu setzen.
Joachim Fleischer, Referent fĂĽr Wertungen

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Leistungssport 09.06.2003

Europameisterschaften der Frauen und Männer

Zurab Azmaiparashvili führt mit 7/9 vor 4 Spielern, die zum (erweiterten) Favoritenkreis gehörten. Einen halben Punkt dahinter nur Rustem Dautov und Alexander Graf. Bei den Frauen führt Alisa Galliamova überragend mit 6,5 aus 7. Ketino Kachiani-Gersinska hat 5 Punkte auf dem Konto, Elisabeth Pähtz 4,5.
Quelle: Homepage Chessgate [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Meisterschaften 09.06.2003

Spielplan der Frauen-Bundesliga 2003/2004

Peter Mielke - Turnierleiter der Frauen-Bundesliga - legt den Spielplan für die kommende Saison 2003/2004 vor. Der Spielplan ist vorläufig, da theoretisch noch Rückzüge möglich sind.
Nach Informationen von Thilo Gubler.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Spielplan]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



DSJ 09.06.2003

DEM 2003 in Willingen

Der »Alltag« hat begonnen in Willingen. Nach dem Anreisetag, an dem sich jeder erst mal zurechtfinden musste, begannen gestern die Runden. Gestartet wurde mit einer Doppelrunde in allen Altersklassen.
Quelle: Homepage Deutsche Meisterschaften 2003 der Deutschen Schachjugend [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Leistungssport 08.06.2003

Europameisterschaften der Frauen und Männer

Nach der achten Runde führt ein Quintett von Spielern, die zum (erweiterten) Favoritenkreis gehörten. Einen halben Punkt dahinter nur Rustem Dautov und Alexander Graf. Bei den Frauen führt Alisa Galliamova überragend mit 5,5 aus 6. Ketino Kachiani-Gersinska hat 4 Punkte auf dem Konto, Elisabeth Pähtz 3,5.
Quelle: Homepage Chessgate [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 07.06.2003

18. HaĂźlocher Schachtage 2003

Das Hasslocher Open 2003 findet vom 06. Juni - 09. Juni 2003 statt; 322 Teilnehmer (112 im A-Turnier, 210 im B-Turnier).
Quelle: Homepage Chess International [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 07.06.2003

10. GroĂźenbaumer Pfingstopen

In der Vereinsanlage des ESV GroĂźenbaum, Albert-Hahn-Str. 27, 47269 Duisburg (Sporthalle) findet das nun schon zum 10. mal ausgetragene Pfingstopen statt.
Quelle: Homepage Chess International [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 07.06.2003

9. Crailsheimer Schach-Open

Das 9. Crailsheimer Open wird in einem A- und ein B-Turnier durchgefĂĽhrt.
Quelle: Homepage Chess International [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Leistungssport 07.06.2003

Europameisterschaften der Frauen und Männer

Nach der sechsten Runde führt der Weißrusse Aleksandrov. Rustem Dautov und Alexander Graf knapp dahinter mit 4,5/6 in der Spitzengruppe. Bei den Frauen liegt Elisabeth Pähtz mit 3/4 in der Verfolgergruppe.
Quelle: Homepage Chessgate [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 06.06.2003

6. Bargteheider Sparkassencup

Die Sieger stehen fest! In der A-Gruppe gewann Christoph Wisnewski vom SC Meerbauer Kiel vor Andreas PlĂĽg vom TSV Preetz und Markus Lindinger vom HSK. Die B-Gruppe gewann Thomas Becker vor Victor Kurbangulov. Beide Turniere wurden sehr knapp auf Grund der besseren Wertung der Sieger entschieden.
Quelle: Homepage Schachverband Schleswig-Holstein [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 06.06.2003

Internationale Hamburger EM 2003

Vom 07.06. bis 15.06.2003 wird das Turnier im HSK-Zentrum, Schellingstr. 41, täglich ab 15 Uhr, am 15.06. ab 10 Uhr, durchgeführt.
Quelle: Homepage Hamburger Schachverband [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 06.06.2003

Schach - eine graue Maus?

Nein, in der Zeit vom 29.05. - 01.06.2003 präsentierten die Schachjugend NRW und die Deutsche Schachjugend unseren Sport auf der größten europäischen Jugendmesse der YOU in Essen.

Bereits zum vierten Mal konnten wir diese Messe besuchen, und es wird von Jahr zu Jahr ein größerer Erfolg. Dies liegt zum einen an der Messe selbst: Bislang ist noch jedes Jahr von der Messe, der Besucherrekord eingestellt worden. In diesem Jahr konnten 309.000 Besucher im Alter von 12 – 25 Jahren gezählt werden. Am Donnerstag konnte bereits ein Besucherrekord der Messe YOU und aller Messen, die jemals in Essen stattgefunden haben mit 83.000 Besuchern eingestellt werden. Getoppt wurde dies am Freitag mit unglaublichen 91.000 zahlenden Besuchern.

» weiterlesen

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 05.06.2003

Galliamova und Skripchenko mit 100% - 4.Runde

Galliamova und Skripchenko mit 100% - 4.Runde Nach der 4. Runde liegt die Deutsche Damenfraktion bei der Europameisterschaft in der Türkei auf den Ränken 11,27 und 99.
Bestplazierte Deutsche Teilnehmerin ist dabei Elisabeth Päthz mit 3 Punkten. Damit liegt sie einen vollen Punkt hinter dem Führungsduo um Galliamova und Skripchenko.
Kachiani-Gersinska hat nach der 4.Runde 2.5 Punkte auf der Habenseite.
Jessica Nill ist mit 1 Punkt auf Platz 99 von 115. [Turnierseite]

Veröffentlicht von Alexander Boldt



Turnier- und Openberichte 05.06.2003

Dautov und Graf halten Anschluss

Nach der 6.Runde führt Aleksej Aleksandrov mit 5 Punkten einen halben Punkt vor einer 12 köpfigen Verfolger Gruppe mit den deutschen Teilnehmern Dautov und Graf.
Igor Glek und Thomas Luther haben mit 4 Punkten auch noch alle Chancen. Die weiteren Deutschen Teilnehmer : Bischoff 3.5 , Kritz 3 , Naiditsch 3 , Azimi 1.5 , Brendel 1.5. [Turnierseite]

Veröffentlicht von Alexander Boldt



DSJ 05.06.2003

Deutsche Jugendmeisterschaften in Willingen

2 Tage sind es noch, so leuchtet es zumindest auf der Homepage www.dem2003.de der Deutschen Jugendmeisterschaften. 2 Tage noch, dann geht es los. Ca. 350 Teilnehmer im Alter von U10 bis U18 werden um 10 Deutsche Meistertitel kämpfen, ca. 300 Eltern, Geschwister, Betreuer und Trainer werden sie dabei unterstützen. Und 30 Offizielle arbeiten seit Wochen an der guten Organisation und freuen sich wie die übrigen Teilnehmer auf ein hartes aber auch erlebnisreiches Jugendevent der DSJ. Auf der Homepage und der Internetseite der DSJ können Partien direkt verfolgt werden, sind alle Ergebnisse einsehbar und vor allem, dort erhält man täglich hautnah alle wichtigen Infos zur DEM. Schauen sie rein! Bestellen sie sich den newsletter der DEM über die Homepage der Deutschen Meisterschaften, dann sind sie noch schneller dran am Geschehen.
Jörg Schulz [Deutsche Jugendmeisterschaften]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Präsidium 05.06.2003

Vizepräsident in Berlin zurückgetreten

Im Vorfeld der Präsidiumssitzung am 02.06.2003 habe ich mein Amt als Vizepräsident niedergelegt. Ich wende mich einer neuen beruflichen Herausforderung zu, die meine ungeteilte Aufmerksamkeit erfordert.
Kai-Uwe Melchert

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 05.06.2003

McShane Sieger in Kuppenheim

Nur virtuell war der englische GroĂźmeister am vorletzten Wochenende in Kuppenheim beim 12 Stunden Blitz Sparkassen Cup der Rochade Kuppenheim anwesend. Doch das reichte zum Sieg.
Quelle: Chessbase [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 05.06.2003

Baden-WĂĽrttembergische Schnellschachmeisterschaft der Frauen

Bei der Baden-WĂĽrttembergischen Schnellschachmeisterschaft 2003, wurde Simona Gheng (Stuttgarter SF) knapp vor Anita Rieder (SV Wolfbusch) WĂĽrttembergische Meisterin. Insgesamt konnten sich aber Julia Scheynin (Karlsruher SF) und Jessica Nill (Baden-Oos) durchsetzen.
Quelle: Homepage Schachverband WĂĽrttemberg [Endstand]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 03.06.2003

ThĂĽringer Einzelmeisterschaft im Blitzschach

Die Meisterschaft musste durch Stichkämpfe entschieden werden. Bernd Vökler und Thomas Hänsel waren nach 15 Runden mit je 12 Punkten punktgleich. Erst nach vier Partien (2,5:1,5) stand mit Bernd Vökler der neue Meister fest, der sich damit auch für die Deutsche Blitzschachmeisterschaft qualifizierte.
Quelle: Homepage ThĂĽringer Schachbund [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 03.06.2003

10. Mühlhäuser Schach-Open

Punktgleich (je 6,0) gewannen Henrik Teske und Marco Thinius das Turnier, an dem 85 Schachfreunde teilnahmen.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Turniertabelle]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Leistungssport 02.06.2003

Europameisterschaften der Frauen und Männer

Nach der vierten Runde liegen Rustem Dautov und Alexander Graf mit 3,5/4 in FĂĽhrung. Igor Glek fĂĽhrt die Gruppe der Spieler mit 2,5 Punkten an.
Quelle: Chessgate [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Präsidium 02.06.2003

Cottbus ist mehr als Energie

Erstmals war der Landesschachbund Brandenburg Gastgeber eines Kongresses des DSB.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Leistungssport 01.06.2003

EM TĂĽrkei - 3.Runde

EM TĂĽrkei - 3.Runde Da waren es nur noch 2 Spieler mit einer reinen Weste.
Kotronias und Nisipeanu haben nach der 3.Runde 100%.
Aber auch die deutsche Delegation ist auf den vorderen Plätzen zu finden.
Dautov , Graf und Glek sind nur 0.5 Punkte hinter dem FĂĽhrungsduo.
Leonid Kritz und Thomas Luther sind mit 2 aus 3 ebenfalls noch in Lauerstellung.

(Foto: Blick in den Turniersaal / Quell: Turnierseite) [Turnierseite]

Veröffentlicht von Alexander Boldt



Präsidium 01.06.2003

DSB-Kongress in Cottbus

In das Präsidium wurden gewählt: Alfred Schlya (Präsident), Heinz-Jürgen Gieseke (Vizepräsident - Vertreter des Präsidenten), Siegfried Wölk (Vizepräsident), Michael Langer (Schatzmeister), Reinhold Kasper (Sportdirektor), Klaus Deventer (Referent für Leistungssport), Hajo Gnirk (Referent für Seniorenschach), Norbert Heymann (Referent für Öffentlichkeitsarbeit), Dr. Hans-Jürgen Hochgräfe (Referent für Aus- und Weiterbildung), Jürgen Dammann (Referent für Datenverarbeitung), Joachim Fleischer (Referent für Wertungen), Ernst Bedau (Bundesrechtsberater). Nicht besetzt werden konnten die Referate für Frauenschach sowie Breiten- und Freizeitsport. Als Rechnungsprüfer wurden gewählt: Eberhard Hallmann, Ingo Thorn; Stellvertreter: Hans-Jürgen Dorn.
Die vorgelegte neue Satzung mit der darin enthaltenen Strukturreform wurde nicht verabschiedet. Der Antrag zur Änderung der Turnierordnung (In der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft müssen in jedem Wettkampf mindestens 50 % der eingesetzten Spieler deutsche Staatsangehörige sein.) des Schachverbandes Sachsen wurde an den Bundesliga-Ausschuss verwiesen. Bericht folgt.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 01.06.2003

25. Norddeutsche Blitz Einzelmeisterschaft

Das Turnier gewannen Jan Gustafsson und Robert Rabiega mit jeweils 25,5 Punkten.
Nach Informationen von Jürgen Kohlstädt.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Turniertabelle]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Werbung
Online-Shop der Deutscher Schachbund Wirtschaftsdienst GmbH
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Schachreisen Jörg Hickle
Schachkalender 2013

Aktionen
ASS Athletic Sport Sponsoring GmbH
Chess Evolution Newsletter
Pixelnet
DSB-Imagebroschüre Schach verbindet
Copyright © 1996 - 2013 Deutscher Schachbund e.V.
| Impressum