ECU FIDE DSJ Bundesliga Fernschachbund | Shop
UKA Umweltgerechte Kraftanlagen Meißen GmbH - Partner des Deutschen Schachbundes
ChessBase - Partner des Deutschen Schachbundes
DWZ/Elo
Übersicht Datenbank DeWIS Alte Datenbank
Spielbetrieb
Familienmeisterschaft DSAM (Ramada-Cup) Tag des Schachs Deutschland-Cup Verein des Jahres Senioren Frauen Bundesligen Frauen-Regionalligen Meisterschaften Nationalmannschaft Terminplan Turnierdatenbank Chronik Gesamt Frauen Jugend Senioren Amateure Blinde Jahresarchiv    2011    2010    2009    2008    2002    1999    1985    1983    1982    1981    1980    1968    1965    1964    1962    1961    1959    1957    1954    1953    1952    1950    1949      Berlin - DDR      Großröhrsdorf    1948    1947    1946    1942    1941    1940    1938    1937    1928    1927    1924    1911    1910    1909    1908    1896    1467
Intern
SRK Schach & Recht Leitbild Adressen Präsidium Referate Satzung & Ordnungen Schach & Doping Archiv
Links
Forum Linksammlung Videos Email-Verzeichnis Mediaservice
Angebote/Informationen
Bundesministerium des Innern
Zug um Zug gegen Rassismus
Mehr Informationen Deutscher Olympischer Sportbund
Interessengemeinschaft der nicht-olympischen Verbände im DOSB
Präventionskonzept Gemeinsam gegen Doping
Stiftung Deutsche Sporthlfe
Startseite → Chronik → Jahresarchiv → 1949
Chronik des Deutschen Schachbundes - Jahresarchiv 1949
Jahr auswählen:

  Turniere

Meisterturnier Großröhrsdorf - 1. Lothar Schmid und Wolfgang Pietzsch

  Ereignisse und Daten

24.08.1949 DSB. Unser Problemmitarbeiter Paul Hummel ist in Crimmitschau nach dreijähriger schwerer Krankheit, 61 Jahre alt, verstorben. Buchstäblich bis zum letzten Tage saß er am Schachbrett oder komponierte im Bett. Er hat zahlreiche schöne Schachaufgaben verfaßt.
Deutsche Schachblätter 2/1950, S.30
02.11.1949 Kahla. In Kahla (Thür.) starb im Alter von 62 Jahren Rudolf Presuhn, aus Bremen gebürtig, 1921 bis 1926 Präsident des Thüringer Schachbundes, ein verdienter Förderer unseres schönen Spiels.
Deutsche Schachblätter 2/1950, S.30
26.11.1949 Hoppensen. In Hoppensen starb am 26. XI., 70 Jahre alt, Rechtsanwalt Adalbert Hübner, der früher in Berliner Schachkreisen sehr bekannt war.
Deutsche Schachblätter 1/1950, S.13
Nov. 1949 Berlin. Im Bußtags-Blitzturnier der B.S.G. Eintracht (Przl. Berg) siegten Kubiczek, Natzmer 7, Hopp, Roesner 5; am 20. XI. war in einem weiteren Blitzturnier Hopp 11, Roesner 10, Natzmer, Westphal 9 erfolgreich.
Deutsche Schachblätter 1/1950, S.13
16.-18.12.1949 Berlin. Eine Berliner Auswahlmannschaft trennt sich in Berlin von einer DDR-Auswahl 20:20 [Bericht]
Deutsche Schachblätter 1/1950, S.13
27.-31.12.1949 Meisterschaft Süd, Sachsen-Anhalt. In Burgscheidungen siegte in der Bezirksmeisterschaft Sa.-Anhalt Süd (7 Rd. Schweiz. Syst.) Volk (Eisleben) 6 vor Haussmann, Otto, Kuhn 5, Reichstein, Sacha 4. Gruppe B wurde von Hage (Weißenfels) 5 vor Jansen 5 gewonnen. Das Jugendturnier fiel an Schütz (Bad Dürrenberg).
Deutsche Schachblätter 2/1950, S.30
Dez. 1949 Dorsner-Gedenkturnier Freiburg i.B.. Zum Gedenken des verstorbenen Ehrenmitgliedes German Dorsner führte der Freiburger Schachverein Ende 1949 ein Pokalturnier durch, bei dem in der Schlußpartie F. Popp über Geis erfolgreich war. Zuvor hatte der Sieger die gesamte Meistergilde (Wettach, Diemer, Dr. Barnstedt) bezwingen müssen.
Deutsche Schachblätter 2/1950, S.29 (mit Partie Popp - Diemer)
Dez. 1949 Gera. Im Weihnachts-Blitzturnier Gera-Süd siegte Lübke 5, Herrling 4, Gebauer 4.
Deutsche Schachblätter 2/1950, S.30
1949 Apolda. Im Kulturhaus der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft in Apolda erzielte Otto Ruppe im Simultanspiel (3 Std.) +22, =4, -4.
Deutsche Schachblätter 1/1950, S.13
1949 Cottbus. Bei der Stadtmeisterschaft Cottbus verteidigte W. Buchholz 14 (aus 15, vor Dr. Loewe 13, Winkler 11, Gottwald 11) den Wanderpreis der Stadt erfolgreich.
Deutsche Schachblätter 1/1950, S.13
1949 Berlin. Im Jubiläumsturnier des Berlin-Wilmersdorfer SV, belegte Teschner den 1. Platz, den er diesmal, entgegen seinem sonstigen Stil, mehr seiner taktischen Geschicklichkeit als strategischen Sicherheit verdankt. Die Reihenfolge der übrigen Teilnehmer steht noch nicht fest. Mross mußte infolge Krankheit zurücktreten.
Deutsche Schachblätter 1/1950, S.13
1949 Flensburg. Aus Anlaß seines 73jährigen Bestehens veranstaltete der Flensburger S.K. v. 1876 ein großes Blitzturnier, das Dr. Link vor Rolf Schulz, Suckau und Vogler gewann. In der 2. Klasse siegte Plichta.
Deutsche Schachblätter 1/1950, S.13
1949 Niederrhein. Bei den Mannschaftskämpfen der Verbandsklasse Niederrhein wurde Aachen 1856 Erster (6) vor Düsseldorf 6, Rheydt 1920 4, SV. 1854 3, Rath 3
Deutsche Schachblätter 1/1950, S.13
1949 Augsburg. Augsburg hat zwei Stadtmeister: Krautheim und Ludwig Schmitt, die je 11 aus 12 erzielten (!) und einen Stichkampf 2:2 unentschieden machten, wobei allerdings Schmitt recht unglücklich kämpfte. Aber eine gewisse Weichheit des Stils hat ihn schon früher um manchen Erfolg gebracht.
Deutsche Schachblätter 1/1950, S.13



Werbung
Online-Shop der Deutscher Schachbund Wirtschaftsdienst GmbH
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Schachreisen Jörg Hickle
Schachkalender 2013

Aktionen
ASS Athletic Sport Sponsoring GmbH
Chess Evolution Newsletter
Pixelnet
DSB-Imagebroschüre Schach verbindet
Copyright © 1996 - 2013 Deutscher Schachbund e.V.
| Impressum