ECU FIDE DSJ Bundesliga Fernschachbund | Shop
UKA Umweltgerechte Kraftanlagen Meißen GmbH - Partner des Deutschen Schachbundes
ChessBase - Partner des Deutschen Schachbundes
DWZ/Elo
Übersicht Datenbank DeWIS Alte Datenbank
Spielbetrieb
Familienmeisterschaft DSAM (Ramada-Cup) Tag des Schachs Deutschland-Cup Verein des Jahres Senioren Frauen Bundesligen Frauen-Regionalligen Meisterschaften Nationalmannschaft Terminplan Turnierdatenbank Chronik
Intern
SRK Schach & Recht Leitbild Adressen Präsidium Referate Satzung & Ordnungen Schach & Doping Archiv
Links
Forum Linksammlung Videos Email-Verzeichnis Mediaservice
Angebote/Informationen
Bundesministerium des Innern
Zug um Zug gegen Rassismus
Mehr Informationen Deutscher Olympischer Sportbund
Interessengemeinschaft der nicht-olympischen Verbände im DOSB
Präventionskonzept Gemeinsam gegen Doping
Stiftung Deutsche Sporthlfe
Startseite
Nachrichtendetails

Vorgestellt Dr. Christian Warneke - 1. Vorsitzender der Deutschen Schachjugend
Vorgestellt

04.10.2011
Am 4. Juni wurde auf dem 101. Bundeskongress des Deutschen Schachbundes in Bonn das DSB-Führungsgremium für die kommenden zwei Jahre gewählt. Nach genau 100 Tagen Amtszeit am 12. September haben wir auf diesem Weg begonnen, Ihnen die Chance zu geben, die neue Mannschaft - also das DSB-Präsidium und seine Referenten - in der Rubrik Vorgestellt persönlich kennen zu lernen. Wir haben dabei allen bewusst die gleichen sechs Fragen gestellt. Nach Niklas Rickmann, Vizepräsident Verbandsentwicklung, Sportdirektor Horst Metzing, Michael S. Langer, Vizepräsident Finanzen, Stellvertretender DSB-Präsident, folgt heute Dr. Christian Warneke, 1. Vorsitzender der Deutschen Schachjugend.
Warum haben Sie auf dem DSB-Bundeskongress in Bonn für das Präsidium kandidiert?

Ich bin neben dem DSB-Sportdirektor der einzige im Präsidium, der nicht in Bonn zur Wahl stand. Als 1. Vorsitzender der Deutschen Schachjugend wurde ich bereits auf der Jugendversammlung in Halle/ Saale im März 2011 gewählt wurde, und gehöre damit automatisch dem DSB-Präsidium an. Ich bin Jahr für Jahr beeindruckt, was das Team der Deutschen Schachjugend an Veranstaltungen und Programm auf die Beine stellt. Und ich freue mich sehr, dass ich Teil dieses Teams bin. Darüber hinaus ist es mir ein Anliegen, die eine oder andere Veranstaltung gemeinsam mit dem DSB oder den Landesverbänden zu organisieren. Dafür will ich mich gerne einsetzen.

An welchen Projekten möchten Sie in den kommenden zwei Jahren aktiv mitwirken?

Zwei Veranstaltungen, die mir besonders am Herzen liegen, sind die Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften und die DSJ-Akademie.

Ein generelles Problem ist die schwindende Mitgliederzahl im Deutschen Schachbund. Was spricht Ihrer Meinung nach dafür, dass man Schach in einem Verein spielen sollte?

Ich bin ein Freund von Mannschaftskämpfen und Meisterschaften. Wer einmal einen Mannschaftskampf beim Stande von 3,5:3,5 erlebt hat, weiß, dass Live-Schach (im Verein) eine der spannendsten Sportarten überhaupt ist! Wer noch nicht Mitglied in einem Schachverein ist, sollte unbedingt mal einen aufsuchen!

Schach wird in der breiten Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Wie kann Ihrer Meinung nach dieser Zustand positiv verändert werden?

Indem der organisierte Schachsport verstärkt in die Öffentlichkeit geht. Vom Verein, der beim nächsten Stadtfest ein paar Schachbretter aufbaut und eine Schachaufgabe mit Gewinnmöglichkeit am Demobrett präsentiert, bis hin zur DSJ, die auf Schachwerbetour mit Vereinen vor Ort wahre Schachfeste in der Öffentlichkeit organisierte: Hier ist noch vieles möglich!

Was halten Sie für die bemerkenswerteste Entwicklung im modernen Schach?

Im positiven Sinne: Der Einzug der Technik im Schach, der eine alte Sportart in der Moderne ankommen lässt, neue Möglichkeiten und neue Herausforderungen schafft.     
Im negativen Sinne: Der Einzug der Technik im Schach, der eine Gefährdung für das moderne Turnierschach und für Meisterschaften sein kann. Hier sind wir gefragt, uns über Präventionen, Sanktionsmöglichkeiten, konkrete und realistische Durchführungsempfehlungen für Turniere, entsprechende Themenblöcke in der Ausbildung etc. Gedanken zu machen.
Ganz persönlich: Ich bemerke ein wachsendes Interesse an sportpsychologischer Arbeit - gerade auch im Schachsport.

Und wie würden Sie für Schach werben?

Intelligent: Schach spielen!
Schön: Schach spielen!
Spannend: Schach spielen!
Kunstvoll: Schach spielen!
Etc. (Jeweils mit entsprechendem Bildmotiv!). Ansonsten natürlich am liebsten persönlich bei einem Schachevent in der Öffentlichkeit und mit Hilfe der Werbematerialien der Deutschen Schachjugend, die von Vereinen bei der Geschäftsstelle in Berlin bestellt werden können.

ZUR PERSON:

Dr. Christian Warneke (Jahrgang 1980) ist Diplom-Psychologe. Der 31jährige lehrt Wirtschaftspsychologie an der Europäischen Fernhochschule Hamburg und arbeitet freiberuflich in der angewandten Persönlichkeitsdiagnostik (z.B. bei Personalauswahl, Führung, Weiterbildung und Teamentwicklung). Der 1. Vorsitzende der Deutschen Schachjugend (März 2009) ist bekennender Schachspieler seit 1989, erst in einer Schach-AG, wenig später im Schachklub Johanneum Eppendorf in Hamburg. Erfahrungen im Schachalltag hat er auch als Jugendtrainer, Betreuer auf Schachreisen, bei Hamburger und Deutschen Meisterschaften sowie in Vorstandsämtern auf Vereins-, Landes- und Bundesebene gesammelt. Seit Jahren ist er Mannschaftsführer und aktiver Spieler in der vierten Mannschaft des SKJE, die zur Zeit in der Bezirksliga Hamburg am Spielbetrieb teilnimmt.

P.S.: Sollten Sie im Übrigen Fragen an Dr. Christian Warneke haben, so schicken Sie diese bitte per E-Mail an vorsitzender@deutsche-schachjugend.de oder an presse@schachbund.de.

Eine vertrauensvolle Kommunikation spiegelt nicht zuletzt stets eine gute Öffentlichkeitsarbeit wider. Und dieses sinnvolle Ziel können und wollen wir gemeinsam erreichen!

Dieser Artikel wurde bereits 2274 mal aufgerufen.
Veröffentlicht von Raymund Stolze



Werbung
Online-Shop der Deutscher Schachbund Wirtschaftsdienst GmbH
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Schachreisen Jörg Hickle
Schachkalender 2013

Aktionen
ASS Athletic Sport Sponsoring GmbH
Chess Evolution Newsletter
Pixelnet
DSB-Imagebroschüre Schach verbindet
Copyright © 1996 - 2013 Deutscher Schachbund e.V.
| Impressum