ECU FIDE DSJ Bundesliga Fernschachbund | Shop
UKA Umweltgerechte Kraftanlagen Meißen GmbH - Partner des Deutschen Schachbundes
ChessBase - Partner des Deutschen Schachbundes
DWZ/Elo
Übersicht Datenbank DeWIS Alte Datenbank
Spielbetrieb
Familienmeisterschaft DSAM (Ramada-Cup) Tag des Schachs Deutschland-Cup Verein des Jahres Senioren Frauen Bundesligen Frauen-Regionalligen Meisterschaften Nationalmannschaft Terminplan Turnierdatenbank Chronik
Intern
SRK Schach & Recht Leitbild Adressen Präsidium Referate Satzung & Ordnungen Schach & Doping Archiv
Links
Forum Linksammlung Videos Email-Verzeichnis Mediaservice
Angebote/Informationen
Bundesministerium des Innern
Zug um Zug gegen Rassismus
Mehr Informationen Deutscher Olympischer Sportbund
Interessengemeinschaft der nicht-olympischen Verbände im DOSB
Präventionskonzept Gemeinsam gegen Doping
Stiftung Deutsche Sporthlfe
Startseite
Deutscher Schachbund Nachrichten-Archiv
Archiv durchsuchen:


Rubrik:

Anzeigezeitraum:
  

Landesverbände 30.04.2003

Elisabeth Pähtz erhält Sportförderpreis der Stadt Dresden

Als Auszeichnung für ihre Leistungen hat Elisabeth Pähtz von der Stadt Dresden den Sportförderpreis 2002 erhalten. Trotz ihres jungen Alters kann die Dresdnerin bereits auf eine lange Liste mit Erfolgen zurückblicken, darunter den Deutschen Frauenmeistertitel, den Titel einer Internationalen Großmeisterin, Teilnahme am Achtelfinale der Frauen-Weltmeisterschaft und den Jugendweltmeistertitel.
Quelle: ChessBase [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 30.04.2003

Landeseinzelmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern

Bei der vom 16.04.- 20.04.2003 in Neukloster ausgetragenen Landeseinzelmeisterschaft im Schach siegte der für die HSG Uni Rostock startende Teterower Hannes Knuth überlegen mit 8 Punkten aus 9 Runden vor Rainer Röhl (gleichfalls HSG Uni Rostock) und Frank Neumann (SF Schwerin,) beide 6 Punkte. Die Damenmeisterschaft endete mit dem Erfolg von Nicole Rudzinski (Putlitzer SV) mit 7 Punkten vor Steffi Janotta (TSV 1860 Stralsund), 6 Punkte, und Lysan Stemmler (SAV Torgelow) 5,5 Punkte.
Jörg Schmidt
Ich bitte die verspätete Veröffentlichung zu entschuldigen.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Breitenschach 29.04.2003

Schachdemo am 1. Mai

Endlich ist es soweit, am 01.Mai wird demonstriert, nämlich das Schachkönnen der Finalisten der fünf Qualifikationsturniere zum RAMADA-TREFF Cup 5³ in Magdeburg. Pünktlich um 15:00 Uhr gibt der Oberbürgermeister von Magdeburg - Dr. Lutz Trümper - das Startsignal zur Schachdemo von Magdeburg. Im Anschluss gleich die erste Runde, am Freitag und Samstag folgen jeweils zwei weitere. Und das Deutsche Schach hat fünf neue Deutsche Meister. Deutsche Amateurmeister in fünf Wertungsklassen. Für all die Schachdemonstranten, die es diesmal nicht ins Finale geschafft haben: Am 01.Mai 2004 steigt das nächste Finale und dann geht es wieder um fünf neue Deutsche Amateurmeister. Zuvor muss man jedoch wieder durch die Mühle der Qualifikation, beim Schach darf nicht jeder demonstrieren! Die Termin für die nächste Serie: RAMADA - TREFF Hotel Brühl bei Köln 03.-05.10.2003; RAMADA - TREFF Hotel Aalen 19.-21.12.2003; RAMADA - TREFF Hotel Hamburg-Bergedorf 09.-11.01.2004; RAMADA - TREFF Hotel Kassel-Wilhelmshöhe 20.-22.02.2004; RAMADA - TREFF Hotel Magdeburg 19.-21.03.2004.
Jörg Schulz

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Presse und Medien 29.04.2003

SchachblumenblĂĽte im hessisch-bayerischen Sinntal (Spessart)

Im hessisch-bayerischen Sinntal gibt es die größten Schachblumenbestände Mitteleuropas (nahezu 500 ha). Eine edle Blume für ein Königliches Spiel. Sie heißt u.a. auch „Schachbrettblume“, „Damenbrett“, „Brettspielblume“ oder „Schachtafel“ (wie z.B. in Ungarn). Die Schachblume "Fritillaria meleagris" war im 17. Jahrhundert eine Modeblume in königlichen und fürstlichen Gärten. Am 3. und 4. Mai 2004 findet in Obersinn/Ufr. (Ri. Würzburg-Gemünden-Jossa) das 4. Schachblumenfest statt. Vielleicht besteht in den nächsten Jahren die Möglichkeit, Landesschachmeisterschaften (Steigerungen nach oben möglich ...) zur Schachblumenzeit zwischen dem 25. April und Anfang Mai im Sinntal durchzuführen. Eine solche Naturkulisse in einer traumhaften Schachblumen-Blüten-Landschaft bekommen Sie nirgends geboten.
Irmgard Schultheis

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 28.04.2003

NRW-Meister gekĂĽrt

Die sieben NRW-Jugendmeister sind gekĂĽrt: U18w Fan Zhang; U16w Caissa Klug; U14w Jennifer Zemella; U18 Thomas Fiebig; U16 Dimitri Ratkovich; U14 Felix Klein; U12 Tobias Scharnowski. In der U14 gab es zwischen Manuel Ebert und Benjamin Tereick einen Losentscheid ĂĽber den 2. Platz, wodurch Benjamin ein Ticket zur Deutschen erhielt. Vier Wertungskriterien genĂĽgten nicht, eine Entscheidung zu finden.
Quelle: Homepage Schachjugend NRW [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Präsidium 28.04.2003

Verzicht auf Kandidatur

Walter-Georg Häring, Referent für Datenverarbeitung des Deutschen Schachbundes, wird beim Kongress am 31. Mai 2003 in Cottbus aus beruflichen Gründen für dieses Amt nicht mehr kandidieren.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 27.04.2003

Tolle Idee aus Schleswig-Holstein

Peter Wehl, Präsident des Schachverbandes Schleswig-Holstein, teilte mit, dass alle Vereine des Verbandes, die bei der Aktion „Tag des Schachs“ mitmachen, mit einem Zuschuss von 30 € für die Werbemittel unterstützt werden. Eine tolle Idee, die hoffentlich Nachahmer findet! Wenn sich Ihr Verein an der Aktion beteiligen möchte, fragen Sie doch auch einfach mal bei Ihrem Landesverband nach und bemühen sich um eine entsprechende Bezuschussung.
Nach Angaben von Ernst Bedau.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 27.04.2003

IM Jakov Meister holt den Titel

Der Favorit setzte sich durch. Der 47jährige Jakov Meister vom SC Friesen wird mit 7½ aus 9 Berliner Meister. Der 99er Meister FM Ulf von Herman (König Tegel) 7 wird Zweiter vor IM Michael Richter (SK Zehlendorf) 6½. Titelverteidiger GM Sergej Kalinitschew war nicht am Start. Er weilt privat in Moskau.
Quelle: Homepage Berliner Schachverband [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 27.04.2003

76. Badischer Schachkongress zu Ende

Über 12 Turniere und zahlreiche Nebenveranstaltungen kennzeichneten den 76. Badischen Schachkongress in Karlsruhe, der mit 470 Teilnehmern eine seit Jahren nicht mehr erreichte Teilnehmerzahl hatte. Neuer Bademeister, wie der Titel liebevoll im badischen genannt wird, wurde IM Hendryk Dobosz (Oberwinden) vor dem ukrainischen Nachwuchstalent Oleg Boguslavskyy (Viernheim). Badische Vertreter bei der nächsten Deutschen Meisterschaften werden die beiden nächst platzierten Max Scherer (Dreisamtal) und Martin Preiß (Karlsruhe) sein. Neuer Badischer Seniorenmeister wurde Prof. Dr. Horst Hagen (Waldbronn ) vor Waldemar Müller (Sandhausen) und Dr. Robert Sutterer (Baden-Baden). Zum Badischen Jungseniorenmeister wurde Hubert Weßbecher (Durmersheim) gekürt. 45 Teilnehmer in der U8-Meisterschaft bedeuten eine neue Rekordmarke. Christopher Noe (Eppingen), Clemens Weber (Ettlingen) und Jochen Pfleger (Bad Mergentheim) kamen alle mit 6 Punkten auf die ersten Plätze.
Volker Widmann

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 25.04.2003

Eberhard Schulze neuer Badischer Problemlösemeister

Die erste Entscheidung beim Badischen Schachkongress fiel im Problemlöseturnier. Der Referent für Problemschach Wolfgang A. Bruder hatte wieder 6 Aufgaben ausgewählt, die in 90 Minuten zu bearbeiten waren. Neben Mattkombinationen in 2, 3 oder 4 Zügen war auch eine Studie zu lösen. Alle Aufgaben in 38 Minuten löste Eberhard Schulze (Eppingen). Auf dem 2. Platz, ebenfalls mit voller Punktzahl kam Andreas Rein (Baiertal) vor Bernd Giacomelli (Söllingen).
Volker Widmann [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 23.04.2003

5. Dubai Open

Vom 21. bis 30.April findet in Dubai das 5.Dubai Open statt. Unter den 78 Teilnehmern befinden sich 33 GroĂźmeister, darunter einige sehr bekannte russische Spitzenspieler wie Konstantin Sakaev, Alexander Aleksandrov, Alexander Motylev oder Sergey Volkov. Einziger deutscher Teilnehmer ist Alexander Graf.
Quelle: Chessbase [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 22.04.2003

Europäischer Grand Prix

Seit zwei Jahren wird von der Europäischen Schachunion ein Grand Prix angeboten, dem starkbesetzte Open angehören. Aus Deutschland zählte im vergangenen Jahr nur das ZMD-Open in Dresden zu diesem Grand Prix. Turnierveranstalter, die an den Teilnahmevoraussetzungen interessiert sind, können sich entweder an die Geschäftsstelle des Deutschen Schachbundes wenden. Einzelheiten dazu sind auch auf der Homepage der Europäischen Schachunion veröffentlicht.
Horst Metzing [ECU]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 22.04.2003

7. Internationales Neckar-Open

Das A-Open gewann David Baramidze mit 7,5 Punkten.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 21.04.2003

Niedersächsische Senioren-Einzelmeisterschaft

Juri Ljubarski - Hannover - gewinnt die mit 84 Teilnehmern besetzte geschlossene Niedersächsische Senioren Einzelmeisterschaft 2003 in der Wingst. Auf den Plätzen Dieter Jentsch - Wolfsburg - und FM Mark Ousatchi - Hannover. FM Ousatchi gewinnt zum wiederholten Male die Niedersächsische Nestorenmeisterschaft.
Quelle: Website der Schachsenioren im DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 21.04.2003

XX. Ă„skulap-Turnier

Das XX. Äskulap-Turnier fand vom 16. bis 19. April 2003 in Görlitz statt. Es gewannen punktgleich (je 6,0) GM Jurij Zezulkin und IM Drazen Muse.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 21.04.2003

Geteilter 4. Platz

Beim Hunguest Hotels Super Chess Tournament (11.04.-20.04.03) belegte unser Vertreter Christopher Lutz den 4. bis 6. Rang (4,5 Punkte - gemeinsam mit Peter Acs und Boris Gelfand). Es gewann Nigel Short.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 18.04.2003

Ist es wirklich schon so spät?

Das Münsterland Open in der 20. Auflage. Seit 1988 veranstaltet der SK Münster 32 seine Münsterland Open. Zu der großen Veranstaltung im Herbst in Senden gesellt sich seit einigen Jahren das kleinere Open zum Ostertermin. Dieses findet an zentraler Stelle in Münster statt und ist auf den heimischen Spieler ausgerichtet. Aber es gibt auch einige Auswärtige, die die guten Spielbedingungen und die reibungslose Organisation schätzen oder einfach nur zu einem Besuch nach Münster kommen. In diesem Jahr fanden sich trotz schönem Wetter 60 Spieler ein, um von Gründonnerstag bis Ostermontag zu sieben Runden Turnierschach anzutreten.
Quelle: Chess International [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 18.04.2003

Lorenz Maximilian Drabke gewinnt

Bei der Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaft 2003 siegte mit 6,5 Punkten Lorenz Maximilian Drabke vor dem punktgleichen Jelmer Jens.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 18.04.2003

Nigel Short in FĂĽhrung

Beim Hunguest Hotels Super Chess Tournament (11.04.-20.04.03) liegt nach sechs von neun Runden Nigel Short mit 4,5 Punkten vorn.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 17.04.2003

Jelmer Jens auch weiterhin in FĂĽhrung

Eine Runde vor Schluss fĂĽhrt Jelmer Jens bei der Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaft 2003 mit 6,0 Punkten. Frank Strozewski machte mich dankenswerterweise auf einen Fehler aufmerksam: Jelmer ist der Vor- und Jens der Nachname. Ich bitte um Entschuldigung.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 17.04.2003

7. Int. Neckar-Open

Nun schon zum siebten Mal organisieren die Schachfreunde Deizisau e.V. das Int. Neckar-Open (17. bis 21. April 2003). Präsentiert wird die Veranstaltung wie in den Jahren zuvor von der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, dem Techno-Land Deizisau und dem Mercedes-Benz Autohaus Russ Claus Jesinger. Im letzten Jahr waren sage und schreibe 471 Teilnehmern aus 27 Nationen und 15 Großmeistern am Start. Die Voranmeldezahlen lassen ein ähnlich großes Feld erwarten. Bei den Titelträgern wird sich der Zustrom weiter vergrößern.
Quelle: Chess-International [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 17.04.2003

13. Eupen Chess Open

Auch deutsche Teilnehmer waren am Start und in der Spitzengruppe zu finden.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 16.04.2003

Hunguest Hotels Super Chess Tournament

Ungarns beste Spieler Peter Leko, Judit Polgar, Zoltan Almasi, Peter Acs und Ferenc Berkes treffen vom 11.04.-20.04.03 auf die Topspieler Boris Gelfand, Nigel Short, Sergei Movsesian, Christopher Lutz und Viktor Kortschnoi. Das Turnier unter dem Patronat von Dr. Peter Medgyessy, dem ungarischen Premierminister, findet im Budapester Hotel Tulip Inn Millennium statt.
Quelle: Chessgate [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 16.04.2003

Osteropen WeiĂźe Dame Borbeck 25 Essen

Beim heute beginnenden Turnier (bis zum 21.04.) haben sich bereits ĂĽber einhundert Teilnehmer angemeldet.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Meisterschaften 16.04.2003

Männer-Bundesliga 2003/2004

Die Einteilungen (Reisepartner) fĂĽr die Saison 2003/2004:
SG Köln Porz/SV Hofheim
SC Baden Oos/SCA St. Ingbert
SG Solingen/SV Wattenscheid
SF Neukölln/SC Kreuzberg
SF Katernberg/Turm Emsdetten
TV Tegernsee/Stuttgarter SF
SV Werder Bremen/Bremer SG
LĂĽbecker SV/Hamburger SK
Nach Angaben von Jürgen Kohlstädt.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 16.04.2003

Jens Jelmer auch weiterhin in FĂĽhrung

Bei der Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaft 2003 liegt nach 6 Runden mit 4,5 Punkten Jens Jelmer in FĂĽhrung.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 16.04.2003

Chess Classic Mainz - Kampf der Geschlechter

In der Rheingoldhalle kommt es vom 14. bis 17. August 2003 zum Kampf der Geschlechter: Der weltbeste Schnellschachspieler, Viswanathan Anand (Indien), wird von der ĂĽberragenden Frau im Schach-Zirkus, Judit Polgar, herausgefordert. Ein weiterer spannender Wettbewerb verspricht die Weltmeisterschaft im Chess960 zu werden, in der der Weltranglistenvierte Peter Leko (Ungarn) auf die Nummer elf, Peter Swidler (Russland) trifft.
Hartmut Metz

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Schulschach 16.04.2003

GrenkeLeasing Cup die Nr. 1 in SĂĽddeutschland

Am letzten Schultag vor den Osterferien fanden 208 Mannschaften den Weg nach Deizisau zum Grenke Leasing Cup, dem Baden-WĂĽrttembergischen Schulschachpokal, der unter der Schirmherrschaft von Kultusministerin Dr. Annette Schawan durchgefĂĽhrt wurde. Sven Noppes und sein Team sowie der Badische Schulschachreferent Helmut Majewski hatten die ĂĽber 800 SchĂĽler sowie das Turniergeschehen bestens im Griff. Sieger in der Klasse der Grundschulen wurde die Turnseeschule Freiburg, die WK 1 gewann das Hochrhein Gymnasium und die WK 2 das R.-Mayer Gymnasium in Heilbronn.
Nach Angaben von Volker Widmann.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 14.04.2003

XX. Äskulapturnier in Görlitz

Vom 16. bis 19. April 2003 findet unser XX. Äskulapturnier sowie zeitgleich das 1. Apothekenturnier (für DWZ<1800) mit jeweils 7 Runden CH-System statt. Bisher haben sich für das Äskulapturnier 110 Teilnehmer, darunter 4 GM (Jurij Zezulkin, Roman Slobodjan, Zigurds Lanka, Janis Klovans) und 5 IM (Drazen Muse, Leonid Voloshin, Grigori Bogdanovich, Zbigniew Ksieski, Ralf Schöne) und für das Apothekenturnier 31 Teilnehmer angemeldet. Insgesamt stellen diese Zahlen einen neuen Görlitzer Rekord dar.
Anett Konetzke [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 14.04.2003

Jens Jelmer in FĂĽhrung

Bei der Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaft 2003 liegt nach 3 Runden mit einer hundertprozentigen Punktausbeute Jens Jelmer in Führung. Rang zwei belegt Marie Rache Sebag einen halben Zähler dahinter.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 14.04.2003

9. SchloĂź-Open

Das A-Open gewannen punktgleich (je 4,5) Rainer Polzin, Vladimir Epishin, Sergey Kasparov und Philipp Schlosser.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [9. SchloĂź-Open]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Internetpresse 14.04.2003

Rolf Schwarz am Dienstag zu Gast im Lasker-Treff

Am morgigen Dienstag (15. April) wird der Schachbuchautor und MitbegrĂĽnder der Schachvereinigung Lasker-Steglitz, Rolf Schwarz, zu Gast im Lasker-Treff sein. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. Ort: Berlin, KĂĽnstlerklub DIE MĂ–WE im Palais am Festungsgraben (1. Etage, neben Maxim Gorki Theater, gegenĂĽber Deutsche Staatsoper Unter den Linden). Beginn: 19:30 Uhr. Eintritt frei.
Susanna Poldauf [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Breitenschach 11.04.2003

Spiel an zwei Brettern

Was machen denn die da? Die haben ja ein eigenes Brett. Ist das denn erlaubt?
Jörg Schulz [Weiterlesen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 11.04.2003

9. Werther Schloss Open

Das Turnier findet vom 11. bis 13. April u.a. mit GM Vladimir Epishin statt. Gespielt werden 5 Runden CH-System; angemeldet sind 220 Spieler aus 14 Nationen.
Nach Angaben von Axel Fritz.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Breitenschach 11.04.2003

Absoluter Teilnehmerrekord!!

Heute startete das letzte Qualifikationsturnier der Deutschen Amateurmeisterschaft. Bei der Planung der zweiten Serie hätten sich die Veranstalter schon über eine Teilnehmerzahl von über 300 Spielern pro Turnier gefreut. Und jetzt plötzlich redeten alle über die Zahl 400. Kurz vor dem Turnier war der Zähler bei 412 stehen geblieben. Als dann die Anmeldung beendet war und die erste Runde ausgelost, verblieben 391 Starter. Muss man noch etwas zum Turnier sagen, zur Akzeptanz? Und wenn man dann noch hier und da feststellen muss, dass es immer noch viele Schachfreunde gibt, die von der Amateurmeisterschaft noch nie etwas gehört haben, dann kann man nur fragen, gibt es noch Grenzen für diese Turnieridee? Und wie steht es um die Bedingungen in Halle? Kann man die knapp 400 überhaupt organisieren? Das Hansa Treff Hotel in Peißen bei Halle bietet optimale Bedingungen. In einem einzigen riesigen Turniersaal mit einer großzügigen Lobby davor kann gespielt werden. Mangelnder Platz ist hier ein Fremdwort. Einfach tolle Bedingungen ohne Frage! Das 5. Qualifikationsturnier wurde eröffnet von Herrn Schneider in Vertretung der Oberbürgermeisterin von Halle, von Herrn Hofmann vom Stadtsportbund Halle und natürlich vom Hotel, vertreten von Herrn Fricke, der auch den gesamten Aufbau organisierte. Zuletzt drückte der Landespräsident von Sachsen-Anhalt, Herr Dr. Reinemann, seine Freude über diese große Schachveranstaltung in seinem Land aus. Eingeleitet wurde das Turnier und die erste Runde durch den Schachsong Schwarz und Weiß von der neuen Musik-CD von der Schachjugend NRW und der Deutschen Schachjugend. Die CD wurde eingespielt von einem fünfzehnköpfigen Chor junger Schachspieler und -spielerinnen aus NRW.
Jörg Schulz

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Präsidium 10.04.2003

Bernd Vökler - neuer Bundesnachwuchstrainer des DSB

Bernd Vökler - neuer Bundesnachwuchstrainer des DSB Am 1. April 2003 nahm der Thüringer FIDE-Meister seine Tätigkeit auf. Bernd Vökler ist 39 Jahre alt, wohnt in Apolda (Thüringen) und spielt für den Erfurter Schachklub in der Bundesliga. Nach dem Pädagogikstudium, mit dem Abschluss als Diplomlehrer Mathematik/Physik, war er als Landestrainer im Thüringer Schachbund tätig. Er bemühte sich besonders um die Förderung junger Talente und unterstützte maßgeblich die Ausbildung der Deutschen Jugendmeister Kristin Ludwig, Heiko Machelett, Thomas Hänsel, Ferenc Langheinrich, Thomas Pähtz, Carolin Umpfenbach, Elisabeth Pähtz und Raiko Siebarth. 1998 leitete er erfolgreich die deutschen Delegationen zur Jugend-Europameisterschaft und Jugend-Weltmeisterschaft in Österreich und Spanien. Am Weltmeistertitel der jungen Erfurterin Elisabeth Pähtz 2002 auf Kreta war er beratend beteiligt. Als Aktiver erreichte Bernd seine größten Erfolge in der Erfurter Mannschaft als zweifacher DDR-Meister 1988 und 1991. Seit Jahren hält sich seine Ratingzahl bei knapp 2400. Bereits neun Spielserien lang amtiert Bernd als Mannschaftsleiter des Erfurter SK in der ersten und zweiten Bundesliga. Den Schwerpunkt seiner Aufgabe als Nachwuchstrainer sieht Bernd in der Sichtung der jüngsten Talente, planmäßigen Ausbildung von D/C-Kadern und im schwerpunktmäßigen Fördern der Jugend-Nationalmannschaft. Sein vorrangiges Ziel besteht darin, Weltklassespieler in den verschiedenen Altersklassen heranzubilden und Großmeistertitel bereits im jugendlichen Alter zu erreichen. Wir wünschen unserem neuen Jugendtrainer gute Zusammenarbeit mit den Eltern der schachspielenden Kinder, Heimtrainern, Landestrainern und allen Funktionären, die an der weiteren leistungssportlichen Entwicklung des Nachwuchsschachs in Deutschland beteiligt sind.
GM Uwe Bönsch, Bundestrainer

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 10.04.2003

Int. Deutsche Jugendmeisterschaft 2003

Ein geschlossenes Einladungsturnier (IM-Turnier - 12. bis 17.4.2003) für 10 Spieler. Die Spieler wurden eingeladen bzw. vom Bundestrainer Uwe Bönsch nominiert. Fünf der besten Nachwuchstalente in Deutschland spielen gegen vier jugendliche Spitzenspieler aus dem Ausland sowie einem Spieler des Ausrichters um Titelnormen und Preisgeld. Es ist einer der fünf stärksten Jugendmeisterschaften in Europa. Hier die Teilnehmer: IM Ruud Janssen NED 2470; IM Lorenz Drabke GER 2434; IM David Baramidze GER 2426; WIM Marie Sebag FRA 2403; FM Jens Jelmer NED 2359; FM Severin Papa SUI 2356; Ilija Zaragatski GER 2356; Arik Braun GER 2300; Falko Bindrich GER 2218; Stefan Auch GER 2043.
Quelle: Chess-International.de
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



DSJ 07.04.2003

1. Deutsche Internet-Jugendmeisterschaft

Es gewannen und sind somit deutsche Internetmeister: U25: Stefan PrĂĽfer mit 6 aus 7; U18: Georg Meier mit 6 aus 7; U14: Markus Mandery mit 6 aus 7.
Quelle: DSJ-Homepage
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 07.04.2003

Badischer Schach-Oscar

Bereits zum dritten Mal ruft der Badische Schachverband Interessierte am Schachsport auf, die herausragendsten Leistungen und beliebtesten Schachsportler aus Baden in 4 Kategorien (Mädchen, Jungen, Frauen, Männer) zu wählen. Sie können dies online tun und tolle Preise gewinnen.
Volker Widmann [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Meisterschaften 07.04.2003

Weisse Dame ist Berliner Meister

Mit 4,5:3,5 hat Weisse Dame das Finale der Landesliga gegen den Verfolger Zitadelle Spandau gewonnen und sichert sich mit 16:2 und 43 Brettpunkten den Landesmeistertitel. Weisse Dame spielt damit nächste Saison in der Oberliga Nordost und ersetzt dort den einzigen Berliner Absteiger König Tegel 2.
Frank Hoppe [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Meisterschaften 07.04.2003

Ausrichter gesucht!

Es werden noch Ausrichter für die Deutsche Schnellschach-Einzelmeisterschaft der Männer (13./14.09.2003) und die Deutsche Blitz-Einzelmeisterschaft der Männer (15./16.11.2003) gesucht. Interessierte Vereine wenden sich bitte an den Sportdirektor Reinhold Kasper.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Meisterschaften 07.04.2003

20. Deutsche Blitz-Mannschaftsmeisterschaft

Dieses Turnier wird am Samstag, 14. Juni 2003, in St. Ingbert durchgefĂĽhrt.
Nach Angaben von Reinhold Kasper.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 06.04.2003

Deutsche Frauen-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände 2003

Nordrhein-Westfalen heißt der Sieger der diesjährigen Frauenländermeisterschaft. Mit einem umkämpften 4:4 gegen den Gastgeber setzte die Mannschaft den Schlusspunkt unter eine souveräne Vorstellung. Platz zwei geht an Sachsen. Den dritten Rang erkämpfte sich Sachsen-Anhalt mit dem Schlussrundenremis - gleichzeitig einziger Punktverlust für die Siegerinnen.
Reyk Schäfer [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 06.04.2003

Mitropa-Cup 2003

Der Mitropa-Cup ist ein jährlich stattfindendes Mannschaftsturnier für zehn mitteleuropäische Verbände und hat eine lange Tradition. Er findet in Pula/Kroatien vom 16. - 25.05.2003 statt. Mit unserer jungen Mannschaft werden wir hoffentlich (ganz) vorn mitspielen. Für Deutschland wurde folgende Mannschaft nominiert: 1. Rainer Buhmann (2526), 2. IM Alexander Naumann (2524), 3. IM Fabian Döttling (2520), 4. IM Andreas Schenk (2473), 5. GM Uwe Bönsch (2537 - Kapitän und Ersatzspieler). Das Turnier findet im Hotel Brioni in Pula statt, in dem das Team auch übernachtet. Die Bedenkzeit beträgt 2 Stunden für 40 Züge und 1 Stunde für den Rest der Partie. Bis auf die letzte Runde, die bereits 9:00 Uhr beginnt, wird jeden Tag um 15:30 Uhr gespielt.
Nach Angaben von Uwe Bönsch.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB

Veröffentlicht von Norbert Heymann



DSJ 06.04.2003

Finale der 1. Deutschen Internet-Jugendmeisterschaft

Gut eineinhalb Monate nach der 1.Deutschen Internet-Meisterschaft des Deutschen Schachbunds ermittelt nun auch die Deutsche Schachjugend die neuen Meister. In den drei Gruppen U25, U18 und U14 kämpfen je 24 Teilnehmer um den Titel "Deutscher Internet-Jugendmeister 2003" ihrer Altersklasse. Am Sonntag, den 6.April um 18 Uhr beginnen die Finalrunden auf dem ChessBase-Server. Das Teilnehmerfeld kann sich sehen lassen: Unzählige Deutsche und Landesmeister, WM-Erprobte, Bundesligaspieler usw. nehmen an der DIM Jugend teil.
Quelle: ChessBase [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 05.04.2003

76. Badischer Schachkongress

Die Karlsruher Schachfreunde feiern 2003 ihr 150-jähriges Jubiläum und richten aus diesem Anlass den 76. Badischen Schachkongress aus. Bei diesem traditionsreichen Kongress vom 18. bis 26. April 2003 dürfen nicht nur badische, sondern auch Spieler aus aller Welt teilnehmen. Bereits über 350 Spieler haben sich angemeldet.
Nach Informationen von Volker Widmann.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Badischer Schachverband]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Landesverbände 05.04.2003

Zwei-Punkte-Vorsprung fĂĽr NRW

Dabei hat man bei der Deutschen Frauen-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände 2003 gegen die derzeit Dritt- bis Fünftplatzierten bereits gespielt. Heute geht es gegen die auf zwei rangierenden Thüringerinnen, die allerdings die gestrige Niederlage gegen Baden wegstecken müssen.
Nach Angaben von Reyk Schäfer.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Turnierseite]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Turnier- und Openberichte 04.04.2003

4. Internationale Schwarzwaldmeisterschaften 2003

Vom 05.04. bis 12.04.2003 finden in Bad-Wildbad (Schwarzwald) die 4. Internationalen Schwarzwaldmeisterschaften statt. Chess-international.de berichtet täglich aktuell auf einer Sonderseite.
Nach Angaben von Franz Jittenmeier.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Weitere Informationen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Leistungssport 01.04.2003

Elozahlen der DSB-Kaderspieler

Die neuen Elozahlen der A-D/C-Kaderspieler vom 1.4.2003.
Nach Angaben von Uwe Bönsch.
Norbert Heymann, Ref. Ă–A DSB [Elozahlen]

Veröffentlicht von Norbert Heymann



Werbung
Online-Shop der Deutscher Schachbund Wirtschaftsdienst GmbH
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Schachreisen Jörg Hickle
Schachkalender 2013

Aktionen
ASS Athletic Sport Sponsoring GmbH
Chess Evolution Newsletter
Pixelnet
DSB-Imagebroschüre Schach verbindet
Copyright © 1996 - 2013 Deutscher Schachbund e.V.
| Impressum